International

Flugverbotszone in Syrien: US-Generalstabschef kündigt Krieg gegen Russland an

US-Generalstabschef Joseph Francis Dunford (Mitte) bei einem Treffen mit US-Präsident Barack Obama

Die US-Regierung unter Barack Obama und die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton sind auf einem Konfrontationskurs mit Russland. Wegen Hacker-Angriffen, die angeblich von der russischen Regierung orchestriert wurden, droht Clinton Russland sogar offen mit Krieg. Beweise, dass Russland hinter den Angriffen steckt, existieren nicht. Hillary Clinton will außerdem eine Flugverbotszone in Syrien errichten, was dramatische Konsequenzen haben würde.

„Hillary Clinton will einen Luftkrieg gegen Russland starten, indem sie eine Flugverbotszone in Syrien fordert“, sagt die in 2012 und 2016 als Präsidentschaftskandidatin der Green Party für die US-Präsidentschaftswahl nominierte Jill Stein.

Die USA habe über zweitausend Atomraketen in sofortiger Abschussbereitschaft, so Stein. „Michail Gorbatschow – das frühere Staatsoberhaupt der Sowjetunion – sagte: ‚Wir sind näher an einem Atomkrieg als jemals zuvor.‘ Mit Hillary Clinton als Präsidentin könnten wir durch ihre Politik in Syrien sehr schnell in einen Atomkrieg rutschen“, so die Politikerin im Interview mit „C-Span“.

https://www.youtube.com/watch?v=PUTYvma4VWo

Deshalb solle das amerikanische Volk Donald Trump wählen. Oder es würde einen Atomkrieg mit Russland riskieren.

Die „Sun News“ Reporterin Faith Goldy beklagt, dass die Medien seit Wochen über die Fehltritte von Trump berichten, die teilweise über 35 Jahre zurückliegen. Aber nur wenige Medien berichten darüber, dass alle Anzeichen auf Krieg zwischen Russland und den USA hindeuten.

Die Provokation der USA gegenüber Russland sei klar, so die Reporterin: Die Obama-Regierung und Hillary Clinton behaupten, Russland stecke hinter den vernichtenden Wikileaks-Dokumenten- und E-Mail-Hacks, ohne Beweise dafür zu haben.

US-Vize-Präsident Joe Biden drohte im Interview mit „NBC-News“ bereits Maßnahmen gegen Russland an.

https://www.youtube.com/watch?v=09Xwv9_AhAo

Will Hillary Clinton den Krieg gegen Russland?

Hillary Clinton sagt sogar, militärische Kriegsführung sei eine angemessene Antwort auf Cyber-Angriffe. „Sie haben die Berichte gesehen. Russland hat viel gehackt. China hat viel gehackt. Russland hat sogar das ‚Democratic National Committee‘ gehackt. Vielleicht hat Russland sogar Wahlsysteme in US-Bundesstaaten gehackt. Also müssen wir noch schärfer gegen Russland vorgehen“, sagte Clinton bei einer Wahlkampfrede, ohne ihre Vorwürfe mit Beweisen zu belegen.

Weiters meinte sie: „Als Präsidentin werde ich klarstellen, dass die Cyber-Attacken gegen die USA wie alle anderen Angriffe behandeln werden. Wir werden vorbereitet sein mit ernsthaften politischen, wirtschaftlichen und militärischen Antworten.“

Hillary Clinton fordert auch eine Flugverbotszone über Syrien. Eine Flugverbotszone in Syrien ist rechtlich eine Kriegshandlung. Eine Flugverbotszone bedeutet.

1. Mehrere Ziele in Syrien bombardieren.
2. Syrischen Luftraum überwachen.
3. Syrische Kampfflugzeuge und Helikopter abschießen, die versuchen zu fliegen.

Joseph Francis Dunford, ein General des United States Marine Corps (USMC) und seit dem 1. Oktober 2015 Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, sagte dazu: Wenn die USA den Luftraum in Syrien vollständig kontrollieren wollen, bedeutet das ein Krieg mit Russland. Die US-Demokraten haben die schlimmsten Beziehungen zu Russland seit dem Kalten Krieg.

https://www.youtube.com/watch?v=ykk8ibRhx-g

USA und Russland treffen Kriegsvorbereitungen

Wegen der zunehmenden Spannungen hat Russland bereits atomfähige Raketen an die polnische Grenze verlegt. Zudem feuerte das russische Militär interkontinentale ballistische Raketen von Atom-U-Booten und von Rampen an Land zu testzweckend ab. 40 Millionen Russen wurde bereits auf einen möglichen Krieg vorbereitet.

Unterdessen sagte der russische Präsident Wladimir Putin diplomatische Besuche im US-alliierten Frankreich ab. Das US-alliierte England fror alle Bankkonten des russischen TV-Senders Russia Today ein. Darüber hinaus hat Putin die Anweisung gegeben: Alle russischen Politiker im Westen und Diplomaten mit Kindern, sollen nach Russland zurückkommen. Derweil hat die USA Mitte Oktober ihre atomare Angriffsbereitschaft auf DEFCON 3 hochgestuft.

30
Kommentare

avatar
20 Kommentar Themen
10 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
reiner tiroch
reiner tiroch

wir werden konsequent und unaufhörlich in den 3. WK gelogen! das pausenlose Poltern gegen Russland ist einfach zum Kotzen! 450 unserer Politiker der Groko stimmten für Krieg! Frau von der Leyen unsere Kriegsministerin an der Spitze der Gasköpfe, versuchen mit Gewalt den Bürger weiter Kriegsgeil zu machen, der noch immer keine Lust dazu hat, gell? also kündigen die depperten Amis den Krieg an, den wir ausbaden dürfen. ich hoffe nur, dass alle verschissenen Kriegstreiber den Krieg überleben. sollen die Trottel sich dann hinterher selber auf die Schultern klopfen.

Aufgewachter
Aufgewachter

In der Nähe von NATO-Basen würde ich mich jetzt nicht mehr aufhalten wollen. Ein typischer taktischer Nukleargefechtskopf russischer Bauart bringt es auf rund 500 bis 550 kT (kilo Tonnen) TNT-Äquivalenzsprengkraft und d.h., daß dort in einem Radius von mindestens 6 Kilometern nichts mehr steht, Verbrennung 3. Grades bis zu 8,24 Kilometern

TNT-Äquivalenz-Sprengkräfte und die Schadens-Radien von Atomwaffen
https://aufgewachter.wordpress.com/2015/09/23/tnt-aequivalenz-sprengkraefte-und-die-schadens-radien-von-atomwaffen/

Asenpriester
Asenpriester

Es ist eigentlich egal, wer von beiden gewinnt, es ist immer die jüdische Lobby: die von den Satanisten aus der Londoner City, Ostküste, Israel oder Vatikan gesteuert wird. Beim Sieg für Clinton würde es sofort knallen und das Armageddon einläuten:

Gast
Gast

Ruhig bleiben, abwarten, vorsorgen und überleben ist die Devise. Jeder Einzelne würde danach gebraucht. Darüber hinaus gibt es immer mehrere Optionen zum Geschehen. Der weitere Ablauf und das Ergebnis stehen noch lange nicht fest.

Gast
Gast

Artur sei Dank. Es hat begonnen. Der Ausgang ist allerdings so lange ungewiss, wie es nicht gelingt, auch Obama für den Rest seiner Amtszeit kalt zu stellen.
Dann verbleiben allerdings immer noch die eigentlichen Akteure im Hintergrund in der City of London und ihre NATO-Marionetten in ihrem europäischen Sumpf. Auch der bedarf dringend einer Trockenlegung. Auch diese ursprüngliche und eigentliche Wurzel des Übels muß beseitigt werden, wenn der Planet nicht eine Fortsetzung der Weltmachtpläne von europäischem Boden bzw. von der britischen Insel aus erleben will.

Klaus Imhof
Klaus Imhof

sollte es zu einem Krieg kommen, würden selbst die Überlebenden keine Möglichkeit haben längere Zeiten zu Überleben

TopFranke
TopFranke

Zu der Handlung des FBI Chefs J. Comey ist als Hintergrund auf „Alles Schall und Rauch“ ein äußerst interessanter Artikel erschienen.
Diesem zufolge hatte er die Reißleine ziehen müssen, da nicht einmal seine Abteilungsleiter ihn mehr grüßen wollten und sich Rücktrittsgesuche seiner Beamten auf seinem Schreibtisch stapelten.
Auch seine eigene Ehefrau war über die Entscheidung Killery strafrei gehen zu lassen “ not amused „.

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Vereinfacht gesagt geht es dem Zionismus nicht um Völker, sondern nur um sich, deshalb drehen sie bedenkenlos den Wasserhahn des Geldes auf oder zu und lassen Völker vor die Hunde gehen – ob man es glaubt oder nicht die Entwicklung ist beabsichtigt [auch eine Pleite eines Landes, eben Ursache und Wirkung] Man schafft diese Dinge eben einfach. Man muss sich über das Außmaß dieses Krieges bewußt sein und bewußt werden – damit man überhaupt erkennen kann, dass etwa 8,5 Milliarden Menschen auf der Erde leben und welches neue System da auffahren will, sobald „ein“ Krieg gewonnen ist. Umsomehr darf man… Weiterlesen »

Ghana_Mann
Ghana_Mann

Es wird nichts passieren! Oder ist hier jemand wirklich so naiv zu glauben, dass – seit wann auch immer – nicht mindestens 2 Russische Atomuboote vor den US-Küsten „geparkt“ wurden? Und die haben sicherlich keine Feuerwerksraketen an Bord!

Und auch die „Al Bundy-Versteher“ begreifen, dass sie dieses Mal nicht eierkraulend und BigMac-essend sich vom Sessel aus schmunzelnd im 20“ Flatscreen anschauen können, wie in Tausenden von Kilometern entfernt, Menschen dahingerafft werden. Nein. Denn diese amerikanisch-britisch-jüdische Verbrecherbande weiß, dass sie nunmehr die Handgranate in dem Boot zünden, in dem sie selber sitzen!

Burgos von Buchonia
Burgos von Buchonia

Diese „Meute“ solltest Du als Mischpoke bezeichnen.
Ist SIE beseitigt überleben nicht nur 500 Mio Menschen.
Dann bleiben es 7 Milliarden.

Sebastian Josef
Sebastian Josef

Was die Hunde bereits tun, wollen sie noch billigend hervorschieben. „Gehe doch die beschissene Insel unter, dann hat die Erde den Frieden! Nein, beabsichtigt man einen Wasserhahnkonflikt über Amerika muss es parieren. Es geht um kein Volk – es geht um die Herrschaft -dafür ist „ein“ Krieg notwendig. Keine Kultur, keine Werte, keine Völker – lethargisch, verdummt, konfessionell einer Lügenagenda, eine Schablone, einen Herrscher und die Sklaverei, ob man sie erkennt oder nicht, unter Hochtechnologie geparkt im Zweck der Satanei in der Welt = einer Weltherrschaft. Wer gewinnt das Spiel, IHR PENNER? Ich freue mich schon drauf. indect, chip, ,… Weiterlesen »

Send this to a friend