Hintergründe

Britischer Geheimdienst warnt: 7.000 Islamisten und 550 IS-Terroristen in Deutschland

Britischer Geheimdienst warnt: 7.000 Islamisten und 550 IS-Terroristen in Deutschland 1

Die verbrecherisch agierende Bundesregierung von Schlepperkönigin Angela Merkel (CDU) hat die Kontrolle über die innere Sicherheit endgültig verloren. Während Journalisten und Politiker die Situation hierzulande weiterhin schönreden und herunterspielen, nennen ausländische Medien Fakten zur tatsächlichen Sicherheitslage in der Bundesrepublik. Laut offiziellen Angaben britischer Geheimdienste befinden sich in Deutschland rund 7.000 Islamisten. Davon seien 550 “wirklich gefährliche Extremisten und potenzielle Terroristen”. Was ein Einzelner anrichten kann, konnte man in Würzburg, Ansbach, München und nun in Berlin beobachten. Kaum vorstellbar was erst passiert, wenn diese 550 eingesickerten Terroristen koordiniert und gemeinsam zuschlagen. Dann haben wir Bürgerkrieg auf deutschen Straßen und Zustände wie im syrischen Aleppo.

In Deutschland befinden sich Tausende Terrorverdächtige, die vom Staat nicht kontrolliert werden, heißt es von seiten des britischen Geheimdienstes. Mindestens 7.000 Islamisten sollen sich nach Erkenntnissen des früheren Anti-Terror-Chefs des MI6, Richard Barrett, bereits in Deutschland aufhalten. 550 seien „wirklich gefährliche Extremisten und potenzielle Terroristen“, sagte Barrett in einem BBC-Interview, berichtet „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“. Diese hohe Zahl sei „für die deutschen Behörden nicht zu managen“.

Auf welche Grundlagen sich seine Aussagen stützen, ist nicht bekannt. Unterdessen sagte ein anonymer deutscher Außenpolitiker angeblich, dass die politische Korrektheit daran schuld sei, dass der mutmaßliche Berlin-Attentäter nicht abgeschoben wurde, so DWN.

Interessante Ermittlungen im Fall Anis Amri

Ob der Tunesier Anis Amri tatsächlich der Lenker des LKW war, der vergangene Woche in den Berliner Weihnachtsmarkt raste, bleibt weiterhin rätselhaft.

Nach der Tat tappte die Polizei zwei Tage lang im Dunkeln, bis schließlich Fingerabdrücke, Duldungspapiere und das Handy des angeblichen Attentäters gefunden wurden.

Verschiedene Medien berichteten, dass es die Praxis der Terrormiliz Islamischer Staat sei, sich zu einer Tat zu bekennen – daher hätte der Attentäter seine Dokumente absichtlich liegen lassen. Damit würde er als Märtyrer in die Geschichte eingehen – darüber hinaus würde seine Familie lebenslange finanzielle Hilfe von seiten der Dschihadisten-Miliz erhalten.

Warum die Papiere von Amri erst zwei Tage nach dem ersten Lokalaugenschein gefunden wurden, begründete die „Bild“-Zeitung damit, dass der LKW abtransportiert worden sei, um Hunden im Fahrerhaus auf Fährten anzusetzen. Die Ermittler hätten die Kabine nicht betreten, um nicht die Spür-Leistung der Hunde zu beeinträchtigen.

Auch die Fingerabdrücke im Fahrerhaus konnten erst Tage nach der Tat ermittelt werden: „Es sind im Fahrerhaus Fingerabdrücke gefunden worden, und es gibt auch andere, zusätzliche Hinweise, die das nahelegen“, sagte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere am Donnerstag.

Zudem wurde nach Angaben der Ermittelnden auch noch eine Geldtasche mit Duldungspapieren von Amri gefunden. Dieser Fund habe die Polizisten schließlich auf seine Spur geführt. Später wurde dann Amris Handy gefunden, heißt es. Der mutmaßliche Berlin-Attentäter wurde am Freitag nach Angaben der Polizei in Mailand erschossen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
josef huber
josef huber
21. November 2017 18:40

na die briten müssen es ja wissen
wurden ja auch zum größten teil von denen im verbund mit den ami s aufgebaut

Basterix & Josefix
Basterix & Josefix
29. Dezember 2016 23:13

Mich kotzen nicht nur irgendwelche Terroristen an, ich habe auch eine Hass auf die amerikanisierte und westliche Welt, um aber die Menschen zu schützen ist das Schlimmste die Tatenlosigkeit, und dessen behinderten Marionetten unnötiges Geschwätz. “Wir müssen etwas tun.” “Tritt der Merkel in Arsch!” Wir müssen etwas tun. Und vor Allempfehlen aufhören der Schuldigen Arsch zu lecken um zu fordern, dass sie Uns hören. Denn die Hunde hören Wir nur, wenn Wir sie hören müssen, sonst bellen die kein Wort. Das ist nicht nur Verantwortungslosigkeit und Tatenlosigkeit der derzeitig “Regierenden” sondern dessen Schuldhaftigkeit und wenn man’s so haben will derer… Weiterlesen »

Asenpriester
Asenpriester
28. Dezember 2016 1:51

“Wir müssen auch für die Täter (Terroristen) beten”
Die Judäo-Pfäffin Käsmann liegt im Alkohol-Delirium. Sie meinte ernstlich, daß man auch für die Täter beistehen muß. in Zusammenhang zu den Weihnachtsanschlägen.
Beim letzten Katholikentag faselte sie von den Saalmikrofoninnen usw.
Wird wohl ein schlimmes Ende nehmen.

schnuggi1521
schnuggi1521
27. Dezember 2016 19:50

Das glaube ich auch. Ich gehe eher von 7 Tausend Terroristen aus und 7 Millionen Musels. Ich kann gar nicht so viel essen ,wie ich kotzen muss wenn ich jeden Tag diese verlogene Merkelf….. sehen muss.

Aufgewachter
Aufgewachter
27. Dezember 2016 19:08

Die Huffington Post meldete für 2015 seien 150 Divisionen je 10.000 Mann im Anmarsch und für 2016 nochmal 650 Divisionen, also 800 Divisionen zusammen. Zieht man von den 800 Divisionen die 16 hauseigenen US-Divisionen der IS ab (2%) , verbleiben immer noch 784 Divisionen. Dagegen sieht die US/UK-Streitmacht mit ihren 6 Divisionen ganz schön mikrig aus. Vermutlich verlassen uns die US/UK-Soldaten demnächst bald freiwillig, ganz ohne Petition. Laut Wikipedia verfügt die Bundeswehr über 176.590 aktive Soldaten also 17 Divisionen zur Landesverteidigung (Stand 30.September 2015). Wenn es mal dazu kommen sollte, daß der Einsatz des Bundeswehr mit ihren 17 Divisionen gegen… Weiterlesen »

BRDraels Ende
BRDraels Ende
27. Dezember 2016 13:43

Bis zu 30.000 Israelis leben mittlerweile alleine in Berlin und das bedeutet:
Eine hohe Anzahl ISrael-Terroristen in Deutschland ist anzunehmen.

Send this to a friend