Gesundheit

Milch ist gesund…oder?

Milch ist gesund…oder? 1

Milch ist gesund und man sollte sie täglich trinken. Das sind Sprüche, die fast jeder von uns kennt. Milch enthält viel Kalzium und ist gut für die Knochen und für die Zähne, diese Aussage kennen wir auch alle. Deshalb werden Kinder mit Milch vollgepumpt und dazu gebracht, auch möglichst viele andere Milchprodukte zu konsumieren. Es ist gesund und den Kleinen soll es gut gehen. Doch gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.

Schützt Milch vor Knochenbrüchen und Osteoporose?

Im Rahmen einer Studie von Nurses’ Health Study untersuchte man, ob hoher Milchkonsum und der Konsum von Milchprodukten wie Käse in der Jugend später vor Knochenbrüchen schützen. Wie die Ärzte bei ihren Untersuchungen feststellten, hatten Männer mit hohem Milchkonsum in der Jugend später deutlich häufiger Hüftfrakturen als solche mit niedrigem Konsum. Selbst nach Berücksichtigung weiterer Risikofaktoren ergaben sich nicht einmal kleinste Hinweise darauf, dass Milchkonsum sich irgendwie positiv auswirken kann, eher im Gegenteil.

Auch die weit verbreitete Annahme, dass Milchkonsum das Risiko, an Osteoporose zu erkranken, senken würde, kann leicht widerlegt werden. In afrikanischen oder asiatischen Ländern wird gemeinhin sehr wenig Kuhmilch getrunken und es werden weniger Produkte aus Kuhmilch verzehrt, als hierzulande. Aber genau in diesen Ländern sind die Osteoporose-Raten medizinischen Untersuchungen zufolge besonders gering bis kaum vorhanden. Es gibt also keinen Zusammenhang zwischen hohem Milchkonsum und vermeintlich niedrigen Risiken, an Osteoporose zu erkranken.

Eine Studie bei der American Academy of Dermatology brachte weitere negative Folgen des Milchkonsums ans Tageslicht. Jugendliche, die einen Hohen Konsum an Magermilch aufwiesen, waren deutlich häufiger und intensiver mit Akne belastet als Gleichaltrige ohne Milchkonsum. Die Forscher stellten fest, dass die Milch menschliche Hormone beeinflusst und auch direkt die Funktion der Talgdrüsen stimulieren kann. Auch mit anderen Hautkrankheiten wurde die Milch somit in Verbindung gebracht.

Milch ist krebsfördernd

Weitere Forschungen haben gezeigt, dass eine hohe Aufnahme von Milchprodukten das Risiko, an Prostata-Krebs zu erkranken, bei Männern um 30 bis 50 % erhöht. Darüber hinaus werden durch das Trinken von Milch insulinähnliche Wachstumsfaktoren der Sorte 1 (IGF-1) erhöht, was ebenfalls krebsauslösend ist. Ist man bereits an Krebs erkrankt, raten Experten häufig und insbesondere bei hormonabhängigen Tumoren zu einem eingeschränkten Konsum von Milch und Milchprodukten. Erschwerend kommt hinzu, dass die Kühe heutzutage viel Antibiotika und Wachstumshormone verabreicht bekommen, was sich als Rückstände in der Milch, die wir trinken, bemerkbar macht.

Doch wie kann man seinen Kalziumbedarf decken, wenn es mit Milch offenbar nicht geht? Denn wir dürfen nicht vergessen, dass durch die Haltbarmachung (Homogenisierung und Erhitzung) der Milch ohnehin der Großteil der noch vorhandenen Nährstoffe zerstört wird. Es gibt viele pflanzliche Lebensmittel, in denen der Mineralstoff in hoher Menge enthalten ist, so z. B. in grünem Gemüse, Blattsalat, Grünkohl, Fenchel, Blattspinat, Brokkoli, frischen Kräutern, Hülsenfrüchten, Haferflocken oder auch in kalziumhaltigem Mineralwasser – ein Blick auf die Inhaltsstoffe hilft.

32
Kommentare

avatar
15 Kommentar Themen
17 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Freygeist
Freygeist

Wenn von der Gesundheitsförderlichkeit oder von der Schädlichkeit von „Milch“ gesprochen wird, wird leider nie DIFFERENZIERT, WELCHE Milch gemeint ist. Der Unterschied ist nämlich entscheidend! Nachgewiesen gesundheitsförderlich ist die ROHMILCH (Handelsname „Vorzugsmilch“). Diese wurde in den letzten 25 Jahren fast komplett vom deutschen Markt eliminiert. Nur noch ca. 14 Erzeugerbetriebe in und für ganz Deutschland (!) haben die Lizenz zur Produktion von Rohmilch. Zufall? Literatur dazu z.B. die Forschungen des Zahnarztes Dr. Weston Price: Nutrition and Physical Degeneration. Oder auch im YT Vortrag von Sally Fallon Morell: Nourishing Traditional Diets. Krank macht die überall angepriesene, pervers behandelte, denaturierte weiße Flüssigkeit,… Weiterlesen »

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

Tja, wer sich mit dem Thema auseinandersetzt oder gesetzt hat, dem ist das längst bekannt. Aber es den Milchkonsumenten beizubringen, daß sie sich selbst schaden, ist mehr als nur schwierig.! Es ird ihnen von klein auf suggeriert und eingebleut, daß Milch gesund ist und „Wir haben immer Milch getrunken!“ Dabei gibt es eine ganz einfache Lösung: aus der Natur, die schon immer alles geregelt hat – nur wir hören nicht auf sie! Die Natur hat dafür gesorgt, daß ALLE Babies von Säugetieren – und der Mensch gehört nun mal zu den Säugteieren, auch wenn das vielen nicht paßt! Die Milch… Weiterlesen »

nobulls hit
nobulls hit

Tja, man hat aber lange gebraucht, um zu entdecken, was eigentlich nur logisch ist. Milch ist gut nur für die Milchproduzenten (damit meine ich nicht die Kühe): Milch VERURSACHT Ostheoporose anstatt vorbeugen, Milch ist ca. zu 90% verantwortlich für alle „modernen“ Allergieformen, Kuhmilch ist für Kälber gemeint – oder würden Sie, als Frau, ein Kälbchen stillen wollen? Aber aber… Kuhmilch enthält viel Kalzium! Ja, richtig, viel zuviel! Nach jahrelangem übermäßigen Milchkonsum dehnen sich die menschlichen Knochen aus, sie verlieren einfach an Dichte und somit wird der weg für Ostheoporose frei.

Mulinski
Mulinski

Milch ist gesund und macht müde Männer munter, da zeigt sich wieder wie stark die Werbung funktioniert, um die Massenproduktion an Milch unter das Volk zu bringen. Milch verursacht auch Neurodermitis.

beate
beate

wenn,,,,,man die Mich und seine Produkte naturbelassen zu sich nehmen könnte,wären sie mit Sicherheit nicht schädlich.Wir haben früher vor und kurz nach dem Krieg, frische Kuhmilch bekommen und literweise getrunken…….frisch von der Quelle und es hat uns geholfen,trotz angeblicher TB.Was heute auf den Markt kommt ist ganz einfach chemisches Dreckwasser,das man tunlichst meiden sollte.Gern denken ältere Menschen an den herzhaften guten Geschmack den die Milch hatte.Sauermilch war der beste Durstlöscher im Sommer……..liebevoll wurde der Quark—Bibbeleskäs mit Wonne verspeist.Die Kühe waren noch auf den Naturwiesen mit Glockenblumen und saftigem Gras.Heute schmeckt alles nach bäh und pui.Sorgt dafür,dass Natur wieder zum Recht… Weiterlesen »

Waldfee
Waldfee

Kann mir mal einer sagen was wir noch essen können?

Hessenhenner
Hessenhenner

Nichts,trinken….Alkohol konserviert

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

Wenn das Zeugs aus der Massenproduktion oder der Industrie stammt: NICHTS – um es deutlich zu sagen! Städter sind da sehr schlecht dran. Wir Ländler haben da schon eher die Möglichkeit mit dem Selbstanbau oder auch Bauern, die sorgfältig mit ihrem Boden und den Produkten umgehen. Sie sind selten, aber es gibt sie! Sie verkaufen auch krumme Gurken, kleine Äpfel /ungespritzt, was man auch sehen kann, denn die Äpfel sind nicht perfekt. :)) und vieles mehr. Manchmal reicht ein Balkon für den Selbstanbau. Ist meistens nicht viel, aber macht Spaß! Einfach mal umsehen oder selbst ausprobieren.

kerstin
kerstin

Oh ja Chemtrails sind super lecker vorallem in Verbindung mit Haarp ,wunderbar…………noch eine Portion Mk Ultra oben drauf ….na läuft doch…vielleicht noch eine Prise Nanopartikeln …Schimmelpilze kann man auch empfehlen -alles gute kommt von oben – Prost-Satan hat Darwin persönlich geleitet ,ist das nicht nett……vielleicht noch ein paar Tierverstümmelungen -Mahlzeit-vor Jahrhunderten war es eine Hommage an die Asuras -Tieropfer zu Millionen zu bringen -oder heute eben die Massentierhaltung ,was die Spezie Mensch mit den Tieren macht kann nicht richtig sein -da kaum jemand darüber nachdenkt denn das ist ja soooooooooooooooo anstrengend -könnte sich jeder gleich auf die Stirn tackern- Mein… Weiterlesen »

Torsten Friederichs
Torsten Friederichs

Minerallstoffe im Bier naja fragt doch mal bei der Firma Monsanto dem Glyphosphat-Hersteller nach ob der Hopfen nachdem Glyphosphat versprüht wurde noch unbedenklich ist? Ihr habt den Weg auf so eine Gute Aufklärungsseite gefunden dann lest nicht nur die sachen über die Miich und ob diese Gesund sei sondern lest alle Gesundheitsnews!

guguk
guguk

Ich mag am liebsten einen mit frischer und unbedingt fetter (ab 3% besser mehr) Kuhmilch hergestellten Schokoladenpdding und dazu eine dunkle Halbe, aber nur mit Bügelverschluss und nur gebraut nach dem bayerischen! nicht dem lascheren deutschen Rreinheitsgebot!
Lecker! Lecker! Hmmmmmmmmh.

Hans Kolpak
Hans Kolpak

Kuhmilch ist Kälbernahrung.
https://www.dzig.de/Ketogen-essen

Richtig komisch sind aber nur Menschen. Affen tun nur so.

Erich Kästner – politisch korrekt?
https://www.dzig.de/Erich_Kaestner_-_politisch_korrekt

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend