Deutschland

Migrant prügelt Fußballprofi Kevin Großkreutz halbtot – Opfer muss sich entschuldigen

Migrant prügelt Fußballprofi Kevin Großkreutz halbtot – Opfer muss sich entschuldigen 1
Bilder aus der Notaufnahme: Kevin Großkreutz wird behandelt.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz in der Nacht zum 28. Februar am Stuttgarter Wilhelmsplatz durch einen türkischen Migranten halbtot geprügelt worden. Obwohl Großkreutz das Opfer eines versuchten Totschlages ist, wird er von den Verantwortlichen des VfB-Stuttgarts dazu genötigt sich öffentlich zu entschuldigen und muss den Verein, gegen den Widerstand der Fans, jetzt sogar verlassen. Über eine Strafverfolgung des Täters wird indes nicht mehr gesprochen. Ein Fall von Täter-Opfer-Umkehr, der widerlicher kaum sein könnte. Der ehemalige Bundesliga-Trainer Peter Neururer verteidigte Großkreutz unterdessen in der Sport1-Sendung “Fantalk. Er sagt:

“Es ist ein gesellschaftliches Problem, einen dann so zu verdammen.”

Wie es in den Medien weiter heißt, soll der 28-jährige Fußballer den Türken, der ebenfalls in einer Gruppe unterwegs war, “provoziert” haben. Um was für eine “Provokation” es sich dabei gehandelt haben soll, darüber schweigen sich die Medien allerdings aus. Durchschaubar ist es ohnehin, dass hier wie üblich eine billige Entschuldigung für den erst 16-jährigen Gewalttäter ins Feld geführt werden soll, der wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung bereits mehrfach vorbestraft ist. Aus Erfahrung kann man allerdings davon ausgehen, dass es sich wohl eher anders herum abgespielt haben wird und der polizeibekannte Türke provoziert hat, um sich vor seiner Gruppe profilieren zu können. In der Folge kann er jetzt in die Liste seiner Opfer “stolz” einen verprügelten Fußball-Weltmeister verzeichnen.

Auch möglich, dass der Ex-Nationalspieler die Todsünde begangen haben könnte, den Türken in die Augen statt devot zum Boden geschaut zu haben, was in ähnlichen Fällen nicht selten mit einem “Was guckst du, Kartoffel!” und “Isch mach disch Messer!” beantwortet wird. In diesem Fall war es die Faust des Türken, die sprach und den 1,86 Abwehrspieler zu Boden brachte. Großkreutz zog sich unter anderem eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Außerdem trug er Verletzungen im Gesicht davon. Er verbrachte anschließend über 24 Stunden im Krankenhaus.

Migrant prügelt Fußballprofi Kevin Großkreutz halbtot – Opfer muss sich entschuldigen 2
Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz unmittelbar nach der Prügel-Attacke in einem Stuttgarter Krankenhaus – am Hinterkopf hat der Spieler eine große, stark blutende, klaffende Wunde.

Kevin Großkreutz hat eine Strafanzeige erstattet. Gegen den türkischen Staatsbürger aus Geislingen (60 Kilometer von Stuttgart) wird nun ermittelt. Da es sich aber um einen unter 21-Jährigen handelt, dürfte es für den jungen Türken nur um eine kurze Bagatelle in seiner weiteren Laufbahn als Intensivtäter handeln, bevor das nächste Opfer dran glauben muss.

97
Kommentare

avatar
46 Kommentar Themen
51 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Elke Anderns
Elke Anderns

Ja wir brauchen Bürgerwehren – am Anfang sind wir klein dann sind wir groß!

wenn das Unrecht gedeiht ruft die Pflicht zur Wehr – wer hats gesagt?

vasile
vasile

Hat der deep keine Hände oder Kraft zurück zu schlagen ? Kein Wunder… so werden alle deutschen aussehen wie der deep hier in Bilder, GIBT es noch Deutschen in Land oder ist Deutschland von INVASOREN übernommen ? Wie lange wartet ihr noch ? ODER worauf wartet ihr noch ? Bis auch eure Töchtern oder Frauen ficken und schlagen wie der deep hier ? Das wollt ihr alle ? Oder wartet auf einem Politiker der euch aus dem Scheiße raus nimmt ? Das wird NIE passieren IHR musst alleine alles lösen EURE müll von politiker werden euch NIE helfen sogar töten… Weiterlesen »

FdU (AM-Veteran)
FdU (AM-Veteran)

Was für eine Pfeife dieser Großkreutz. Heult da auf der Presseschau rum wie ein Kindergartenkind.
Der hätte doch den Tathergang schildern können, rausgeflogen ist er doch sowieso. Alles Memmen. Es hat dann aber doch den richtigen getroffen. Immer schön gegen Rassismus und Kanaken als Freunde. Nein Mitleid hält sich in Grenzen. Ähnliche Fälle werden garnicht veröffendlicht, da Opfer immer Biodeutsche und nicht berühmt sind.

Unfassbar
Unfassbar

Am meisten Sorgen mche ich mir um das Bildungssytem in Deutschland. Trotz Schulpflicht ist es unerklärlich was hier für ein Müll abgesondert wird. Die meisten Kommentare hier sind an menschenverachtender Dummheit kaum zu überbieten. Wer Selbstverteidigung als Rechtfertigung für Bewaffnung, ethnische Säuberungen und Nazi- Methode missbraucht sollte sich dringend mal überlegen, ob er nicht professionelle psychologische oder medizinische Hilfe benötigt

Pepe
Pepe

Ich mache mir vor allem Gedanken über deine Bildung, du linksgrüber Cuck. Selbstverteidigung ist ein hinreichender Grund per Excellence für die Selbstbewaffnung, ja schlechthin der beste Grund im moralischen wie auch juristischen Sinne.
Daher: hau hier ab und viel Spaß beim weigern Konsum der Lückenpresse. Du wirst nie aufwachen und Leute wie dich braucht auch niemand.

Heidrich Klenhart
Heidrich Klenhart

Wer von Moral faselt und dabei munter weiter die Täter-Opfer-Umkehr betreibt, der ist absolut gehirngewaschen und gemeingefährlich und der wird auch sagen, dass der einzelne Deutsche, der wie im Fall Kevin aus Kirchweyhe von einer ganzen Gruppe gelangweilter Migranten totgetreten wurde (auf den Kopf zu treten, macht diesem untersten Abschaum am meisten Spaß), wohl eigentlich selbst schuld hat an seinem Schicksal, vermutlich hat er vergessen, den Kopf schnell genug zu senken, bevor die Gruppe ihn erreichte – und das im eigenen Heimatland – die Türken haben ein solches homogenes Heimatland noch im Rücken, wir sind dabei, unser Heimatland für immer… Weiterlesen »

Ida Jeske
Ida Jeske

bitte erst richtig informieren bevor man andere bezichtigt, sie würden Nazi methoden anwenden wollen. das zeigt nicht gerade von einem grossen geist der imstande ist sich unabhängig und frei ist zu informieren. Danke!

Klare Kante
Klare Kante

Man sollte sich nicht darüber aufregen, das die Justiz so lasch im Umgang mit Gewalttätern ist. Vielmehr macht man sich diesen Umstand zu nutze.
Wer heutzutage noch unbewaffnet durch die Gegend läuft, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.
Immer ein Auge auf und stets auf alles gefasst, dann kann kaum was schiefgehen.
Und Merke: zu befürchten hat man eh nicht viel. Also mach dich einfach zum Täter !

Manfred Müller
Manfred Müller

Wo sind seine Freunde????

renir
renir

was ist mit dem türken. ist der auch verletzt. kommt mir alles komisch vor. wie kann ein durchtrainierter mann so stark verletzt werden. hat der sich nicht zur wehr gesetzt oder wurde er überrascht ….? auf jeden fall ist dieses geschehen brandgefährlich für unseren politisch korrekten profisport. sowas darf nicht sein. jedes mittel diesen sportler unter druck zu setzen ist angesagt. seine karriere steht auf dem spiel seine familie wird auch mit reingezogen. dieser enorme druck hat diese heulsuse dann veranlasst sich öffentlich zu entschuldigen. das finde ich das peinlichste an der sache. man sieht nun ganz deutlich das jeder… Weiterlesen »

ddermitdemwolftanz
ddermitdemwolftanz

man müst solche schweine sofort ausweisen und frau merkel kleich mit die olle osifoze die müst auch ma von harz4 leben aber sie bekommt nach ihrer oftlichen abwahl rente con ca 5000 € im monat für den scheis den sie angestellt hat die müst normaler weis den renten satz von normalen rentner beomen zichen 800und 1000 € und miete selber zahlen und kleidung nix mer von dior nur noch klamotet von c&a oder vom aldi

Kurt Schein
Kurt Schein

Dreckspack!
Aber wie es bisher immer war (Bsp die Vorfälle an Sylvester), sind die Umstände in seinem Heimatland bzw deren Herkunftsland daran schuld und das ganze wird damit entschuldigt bzw heruntergespielt.
Armes Deutschland das da soweit gekommen ist- ich hoffe und gehe fest davon aus, dass bei der kommenden und anstehenden Wahl dafür die Retourkutsche kommt und dementsprechend gewählt wird.

Barbara Sinn
Barbara Sinn

Jetzt haben es unsere wahren Feinde fast geschafft, daß wir uns (Christen und Muslime) gegenseitig die Schädel einhaun. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Vergeßt das bitte nicht.
Auch unbedingt ansehen, bevor sie es wieder löschen. Daß die Kommentare deaktiviert sind, spricht für sich.

https://www.youtube.com/watch?v=GWK8qNglf-c

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend