Deutschland

Hochrangiges Regierungsmitglied: „Spätestens im November diesen Jahres geht es rund“

Hochrangiges Regierungsmitglied: „Spätestens im November diesen Jahres geht es rund“ 1
Thomas Link, Leiter des Amtes für Migration und Integration (AMI) bei der Stadt Landshut

Bei der Lektüre des Lokalteils der Landshuter Zeitung vom Freitag, dem 23. Juni, rieb sich so mancher Leser verwundert die Augen. In seltener Offenheit berichtet das Blatt über die Aussagen des Leiters des Amtes für Migration und Integration (AMI) bei der Stadt Landshut, Thomas Link, anläßlich der Sitzung des Migrationsberates der Stadt Landshut im Plenarsaal des Rathauses.

Das, was Link da sagte, läßt einen zunächst einmal schlucken. “Richtig interessant“, so Link, werde es nach nach der kommenden Bundestagswahl im September. Verschiedene Quellen hätten dem AMI Leiter bereits zu verstehen gegeben, dass er sich vermutlich auf einen ungemütlichen Herbst einstellen müsse.

„Erst vor drei Tagen traf ich ein hochrangiges Regierungsmitglied das mir empfahl, die Landshuter Hochzeit noch einmal so richtig zu genießen“, sagte Link. „Spätestens im November gehe es rund.“ (Anm. der Redaktion: Die Landshuter Hochzeit ist ein mehrwöchiges historisches Fest, das alle vier Jahre im Sommer in Landshut aufgeführt wird und einen Höhepunkt im Stadtleben darstellt).

Hochrangiges Regierungsmitglied: „Spätestens im November diesen Jahres geht es rund“ 2
Buchtipp zum Thema: Umvolkung von Akif Pirinçci

In der Bevölkerung habe sich in den vergangenen Wochen und Monaten ein völlig falsches Bild entwickelt, was die Flüchtlingsproblematik angeht, so Link weiter. Nach wie vor würden nämlich täglich neue Flüchtlinge ins Land kommen. Auch wenn darüber derzeit nicht so intensiv berichtet werde.

Link führte weiter aus, dass ihm zwar niemand genau hätte sagen können, was es mit dieser „Drohung“ auf sich habe. Eine mögliche Erklärung dürfte aber die derzeit geltenden Regelungen für Subsidiärschutzbedürftige sein. Laut einer EU-Richtlinie zählen zu dieser Gruppe alle Menschen, die unter anderem wegen einer individuell drohenden Gefahr nicht abgeschoben werden können. Die schwarzrote Koalition hatte im Zuge der Flüchtlingskrise be schlossen, das Recht auf Familien Nachzug für subsidiärschutzbedürftige Menschen für zwei Jahre auszusetzen.

„Ich weiß, dass es in diversen Ministerialschubläden Entwürfe für Regeländerungen gibt, die vor der Bundestagswahl nicht mehr angefasst werden“, sagte Link. Bis Ende des Jahres rechne man beim Amt für Migration und Integration aber fest damit, dass die aktuellen Bestimmungen gekippt werden und der Familiennachzug ermöglicht wird.

Die Neuankömmlinge, so Link, würden nicht in Syrien oder sonst wo auf der Welt sitzen, sondern bereits in Ankara, „mit Flugticket in der Hand und darauf wartend, dass die dortige Botschaft öffnet“. em Oberbürgermeister Putz liegen Informationen vor, dass in Italien große Menschenmassen darauf warten, bei Gelegenheit weiterzureisen.“ Sollte dieser Fall eintreten, werde Österreich die Brennergrenzen „dicht machen“ und nur dann öffnen, wenn gewährleistet ist, dass die Menschen nur durchreisen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
48 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Gutmensch
Gutmensch
3. September 2017 14:02

Bis zum 16. März 2018 ist der Familiennachzug nicht möglich. Dann ist der Familennachzug nur in erster Linie möglich und für Kinder bis zum 18 Lebensjahr. Dobrindt schrickt gerade an der Verlängering der Aussetzung des Familiennachzuges. Was hier passiert ist eine menschliche Tragödie und ich denke, man sollte mal richtig jurnalistisch recherchieren und nicht Halbwahrheiten verbreiten

Melanie
Melanie
5. Juli 2017 10:50

Hat jemand die Ausgabe der Landshuter Zeitung vom 23.06.2017 als PDF oder anderes Format, damit man den Text mal komplett lesen kann

Wäre schön, wenn jemand helfen kann

Anna
Anna
4. Juli 2017 22:39

Habe heute mit einem Migranten Pärchen gesprochen.Ich habe da kein Problem. Ich spreche die Leute an. Er konnte schon etwas Deutsch und auch Englisch. Sie eine ganz junge Muslima, so 18, war auch schon ein halbes Jahr hier und konnte weder Deutsch noch Englisch.(Ich hatte früher kein Problem innerhalb eines halben Jahres Italienisch zu lernen) Der Familiennachzug bzw. die Verlobten (z.B. über Internet) werden schon lange eingeschleust von unserer Regierung. Damit man die deutschen Frauen in Ruhe lässt. Muss ja alles geregelt werden. Die Muslimas brauchen auch kein Deutsch zu lernen. Die bekommen hier 5-10 Kinder, bleiben sowieso unter sich,… Weiterlesen »

Peter
Peter
6. Juli 2017 21:49
Reply to  Anna

Naja, offensichtlich waren Sie schon lange nicht mehr in der Schweiz.
In den größeren Städten, z.B. Bern, Luzern schaut es nicht anders aus als in Berlin oder Düsseldorf.
Für einen Tipp wo man wirklich in Frieden alt werden kann wäre ich echt dankbar.

Sven71
Sven71
20. Juli 2017 17:24
Reply to  Peter

Polen, Ungarn, Russland. Eventuell Kanaren oder Curacao (autonomes Ex-Kolonialgebiet der Niederlande, Auswandern nicht allzu schwer)

Oliver
Oliver
7. Juli 2017 14:27
Reply to  Anna

Super zusammengefasst!

Sunny
Sunny
28. Juni 2017 15:04

Die kommenden „Wahlen“ werden genutzt um weiterhin und zum jetzigen Zeitpunkt sicher zu stellen, dass das PERSONAL DEUTSCH weiterhin seinen freien Willen abgegeben hat ! und weiter versklavt werden darf.
Ob jemand zur „Wahl“ geht oder nicht ist egal. Es bestätigt damit auch stillschweigend, dass er weiterhin das US/BRD Treuhandsystem unterstützt und bejaht.
Ich schätze danach werden die Zügel straff angezogen und es wird ungemütlich in der US/BRD Wohlfühldiktatur…

Michael Schärfke
Michael Schärfke
28. Juni 2017 19:03
Reply to  Sunny

Die völlig verblödeten (Teil des geplanten Genozids an den Deutschen) „Durchschnittsbürger“ dieses herrlichen einstmals deutschen Staates sollen als „nützliche Idioten“ ihre Funktion erfüllen… Tja, was soll man da machen? Sie ihrem Schicksal überlassen? Verdient hätten sie es… der Tod zwischen Pizza und Burger fressen und „GZSZ“ und „Deutschland sucht den Suppenkasper“…

Helmut Becker
Helmut Becker
30. Juni 2017 18:50

Das immernoch Leute glauben. , sie leben in einen Paradies. Als Sklaven. Das Wort Sklaven ist fuer denen ein Fremdwort. Und Wahlen seid 1956 ungueltig sind. Leider wissen das viele nicht. Ein stueck Vieh, muss man zum Schlachter treiben. Aber der Schlafschafe geht freiwillig dahin. Sollte wissen , was ihm erwartet.

Michael Schärfke
Michael Schärfke
28. Juni 2017 14:39

Es ist hohe Zeit für den deutschen Widerstand, sich bereitzumachen! Der Feind im Innern ist bekannt!

Bert Brech
Bert Brech
26. Juni 2017 20:47

Sicher koennten jetzt im Herbst alle NPD, III. Weg oder die Rechte waehlen und somit das Schicksal abwenden.
Tun sie aber nicht.
Darum werden sie den Krug bis zur Neige leeren muessen.

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
26. Juni 2017 17:41

Schoen waere ein neuer Stauffenberg schon . . . wenn er konsequent bliebe. Er war es nicht . . . verstaendlich, denn er wollte ja ueberleben. DYieschrecklichste Kanzlerin der Neuzeit ist aber bestens “ gesichert „. Dagegen war Onkel Adi nur ein Waisenknabe. Nun ja . . er operierte auch mit “ der goettlichen Vorhersehung „. Aber wie gesagt . . . schoen und denkbar waere es schon. Bersser waere es allerdings das der mehrheitlich verbloedete deutsche Waehlerendlich ein demokratisches und notwendiges Urteil faellt. . . . je frueher je besser.

griesgram
griesgram
27. Juni 2017 12:26
Reply to  Wolfgang Ebel

Stauffenberg wurde von Magret Thatcher als das bezeichnet was er ist, ein Verräter. Da es laut Maggy ,zum Zeitpunkt von Stauffenberg ’s Anschlag auf Hitler, fur jeden klar ersichtlich, keine Chance für Deutschland mehr zum Frieden gab.

Helmut Becker
Helmut Becker
27. Juni 2017 12:57
Reply to  Wolfgang Ebel

BVG hat 2009 und 2012 bestaetigt ! Wahlen ab 1956 ungueltig sind. Frage mich daher wissen das alle nicht ??Oder blos ein paar eingeweihte ,
wo sich schlau machen. Nicht alles fressen, was von den L .-Medien vorgesetzt bekommen.Und eine Firma kann man nicht waehlen. Das glaube ich! wird wohl jeder wissen. Ein Viech muss man zum Schlachter treiben, aber bei den zweibeinigen braucht man nicht treiben.

kerstin
kerstin
26. Juni 2017 13:14

Bis dahin kann ja jeder sein Bewusstsein noch erhöhen-Im Schottischen Ritus wurde das schon beschlossen-ordo ab chaos-oder Staaten zu unterwerfen für die Neue Weltordnung-Überwachung ,Kontrolle dies oder jenes-wie dem auch sei-es liegt an jeden selber -laut Orwell-nun kann jeder für sich entscheiden ,das Smartphone weiterhin vor der Glocke zu tragen,die Glotze anzuschmeißen oder wie auch immer-die Ganz oben in der Pyramide sitzen, lachen sich über die Dummen Schafe ganz unten mit Sicherheit Schlapp…. Die Menschen wurden/ werden verführt in dem begrenzten Verstand ,kaum einer hat es je bemerkt-da ja für jeden einzelnen die Ego Ordnung wichtiger ist.Nun ist auf der… Weiterlesen »

Timsen
Timsen
26. Juni 2017 7:06

Mit Jahre langer Falscher Bildungspolitik wurde ja schon für gesorgt das die Durchschnitts Intelligenz gesunken ist so wie die Umerziehung erfolgte.Dann dieser Mainstream und Unterhaltungsprogramm im Fernseher. Man ist nur noch Konsument.Dieses Links Liberal Gerichtet ,Welt offen für alles und wenn man nicht der Meinung ist,wird man in die rechte Ecke Gestellt oder Mund tot Gemacht. Jeder Deutsche muss wider daran Arbeiten eine Gemeinschaft zu Gründen ,ein Miteinander sowie Füreinander zu sorgen. Wenn wir das als Deutsches Volk nicht schaffen,woran ich aber Glaube das wir es schaffen,dann ist unser Deutsches Volk Geschichte. Das Traurige ist daran man weiß,das egal wie… Weiterlesen »

adeptos
adeptos
26. Juni 2017 16:13
Reply to  Timsen

zu lange geschlafen….

Jacky
Jacky
26. Juni 2017 7:03

Seht euch mal an:
http://www.dermarsch2017.de

Eventuell eine Alternative um endlich mal 100000e auf die Strasse zu bringen.
Diese Regierung muss weg.

Send this to a friend