Deutschland

Warum es bei uns leichter ist 14 Identitäten zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen

Warum es bei uns leichter ist 14 Identitäten zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen 1
Registrierungszentrum Heidelberg: Erster "Flüchtlingsausweis" für 27-jährigen illegalen Iraker

Wie las ich gerade: Es ist leichter 14 Identitäten in der BRD zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen. Kontrolliert wird nur, wer absurde Illusionen mittragen muss.

Wie groß darf der Ansturm Afrikas noch werden? Warum zahlt man Asylanten die Gebiss-Sanierung, aber Einheimischen nicht. Sie brechen radikal Barrieren, wie vor Tagen in Spanien, bringen Terror, Gewalt, Hass, Chauvinismus mit und werden weiter als Bereicherung gefeiert.

Transsexuelle, Weihnachtsmarktbesucher, Schwimmbadkinder, Frauen auf dem Heimweg von der Arbeit in der Nacht werden allzu bereitwillig feilgeboten für ein Bild der „besseren Welt“, die in Deutschland stattfinden soll: Willkommen im Land der Lügen

Als „Südländer“ verniedlicht stehen sie im Rahmen des „Opferschutzes“ als Täter unter Generalentschuldigung. Dass man damit die echten Südländer (Griechen, Italiener, Spanier, Portugiesen etc.) diskriminiert, stört keinen jener Gutmenschen, die sonst überall Diskriminierung riechen, wo es ihnen in ihr Konzept passt. Genannt wird die Nationalität auch nur noch bei akuter Fahndung. X-fache Wiederholungstäter erhalten Sozialprognose-Verlängerungen bis zum Unendlichen, in der Hoffnung die Realität möge hierzulande dem unendlich guten Wunsch entsprechen.

Da zünden sie nicht selten die Asylantenheime selbst an, als sei das Leben in einer solchen Unterkunft schlimmer als Krieg. Und die verfolgten Christen oder Frauen und Kinder sind es, die Freiwild bedeuten.

Sie legen sogar unsere Rechtssysteme lahm, denn wer sich hier meldet, „kann nicht mehr zurück“, wie praktisch. Es lebe die Mehrfachanmeldung.

Wir haben ja proklamiert, endlos teilen und geben zu können – daran hält Angela Merkel fest, komme wer wolle – Da darf man auch fordern, umso früher und grausamer umso besser. Mal sehen, wer das bezahlt und wer was „zurückgibt“. Menschen in Not ducken sich auf beiden Seiten – bei so viel Naivität und verklärtem Zukunftsbild. Einem Zukunftsbild, das sich seit dem Beginn des Plans immer nur revidiert und ach so kleine “Irrtümer“ von immenser Tragweite einräumt.

Alles ist doch schon „relativ“ in der schönen neuen Welt – auf zur nächsten Dimension

Willkommen in der Duckmäuserwelt Deutschland, in der man nicht mal aufbegehrt, wenn’s einen trifft. Es scheint ja schon fast ein offizieller Opferkonsens zu sein, der Übergriff auf Events, in Schwimmbädern und vor allem auf Straßen als schon immer dagewesen erklärt – der Alltag, den wir nun offiziell verordnet, vorurteilsfrei hinnehmen müssen – und der deutsch geduldet wird.

„Und auch dann müssen die Opfer weiter öffentlich schweigen: Niemand befragt live im Fernsehen Köln-Opfer, Eltern von vielleicht für immer traumatisierten Schwimmbadkindern nach fiesen Gruppenattacken mit Fingern in den Genitalien, Frauen, die arbeiten müssen zu „unchristlichen Zeiten“, Bus und Bahn fahren und nachts wie Hasen huschen, um nicht neues Freiwild zu werden. Niemand befragt die Transsexuellen oder Juden, die gesteinigt oder gejagt werden.“

Kulturell sind und waren wir angeblich plötzlich nie besser als arabische Männer, die ihre Frauen unterdrücken durch Verschleierung und regelmäßig schlagen, wo Mädchen per Gesetz spätestens ab 14 nach der Zwangsversprechung beschlafen und mit Gewalt penetriert werden dürfen – das gehört Dank der neuen deutschen und besseren Politik nun zu UNS, wenn Gerichte kein Problem darin sehen.

Es geht hier nicht um Hetze, es geht um Männer-Armeen (Silvester reloaded), die sich wie Schweine benehmen (auch unsere Männer verhöhnen bei Übergriffen) und uns als solche betiteln, bespucken, bekämpfen. Es geht um mehr als Respekt für unser Land und unsere erst mal praktizierte unbegrenzte Gastfreundlichkeit, für angebliche „Lebensrettung“. Es geht um uns und was wir wirklich wollen – „Leben“ retten wollten wir. Das ist vorbildlich, aber was zählen wir dabei?

Missbrauch, Gewalt und ein permanentes Verhöhnen dulden wir. Was zählt auch unsere Zukunftsprognose? Wir gestalten nichts, wir ertragen, wir dulden, wir lassen etwas geschehen, das uns (ab)schafft.

Statt zu sagen und zu zeigen: Der widerliche Rest der massiven Trittbrettfahrer mit einem vernichtenden Gewaltpotential möge schnellstens dahin zurückkehren, wo er herkommt. Es geht darum, endlich einzugestehen, dass uns jene Mentalität schadet, die uns pauschal – wegen einer zwangsverordneten Gutmenschenmanier ohne ein Unterscheidungsvermögen – immer wieder und weiterhin alle, die jetzt neu in unser Land kommen, als bereichernd verkauft. Das ist auch eine Form von (positiver) Diskriminierung.

Um humanitär, monetär, kulturell uns und auch echte Flüchtlinge zu verhöhnen? Wir sollten so ETWAS nicht schaffen, wir müssen es besser machen und aufwachen! Wir gefährden alles, wofür wir einst standen und weiter stehen sollten. Wir verkaufen uns für eine Illusion einer völlig uneinsichtigen, fast wie im Wahn Regierenden. Grenzen sind etwas Gutes, wo sie richtig sind – das sagt einem jeder Psychologe.

Und er wird uns auch weiter belehren: Wer sich zu viel beweisen will, hat Defizite und das nennt sich für Deutschland zum wiederholtem mal „exorbitanter Größenwahn“ …

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Basterix & Josefix
Basterix & Josefix
10. Januar 2017 19:47

“Man muss einen Zaun um die Tora spannen” Man sperrt keine Tiere in den selben Käfig – aber das ist das was die beabsichtigt haben – nun fragt man sich wie man die, die Uns belügen , wie man diese wegbekommt, und sieht wie diese falsch sind, bei dem Mist den sie gegen Uns unternehmen und tun und zu wieviel mehr Mist, diese Fähigkeit sind und sein wollen – die stricken diktatorisch. [WIR LEBEN IN EINER SEHR KRANKEN ZEIT] “Es wird Zeit zu denken und zu tun, Einheit hervorzubringen.” (((kann man Probleme haben Kriminelle abzuschieben oder ist dessen Kriminisierung zum… Weiterlesen »

frkl.tribunal
frkl.tribunal
9. Januar 2017 14:36

schon mal merken , die folgenden terroristen ääähhh ferkelfreunde, d.h. sie gibt ihnen den killerjob in deustchland zur vernichtung der deutschen!!!!!!!! Diese Personen will Obamas vor Trumps Regierungsantritt entlassen: Abdul Latif Nasir (51), Marokko. Gefolgsmann Bin Ladens seit 1993. Er galt als sein führender Sprengstoff-Experte in Afghanistan und wirkte dort als Ausbilder in Trainingscamps. Führte während Bin Ladens Flucht den Kampf um den Höhlenkomplex Tora Bora an. In Haft seit 2002. Ridah al Yazidi (51). Er galt als „Emir“ der tunesischen al-Qaida-Abteilung in Afghanistan. Dschihadist und gesuchter Terrorist seit den 90ern. In Haft seit 2002. Haji Wali Mohammed (50), Afghanistan.… Weiterlesen »

Wolfgang
Wolfgang
9. Januar 2017 11:40

@Maximum Resistance wer sich mal auf eine wissenschaftliche Art und Weise mit dem Holocaust beschäftigt, der wird gleich in die rechte Ecke gestellt und strafrechtlich verfolgt. Es kann also in Deutschland und Österreich nicht öffentlich über die tatsächliche Durchführbarkeit einer solchen Anschuldigung diskutiert werden. Hat das einen bestimmten Grund, denn Menschen die nach 1945 geboren sind haben doch damit gar nichts zu tun. Wie würdest Du mit einem Hausbewohner umgehen, mit dem Du Probleme hast und im nachhinein erfährst das dieser Hausbewohner schon überall die gleichen Probleme hatte. Da aber diesbezüglich Denkverbote ausgegeben wurden, ist dieses Thema tabuisiert man darf… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter
9. Januar 2017 5:24

Marketing und Public-Relations Schalten Sie die öffentlich-rechtlichen Rundfunk und TV-Sende-Anstalten der Besatzungsmacht möglichst schnell mit den privaten Konzernmedien gleich, um die völlige Kontrolle über die Hirne der Massen zu bekommen. Dieses Mind-Control-Programm können Sie in der letzten Ausbaustufe, noch mit einer TV-Zwangsgebühr durchsetzen, so daß die anti-nationale und anti-soziale Umerziehungs-Propaganda mit der NAZI-Keule auch wirklich jedes Individuum erreicht. Nutzen Sie intensiv die bestehende Quasi-Verbeamtung als Machtinstrument damit Bischöfe, Priester etc. auch schön nach Ihrer Pfeife tanzen. Optional können Sie auch die Lichtanlagen für die Innen- und Außenbeleuchtungen jeder Kirche nach belieben, wie es die jeweilige politische Situation gerade erfordert, an… Weiterlesen »

assgeier
assgeier
9. Januar 2017 13:20
Reply to  Aufgewachter

wir spielen genozid mit eindeutigem ausgang! ferkel und co wollen die schiedsrichter sein! WIDERSTAND; WER NOCH BEI VERSTAND IST!!! —— IS: Kleinkinder töten mit „Allahu Akbar“ Dieses Kleinkind dürfte nicht älter als vier Jahre sein. In seiner Hand ist keine Spielzeugpistole, sondern eine echte. Es hat gerade unter „Allahu Akbar“-Rufen einen Menschen mit mehreren Kopfschüssen getötet. Das Grauen hat einen Namen: Islamischer Staat. Dort werden all die Tötungsgelüste des Mohammed, die er in seinem Koran als zeitlos gültige Befehle eines „Gottes“ verewigt hat, in die Realität umgesetzt. Sobald Kinder nur einigermaßen laufen können, werden ihnen die Verse ins Gehirn gehämmert… Weiterlesen »

Aufgewachter
Aufgewachter
9. Januar 2017 5:23

Apropos : GEZ

Die Schule, das Fernsehen und die Zeitungen bestimmen was die Deutschen zu denken haben und wofür sie arbeiten gehen sollen. Daher gibt es in der faschistischen militärischen US-Besatzungszone BRD, ein Zwangsschulsystem mit „Holocaust-Schuld-Erinnerung“, ein Zwangsabonnement für das „Konsum-Weck-Fernsehen“ und die Zwangsarbeit durch das abschreckende repressive „asoziale Hartz-IV-System“.

Die Bundesregierung hat sich mit der Reichsbürger-Aktion selbst TERMINIERT
https://aufgewachter.wordpress.com/2016/11/07/die-bundesregierung-hat-sich-mit-der-reichsbuerger-aktion-selbst-terminiert/

Maximum Resistance
Maximum Resistance
8. Januar 2017 19:20

Zitat aus dem Artikel: “Wie groß darf der Ansturm Afrikas noch werden? ”
Laut (sogenanntem) Geheimpapier von 2008 soll Europa in den kommenden Jahren mit 50 Mio. Niggern geflutet werden.
Deckt sich mit der momentanen Debatte über die vehemente Weigerung bezüglich der Obergrenze bei Invasoren unserer Rautenkönigin aus Berlin.

Daniel
Daniel
9. Januar 2017 14:38

Leider ist diese Zahl nicht unrealistisch. Ich bin aber überzeugt, dass wir davor einen großen Krieg bekommen werden. Viele Menschen die sich mit der Materie schon länger befassen geben offen zu, dass wir seit der Kuba-Krise noch nie so nah vor einem 3. Weltkrieg standen. Zumindest schwerste Unruhen innerhalb Europas werden ja sehnlichst herbeigesehnt von dieser korrupten Sekte. Die Polizei in Deutschland kann die Sicherheit längst nicht mehr gewährleisten. Der nächste Schritt wäre der Einsatz der Bundeswehr im Inneren bzw. Eurogendfor. Jeder vernünftige Mensch muss doch sehen, dass das nicht mehr lange gut gehen kann und wird. Und was macht… Weiterlesen »

Bert Brech
Bert Brech
8. Januar 2017 17:27

Je laenger ich darueber nachdenke, umso mehr kann ich der selbst verschuldeten bzw. beeinflussten “Invasionswetterlage” auch gute Seiten abgewinnen – wird mit diesem “Kanakmustest”, unabhaengig von den Befindlichkeiten von Juden und “Transmensch_Innen”, doch lediglich der Grad des Willens zum (Ueber)Leben der Ureinwohner nachgewiesen.

Roya
Roya
8. Januar 2017 17:02

Wo soll das denn noch alles hinführen?

Send this to a friend