Deutschland

Schock: Bestsellerautor Dr. Udo Ulfkotte ist tot – Ein Nachruf

Schock: Bestsellerautor Dr. Udo Ulfkotte ist tot – Ein Nachruf 7

Für Freunde, Leser und an Politik interessierte Zeitgenossen ist die nachfolgende Nachricht ein großer Schock: Udo Ulfkotte ist tot. Er wäre in wenigen Tagen 57 Jahre alt geworden. Kurz nach der Veröffentlichung seines Buches „Volkspädagogen“ erlag der Bestsellerautor nach aktuellen Informationen am Freitag, dem 13.01.2017, einem tödlichen Herzinfarkt. Nach dem Bestseller „Gekaufte Journalisten“ aus dem Jahre 2014 erschien sein neuestes Werk als zweiter Teil einer geplanten Reihe von mehreren Enthüllungsbüchern. Die Meldung über den Tod von Udo Ulfkotte ist mittlerweile offiziell bestätigt. Jochen Kopp, der den beliebten Kopp-Verlag leitet und dutzende Bücher von Ulfkotte verlegte, bestätigte am heutigen Samstag die traurige Nachricht.

Udo Ulfkotte wurde nur 56 Jahre alt. Doch seine literarischen Werke werden weiter bestehen bleiben und über seinen Tod hinaus weiter zum Sturz des kriminellen Merkel-Regimes beitragen. Wir alle trauern um einen standhaftesten, uneinschüchterbaren, aufrechten Journalisten der Alternativen Medien, einem Vorreiter im Kampf um Meinungsfreiheit und ein besseres Deutschland. Udo Ulfkotte schreckte niemals davor zurück, offen seine Meinung zu sagen und unbequeme Wahrheiten aufzudecken. Einen derartig geradlinigen Menschen haben wir selten kennengelernt. Den Mut, den er bewiesen hat, bringen nur sehr wenige auf. Er wurde immer für seine Veröffentlichungen angegriffen, mit Klagen und Anzeigen überhäuft und als „rechter Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt. Regelrechte Vernichtungsfeldzüge wurden gegen ihn losgetreten, Mordaufrufe verbreitet. Ulfkotte beteiligte sich an einer Diskussionsrunde in der ARD. Bei Maischberger wurde unter dem Titel „Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?“ kontrovers diskutiert. Mit dabei war seinerzeit auch der islamistische Hassprediger Pierre Vogel. Nach der Sendung erhielt Ulfkotte zahlreiche Morddrohungen und im Internet kursierten etliche Aufrufe, den Autor zu ermorden. Die Kritik Ulfkottes daran, dass in der BRD immer mehr Geld für integrationsunwillige Migranten ausgegeben wird, reichte den islamischen Mitbürgern, um Ulfkottes Tod zu fordern. Sogar Kopfgelder wurden für seine Ermordung ausgesetzt.

Selbst in der Nachricht seines Todes mußten die öffentlich-rechtlichen Nachrichten noch das Wort „Verschwörungstheoretiker“ unterbringen, guter Stil ist etwas anderes. Seltsamerweise scheint es nicht erwähnenswert zu sein, das Udo Ulfkotte mit allen seinen Themen, Vorhersagen und Warnungen, für die ihm der Hass der Medien und „Gutmenschen“ entgegenschlug, vollkommen richtig gelegen hat. Oder ist es genau das, was die, die ihn so abgrundtief hassen, so wütend macht?

Udo Ulfkotte war Doktor der Politikwissenschaft und Auslandskorrespondent Auslandsressort der FAZ. Er bereiste über 60 Staaten. Seine Philippika gegen die Methoden und Lügen der Mainstreammedien sorgte für Wirbel und heftige Anfeindungen, kam sie doch von einem höchst qualifizierten Insider einer der führenden, renommierten Zeitungen. Viele Jahre war er als Journalist im Nahen und Mittleren Osten. Nicht selten dort, wo die Kugeln flogen und Granaten explodierten. Er wurde verletzt, wurde Opfer eines Giftgasangriffes, an dem er fast gestorben wäre. Er kannte Land und Leute in den arabischen Ländern und den Islam von innen. Er hatte wirklich jahrelang in islamischen Staaten gelebt, er kannte auch die extremen Seiten dieser Religion, er wußte sehr gut, wie die Menschen dort leben und denken. Genau deshalb wurden seine schon vor 10 Jahren publizierten Warnungen vor einer Islamisierung Europas und Deutschlands mit besonderem Furor bekämpft. Heute kann man sagen: Genauso ist es gekommen.

Nun ist Udo Ulfkotte aus dem Leben geschieden und wir trauern um einen aufrechten Autor. Aller Widrigkeiten zum Trotze gelang es Udo Ulfkotte immer wieder, das Kreuz durchzudrücken und sich auch gegen stärkste Widerstände durchzusetzen. Als renommierte Verlage seine Bücher aus Gründen vermeintlicher politischer Korrektheit nicht mehr drucken wollten, wechselte Ulfkotte zum Kopp-Verlag, wo er in den letzten Jahren ausschließlich veröffentlichte. Das Erscheinen seines Buches „Gekaufte Journalisten“ quittierte der korrupte Mainstream im Jahr 2014 mit einem vollständigen Werbeboykott. Wir reagierten damals sofort und verschafften Udo Ulfkotte und seinem Buch, über unsere Facebookseite, die Aufmerksamkeit, die ihm andere systematisch versagten. Nach nur zwei Wochen wurde „Gekaufte Journalisten“ schließlich zum Bestseller, der sich mehrere hunderttausend mal im In- und Ausland verkaufte. Obwohl Udo Ulfkotte nie für Anonymous publizierte, schätzte er unsere Arbeit und verbreitete bis zuletzt unsere Artikel und Beiträge. Es war seine Art Danke zu sagen. Er war es, der stets eine Zusammenarbeit alternativer Medien fokussierte. Genau das ist der richtige Weg und wir bedauern, dass die Zusammenarbeit so abrupt und schmerzhaft enden musste.

Udo Ulfkotte war ein mutiger Mann. Trotz hundertfacher Morddrohungen gegen sich und seine Familie scheute er sich nicht vor Auftritten in der Öffentlichkeit. Zu seinen letzten großen öffentlichen Auftritten gehörte seine viel beachtete Rede auf dem ersten großen KOPP-Kongress in Stuttgart im Herbst 2016. Stets im Dienste der Sache arbeitete und recherchierte Udo Ulfkotte nicht nur für seine Bücher, sondern auch für brisante Hintergrundinformationen bei KOPP Exklusiv, dem Informationsdienst des Kopp-Verlages. Es gibt wohl kaum einen Autor der alternativen Medienszene, der solch große Spuren hinterlassen hat wie Udo Ulfkotte. Viele Projekte und Ideen wollte er noch verwirklichen. Doch dann wurde er jäh aus dem Leben gerissen. Oder, um Friedrich von Schiller zu zitieren:

»Rasch tritt der Tod den Menschen an, es ist ihm keine Frist gegeben; es stürzt ihn mitten aus der Bahn, es reißt ihn fort vom vollen Leben«.

Wir, seine Freunde und Kollegen werden Udo Ulfkotte ein ehrendes Andenken bewahren. Wir verneigen uns vor dem Toten und wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft in dieser Schweren und schmerzvollen Stunde.

anonymousnews.ru
Budapest im Januar 2017

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

47
Kommentare

avatar
40 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Atze
Atze

Schade, dass gerade solche aufrechten Personen, die sich dem Mainsteam, den „Gutmenschen“ und Islamisten nicht beugen, so früh sterben müssen. Aber wahrscheinlich hat auch der Schöpfer etwas Gutes an ihm gefunden, sodass er noch vor dem Ende dieses Systems sterben musste, um nicht mit dem Rest der „Welt Satans“ in Armagedon vernichtet zu werden (Off.16:16). Danach gibts auf der gereinigten Erde eine Auferstehung der Toten, sodass er zum Leben zurückkehrt (Joh.5:28; 29).

Frank Thomas.
Frank Thomas.

Hier gibt er ein Interview an den Sender als ahaber / Yaz-Boz. So stehts um die Pressefreiheit… https://m.ahaber.com.tr/webtv/gundem/olmeden-once-son-roportajini-yaz-boza-vermisti

Gabi
Gabi

Ich möchte eine Blume niederlegen für diesen großen Aufklärer und Wahrheitskämpfer. Danke für alles was er für unser Land getan hat.

Tomas Bender
Tomas Bender

Ein riesiger Verlust! Ulfkotte hatte offenbar ein Arbeitspensum, das die Kerze seiner Lebenserwartung an beiden Enden brennen ließ. Ich hoffe bei aller Betroffenheit, dass die Todesursache wirklich gesichert ist. Ich hoffe auch, dass für seine Hinterbliebenen gesorgt ist, denen ich alle Anteilnahme und Dank dafür aussprechen möchte, dass sie Ulfkotte haben wirken lassen.

Margrit Ottmar
Margrit Ottmar

Auch mir kam bei der Nachricht als erster Gedanke: Wer weiß ob es wirklich ein Herzinfarkt war. Wir haben Herrn Ulfkotte vor gut einem Jahr kennen lernen und hören können, den größten Teil seiner Bücher haben wir schon längere Zeit. Wir sind schockiert und sehr traurig und wünschen der Familie viel Kraft und Trost. Im letzten Jahr hieß die Jahreslosung “ Gott spricht: Ich will euch trösten wie einen seine Mutter tröstet“ Jesaja 66 Vers 13. Das wünschen wir von ganzem Herzen der Familie und allen Angehörigen.

Sanne
Sanne

Beileid der Familie!

Ich fand Herrn Ulfkotte einfach klasse und authentisch!
Menschen wie er sind unsere kleinen „Robin Hoods“!
Er tat nicht so, sondern er war es auch! Ein Mensch!

Ich werde seine Kommentare sehr vermissen!

Hans Kolpak
Hans Kolpak

Herzinfarkt durch Mikrowellen Es gibt Mikrowellenwaffen, mit denen Menschen durch Hauswände hindurch aus einiger Entfernung getötet werden. Zwar können Pathologen dies nachweisen, doch der Arzt, der im Auftrag eines Staatsanwaltes den Tod feststellt, hat keinen Grund, den Einsatz einer Mikrowellenwaffe in Betracht zu ziehen. Nichts weist äußerlich an einem Toten auf diese Möglichkeit hin. Die Ermittler von der Spurensicherung finden keinerlei Anhaltspunkte. Obwohl in geheimdienstlichen Kreisen seit Jahrzehnten im Einsatz, blenden Kriminalbeamten und Polizeibeamte diese Mordmethode völlig aus. Opfer, die tagelang, wochenlang oder monatelang attackiert werden, landen schnell bei einem Psychiater, weil es keine versierten Ermittler gibt oder geben soll.… Weiterlesen »

Olli P
Olli P
Ferkelator
Ferkelator

Das Erste, was mir bei dieser Nachricht durch den Kopf ging war, ob der wohl gestorben worden war. Hat seinen Mund ja auch einfach zu weit aufgemacht.

Walküre
Walküre

Nach soviel Lob erlaube ich mir seine Gestalt etwas zu relativieren. In den Beiträgen von Ulfkotte, die ich in den letzten 1, 2 Jahren gelesen habe, stellte ich wiederholt fest, wie der große Tatsachen-Rechercheur jedesmal abrupt an der Grenze 1945 halt macht. Alles was davor war im Kontexkt mit dem 3. Reich wurde von ihm diffamiert – und zwar in eindeutiger Weise. Da war kein Unterschied zur AntiFa, zum Besatzungsregime! Ene merkwürdige Auffassung dieses Herrn: die Medien lügen generell über die Gegenwart, in wundersamer Weise aber berichtet die gleiche Lügenpresse über das 3. Reich wahrheitsgetreu? Ich kann mir sein Verhalten… Weiterlesen »

Jutta
Jutta

Mein aufrichtiges Beileid der Familie,
ich bin geschockt und erschüttert!
Udo Ulfkotte hinterlässt eine große Lücke!
Möge er in Frieden ruhen.

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend