Deutschland

Merkel besucht Imam in Dresden, Deutsche Gewaltopfer sind ihr egal

Merkel besucht Imam in Dresden, Deutsche Gewaltopfer sind ihr egal 1
Am Rande der Feierlichkeiten trifft die Kanzlerin die Familie des Imam, auf dessen Moschee in der letzten Woche ein Sprengstoffanschlag verübt wurde.

Am Montag fanden in Dresden die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen (Teil-)Einheit statt. Eine Reihe hochrangiger Politiker nahm an der Veranstaltung teil, darunter Volksabschafferin Claudia „Fatima“ Roth (Kindersexpartei) oder Innenminister Thomas de Maizière (CDU). Bundeskanzlerin Angela Merkel mied den Kontakt zu den Bürgern. Nach dem Gottesdienst in der Frauenkirche ließ sie sich im gepanzerten Wagen zu Semperoper fahren.

Auch der ehemalige Zuträger des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR und heutiger Bundespräsident, Joachim Gauck, ließ sich in Dresden blicken. Genau wie die anderen Politiker wurde er von mutigen Bürgern mit „Volksverräter“- und „Hau ab!“-Rufen empfangen. Die Politiker hatten ob ihrer inländerfeindlichen Politik allen Grund zur Sorge und so ließ das Merkel-Regime nicht nur Panzer in Dresden auffahren, sondern ließ auch über 2.600 Polizisten und Sondereinheiten für Sicherheit sorgen.

Ganz offenbar rechneten die Volksverräter nicht nur mit „Buh“-Rufen und dem Auspfeifen durch die Besucher der Veranstaltung am Montag. Denn in einem eigens für die Feierlichkeiten aufgelegten Verhaltenskodex kann man unter Punkt 8 unter anderem lesen, welche Gegenstände die Besucher nicht mitbringen dürfen. Dazu gehören unter anderem „Lebensmittel, die als Wurfgegenstände verwendet werden können, wie z. B.: Eier, Tomaten, Kartoffeln o. ä.“ Wer ständig Politik gegen das eigene Volk macht, muss damit rechnen, mit faulen Eiern beworfen zu werden. Immerhin wissen Merkel und Konsorten, dass sie das Volk mit ihrer Politik gegen sich aufwiegeln.

Die Bundeskanzlerin setzte jedoch noch einen drauf. Wie bereits berichtet, scheute sie weitestgehend den Kontakt zum eigenen Volk. Dafür besuchte sie in Dresden die Familie des Imams, auf dessen Moschee vor einer Woche ein Sprengstoffanschlag verübt worden war. Merkel kniet also einmal mehr vor dem Islam nieder. Regierungssprecher Steffen Seibert zeigte sich hoch erfreut und veröffentlichte auf Twitter ein Foto, das Angela Merkel in einem angeregten Gespräch mit der Familie zeigt.

Für Deutsche Opfer von Gewaltexzessen hat Frau Merkel allerdings in der Vergangenheit keine Zeit gefunden. Regelmäßig werden nicht nur in Berlin zum 1. Mai durch Linksextreme Autos angezündet, Schaufenster eingeworfen oder es wird anderweitig Eigentum zerstört oder beschädigt. Auch Mitglieder der AfD wurden in der Vergangenheit mehrfach Opfer linker Gewalt. Neben dem Anzünden des Autos der Parteivorsitzenden Frauke Petry beklagt die Partei über 800 weitere Fälle von Übergriffen auf Parteimitglieder bzw. Sachbeschädigungen an Eigentum von Parteimitgliedern. Merkel schwieg bisher zu jenen Vorfällen, keine öffentliche Verurteilung der Taten, geschweige denn ein persönlicher Besuch bei den Opfern war für sie machbar.

Ebenso bei den tausenden Opfer in der Silvesternacht 2015/2016. Nicht nur in Köln gab es eine vierstellige Anzahl sexueller Übergriffe an deutschen Frauen durch Einwanderer. Erst wurden die Opfer verhöhnt, indem die Mainstreammedien diese Vorfälle bewusst verschwiegen. Dann legte man nach, indem der Großteil der Täter gar nicht erst verhaftet wurde und noch immer auf freiem Fuß ist. Und schlussendlich fand Merkel auch keine Minute Zeit, sich auch nur mit einem Gewaltopfer zu unterhalten und ihre Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen. Noch mehr kann man das eigene Volk eigentlich gar nicht hassen.

Der Islam hingegen ist Merkel offensichtlich sehr wichtig. Denn sie traf sich öffentlichkeitswirksam in Dresden mit der Familie des Imams, auf dessen Moschee ein Anschlag verübt wurde. Wohlgemerkt kam dabei niemand zu Schaden, ganz anders als beispielsweise in Köln. Und nachdem ein Bekennerschreiben der Antifa im Netz auftauchte, welches mittlerweile wieder gelöscht wurde, kann auch ein rechtsextremer Hintergrund ausgeschlossen werden. Das ist Merkel und Konsorten aber egal. Linksextremer Terror wurde nämlich durch Merkel nicht angeprangert, immerhin werden derartige Strukturen auch mit Steuergeld gefördert.

20
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Es gibt nichts neues unter der Sonne
Es gibt nichts neues unter der Sonne

Merkel bekommt heute oder morgen Besuch aus dem Morgenland, Saudi-Arabien.
Ob da wohl Bestechungsgelder fließen?
Da habe ich schon lange meine Befürchtungen.
Ich weiß von Frankreich:
Befehl aus Algerien: entweder ihr nehmt jetzt wieder so und so viele Algerier auf,
oder es gibt Anschläge.

Volkszorn
Volkszorn

Diese unsäglichen Volksschädlinge müssen weg, die ganze Bande !

Rübezahl
Rübezahl

https://www.abgeordneten-check.de/kampagnen/kein-beitritt-der-tuerkei-in-die-eu/startseite/

Wer noch nicht unterschrieben hat. Bitte unterschreiben und
umfangreich verteilen. Danke.

Gerda
Gerda

Ich wäre dafür, dass wir diesen ekelhaften Politaffen da links auf dem Bild mit einem arabischen Pass ausstatten.

Auf die linke Backe tätowieren wir ihr vorher die Regenbogenflage, welche ihren neuen Gastgebern signalisieren soll, dass sie eine Lesbe ist. Und auf die andere Backe tätowieren wir ihr noch ein Jesuskreuz und dann schieben wir sie zu ihren Lieblingen nach Marokko oder Saudi Arabien ab.

Dort wird man dann schon mit ihr umzugehen wissen. Und wenn sie nicht gesteinigt wurde, dann lebt sie noch heute………………………..

Balder
Balder

bähh… schon wenn ich diese Inzest-geschädigten Kinder sehe,… da kommt in mir der Eugentiker sofort hoch

Grossvater
Grossvater

Dieses „Uckermarker Loch“ bettelt nach 20 Peitschenhieben und dem Straflager Workuta bei eisigen Temperaturen, damit ihr Gehirn wieder auf den Normalmodus resettet wird.

Rübezahl
Rübezahl

Diese Frau ist die reinste Provokation. Da flog ein Polenböller gegen eine Moschee und Merkel
geht hin und kriecht diesem Iman in den Ar…. . Einfach nur widerlich. Ich will hier nicht von
den vielen von Südländern und Asiaten ermordeten Deutschen sprechen, es sind tausende!!!
Nein, ich spreche nur von den Anschlägen und Sachbeschädigungen und Raub gegen unsere
Kirchen und den vielen Raketen Silvester gegen den Kölner Dom. Täter wieder Südländer.
Gegen unsere Kirchen gab es alleine im vergangenem Jahr mehrere hundert Anschläge und
Beschädigungen. Wo bleibt da die Pastorentochter? Ekelhaft.

German first!

Higgins
Higgins

Nun, das WARUM ist doch relativ leicht ersichtlich, wenn man sich mit den Ursachen und WAHREN Auslösern des 1. Weltkrieges beschäftigt.
Das Verbrechen, was sich Deutschland schuldig gemacht hat, ist eine starke, sehr starke Wirtschaft, deshalb muß das Land wieder verwüstet werden, die Bevölkerung dezimiert und aller Welt glaubhaft versichert werden, dass dort nur Unmenschen wohnen.

Bert Brech
Bert Brech

Die Konsensverbrecher provozieren in der Hoffnung, „das was passiert“, damit sie die Notstandsgesetze aus der Schublade ziehen koennen um dann ganz demokratisch „richtig loszulegen“.

Lasst die Personengeschuetzten einfach „links liegen“.
Es gibt im „middle und lower Management“ Genug in Kantholzreichweite.
Erst wenn die „kleinen Raedchen“ wirklich „mutig“ sein muessen, gegen deutsch („rechts“) zu agieren, wird die Luft fuer „die da oben“ duenn.

Leistet euer Hausarzt Flutlingsversorgung? Wechselt den Arzt.
Sind Bekannte oder Freunde beim DRK/Caritas/Volksfuersorge oder dem THW im Kanakencatering taetig?
Wechselt den Freundeskreis.

Volksverrat darf einfach nicht mehr so verdammt billig sein!

General der Rheinarmee
General der Rheinarmee

Genau so muss gehandelt werden, dann wird sich jeder, vor allem diejenigen die auch auf “ deutsche Kunden “ angewiesen sind, überlegen, ob sie den Merkelzirkus weiter mitmachen wollen……

Marcus Junge
Marcus Junge

Solange keine Handgranaten fliegen (ins Ziel und explodieren), sondern man sich nur um faule Eier sorgt, die möglicherweise hätten fliegen können, ändert sich gar nichts.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend