Medien

ARD will erneut GEZ-Verweigerin in den Knast werfen lassen

ARD will erneut GEZ-Verweigerin in den Knast werfen lassen 1

Obwohl die staatlich organisierte Propagandaanstalt ARD zuletzt behauptete, man wolle nach dem Skandal um Sieglinde Baumert keine weiteren Bürger in den Knast werfen lassen, die sich weigern, GEZ für einen Rundfunk zu bezahlen, den sich gar nicht nutzen, hat der RBB nun erneut einen Haftbefehl verschicken lassen, nachdem man das neue Opfer zuvor bereits mit Kontenpfändungen und Schufa-Einträgen psychisch und wirtschaftlich massiv unter Druck gesetzt hatte.

Die Eintreiber der Rundfunkgebühr wollen jetzt eine Brandenburgerin ins Gefängnis bringen. Kathrin Weihrauch weigert sich, 300 € Zwangsabgabe an den rbb als zuständige öffentliche Rundfunkanstalt zu bezahlen. Nun soll die alleinerziehende Mutter verhaftet werden. Ihr drohen bis zu 6 Monate Erzwingungshaft.

Kontaktversuche beim RBB durch Kathrin Weihrauch blieben unbeantwortet. Offenbar will dort niemand persönlich für die Verkommenheit des Systems öffentlich gerade stehen. Wer die Mutter einer 7-jährigen Tochter unterstützen möchte, kann sich bei den Verantwortlichen, die einer unschuldigen Bürgerin das Leben zur Hölle machen, beschweren:

RBB
z.Hd.Patricia Schlesinger
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
Telefon: 030 / 97 99 3 – 0
Mail: [email protected]

oder

RBB
z.Hd. Patricia Schlesinger
Marlene-Dietrich-Allee 20
14482 Potsdam
Telefon: 0331 / 97 99 3 – 21 79
Mail: [email protected]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
LeChiffre
LeChiffre
9. November 2016 16:17

ich habe mich aus BRD abgemeldet. (ist nicht jedem möglich, aber mir war es) Mein noch nicht eröffnetes Konto bei der GEZ ist somit inactiv. Wir haben eine Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU. Ich brauche dazu noch nicht einmal einen Pass. Auf dem Ausweis steht jetzt : keinen Wohnsitz in „Deutschland“. Wenn die GEZ der Gescchichte angehört, melde ich mich wieder an – vielleicht. Es ist ein tolles Gefühl incognito zu leben ………wie Jack Reacher. 🙂

WolfgangWolf
WolfgangWolf
6. November 2016 18:40

leider haben die Personen die sich mit ihrem Personalausweis der Bundesrepublik Verwaltung Deutschland identifizieren, mit der Beantragung ihrer Geburtsurkunde (Anmeldung bei der BRvD) durch die Eltern das Privileg erworben, Steuern, Gerichtskosten und auch Rundfunkbeiträge zu zahlen. Der Mensch hingegen steht dem vom Menschen gemachten positiven Recht gegenüber. Nur der Mensch ist grundrechtsfähig, denn die juristische Person gehört nun mal der Firma bei der sie durch die Geburtsurkunde angemeldet wurde. Somit ist der Mensch nur dem Naturrecht (common law) unterworfen und hat keine weiteren Verpflichtungen. Es gibt aber genug Wege dem Beitrags Service die kalte Schulter zu zeigen. Jedenfalls ist es… Weiterlesen »

Sebastian Josef
Sebastian Josef
22. Oktober 2016 18:05

„Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse – Wir bezahlten nicht für Eure Lügenpropaganda ihr bezahlten Hurenfickfehler.“

Hans Kolpak
Hans Kolpak
21. Oktober 2016 17:09

Heute wurde das Interview von Jo Conrad mit Heiko Schrang, das am 10. Oktober aufgezeichnet wurde, veröffentlicht. https://www.dzig.de/Rundfunkbeitrag-Was-tun Die bundesweit durchschnittlichen Tageshaftkosten von 133,83 Euro im Jahr 2013 stehen in keinem Verhältnis zu geforderten 58,3 Cent täglich für den Rundfunkbeitrag. Sechs Tage Gefängnis entsprechen einer Forderung von rund 800 Euro, zu zahlen von der Landesrundfunkanstalt. 4.900.000 x 133,83 sind mehr als 655 Million Euro täglich! 8,4 Milliarden Beitragseinnahmen : 655 Millionen sind rund 13 Tage. Das Problem ist, es gibt keine Lager, keine Gefängnisse und keine Möglichkeiten, so einen Irrsinn zu organisieren oder zu bezahlen, nicht einmal für einen einziges… Weiterlesen »

Hans Kolpak
Hans Kolpak
20. Oktober 2016 7:46

Mein Tipp für alle, die es eilig haben pdf-Datei zum Ausdruck für Gerichtsvollzieher, Polizisten und wen auch immer es interessiert: Rundfunkbeitrag.pdf Situation Am 1. Januar 2013 löste der Beitragsservice die Gebühreneinzugszentrale ab. Gleichzeitig wurde die Kopplung an Geräte aufgelöst und die Kopplung an einen Haushalt und an einen Betrieb eingeführt. Dieses Verfahren weckte den Widerstand von immer mehr Menschen. Im Oktober 2016 sind es bereits knapp fünf Millionen, die keinen Rundfunkbeitrag mehr zahlen. Die Begründungen und die Vorgehensweisen sind sehr unterschiedlich, was mich mehr irritiert als das Konstrukt des Rundfunkstaatsvertrages an sich. Ich kann lediglich bestätigen, dass ich vom 1.… Weiterlesen »

jurij
jurij
19. Oktober 2016 22:37

Es sollte mal den Haupomputer in der GEZ Zentrale Hacken und alle Adressen löschen, wo sind die mutige Hacker, und Natürlich sollte man auchdie GEZ Gebäude in der Luftsprengen

VwieVendetta
VwieVendetta
19. Oktober 2016 18:32

Nachgewiesene Deutsche müssen keine GEZ zahlen! Staatsangehörigkeitsausweis holen, dem Lakai der US-Treuhandfirma BRD – Dr. Stefan Wolf – Akzeptanzschreiben mit Kostennote zukommen lassen und vollstrecken, wenn er nicht innerhalb von fünf Tagen widerspricht. Tipp: Malta-Inkasso Muster: Vorname aus der Familie F a m i l i e n n a m e Wohnort, den ##.##.#### ESTA-Registernummer: XXXXX Straße ## [#####] Wohnort An die Firma: ARD ZDF DEUTSCHLANDRADIO BEITRAGSSERVICE D-U-N-S® Nummer: 344474861 Geschäftsführer: DR. STEFAN WOLF 05439 KÖLN A K Z E P T A N Z Mein Aktenzeichen: ######## (bitte immer bei Korrespondenz angeben) Ihr Schreiben vom Datum Sehr geehrter… Weiterlesen »

Bert Brech
Bert Brech
19. Oktober 2016 17:05

Selbst die blinden Taubstummen muessen zahlen!
Nur zwei Frauen, geschaffen fuer Liebe und Duldsamkeit, wehren sich – waehrend die Maenner im „Kriech“ gefallen sind?

Dem naechsten „Abendschau“- Reporter sollte „Mensch“ in die Fresse hauen – wo ist der Erloeser??
https://www.youtube.com/watch?v=FuuVWE_-Vu4 /X=D

Send this to a friend