Hintergründe

Die Giftgas-USA: Die Nation der notorischen Lügner macht einfach weiter

Die Giftgas-USA: Die Nation der notorischen Lügner macht einfach weiter 1
US-Präsident Donald Trump ein Kriegsverbrecher?

“Ich rufe heute alle zivilisierten Nationen auf, sich uns anzuschließen” speichelte der blonde Mann in die Mikrophone und ließ mal eben dutzende US-Raketen auf einen Flugplatz in einem fremden Land feuern. Nach der Behauptung des notorischen Lügners an der Spitze der USA sei von eben diesem Flugplatz ein Giftgas-Angriff gegen ein sogenanntes Rebellen-Gebiet in Syrien geflogen worden. Beweise? Keine. Völkerrechtliche Legitimation? Wozu? Wir sind die USA und der Rest der Welt ist nichts. Trump macht da weiter, wo viele andere Präsidenten der USA aufgehört haben.

Von Ulrich Gellermann

Man hatte es geahnt, als die amerikanische UNO-Botschafterin Nikki Haley im UN-Sicherheitsrat Fotos der Opfer eines Giftgasangriffs in Syrien zeigte und selbst Gift versprühte: „Wenn der UNO-Sicherheitsrat immer wieder dabei versagt, gemeinsam zu handeln, dann gibt es Zeiten im Leben von Staaten, in denen wir gezwungen sind, selbst zu handeln.” Man hatte es geahnt, dass der Willkürstaat USA mal wieder irgendwo zuschlagen würde, um irgendwas blind zu zerstören. Kenner warteten gespannt auf Fotos von Babys, die Soldaten aus Brutkästen zerrten, wie damals in Kuwait, als die US-Agentur Hill & Knowlton eine perfide Lüge inszeniert hatte, um den Krieg gegen den Irak zu legitimieren. Diesmal gab es keinen US-Außenminister, der vor dem UN-Sicherheitsrat echt gefälschte Beweise vorlegte, um dem Irak Massenvernichtungswaffen anzuhängen, die der nicht hatte. Nur um den nächsten Krieg gegen den Irak zu starten. Diesmal legte die Fake-Regierung Trump nur ein paar dürftige Fotos vor, um dann schnell ihre Raketen auf Syrien abzufeuern.

Expresszeitung.com – Jetzt abonnieren!Die pawloschen deutschen Medien hatten, trotz einer leisen Distanz zu Trump, ihren Futter-Reflex noch nicht verloren: Mit ein paar vorsichtigen Floskeln wie garniert wie „mutmaßlich“ oder „wahrscheinlich“, war der Schuldige schnell klar: Assad. Da hatte man schließlich Jahre dran gearbeitet. So einen schönen Feind lässt der deutsche Kriegs-Redakteur doch nicht aus den Zähnen. Und brav wies die TAGESSCHAU – das Zentralorgan der Kriegsberichterstatter – auf den nächsten Schuldigen: Der Außenminister der USA Rex Tillerson, „habe schwere Vorwürfe gegen die russische Regierung erhoben. Russland habe in seiner Verantwortung versagt. Er verwies auf Zusagen Russlands, chemische Waffen in Syrien zu sichern und zu zerstören.“ Keine Relativierung, keine sachliche Kommentierung der ARD. Die pure sklavische Weitergabe eines durch nichts bewiesenen Schuldvorwurfs.

Selbst ein deutscher Redakteur hätte sich erinnern können: „Die syrischen Bestände zur Produktion von Chemiewaffen auf dem US-Spezialschiff ‚Cape Ray‘ sind vollständig vernichtet. Die rund 600 Tonnen Chemikalien zur Herstellung des Giftgases Sarin sowie von Senfgas seien schneller als geplant vernichtet worden, teilte US-Präsident Barack Obama mit. Er sprach von einem ‚wichtigen Meilenstein‘ bei den Bemühungen, das Chemiewaffenarsenal des syrischen Regimes vollständig zu zerstören.“ Das reportierte der SPIEGEL am 19.08.2014. Nachdem die USA über Monate mit syrischem Giftgasen gewedelt hatten, um einen militärischen Angriff auf Syrien psychologisch vorzubereiten. Doch nachdem US-Außenminister John Kerry in London erzählt hatte, Assad könnte einen Militär-Einsatz noch verhindern, wenn er binnen einer Woche seine chemischen Waffen der internationalen Gemeinschaft aushändigen würde, griff der kühle und bedachte Außenminister Russlands, Sergej Lawrow, ein: „Wir fordern die syrische Führung auf, die Chemiewaffen nicht nur unter internationale Kontrolle zu stellen, sondern auch später zu vernichten“, sagte Lawrow damals. Außerdem solle sich Syrien der Organisation über das Verbot dieser Waffen anschließen. Gesagt getan: Syrien Präsident Präsident Baschar al-Assad hat im Oktober 2013 mit der Weltgemeinschaft vereinbart, seine Chemiewaffen abzugeben und im Ausland vernichten zu lassen.

In Syrien droht der Frieden: Unter Führung Russlands wird verzweifelt über ein Ende des Kriegs konferiert. Das lässt die internationale Waffenindustrie nicht ruhen. Das bringt die imperialistische USA um den Schlaf. Und prompt, um einen Friedensprozess zu beenden, der kaum begonnen hat, taucht Giftgas auf: Die verlogene USA macht einfach dort weiter, wo die Regierung Obama aufgehört hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
biersauer
biersauer
12. April 2017 13:12

USA wurde vor weiteren solche Angriffen gewarnt weil dazu militärisch geantwortet werden wird.
Offenbar will Trump einen Totalverlust solcher Schlachtschiffe hinnehmen, welche Raketen auf russische Einrichtungen feuern.

Maximum Resistance
Maximum Resistance
11. April 2017 22:08

Der hat von Politik genausowenig Ahnung wie von Geschäften. (Er war fast pleite und hat ohnehin alles von seinem schwerreichen Vater geerbt). Was will man von so einem Typen auf Finasterid auch anderes erwarten: Volles Haar = dicke Eier…Da kann es schon mal zu solchen Entscheidungen kommen…
Vielleicht ist er “nur” auf ein falsche Flagge-Attentat reingefallen, vielleicht ist er jetzt im Establishment angekommen und muss möglichen Handlern dienen. Geben wir ihm noch ein paar Tage Zeit, bis sein Welpenschutz abläuft, dann ergibt sich womöglich auch ein klareres Bild.

BRDraels Ende
BRDraels Ende
12. April 2017 18:12

Nun mach den Drumpfstein mal nicht so schlecht,
sonst fällst Du bei deinen Herrscherparasiten noch in Ungnade. :-p
https://tinyurl.com/lnxzs9c

Walküre
Walküre
11. April 2017 13:16

Eine blutrünstige Variante zur vorliegenden anglo-amerikanisch-jüdischen Heuchelei und Kriegstreiberei war die Ermunterung der damaligen US-Botschafterin April Glaspie, Saddam Hussein zum Einmarsch in Kuweit zu bewegen: wir halten still – uns interessiert das nicht. Saddam fiel auf die Amis herein. Hinterher hat die US-Administration und deren weltweit abhängigen Medien mit den Fingern auf den bösen, bösen Saddam gezeigt. Der Kriegsgrund war wieder einmal konstruiert. Was sie selbst inszenieren, schieben sie anderen in die Schuhe. Wo die Araber recht haben, haben sie recht: die Amis sind der Satan. Diese Mentalität wird sich nie ändern – bleibt nur die Hoffnung, dass die Russen… Weiterlesen »

BRDraels Ende
BRDraels Ende
11. April 2017 16:37
Reply to  Walküre

Es ist die kleine wurzellose internationale Clique, die entmachtet werden muss!
Die hat in Russland u. China aber ebenso Einfluss, wie in den JewSA.
Ein Krieg trifft immer nur die Unschuldigen.
Die Clique und ihre Helfershelfer fliehen so lange in Sicherheit und kommen erst zur Leichenfledderei wieder.

Lockez
Lockez
11. April 2017 18:51
Reply to  BRDraels Ende

Genau so ist es !

Maximum Resistance
Maximum Resistance
11. April 2017 21:51
Reply to  BRDraels Ende

@BRDraels Ende
Oh, herzlichen Glückwunsch zu diesem lichten Moment………..

BRDraels Ende
BRDraels Ende
12. April 2017 9:32

So etwas wünsche ich dir auch mal! 😉

Familienname
Familienname
13. April 2017 18:34
Reply to  BRDraels Ende

wenn ihr mir nicht das Universum erklären könnt aber ich Euch

wisst Ihr wo euer Wissensstand ist…;_)

Asylantenfreies Wochenende

BRDraels Ende
BRDraels Ende
11. April 2017 12:23

AIPAC
https://pbs.twimg.com/media/C8qfdOwVwAEQIIQ.jpg

Syrian Gas Attack is a Lie – No Syrian or Russian Planes Dropped Poison Gas
https://crazzfiles.com/criminal-zionists-responsible-for-syria-chemical-weapons-deaths-not-syrians/

“USA rücken mit schwerem Kriegsgerät und Spezialeinheiten in Süd-Syrien ein” (RT)
“Weißes Haus: Weitere Angriffe auf Syrien möglich” (RT)

“Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das.”
– Ariel Sharon –

https://youtu.be/WYgqmwVwHac

Maximum Resistance
Maximum Resistance
11. April 2017 21:55
Reply to  BRDraels Ende

….und hier wieder alles übern Haufen geworfen.
Hauptsache man konnte seinen Judenhass wieder feige hinter einem Link in einem ansonsten sinnfreien Posting verbergen.

BRDraels Ende
BRDraels Ende
12. April 2017 9:37

So sieht das anscheinend ein maximal verjudeter Sklave.
Da werden Fakten über Juden zu “Judenhass”.
Da werden selbst Aussagen, welche von Juden getätigt wurden, zu “Judenhass”, wenn man sie zitiert.

Familienname
Familienname
13. April 2017 18:36

Ich habe das Recht den Massenmord an den Juden zu leugnen, das ist Menschenrecht !

Was es nicht gab kann man auch nicht leugnen.

Der Almanach, ist immer wahr, derer sagt zwischen 33 und 48 sind wir in Europa mehr geworden. Wo sind die 6 Millionen hin ?

BRDraels Ende
BRDraels Ende
14. April 2017 13:50
Reply to  Familienname

Dazu kommt, im Gebiet des 2.WK, in denen Deutsche waren, gab es max. gut 4 Millionen Juden.
Wie sollen die Deutschen da an 6 Mil. gekommen sein?
Vielleicht stimmt die Geschichte von der Doppeltvergasung ja doch, die einige Juden erzählen. 😉

Frank Kretschmar
Frank Kretschmar
11. April 2017 11:17

Von wegen “bessere Beziehungen zu Russland”! Bei Trump wie bei seinem Amtsvorgänger Obama nichts als eine hohle Phrase. Und daß der erschröckliche Giftgasangriff” Assads auf wehrlose syrische Zivilisten in Idlib unter dem Topos “Die aktuelle Inszenierung” zu verbuchen ist, war mir schon im ersten Moment klar, als diese Meldung gesendet wurde. Selbst wenn Assad noch Sarin besäße, wäre er doch nicht so blöd, durch deren Einsatz im eigenen Land eine Militärintervention der USA zu riskieren! Nein, auch untert Trump spielen die USA weiter den Marshal Wyatt Earp der Welt, und der war bekanntlich kein Stück besser als die “Gesetzlosen”, die… Weiterlesen »

Send this to a friend