Netzwelt

Wahrheit unerwünscht: Facebook sperrt Profile, die Details über Maria-Mörder veröffentlichen

Wahrheit unerwünscht: Facebook sperrt Profile, die Details über Maria-Mörder veröffentlichen 7
Maria`s Mörder: Hussein Khavari, illegal eingereister und staatlich alimentierter Einwanderer aus Afghanistan

Der Vergewaltigungs-Mord an der 19-jährigen Studentin Maria Ladenburger, ist für die staatlich subventionierten Meinung-Polizisten des Merkel-Regimes offenbar ein willkommener Anlass, die Zensur in Deutschland auf unbekannte Höhen, voranzutreiben. Im sozialen Netzwerk Facebook werden jetzt dauerhaft Profile gesperrt, die Fotos und Informationen über Marias Mörder, Hussein Khavari, verbreiten.

Hussein Khavari, ein 17 Jahre alter afghanischer Asylbewerber, wurde am vergangenen Freitag wegen des Verdachts auf Vergewaltigung und Mord verhaftet, nachdem ein Haar von ihm am Tatort in Freiburg gefunden wurde. Sein Opfer, die 19 jährige Medizinstudentin Maria Ladenburger, fuhr gerade mit ihrem Fahrrad von einer Party nach Hause, als sie überfallen, vergewaltigt und im Anschluss in einem Fluss ertränkt wurde.

Der Mord erschüttert momentan ganz Deutschland. Seit Angela Merkel im vergangenen Jahr die Grenzen für illegale Einwanderer aus der ganzen Welt öffnete, sind Gewaltverbrechen, Sexualstraftaten und Vergewaltigungen an der Tagesordnung.

Wahrheit unerwünscht: Facebook sperrt Profile, die Details über Maria-Mörder veröffentlichen 8
Wie konnte die 1ser Abiturientin Maria Ladenburger nur auf so einen Typen reinfallen? Ach ja, richtig, mit Gewalt.

Eine Leserin kontaktierte uns, weil sie das Profil von Marias Mörder bei Facebook fand. Die Frau schrieb uns in einer E-Mail:

„Er sieht leblos aus. Sein Blick ist starr. Alles, was ich sehen kann ist Hass. Wenn ich runterscrolle, da sah ich einen schockierenden Eintrag von ihm. Er veröffentlichte ein Bild eines Wolfes, der eine fragile weiße Frau festhält und sie dann zerreisst. Genau so wie er es mit seinem Opfer machte.“

Nachdem die Frau einen Link zum Facebookprofil des Täters setzte und es mit den Worten „Marias Mörder“ kommentierte, wurde ihr Benutzerkonto gesperrt. Der Grund? Sie verletzte damit angeblich die Geschäftsbedingungen von Facebook. Bei der Veröffentlichung des Fotos handelt es sich angebliche um „Hassrede“, begründete das soziale Netzwerk sein Vorgehen.

Die Frau wurde also wissentlich durch Facebook gesperrt, obwohl die Aufnahme bereits in zahllosen Berichten großer Zeitungen zirkulierte und Verwendung fand. Dieses Vorgehen ist beunruhigend, aber auch nicht verwunderlich angesichts der Tatsache, dass Facebook offen mit der deutschen Bundesregierung zusammenarbeitet, um Kritik an der kriminellen und vorsätzlich herbei geführten Masseneinwanderung, durch staatlich gebilligte und geförderte Zensur, zu unterbinden.

2015 gründete Justizminister Heiko Maas seine private Internetpolizei zur Bekämpfung von »Hassbotschaften«. Seitdem löscht die sogenannte »Task Force«, was das Zeug hält. Das Ganze ist nicht nur verfassungswidrig (Zensurverbot). Sondern mit dabei ist auch eine Stiftung, die bereits selbst durch Hassbotschaften und rassistische Äußerungen aufgefallen ist: die Amadeu Antonio Stiftung. An ihrer Spitze steht ausgerechnet die ehemalige hauptberufliche STASI-Mitarbeiterin Anetta Kahane.

Statt die Vergewaltigung und den Mord an der 19 Jahre alten Studentin, begangen durch einen illegalen Migranten, zu verurteilen, begab sich die deutsche Regierung lieber auf Nazi-Jagd. So äußerte sich Vizekanzler Sigmar Gabriel gegenüber der Bild:

„So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist. Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen – egal, wer sie begeht – keine Volksverhetzung zulassen.“

Der stellvertretende SPD-Chef Ralf Stegner begrüßte die Stellungnahme seines Parteichefs auf Twitter mit diesen Worten:

„So ist es – alles andere ist politische Hetze von rechts! Die Freiburger Tat ist ein abscheuliches Gewaltverbrechen. Jetzt entscheidet die unabhängige Justiz.“

Und die ist in Deutschland bekanntlich besonders gnadenlos. Das erlebten im November erst vier Serben (14 bis 21 Jahre alt), die im Februar eine 14-Jährige vergewaltigten, eine Taschenlampe und eine Flasche in sie einführten, sie dabei filmten und danach in einem Hinterhof schleiften und dort in Eiseskälte liegen ließen. Obwohl die Brutalo-Gangbanger noch im Gerichtssaal nichts als Verachtung für ihr Opfer demonstriert hatten, wurden drei der Täter mit Bewährungsstrafen nach Hause geschickt. Nur dem Ältesten brummte der Kuscheljurist jämmerliche vier Jahre Knast auf.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

25
Kommentare

avatar
14 Kommentar Themen
11 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Frank
Frank

Eins vorab: Bis dato habe ich gelegentlich in der Online-Ausgabe von Compact Kommentare gepostet. Häufig haben sie die Moderation nicht überstanden oder sind in zumindest einem Fall durch Weglassen bestimmter Passagen sinnentstellt worden. Auf Zensur habe ich aber ehrlich gesagt keine Lust! Zum Thema: Natürlich gab es auch Gewaltverbrechen vor der Invasion.Natürlich werden auch von Deutschen Verbrechen begangen. Aber, und das kann selbst der verdorbenste Gutmensch nicht abstreiten, hätte Merkel diesem Schwein seinen illegalen Grenzübertritt nicht ermöglicht, wäre Maria noch am Leben! Hätte Merkel dem Tunesier von Berlin nicht den illegalen Grenzübertritt ermöglicht, wären 11 Weihnachtsmarktbesucher und ein polnischer LKW-Fahrer… Weiterlesen »

Wolfgang
Wolfgang

es geht hier nicht darum im Rampenlicht zu stehen es geht primär darum aufzuklären. Bei Leuten die es bis hier auf diese Seite geschafft haben ist wohl auch nicht mehr so viel Aufklärung nötig. Jedoch hat das Internet als kollektives Gehirn immer noch Potential, denn auch der Schlauste kann nicht alles wissen. Man sollte also seinen Geist immer offen haben um neue Dinge zu lernen und zu erfahren, denn nur wer nicht selbstgefällig wird der hat auch die Chance Dinge zu erfassen. Nicht jeden kann man überzeugen FB zu verlassen, obwohl es ja mit Diaspora eine bessere Alternative gibt. Man… Weiterlesen »

navy
navy

Deutsche Justiz ist schon lange Bananenrepublik. siehe GRECO Berichte des Europarates über die Deutsche Justiz, die wie in einer Bananenrepublik: Weisungsgebunden ist

Beate
Beate

wenn ..man einig ist und Facebook nicht mehr benützt,ist das die Rebellion..!!!!!!….Wer braucht schon Facebook.Grabt diesen Kerlen doch einfach ihr Fahrwasser ab.Am besten trefft ihr solche beim Geldbeutel.Ist die einzige Sprache die sie verstehen.Dann läuft der Schnüffelpolizei ihr Tun ins Leere.Das funktioniert bei vielen solcher Angebote wie GEZ..Leid-Medien uvm.Nur tun sollte man es

Wahrheit siegt
Wahrheit siegt

@ Basterix & Josefix Zitat: Was nützt mir all das Geposte, wenn man nichts tut? Man kann den Journalisten, die diese Arbeit wie hier bei anonymus nur danken – das mal im Vorfeld. Ohne solche mutigen Leute würden wir alle heute noch schlafen. Genau das meine ich. Es wird gepostet, was das Zeug hält. Im Anonymen Internet. Ist ja so bequem, man muss sich nicht bewegen, nichts tun ausser in die Tasten hauen. Man muss nicht mal den Kopf dafür anstrengen. Wo ist der Widerstand, der angeblich seit Jahren tätig ist? Da nenne ich mal beispielsweise Pegida – Aktiven, Jürgen… Weiterlesen »

Wahrheit siegt
Wahrheit siegt

Nachtrag.
Wenn man dann noch mitbekommt, wie sie sich gegenseitig mit Dreck beschmeissen, dann frag ich mich worum es denen überhaupt geht.
Beispielsweise Christoph Hörstel vs. Ken Jebsen ( Video auf Youtube – geht von Nestbeschmutzer Hörstel aus )
Da fass ich mir an den Kopf und frage mich, ob die alle noch ganz bei Trost sind. solchen Leuten soll man vertrauen?
Die ihr eigenes Süppchen kochen und nur glänzen wollen in der Öffentlichkeit?
Die sich in der Öffentlichkeit so gegeneinander bekriegen?
Da kann die Regierung getrost sein, da passiert ihnen gar nichts, denken sie.
Diese aalglatten Herren sind erst mal damit beschäftigt, ihr Aufmerksamkeitsdefizit aufzufüllen.

Familienname nach Blacks Laws Dictionary
Familienname nach Blacks Laws Dictionary

Wenn ein Haus brennt sollte man löschen und nicht noch einen Kanister Sprit nachwerfen !!!

Na, wer kommt drauf ?

schnuggi1521
schnuggi1521

Das Gesicht sollte man sich merken denn wenn der mit diesem Mord frei kommt hat er Anrecht auf eine Spezialbehandlung mit einen Migrantenschreck. Ohne Gnade !

wedekind
wedekind

Ja Schmuggi,so sollte es sein.Ich gebe schon mal einen Anzug aus Schweineleder in Auftrag. W.

Sarah-Michelle Hering
Sarah-Michelle Hering

Auch ich habe, seit ich versuche die Wahrheit zu teilen, Ärger mit der Zensur. Mein FB-Profil wurde bereits 2 mal gesperrt aus fadenscheinigen Gründen, FB hat mich aus geschlossenen Gruppen entfernt, ich wurde unter angeblichem Spamverdacht gezwungen Beiträge von mir zu löschen, natürlich handelt es sich immer nur um Spam wenn es die Wahrheit über unsere kriminelle Politik, die wilden Merkelgäste, oder aber um unsere rechtsbeugende 2 Klassen Justiz handelt. Das Spiel in diesem Land wird immer durchschaubarer und desto klarer wird, dass viele nicht mehr mitspielen werden! Angesichts unserer denunzierenden, diktatorischen und unfähigen Politik, schäme ich mich mittlerweile als… Weiterlesen »

Horst
Horst

Tja, ich weiß nicht, was ich von all dem halten soll.
Warum macht man gerade um diesen Mord so viel Aufsehen?
Es wurden schon viele Deutsche von Südländern ermordet.
Kein Aufschrei, keine Lichterketten. Einfach nichts.
Und nun in diesem Fall ein Geschrei, ein Theater.
Dabei waren es auch noch Flüchtlingshelfer.
Sind die Unschuldigen die getötet wurden weniger wert?

wedekind
wedekind

Ein weiteres Opfer der Gutmenschlichkeit! Ein mir bekannter Insider hat eine vorherige Beziehung zwischen Opfer und Täter bestätigt.Das erinnert mich an die Geschichte aus einen Tiergarten,wo die Tierpflerin von einen Tieger zerrissen wurde.In diesen Fall von einen Tieger zu sprechen ist sicherlich nicht angebracht,eher schon von einer schmutzigen stinkenden Hyäne! W.

Basterix & Josefix
Basterix & Josefix

„frei geworden“

wüterich
wüterich

Wird ein Tier dem Menschen gefährlich darf es erschossen werden.
Wird ein Mensch dem Menschen gefährlich werden tausend Ausreden erfunden, warum das so ist.
Warum ist ein tollwütiger Mensch besser als ein Tier, das nicht einmal über die Gründe seiner Gefährlichkeit nachdenken kann?
Wer für seine Untaten vor Gericht auch noch belohnt wird, kann niemals ein Verständnis für seine Handlungen erlangen.
Erst wenn Tat und Urteil in einem gerechten Verhältnis stehen, wird diese Erkenntnis möglich sein.
Und ich meine keine lächerlichen Haftstrafen, sondern Körperstrafen, die den Schmerz des Opfers auf den Täter übertragen.

Send this to a friend