Hintergründe

US-Botschafter bestätigt: Migrationswaffe wird gegen Europa eingesetzt

Daniel Ray Coats, US-Senator und ehemaliger US-Botschafter in Berlin

Vor wenigen Monaten hat die SPD in einem offenen Brief dagegen protestiert, dass KOPP-Autor Gerhard Wisnewski den nicht enden wollenden Asyl-Tsunami aus Nahost und Nordafrika als modernes Mittel der militärischen Kriegführung darstellte. Der Verleger Jochen Kopp wurde aufgefordert, sich von dem Bericht zu distanzieren. Jetzt hat allerdings auch der frühere Berliner US-Botschafter Dan Coats den Flüchtlingsstrom als militärische Waffe bezeichnet. Ähnlich äußerte sich unlängst auch der israelische Verteidigungsminister Mosche Jaalon, der sagte:

»Ich bin mir nicht sicher, ob bei der Vertreibung von Sunniten nicht die Absicht dahinter steckt, ein Problem in Europa zu verursachen«.

Man nenne so etwas hybride Kriegsführung. Die Londoner Tageszeitung Daily Mail nannte den Flüchtlingsstrom nach Europa jetzt eine »Massenvernichtungswaffe«, ähnlich äußerte sich der Spiegel (»Flüchtlinge als Waffe«). Und auch die Süddeutsche Zeitung spricht im März 2016 inzwischen ganz offen darüber, dass Migration als Waffe benutzt wird.

Für die SPD müssen die aktuellen Ausführungen des früheren US-Botschafters und anderer wie ein Schlag ins Gesicht sein. Immerhin hat jetzt zusätzlich auch noch der einflussreiche republikanische US-Senator John McCain gesagt, der Asylantenstrom nach Europa werde »als Waffe eingesetzt, um die transatlantischen Beziehungen und das europäische Projekt zu untergraben«.

Vielleicht sollten die SPD-Politiker einmal das aufschlussreiche Buch einer Harvard-Professorin zur Migrationswaffe lesen. Und dann wäre es vielleicht auch einmal an der Zeit, die engen Beziehungen der SPD zur Asylindustrie aufzuzeigen und sich endlich davon zu lösen. Die SPD hat jetzt jedenfalls einiges aufzuarbeiten.

27
Kommentare

avatar
19 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
KlausP
KlausP

war doch schon lange geplant! – mit Zustimmung und Mitwirkung der Bundesregierung ?

Warum gab es vor einigen Jahren sooo viele Amokläufer…seltsamerweise alles Sportschützen oder Jäger etc? (seit einigen Jahren hört man keine Amokläufe mehr.-..komisch)
– damit man das Waffengesetz verschärfern konnte…und es dadurch heute kaum noch Waffen in Privatbesitz gibt!!

Dann schleust man Fremde ins Land…allesamt mit feindlicher Absicht – und hofft nun, dass der Deutsche sich nicht mehr wehren kann

Maxx
Maxx

Frau Merkel wurde vor ihrer Kanzlerschaft zu den Bilderbergern eingeladen. Dort wird der weitere Weg in der Weltgestaltung besprochen und festgelegt. Und Deutschland als führende Wirtschaftsmacht ist zu stark geworden und muss destabilisiert werden. Noch Fragen? Das kann überall nachgelesen werden, wenn man außerhalb des Mainstreams sucht. Einen nachdenklichen Sonntag noch.

Jürgen Puppe
Jürgen Puppe

Dieses Verhalten, dieser Plan der zionistisch-bolschewistischen Hintergrundmächte, ist seit Jahrzehnten bekannt. Denn dieser „Plan für die zukünftige Welt“, ist nichts anderes als die düstere Zielsetzung eben jener Hintergrundmächte, sich über diesen Plan/Weg, die Weltherrschaft an sich zu reißen und gleichzeitig, eine globalistisch- totalitäre Weltherrschaft des liberalistisch- sozialistischen Kapitals zu errichten. Ja, dieser Weg der internationalen ausbeuterischen Finanzmafia in Verbindung /Zusammenarbeit mit den Oligarchen der Wirtschaft, ist der/ ein Krieg gegen die freien Völker dieser Welt. Um dieses verbrecherische Ziel zu erreichen, wurden -mit Hilfe der willfährigen politischen Handlanger der jeweiligen Staaten- diese Massenbewegungen von „Flüchtlingen und Asylanten“ in Bewegung gesetzt,… Weiterlesen »

TC
TC

Genau !

Tom
Tom

Neh neh neh….

BRDraels Ende
BRDraels Ende

Noch Anfangs der 90er Jahre betonte der Jude Jeffrey Peck, Leiter des Germany Historical Institute in Washington, erneut die angestrebte Entwicklung mit den Worten:
„Ich hoffe, dass sich mit der Zeit der deutsche Staatskörper von rein weiß und christlich zu braun, gelb und schwarz, mohammedanisch und jüdisch ändern wird. Kurz gesagt, der Begriff der deutschen Identität muss geändert werden.“

Tamelca
Tamelca
Sebastian Josef
Sebastian Josef

[strategisch geplanter Bürgerkrieg – YouTube]

Damit ist viel erklärt.

Sebastian Josef
Sebastian Josef

So ist es: Ursache und Wirkung. Es ist US-amerikanische Militärstrategie. Und in den Auswirkungen werden Dinge umgesetzt, die Menschen nicht wollen, „natürlich alles für die Sicherheit und im Interesse des Bürgers“ als Beispiel.

Man sucht Gründe, damit man Dinge, die man zuvor „im luftleeren Raum“ nicht akzeptiert hat, unter sogenannter Gründen nun akzeptiert oder gar sozusagen noch will.

Es kann aber auch sein, dass die Schlüpfen die Nwo kippen.. weil es einfach sehr wenige Heuschrecken gibt, dafür aber sehr viele Ameisen.

„Was die nwo am meisten Fürchtet – YouTube“ das Beste was ich je gesehen habe 🙂

biersauer
biersauer

Eine Flucht von Stadtbewohnern wird durch Waffengewalt verhindert, von denen welche Terror ausüben um sodann nach EU zu flüchten, weil sie das Gefängnis fürchten müssen, bewaffnet von den USAm. Kriegstreibern.

Benjamin Wohlgemuth
Benjamin Wohlgemuth

…there is only one WAR LORD / TERRORIST in the world = USA / NATO, as the whole world already knows ( personal opinion and right of free speech of the author )…

http://www.thejosefblashchakcase.blogspot.de ( international crime case / internationaler Verbrechensfall )

…es gibt nur einen KRIEGSTREIBER / TERRORISTEN auf der Welt = USA / NATO, wie die ganze Welt bereits weiß ( persönliche Meinung und Recht der freien Meinungsäußerung des Verfassers )…

Wortwechsel
Wortwechsel

„… US-Senator John McCain gesagt, der Asylantenstrom nach Europa werde »als Waffe eingesetzt, um die transatlantischen Beziehungen und das europäische Projekt zu untergraben.“ Das ist doch vollkommen absurd! WARUM dann „CETA“ Und „TTIP“!? „CETA“ ist übrigens eine Vorbereitung auf „TTIP“! EU-Kommissionspräsident Juncker hat es bereits versteckt bestätigt: “ In Zukunft müsse man von Beginn an trennen, was in europäische Zuständigkeit falle und was den Staaten überlassen werden müsse.“ Dieses Zitat bezog sich auf den „zähen“ „CETA“-Abschluss! Also heißt die „Zukunft“ „TTIP“! Wieso nun die USA ihre eigenen „transatlantischen Beziehungen“ zu Europa und Europa selbst untergraben sollten – gerade mit geopolitischem… Weiterlesen »

Bert Brech
Bert Brech

Die Taeter haben gemerkt, dass ihre Opfer sich nicht wehren.
Und da es auch weit und breit keine Institution gibt, die ihnen zur Hilfe eilen wird, laesst es sich entspannt darueber plaudern.

Send this to a friend