Deutschland

Schock für Gabriel und Merkel: Asylbewerber werden lebenslange Hartz-IV-Empfänger

Schock für Gabriel und Merkel: Asylbewerber werden lebenslange Hartz-IV-Empfänger 7
Angela Merkel (CDU) und Sigmar Gabriel (SPD)

Unmittelbar vor der Bundestagswahl erreichen die Bundesregierung Nachrichten, welche man um jeden Preis bis nach den Wahlen geheim halten will. Denn sie belegen, dass Merkel und Gabriel die Bevölkerung bislang beim Thema Asyl belogen haben.

Seit vielen Monaten schon behaupten SPD-Chef Gabriel und Angela Merkel (CDU), dass die vielen Asylanten mehrheitlich eine hohe Qualifikation haben und wir einfach nur deren Potenziale nutzen müssten. Merkel sagt etwa, aus Afrika kämen viele »Facharbeiter« und «Chemielaboranten«.

Sie forderte afrikanische Chemielaboranten dazu auf, die Koffer zu packen und nach Deutschland zu kommen, weil die Deutschen auf sie warteten. CDU-Politiker wie Armin Laschet sprangen Angela Merkel bei und behaupteten im ZDF: »Flüchtlinge haben Potenziale.«

Und auch die Medien verbreiteten dieses Bild. Die Firmen müssten doch eigentlich nur zugreifen, und die Qualifikationen der Asylbewerber nutzen. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) unterstützt derweilen Initiativen mit »Willkommenslotsen« für die großen Potenziale der Asylbewerber, damit die vielen gut qualifizierten Neubürger schnell vermittelt werden können. Angeblich kann man die Asylbewerber ganz schnell durch Arbeit integrieren. Soweit das von Politik und Medien verbreitete offizielle Bild.

Und die Realität? Das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat gerade die Ergebnisse einer Befragung von Asylberechtigten aus mehreren Ländern, darunter Afghanistan, Irak, und Syrien, ausgewertet. Die Resultate fallen schlechter aus als es der deutschen Bundesregierung lieb sein kann.

Mehr als 90 Prozent der zu uns strömenden Syrer haben alles, aber garantiert nicht die von der Bundesregierung behauptete »hohe Qualifikation«. Und jeder vierte Iraker hat gar keine Qualifikation.

Zusätzlich kommt jetzt noch ein Hinweis vom deutschen Bildungsökonom Ludger Wößmann vom Münchner ifo-Institut. Der weist jetzt in einem Fachaufsatz darauf hin, wie schlecht die Bildungssysteme jener Länder sind, aus denen die meisten Flüchtlinge kommen.

Die brutale Realität: Wenn ein Asylwerber aus Syrien oder dem Irak angibt, einen Schulabschluss zu haben, dann hat das nichts mit einem Schulabschluss in einem Land wie Deutschland zu tun. So sind zwei Drittel der Syrer mit Schulabschluss aus deutscher Sicht selbst in ihrer Muttersprache funktionale Analphabeten.

Sie werden ihr ganzes Leben lang bei uns als Hartz-IV-Empfänger leben, weil man Potenziale, die es nicht gibt, auch nicht fördern oder nutzen kann. Im Mekka Deutschland begrüßen wir jetzt also Analphabeten mit einer Willkommenskultur. Aus der Sicht von Angela Merkel und Sigmar Gabriel ist das auch »normal« – schließlich stehen sie voll hinter der Asylindustrie.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

93
Kommentare

avatar
50 Kommentar Themen
43 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ecker
Ecker

Ach Gott, ach Gott, diese Schocks. Die ganzen Abschlüsse der hochdekorierten Physiker und sonstigen mit suma cum laude abgeschlossenen Hochintelligenten, alles Wissenden, Genies gleichenden Regierenden des Vasallenstaates, das konnte ja wirklich keiner wissen. Wo die doch alle Facharbeiter waren in allen Richtungen, Ich liebe es, wenn Dürmels ein Land dem Ruin entgegen führen, Eurokrise, Staatsschuldenkrise, Italiener von Goldman Sachs an der Spitze der Schrottbank, Targetschulden 1,2 Billionen zur Deckung der Industriegewinne im Euroausland, die machen Kohle, der Steuerzahler blutet, Bankenrettung, Sanierungsschirme für die Schrottwährung, etc. p.p. Das konnte doch alles keiner wissen.Das war unvorhersehbar. Nur die Dürmels, die alle 4… Weiterlesen »

Tübingen
Tübingen

Wenn soll man da wählen, die AFD Sprecherin erklärte Heute das Sie eine Lesbe ist.

Melanie
Melanie

Hallo anonymousnews.ru,

wollte mit den Bericht von Heute.de anschauen, aber leider ist dieser Bericht dr Merkel-Zensur zum Opfer gefallen. Hoffe Ihr habt diesen gespeichtert und diesen nochmal veröffentlichen oder mir auf die bekannte Mail-Adresse senden.

https://www.heute.de/armin-laschet-stv.-cdu-vorsitzender-moechte-dass-fluechtlinge-in-deutschland-nicht-als-problem-gesehen-werden.-das-handwerk-will-junge-fluechtlinge-ausbilden-fordert-aber-sicherheit-39357456.html

Elke Stein
Elke Stein

Im Jahre 1991 machte ich einen IHK-Abschluss als Industriefachwirt. Man sagte uns das dieser Abschluß nicht in allen Bundesländern anerkannt werden wird. Jetzt erkennen wir die Abschlüße aus Drittländern an. Ohne weiteren Kommentar!

FIN
FIN

Anonymous hat es nicht nötig mit plakativen Schlagzeilen zu arbeiten. „Schock für Gabriel und Merkel, Asylbewerber werden lebenslange Hartz4 Empfänger. Glaubt Ihr wirklich, das die Beiden das nicht schon seit vielen, vielen Jahren wissen? Am Dienstag dem 04. Oktober des Jahres 2005 schrieb die F.A.Z., einen natürlich Mitleid heischenden und erregenden Artikel. Aber, der Leitsatz genügte: „Sturm auf Europa“. Und wie viele Jahre schon zuvor, sandten uns die Italiener Züge mit Afrikanern und Arabern? Kaum in Italien angekommen, ab in den Zug, in Richtung Deutschland. Das war damals sogar noch im TV zu sehen. Glaubt ihr bei Anonymous wirklich, das… Weiterlesen »

Jacky
Jacky

Wuschel Lieber Wuschel, Du beanwortest eines der Probleme gleich selbst durch deine Reaktion. Mangelnde Solidarität. Im Grunde sind wir hier alle ( bis auf ganz wenige Ausnahmen) in der gleichen Richtung unterwegs. Da solltest du schon mal auch andere Meinungen akzeptieren und Gleichgesinnten gegenüber tolerater sein. Toleranz und Solidarität vereinen. Jeder weiss wie schwierig es ist einen kozertierten Widerstand zu organisieren. Ich war mal auf einem Treffen von “ Der Marsch 2017″. Da hatten sich doch schon gleich zu Beginn zwei linke Journalistinnen eingeschlichen um jeglichen Widerstand gleich im Keim zu ersticken. Die Regierung hat alle wesentlichen Medien unter Kontrolle,… Weiterlesen »

Peter Vöhringer
Peter Vöhringer

Ich habe von Anfang an nicht kapiert, dass die Bundesregierung immer von Integration gesprochen hat. Ich bin der Meinung, dass Asyl ein temporärer Aufenthalt bedeutet und zwar so lange, bis der Krieg vorbei ist. Dies hatte die Bundesregierung offenbar nie vor, sondern wollte für die Industrie billige Fachkräfte generieren, dass war aber ein Schuss in den Ofen, die Industrie hat längst mitbekommen, dass da keine Atomphysiker oder Quantenforscher kamen, sondern Menschen, die die Industrie wegen ihrem nicht oder gering vorhandenen Bildungsstand nicht gebrauchen kann. So kann dann mal wieder der Steuerzahler herhalten und diese Menschen ihr Lebenlang verhalten. Und Merkel… Weiterlesen »

Peter Söffner
Peter Söffner

Das „Handelsblatt“ – mitnichten eine „rechte“ Postille, sondern eine Zeitung der „Finanzindustrie“ – schrieb mal, 9% der lieben refutschisr wären Akademiker, weitere 9% hätten einen anerkannten Facharbeiterabschluss. Lassen wir mal außer acht, ob diese Qualifikationen mit unseren vergleichbar sind – und ich relativiere mal bewusst, dass es ja auch im Irak usw. Ärzte usw. gibt – dann bleibt eines, was Euler, Ries, Pythagoras und Kollegen da sofort sehen würden: 9 + 9 = 18, und ich sehe dann den „Rest“: 82% „wellkamm-Bürger“ sind unverwendbar!! Es wird immer ein paar nichtautomatisierbare Arbeitsprozesse geben, wo Menschen – auch qualifikationsfrei – benötigt werden… Weiterlesen »

blaue Tasse
blaue Tasse

Wenn wir eine Regierung wählen, die diiese Invasoren nicht zu lebenslangen Migranten mit Vollpension macht, sondern sofort in ihre Heimatländer zurück schickt, sobals sich die Lage dort gebessert hat, bzw. abgelehnte Asylbewerber sofort ausweist, dann haben wir hier auch keine lebenslangen Sozialschmarotzer.

Mighty
Mighty

Wir alle wissen doch, wo’s lang geht. Bei allem Repekt, aber es ist jede Sekunde zu viel, sich damit überhaupt noch zu befassen. Mit Beiträgen und Kommentaren schreiben wir nur unseren Frust vom Leibe, aber alles ist eigentlich sinnlos, denn der Lauf der Dinge schreitet unaufhörlich voran. Auch wenn wir uns mit „allen Mitteln“ dagegen wehren würden ist nicht zu vergessen, dass wir in den Augen der wirklichen Drahtzieher(nicht unsere Politkasperln) bereits verloren haben. Wir wollen es nur nicht wahrhaben. Diejenigen, die bereits das Weite gesucht haben, kommen auch aus diesem weltwesiten Dilemma, wenn auch verzögert, nicht heraus. Denn Tatsache… Weiterlesen »

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend