International

Politologe: „Kriegsvorbereitungen“ – Putin holt die Familien aller Diplomaten heim

Politologe: „Kriegsvorbereitungen“ – Putin holt die Familien aller Diplomaten heim 1
Wladimir Putin, Präsident der Russischen Förderation

Russlands Präsident Wladimir Putin sagt überraschend einen für 19. Oktober geplanten Besuch in Paris ab. Gleichzeitig ordnet der Kreml an, dass Staatsangehörige, die im Staatsdienst oder für staatsnahe Unternehmen tätig sind, ihre Familienangehörigen wieder in die Heimat zurückholen sollen. Was steckt hinter diesen Entwicklungen in Russland, dessen Verhältnis zum Westen – allen voran zu den USA – sich dramatisch verschlechtert hat? In russischen Medien ist bereits von Vorbereitungen auf eine “globale Bedrohung” die Rede.

Politologe sieht “Vorbereitung auf großen Krieg”

Auf eine solche Meldung beruft sich auch die britische “Daily Mail”. Demnach stehen vor allem schulpflichtige Kinder und Studierende im Fokus. Sie sollen, auch wenn sie mitten in ihrer Ausbildung stecken, umgehend wieder in die “Heimat” zurückkehren. Im Falle einer Nichtbefolgung drohe der Kreml sogar mit beruflichen Konsequenzen für die Eltern.

Für den britischen “Daily Star” hat der russische Politologe Stanislaw Belkowski folgende Erklärung: “Das ist ein Teil eines ganzen Maßnahmenpakets, um die politische und wirtschaftliche Elite des Landes auf einen großen Krieg vorzubereiten.” Damit versuche die Regierung, die Familien vor westlichen Angriffen jeglicher Art zu schützen.

Andere Beobachter sehen in Putins Erlass allerdings einen viel harmloseren Grund: Während in Russland im Krieg der Worte viel Kritik an der NATO, den USA und anderen westlichen Staaten geübt werde, studieren und arbeiten viele russische Staatsbürger gerade in jenen Ländern, die als die “Bösen” gescholten würden. Dass das gerade im Falle von Staatsdienerfamilien kein allzu gutes Bild abgibt, liege auf der Hand. Hier bestehe also Korrekturbedarf.

Syrien, Ostukraine und NATO als größte Konflikte

Die überraschende Absage von Kremlchef Putin an Paris fügt sich ein in eine Reihe von Reaktionen auf den internationalen Druck und die Vorwürfe gegen Moskau im Zusammenhang mit dem Syrien-Krieg.

Seit dem Scheitern einer zwischen Russland, das Syriens Präsident Bashar al-Assad unterstützt, und Washington, das im Zuge seines Kampfes gegen die Terrormiliz Islamischer Staat auch die die demokratisch gewählte Regierung von Präsident Baschar al-Assad stürzen möchte, ausverhandelten Waffenpause ist das Verhältnis zwischen den beiden Supermächten auf dem tiefsten Punkt seit dem Kalten Krieg angelangt.

Einseitige Verbalattacken des Westens und Blockaden im UN-Sicherheitsrat lassen das Blutvergießen in Syrien weiter eskalieren. Daneben schwelt der Konflikt in der Ostukraine weiter. Nicht vergessen sollte auch man den Dauer-Disput um den NATO-Raketenabwehrschirm in Osteuropa und im Baltikum, der laut dem Verteidigungsbündnis freilich “nicht gegen Russland gerichtet” ist.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heike Blank
Heike Blank
13. Oktober 2016 16:39

Von Russland geht keine Gefahr aus, nur von Seiten der scheiss USA/EUROPA.
Ich bekomme regelmässig Panikattacken. Am liebsten würde ich abhauen, geht aber nicht (Lungenkrebs).

BRDraels Ende
BRDraels Ende
13. Oktober 2016 19:13
Reply to  Heike Blank

“Von Russland geht keine Gefahr aus…”
So ähnlich stand das im Ribbentrop-Molotow-Pakt auch mal drin.

Dani
Dani
13. Oktober 2016 20:14
Reply to  Heike Blank

Uiiii da haben aber putins propaganda schreiber momentan sehr viel arbeit,
Wo sie alle medien und posts mit ach so lieb sind die russen eintragen.
Die meisten positiven russen posts sind erlogen und erstunken von putins schreiber.googeltt mal putin lügt wenne r das maul aufmacht.
Soll er doch krieg anfangen,und sein land in noch mehr chaos stürzen.
Die nato macht es dann schon keine angst.

Wetterfee
Wetterfee
14. Oktober 2016 7:15
Reply to  Dani

Die Nato macht das schon, was ?
Russland ist der NATO um das 3 fache überlegen , vorsichtige Schätzung !
Und was macht die NATO gegen China ? Wir stehen eine übermacht gegenüber .

Bert Brech
Bert Brech
14. Oktober 2016 18:46
Reply to  Dani

Gibt es ueberhaupt (fuer uns) positive JewSA/NATO “posts”?
Die Judenhoerigkeit des “Westens” ist mittlerweile so offenkundig schaedlich fuer die europ. Urbevoelkerung, dass sie nicht einmal mehr versuchen, sich selbst positiv darzustellen sondern nurmehr lediglich vor den Russen “warnen”.

BRDraels Ende
BRDraels Ende
13. Oktober 2016 9:29

Damals wie Heute: “Man schaue sich im Lager unserer Feinde um: wohin man blickt, Juden über Juden. Juden hinter Roosevelt als sein Gehirntrust, Juden hinter Churchill als seine Einbläser, Juden als Hetzer und Einpeitscher in der gesamten englisch amerikanisch-sowjetischen Presse, Juden in den Winkeln des Kremls als die wirklichen Träger des Bolschewismus. Der internationale Jude ist der Kitt, der die feindliche Koalition zusammenhält. Er schlägt durch seine weltumfassenden Beziehungen die Brücken zwischen Moskau, London und Washington. Von ihm geht der Krieg aus, er führt ihn aus dem Hintergrund an, und er möchte nun auch sein einziger Nutznießer sein. Wir stehen… Weiterlesen »

Schweku
Schweku
20. Oktober 2016 15:51
Reply to  BRDraels Ende

Endlich spricht mal einer Klartext und benennt den wahren Feind der Menschheit. Alle sogenannten Großmächte werden von den Zionisten, der Hochfinanzmafia regiert. Sie haben alle Kriege der letzten 2000 Jahre entfacht und wollen /müssen es wegen Ihrem Zinizsystem ein weiteres mal tun. Ich habe mich mit der Absatzbewegung beschäftigt und kann nun mit ruhigem gewissen der Zukunft entgegen gehen. Angst ist ein schlechter Ratgeber und deshalb versuchen jene diese in alle Gehirne zu pflanzen. Wenn wir die 12 Jahren studieren ( https://trutzgauer-bote.info/2016/10/19/90-zitate-die-eine-andere-geschichte-erzaehlen/#comment-21892 ) und diese mit dem heutigen Chaos vergleichen, wird sich jeder aufgewachte Deutsche auf unsere Fliugscheiben mit dem… Weiterlesen »

Wortwechsel
Wortwechsel
13. Oktober 2016 1:05

Wahrscheinlich geht Wladimir Putin vom schlimmsten aller Szenarien aus: Der ‘Flüchtlingshelfer’ António Guterres wird tatsächlich “UN-Generalsekretär, Kroatiens neue Grenze wird gemäß der “Flüchtlingsagenda der Kanzlerin” auf Befehl von Gerald (Soros) Knaus genauso wieder geöffnet, wie sämtliche Grenzen Österreichs, da die Freiheitlichen durch eine extrem manipulierte Wahl NICHT den neuen Bundespräsidenten stellen werden. In diesem Zusammenhang geht dann die gesamte “neue Rechte” in Europa manipuliert unter, verharrt auf ihrem jetzigen Stand! UND: Hillary Clinton wird in der 58. Wahl zum 45. “Präsident of the United States” gewählt! Damit werden die Ukraine, Moldawien, Georgien, Armenien und Aserbaidschan innerhalb der “NATO-Osterweiterung” weitere Mitglieder… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter
12. Oktober 2016 18:31

In der Nähe von NATO-Basen würde ich mich jetzt nicht mehr aufhalten wollen. Ein typischer taktischer Nukleargefechtskopf russischer Bauart bringt es auf rund 500 bis 550 kT (kilo Tonnen) TNT-Äquivalenzsprengkraft und d.h., daß dort in einem Umkreis von mindestens 6 Kilometern nichts mehr steht.

TNT-Äquivalenz-Sprengkräfte und die Schadens-Radien von Atomwaffen
https://aufgewachter.wordpress.com/2015/09/23/tnt-aequivalenz-sprengkraefte-und-die-schadens-radien-von-atomwaffen/

Send this to a friend