Hintergründe

Geheimdienst: „Tausende muslimische Soldaten bereit Europa zu erobern!“

Ein ungarischer Geheimdienstanalyst warnt, dass „tausende muslimische Soldaten„, die in Europa ankamen nun eine Invasion planen.

Laszlo Foldi behautpete, „dies ist kein Terrorismus in seiner klassischen Bedeutung“, sondern sie zielen mit Hilfe des Aufbaus politischer Parteien auf die Formierung einer „Massenbasis in Europa“ ab, um auf dem Kontinent die Scharia einzuführen.

Die Behauptungen fielen während eines erstaunlichen Interviews mit dem ehemaligen Operationsleiter des ungarischen Geheimdienstes im ungarischen Fernsehen.

Als er zur Migrationskrise in Europa befragt wurde sagte Herr Foldi:

„Ich denke, das Problem ist größer: Können Sie mir sagen, wo diese eine Million Personen sind?

Aus dieser Perspektive ist die gegenwärtige Situation völlig katatstrophal. Und der Grund dafür liegt – wie wir oftmals gesagt haben – in der Politik der offenen Grenzen, wenn dadurch unzählige Massen ankommen.

Etwa vor einem oder eineinhalbn Jahren war es ein Tabuthema, man durfte nicht einmal die Möglichkeit ansprechen, dass sich möglicherweise Terroristen unter die Migranten mischen könnten.

Es gab eine Fernsehsendung – ich will ihren Namen nicht nennen – in der die Journalisten sagten, es wäre dumm von ihnen, sich mit den Migranten auf gefährlichen Wegen und in aufblasbaren Booten hierherzukommen, wenn Terroristen doch einfach bequem fliegen können. Die Sache ist doch nicht, dass sie nicht auch zu uns fliegen könnten. Fakt aber ist, dass tausende muslimische Soldaten hier angekommen sind.

Das ist kein Terrorismus in seiner klassischen Bedeutung, sondern ein Angriff, eine Invasion, die zwei Ziele verfolgt.

Das erste liegt darin, so viele gut ausgebildete Soldaten wie möglich nach Europa zu schleussen, deren primäre Aufgabe es ist, die lokale muslimische Bevölkerung zu infiltrieren, also diese Moslems der zweiten oder dritten Generation, die in diesen ‚inexistenten‘ ‚No-Go Zonen‘ leben.“

Laut Eurostat wurden 2015 in Europa 1.321.560 Asylanträge gestellt, wobei allein auf Deutschland über 576.000 fallen, nachdem Kanzlerin Angela Merkel die Grenzen für Flüchtlinge öffnete.

Hungarn stimmte vor kurzem in einem landesweiten Referendum darüber ab, ob die von der EU aufgezwungenen Quoten ignoriert werden sollen.

Es gab ein absolut eindeutiges Ergebnis für die EU Bürokraten, 98% der Ungarn stimmten gegen die Migrantenquoten.

Trotz des Erdrutschsieges aber wurde das Ergebnis für ungültig erklärt, weil die Wahlbeteiligung nur bei 42 Prozent lag – und damit unter der Mindestbeteiligung von 50 Prozent, um die Entscheidung zum Gesetz zu machen.

Herr Foldi führt fort:

„Über 50 Prozent wollen sich nicht in die Gastgeberkultur integrieren; sie alle sind Mitglieder einer möglichen zukünftigen Armee.

Warum sind sie nicht in die ölreichen Länder in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft gegangen?

Dazu gibt es noch eine andere Strategie – neben dem Aussschicken von Soldaten und Terroristen nach Europa – und zwar die Eroberung Europas auf einem anderen, friedlicheren Weg.

Die Ölländer lassen sie nicht rein, weil sie wissen, dass sie nicht in der Lage sind, einer sinnvoller Tätigkeit nachzugehen, aber sie brauchen auch eine neuen Massenbasis in Europa für den Fall, dass ihnen das Öl einmal ausgegangen ist und deswegen ziehen die Migranten nach Europa und gründen Parteien für sie.

Diese Leute werden garantiert für islamische Parteien stimmen, die in Europa noch entstehen werden; sie werden in kritischer Masse in die Parlamente einziehen. Damit ist die Einladung nach Europa die perfekte Gelegenheit, um ein zukünftiges Wählerpotential aufzubauen.“

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

16
Kommentare

avatar
5 Kommentar Themen
11 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
der Balkanese
der Balkanese

Der Plan Europa über Bosnien zu infiltrieren ist 25 Jahre beksnnt, auch das die Amerikaner versuchen über den Kosovo Europa zudestabilisieren. 4.000 Islamische Terroristen liess Bill Clinton vor 25 Jahren nach Bosnien einfliegen über Tuzla, und die Nord Albanischen Terroristen Camps ab 1998, mit 400 Nah Ost Terroristen Ausbildern war Allen bekannt. Steht so in Berichten des Auswärtigen Amtes, OSCE, diversen Beobachtern aus NATO Staaten. Prost Mahlzeit! und der Bin Laden Terroristen Financier: Yassin Kadi tauchte bei Präsident Izebegovic in 1993 auf in Sarajewo, ebenso in Albanien und Zeitgleich und bis heute Financier von Recep Erdogan, für die Syrischen Terroristen.… Weiterlesen »

rorari
rorari

Teilen Sie diesen Beitrag: 72shares Facebook49 Twitter0 Google+23 Pinterest0 Habt ihr euch schon mal gefragt, warum die radikal islamischen Terroristen der Al-Nusra oder der ISIS, die in Syrien wüten, noch nie das zionistische Konstrukt Israel angegriffen haben? Es wird uns doch schon seit bald 70 Jahren erzählt, die arabischen Moslems wollen die Juden wieder ins Meer treiben und den künstlichen Staat nur für Juden vernichten. Das ist ein Märchen, wie die Zionisten viele Schauermärchen erzählen und sich immer als Opfer hinstellen, denn tatsächlich arbeiten die israelische Armee (IDF) und die islamistischen Kopfabschneider eng zusammen. Warum? Ganz einfach, weil die Terrorgruppen… Weiterlesen »

biersauer
biersauer

Europa das Land del oro, wo Allah versprochen hat, dass Muslime Europa geschenkt bekommen. Sechs weiße Stammmütter sind für die Weiße Rasse nachweisbar, welche Weißen allesamt ihren Ursprung im Entstehungsland des Menschen, in Afrika hatten, aber als Weißgeborene von dort über die Landbrücken in den Norden vertrieben worden sind und sich dann in Europa sesshaft gemacht hatten. Der kalte Norden war wegen seiner Unwirtlichkeit vom Menschen lange Zeit unbesiedelt geblieben, bzw. sind solche Versuche erfolglos geblieben, bis es dann dem intelligenten weißen Menschen gelungen war die kalten Perioden zu überstehen. Im Pardies Afrika, wie die Bibel es beschrieb, hatten unsere… Weiterlesen »

Kaleun
Kaleun

Amen. Selten mehr Unsinn gelesen.

Rübezahl
Rübezahl

Die in vielen Fällen stille Eroberung läuft schon seit Jahrzehnten. Die Türken und auch so manche
Araber sind äußerst Klagefreudig wenn es um ihre Rechte, d.h. Eroberung geht. Sie klagen
aus Katholischen oder Evangelischen Schulen und Kindergärten die Kreuze hinaus.
Aus Gerichten und anderen öffentlichen Gebäuden auch.
Sie klagen und fordern in Kitas, Schulen, Kantinen, Krankenhäusern ihre Halalkost ein.
Von den Dönerbuden und Restaurants mal ganz zu schweige.
Sie sind dazu aufgerufen alle Parteien und Vereine und Organisationen zu unterwandern.

Und so weiter und so fort.
Das nenne ich auch Eroberung.

Bert Brech
Bert Brech

Das sollte spaetestens seit Erdo-wahns „Minarette-Bajonette“- Rede bekannt sein:

»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

Rübezahl
Rübezahl
BRDraels Ende
BRDraels Ende

Als erstes sollte der Siedlungsbau der Okkupanten in Palästina gestoppt werden!

Anonym
Anonym

Interessant, sind Sie Moslem? Warum interessiert Sie Israel mehr als unser Deutschland? Komisch. Verdächtig. Israel ist jüdisches Land. Schon über 3000 Jahre. Hat nie offiziell Palästina geheißen. Zur Zeit Jesu war das jüdische Land von Römern besetzt. 70 nach Chr. haben die Römer das höchste Heiligtum der Juden den Tempel zerstört und die meisten Juden aus ihrem Land vertrieben. Danach kamen andere Besatzer, 500 Jahre Griechen, ca. 500 Jahre Osmanen, d.h. Türken usw. da die Juden nur noch wenige waren hatten sie nicht die Kraft sich gegen wechselnde Besatzer zu wehren. Die Römer hatten das heilige Land in Palästina umbenannt,… Weiterlesen »

BRDraels Ende
BRDraels Ende

„Dieses Land ist die historische Heimstatt der Juden“ erklärte die Zionistische Weltorganisation in einem Memorandum zur Versaller Friedenskonferenz von 1919. Bei der Proklamierung des Staates Israels am 14. Mai 1948 wurde bekräftigt, die Gründung erfolge „aufgrund der natürlichen und geschichtlichen Rechte“ des jüdischen Volkes.

Die These von den „historischen Rechten“ ist ein Dauerbrenner der Zionistenpropaganda und wird regelmäßig mit dem Mythos vom „gelobten Land“ verbunden, dem zufolge die Juden einen gottgegebenen Anspruch auf die Herrschaft über Palästina besitzen. (Wer sich für Einzelheiten interessiert, dem sei Roger Garaudys 1983 bei Shoruouk erschienenes Buch „The Case of Israel“ empfohlen.)
usw…
https://morbusignorantia.wordpress.com/2013/08/16/der-bluff-mit-den-historischen-rechten/

Aleka
Aleka

Danke für diese Klarstellung!
Leider, liest man auf dieser Seite viele sehr üble Kommentare.

LeChiffre
LeChiffre

PI-news – – – – das schlimmtste U-Boot im Net.
auf der site das Kleingedruckte unter dem Banner unbedingt lesen. Außerdem quillt diese Seiet mit Werbung für Israel für Israel auf dieser Seite nur
Warum solche Strolche sich auf patriotischen Seiten herumtreiben kann man gut in ‚Mein Kampf‘ / der Jude und die Medien/ nachlesen.

Tanja
Tanja

Pi-news ist suuuper.

BRDraels Ende
BRDraels Ende

(((Pro-Israel-News)))

Aleka
Aleka

Zum Glück, findet die Mehrheit PI-news SUPER!

Aleka
Aleka

@LeChiffre-sinnvoller wäre, -Sie würden sich auf die heutige Probleme konzentrieren!
m.youtube.com/watch?v=SkAQM5v5DOs
„Krosta.tv“

Send this to a friend