Deutschland

Ermordet, interniert, vergewaltigt: 20 Mio. deutsche Vertriebene – Kein Recht auf Gedenken?

ermordet interniert vergewaltigt 20 mio deutsche vertriebene kein recht auf gedenken
ermordet interniert vergewaltigt 20 mio deutsche vertriebene kein recht auf gedenken

20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote. Zwischen Mai und Juni 1945 organisierten Amerikaner und Briten den größten Völkermord in der Geschichte. Am 20. Juni 2017 begingen Willkommensbesoffene einen Gedenktag für Opfer von Flucht und Vertreibung. Die eigene Geschichte und der alliierte Genozid am deutschen Volk wurde dabei natürlich wissentlich ausgeblendet. Der Massenmord an Deutschen ist schließlich dazu geeignet, dass eigene Weltbild nachhaltig zum Einsturz zu bringen.

von Peter Helmes

Was sind wir doch ein seltsames Volk! Da reißt sich halbe Nation die Absätze aus, um einer merkwürdigen „Willkommenskultur“ Raum zu geben, die weniger echten Flüchtlingen als vielmehr Wohlstand Suchenden hilft – begleitet vom vielstimmigen Gesang politisch korrekter Medienmenschen, Kirchen und Politikern. Aber sie schalten ab, wenn es um eine schlimme Schicksalsfrage der deutschen Nation geht. Diese Frage paßt offensichtlich in ihr politisch korrektes Weltbild. Sie müßten alle verstummen, wenn sie bereit wären, sich der „Willkommens-Nichtkultur“ für die Vertriebenen und Flüchtlinge am Ende des Zweiten Weltkrieges erinnern zu lassen. Im Mai/Juni 1945 nahm das Verhängnis seinen Lauf: 20 Millionen Vertriebene, 2,8 Millionen Tote.

Gewiß, über diese Zahlen läßt sich streiten. Es ist letztlich eine Frage der Definition und Interpretation, wer Flüchtling, wer Vertriebener und wer Opfer im weitesten Sinne des Wortes ist. Aber ist dieser Zahlenstreit angesichts des durchlittenen Elends und der Grausamkeiten nicht unwürdig? Wollen wir uns damit aus der Erinnerung schleichen? An ein „nationales Gedenken“ an den Massenmord und die ethnische Säuberung an uns Deutschen, an dem Medien und Meinungsträger mitwirken, ist schon gar nicht zu denken.

„Flucht und Vertreibung“ – ungeliebte Wörter

Es scheint so! Die Deutschen tun sich schwer mit ihrer Vergangenheit. „Flucht und Vertreibung“ sind offenbar für viele Landsleute Termini, die sie an „Revisionismus“ und „Revanchismus“ erinnern – währenddessen sie altklug über die „Flucht“ von Moslems und Afrikanern schwadronieren (und dabei das grausame Schicksal z. B. der im Islam verfolgten Christen stillschweigend übergehen). Ein merkwürdiges Volk sind wir, mit einer merkwürdigen „Willkommenskultur“!

Die „Willkommenskultur“ sah allerdings für unsere eigenen Landsleute, für die deutschen Vertriebenen, ganz anders aus, nämlich schlimm. Viele von ihnen waren schon in den letzten Kriegsmonaten aus Schlesien, Ostpreußen, Pommern oder dem Sudetenland vor der Roten Armee geflohen. Im Potsdamer Abkommen vom Sommer 1945 einigten sich die Alliierten dann auf die Zwangsaussiedlung von Deutschen aus Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn. Was sie erlebt hatten, sprengte jede menschlich erträgliche Dimension.

„Weltflüchtlingstag 20. Juni“

Im Jahr 2015 gab es erstmals am 20. Juni einen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung. Lange war über das Datum gestritten worden; dann wurde das des UN-Weltflüchtlingstags gewählt. Von der heute politisch korrekten „Willkommenskultur“ waren die damaligen (deutschen!) Flüchtlinge jedoch noch lange Zeit weit entfernt. (Das war auch in meinem Elternhaus so. Als im Nachbarhaus Flüchtlinge zwangsuntergebracht wurden, mahnte uns meine Mutter, ab sofort stets alle Türen abzuschließen. „Man weiß ja nicht, was da für ein Volk kommt. Die sprechen so komisch deutsch…“)

UN-Völkerrechtsberater: „Es war Völkermord“

Immerhin: In einem Rechtsgutachten, das im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung 1991 erstellt wurde, urteilte der UN-Völkerrechtsberater Felix Ermacora: „Die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der angestammten Heimat von 1945 bis 1947 und die fremdbestimmte Aussiedlung nach dem Zweiten Weltkrieg widersprach nicht nur der in der Atlantik-Charta und dann in der Charta der UN verheißenen Selbstbestimmung, sondern die Vertreibung der Sudetendeutschen ist Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die nicht verjährbar sind“ (Quelle: Felix Ermacora: Die sudetendeutschen Fragen. Rechtsgutachten. Langen-Müller Verlag, ISBN 3-7844-2412-0, S. 235).

Auch der frühere tschechoslowakische und tschechische Staatspräsident Václav Havel wurde 2009 in einem Interview zur ethischen Komponente der Vertreibung deutlich, wenn er auch den Terminus „Völkermord“ vermied:

„Die Wahrheit ist, dass ich die Vertreibung kritisiert habe. Ich war damit nicht einverstanden, mein ganzes Leben lang nicht. Aber mit einer Entschuldigung ist das eine komplizierte Sache. […] So, als ob wir uns mit einem ‚Tut leid‘ plötzlich aus der historischen Verantwortung davon stehlen könnten. Letztendlich haben wir mit der Vertreibung draufgezahlt“ (Quelle: Der Standard, Wien, 7. Mai 2009, S. 3; Interview in Prag, 20 Jahre nach 1989).

Es ist höchste Zeit, uns der historischen Wahrheit zu stellen. Das bedeutet natürlich auch, zu verzeihen – auf allen Seiten. Aber „Flucht und Vertreibung“ gehört zur deutschen Geschichte wie auch das „Dritte Reich“, über dessen Grausamkeiten wir täglich aufs Neue belehrt werden. Haben die Vertriebenen diese Aufmerksamkeit etwa nicht verdient?!

Rheinwiesenlager: Der vergessene Völkermord der Alliierten an den Deutschen

45
Kommentare

avatar
18 Kommentar Themen
27 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Amalek
Amalek

Wen das gesamte Ausmaß der heutigen Geschichtslüge interessiert, sollte sich dringendst mit:
„DER GROSSE WENDIG“ Richtigstellung zur Zeitgeschichte aus dem Grabert- Verlag, beschäftigen!
Es gibt insgesamt 5 Bände a‘ ca. 800 Seiten!
Aufklärung ist elementar!!!!!

Ulysses Freire da Paz Junior
Ulysses Freire da Paz Junior

„Die NaziSzeit war SICHER der grausamste Moment der Menschheit „, nicht wegen der NAZIS, sondern wegen der Befreier ,,Selten in der amerikanischen Geschichte waren die Menschen in ihren Ansichten einig, wie sie Ende 1939 darüber waren, sich aus dem Krieg in Europa zurückzuziehen. Als die Feindseligkeiten im September 1939 begannen, zeigte die Gallup-Umfrage 94 Prozent der amerikanischen Bevölkerung gegen die Beteiligung am Krieg. Diese Zahl stieg im Dezember auf 96,5 Prozent, bevor sie im Herbst 1941 langsam auf etwa 80 Prozent zurückging. (Heute gibt es kaum ein Problem, dass sogar 60 oder 70 Prozent der Bevölkerung zustimmen.) [43] Roosevelt war… Weiterlesen »

andrä
andrä

seit in den 1880gern die zionisten uns germanen als die stolzen, tapferen,sauberen & gutaussehenden GOJIN verfluchten gehts mit der erde bergab

Gudrun Kniep
Gudrun Kniep

Tatsache ist, dass all diejenigen Männer, die zum allergrößten Teil NICHT freiwillig in den 2. Weltkrieg zogen und diesen dann überlebt haben , aus Altersgründen dazu nichts mehr sagen oder schreiben können, sofern sie noch leben und ebenso die Frauen der Kriegsgeneration nicht, die sitzen zum größten Teil heute in elender Verfassung in deutschen Alten- und Pflegeheimen oder fristen mit kargen Renten -bedingt durch die Kriegszeit- ihr Leben, nachdem sie mit Kindern und alten Verwandten erst aus dem Osten fliehen mussten, danach an der Trümmerfront geholfen und die Arbeit der noch in Gefangenschaft lebenden Männer übernahmen. Genau so wie das… Weiterlesen »

Heinz Beier
Heinz Beier

Liebe Frau Kniep, Sie sprechen mir aus dem Herzen, genau so war es und genauso wird es verleugnet, wie Sie beschreiben. Manchmal ist es schon traurig, wenn man sehen muss, dass das alles bald vergessen sein wird, nur die erundenen gelogenen Geschichten werden niedergeschrieben sein. Ich vermute, es ging schon Vielen in der Geschichte so. Das ist der einzige Trost.

Ehrengard Becken-Landwehrs.
Ehrengard Becken-Landwehrs.

Selbstverständlich haben wir Deutsche ein Recht auf Gedenken! DAS brauchen wir uns von NIEMANDEM verbieten zu lassen.! So ein Tag steht jedem Land zu, auch uns!
Leider wußte ich von diesem Gedenktag nichts und es wundert mich auch nicht, daß man nichts davon erfahren hat! Es war ja schon mehr als blamabel, wie sich die Dresdner Verwaltung in bezug auf den Februar-Gedenktag aufgespielt hat!!!!!! Und es gibt noch einige, die diese Bompenangriffe miterleben mußten! Mich machen solche Vorgänge sprachlos und wütend! Warum nehmen wir eine derartige Bevormundung von Politdarstellenr, die zudem auch noch illegal agieren, hin?!

nano
nano

Ihr solltet nicht die Babarichen Russen und Polaken vergessen

Sacha
Sacha

Die haben ja auch Deutschland, Deutschland überfallen die Schweine!

Alexey Piatilischnow
Alexey Piatilischnow

Ich erinnere, weil sebst Russe bin

merkel.muss.weg.sofort
merkel.muss.weg.sofort

Nur die Sieger schreiben die Geschichtsbücher, das war schon immer so.

TomTom
TomTom

Der Krieg endete in Deutschland am 8. Mai 1945!!!

Ehrengard Becken-Landwehrs.
Ehrengard Becken-Landwehrs.

Ja, offiziell und laut Papier! Er endete aber nicht für die in den Rheinwieesenlagern internierten, die gezielt einem Hungertod ausgesetzt wurden. Darin waren die Engländer sehr erfahren! Bereits Indien, Griechenland oder Südafriaka mußten mit dieser widerlichen Methode Tausende Opfer beklagen. Die Amerikaner haben sich dieser Methode in den Rheinwiesenlagern mit Begeisterung angeschlossen, denn sie hatten die Vernichtung Deutschlands durch den Krieg nicht erreicht – und genau das war ihr ziel und der Grund,w arum sie Deutschland in den Krieg getrieben haben!
Im Internet gibt es, außer Schrott, auch sehr gute Informationen zu diesem Thema. Das heißt auch Belegbares.

LeChiffre
LeChiffre

Stimmt so nicht ganz. Die Kriegshandlungen (schießen, Granaten werfen etc) endeten an diesem Tag. Aber ohne Friedensvertrag befinden wir uns immer noch im Kriegsrecht. Und damit das bis zum Nimmerleinstag so bleibt , dafür gibt es die Organisationen UNO und BRD.

Legermann
Legermann

Deutschland hat bedingungslos kapituliert…..da braucht es keinen Friedensvertrag, das ist leider immer wieder propagierter Unsinn!

Paolo Pinkel
Paolo Pinkel

Nicht Deutschland hat kapituliert, sondern die deutsche Wehrmacht. Ein großer und wichtiger Unterschied. Wir befinden uns nach wir vor im Krieg. Nur mit anderen, suptileren Mitteln!

Freygeist
Freygeist

Grausam gefoltert und bestialisch abgeschlachtet hat „man“ die Deutschen.
Im Auftrag der von Satan auserwählten Psychopathen. (Joh. 8, 44)

Die Deutschen wurden als Blutopfer geschlachtet für den Altar Satans.

„Even the best of the Gentiles should be killed.“
– Babylonian Talmud –

Nur wer sich mit der jüdischen „Religion“ (Gehirnwäsche) auseinandergesetzt hat, bekommt eine Ahnung, was sich auf diesem Planeten abspielt.

LeChiffre
LeChiffre

Joh. 8, 44 reicht nicht aus. Gelesen werden sollte bis 50. Denn da melden sich auch die zu Wort die als Psychopaten gemeint sind. sonst weiß man nicht von wem die Rede ist.

Melanie
Melanie

#Umlandt Gerhart
.
Erst denken, dann einen Kommentar schreiben !!
.
Was soll denn der infantile Hinweis, das an allen nur die Juden schuld sein sollen, das hat mit denen nichts zu tun, das besorgen unsere eigenen Politgauner schon selber.
Die Merkel ist keine Jüdin, sondern ein linkes U-Boot, welche sich den Linksradikalen gerne anbiedert

Umlandt Gerhard
Umlandt Gerhard


INFORMIER DICH ERST MAL, BEVOR DU ANDERE
BESSERWISSERISCH UND ZU UNRECHT KRITISIERST,
DU AHNUNGSLOSE!
Oder bist du ein Troll, der fürs Bundeskanzleramt
arbeitet?

Umlandt Gerhard
Umlandt Gerhard


Das Judentum geht geht in der CDU/CSU
von ganz unten wo ich wohne – der MdB meines
Wahlkreises ist Jude! – bis ganz oben hin –
Merkel ist Jüdin! Das sind alles Krypto-Juden,
die diese Tatsache nicht an die grosse Glocke
hängen, denn dann würden sie ja nicht mehr gewählt.
Und die Dummbevölkerung sitzt ja nur doof vor der
Verblödungsglotze und liest Juden-BILD!
Und jetzt kannst du AHNUNGSLOSE nochmal
deine Ahnungslosigkeit unter Beweis stellen
und schreiben, BILD ist gar keine Juden-BILD.

Freygeist
Freygeist

@Melanie
Kennen Sie den Dunning-Kruger-Effekt und den Mount Stupid?
Ihr Kommentar ist ein infantil peinliches Eigentor.
Dummheit und Stolz wachsen aus demselben Holz.
Gute Besserung!

Umlandt Gerhard
Umlandt Gerhard


Bevor du hier andere, noch dazu zu Unrecht, kritisierst,
nenne erst mal deine Identität!
Ich nenne meinen vollen Namen und auch der Seitenbetreiber
hier macht kein Geheimnis daraus, er heisst Mario Rönsch.
Du aber kommst mit dem Skip „Melanie“ daher.
Merkst du nicht selbst, dass das lächerlich ist?

Franz
Franz

U.Gerharhart, die Miurksmerkel ist Jüdin den ihre Mutter war Jüdin,auch wenn der Vater ein Pastor war.. Und auserdem an allem Übel sind echt die Juden schuld. Lese doch mal die richtigen Kommentare und Zeugenberichte was die Juden in aller Welt ,hauptsächlich in den USA schon für ein Leid und Not in der Welt gebracht haben..-Sie haben alle Kriege der Welt angezettelt,nur um den großen Reibach zu machen. Ebenso sitzen in allen wichtigen Schaltstellen in Orginisationen,Weltbank, UN,.Unesco,usw. an den wichtigen Börsen nur Juden. Auserdem der Hooton hat schon damals gefordert alle Deutsche zu liquidieren, und jetzt wird der Rest umgesetzt,in Form… Weiterlesen »

Ehrengard Becken-Landwehrs.
Ehrengard Becken-Landwehrs.

Franz Warum pauschal urteilen? Durch Recherchen habe ich folgendes rausbekommen. Jude ist nicht gleich Jude. Man macht einen Unterschied zwischen Juden und Zionisten. Zionisten sind aber nicht alle Juden und Juden sind nicht alle Zionisten. Hört sich ein bißchen kompliziert an, aber so habe ich es rausbekommen. Natürlich gibt es in jedem Volk vom Hochkriminellen bis zum gutmütigen Schaf alle Varianten menschlicher Eigenschaften, Manche, die sich überall einmischen und manche, die sich aus allem raushalten, weil sie ihre Ruhe haben wollen. Stimmt’s? 😀 Ich habe gelernt zu differenzieren und bin mit der Aussage, daß alles von Juden kommt, vorsichtig geworden.… Weiterlesen »

LeChiffre
LeChiffre

Wieso darf Merkel denn keine Jüdin sein.? Ist Jude sein etwas schlimmes oder ein Schimpfwort? 😉

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend