International

Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung

Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung 7
Flüchtlinge in Schweden trainieren den Umgang mit einer Schusswaffe

Ein Artikel der schwedischen Tageszeitung „Allehanda“ verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer in den sozialen Netzwerken. Darin wird eine besonders obskure „Integrationsmaßnahme“ für „Flüchtlinge“ vorgestellt: eine Schießausbildung.

Von Karl Winkler

Das Interesse an dem angebotenen Ausbildungskurs würde seit Frühling „explodieren“, ist im Text zu lesen. Eine Teilnehmerin wird mit den Worten zitiert, dass ihr die Aktivität sehr viel Spaß bereiten würde.

Integrationsmaßnahme

Die Maßnahme soll laut den Verantwortlichen bei der Integration der Neuankömmlinge helfen, von denen viele aus Kriegsgebieten stammen. Die Schießausbildung wäre die perfekte Möglichkeit, neue Leute zu treffen und die schwedische Sprache zu erlernen. Außerdem würden die Teilnehmer ein Gefühl für Sicherheit und Disziplin entwickeln.

Neue Stufe der Absurdität

Das skandinavische Land Schweden gilt schon länger als ein markantes Beispiel dafür, welche zugleich absurden und tragischen Blüten das System des Multikulturalismus tragen kann. Gerade angesichts der Terroranschläge durch als „Flüchtlinge“ getarnte Migranten gleicht eine solche Maßnahme einer Provokation. Zuletzt erlangte Schweden aufgrund tagelanger Ausschreitungen durch Migranten internationale Aufmerksamkeit.

Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung 8 Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung 9 Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung 10

Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung 11 Integrationsmaßnahme in Schweden: „Flüchtlinge“ erhalten Schießausbildung 12

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

26
Kommentare

avatar
17 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Jacqueline
Jacqueline

Und wieder viele Infos… gemeinsame Lösungen fehlen

Lockez
Lockez

Ist ja voll Krass !
Da werden die Terrorfachkräfte auch noch gefördert um die Europäer fachgerecht abballern zukönnen ! Bekommen die auch die nötigen Waffen ? Ach neee, die haben ja schon ihre Waffen selber mitgebracht wie ich mitbekommen habe, denn seit gut 2 Jahren wurden einige Container mit Waffen beschlagnahmt und wer weiß wieviele Container durch gekommen sind.

Helmut Becker
Helmut Becker

Noch ungebildeter kann wohl keine Regierung mehr sein Blos als Opfer leiden immer die Unschuldigen. Man hat noch nicht gehoert, das es beim Atentat einen von den Verantwortlichen trifft Wie kommt das wohl Alles unter falscher Flage

Baldur
Baldur

Finde ich gut – Schießen lernen damit sie die Schweden besser treffen können! Die Schweden sind genau so blöd wie unsere Politis!

Geeergl
Geeergl

Absolut geil… anscheinend stimmt mein Gedanke, dass Flüchtlinge die Soldaten in unserem Krieg darstellen werden. ?

Die Wahrheit...
Die Wahrheit...

..ich denke, langsam wird es Zeit „dieses“ Europa zu verlassen… oder alternativ bringen wir uns selbst das Schiessen bei und räumen in den Regierungszentren der Nationalstaaten auf, dort sitzen die Verantwortlichen für den Tod des deutschen Volkes… das ist ja nicht mehr zu ertragen, wie offen uns der Garaus durch Araber, den Islam und wie das Gesocks sonst noch heißt gemacht werden soll… die Pflicht zum Widerstand ist längst überfällig….

Freygeist
Freygeist

Das ist nicht wirklich neu. 2015 (?) ließ ein süddeutscher Vereinsschütze im Netz verlauten, die Schützenvereine würden von den Kommunen (?) aufgefordert und geschmiert, damit sie Ferkels Invasoren an der Waffe ausbilden und „integrieren helfen“. Sein Vereinsboß hatte damals abgelehnt.

Astrid
Astrid

Wenn Sie in Amerika die reichsten der Reichen der Reichen damit stoppen, weil die unsere Welt kaüuttgemacht haben. könnte darüber mal ein Gedanke verloren gehen.

Ecki
Ecki

Ich denke es wurde schon zu viel und schon zu lange geredet ohne dass etwas geändert wurde.
Soll denn erst Neudeutschland ins totale Chaos stürzen, bevor die Notbremse gezogen wird und volksfreundliche sowie landestaugliche Politiker den Reichstag besetzen können ?
Oder soll das Volk sich erst selbst darum kümmern !

Peter G.
Peter G.

Ihr Ansatz ist grundfalsch. Nach der von Großkapital und UN geforderten Flutung Deutschlands mit dem reproduktionsfreudigen muslimischen Bevölkerungsüberschuss aus Nord- und Schwarzafrika wird es in naher Zukunft kein deutsches Volk mehr geben.

Helmut Becker
Helmut Becker

Die Macht selbst liegt im Volk , aber wer ist denn das noch? Viele rennen diese Oberen (das verlogene Pack) immer noch in den Hintern. Ein Tuerke in NRW hat es geschafft, das bei der Eidesformel nicht mehr auf das deutsche Volk gesprochen wird, Nur fuer das Volk. So lassen sich die Deppen von der Landsregierungen von den Tuerken schon reinreden. Und bestimmen wo’s langgeht. Armes Deutschland. Es ist schon nach 12

Thomas
Thomas

Konsequent sind sie, die Schweden, das muß man sagen.
Damit der Hootonplan zügig erfüllt werden kann, müssen die Zudringlinge ja bewaffnet werden!
Sollen wir warten, bis sie uns alle mit Autos umgemäht haben?

Joachim Nowak
Joachim Nowak

Bald wird es Integrationskurse zum Bombenbauen geben. Dort kann man auch gut Gleichgesinnte kennenlernen und Netzwerke bilden. Noch erfolgreicher wären doch Integrationskurse zum Stehlen radioaktiven Materials und zum Bauen von schmutzigen Atombomben. Das würde doch noch mehr Spaß machen wenn es bum-bum macht. Sind die Schweden jetzt total verblödet?

peter müller
peter müller

Mit dem Messer sind diese widerlichen Exemplare ja bestens vertraut. Nun eben auch noch Schießen. Was kommt als nächstes? Panzerführerschein Panzerfaust oder gleich Splitter-Bomben basteln. Das können die doch auch schon. Wo leben wir und wie lange noch???

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend