Deutschland

Sonderrechte für Schwule: SPD lässt Regenbogenflaggen vor Ministerien hissen

Sonderrechte für Schwule: SPD lässt Regenbogenflaggen vor Ministerien hissen 1

Die Schwulen der Republik beanspruchen erneut exklusive Sonderrechte für sich. Während andere ihre Sexualität als Privatsache begreifen, die niemanden etwas angeht, treibt es die Schwulen manisch dazu, immer wieder mit ihrem Symbol darauf hinzuweisen, dass „es“ auch anders geht. Es sind die Regenbogenfarben, die ihre Darkrooms repräsentieren, und die nach ihrem Wunsche an sie erinnern sollen. Nach Möglichkeit an öffentlichen Gebäuden.

Und deshalb haben jetzt in Berlin verschiedene SPD-geführte Ministerien ihre bunten Flaggen gehisst, entgegen geltendem Recht, wie der Tagesspiegel betont:

„Vor dem Außenministerium hängt sie, am Umweltministerium, und ab Dienstag auch vor dem Familienministerium: die Regenbogenflagge. Die drei SPD-geführten Häuser setzen sich damit gegen den sogenannten Flaggenerlass aus dem CDU-geführten Innenministerium hinweg, der keinen Regenbogen vorsieht.

Kurz vor dem Berliner Christopher Street Day und pünktlich zum Start des lesbisch-schwulen Stadtfestes in Schöneberg wollen die Ministerien wie in den Vorjahren ein Zeichen setzen. So twitterte das Umweltministerium diese Woche, als die Fahne der Homosexuellenbewegung vor dem Dienstsitz von Ministerin Barbara Hendricks hochgezogen wurde: „Für Vielfalt und gegen Diskriminierung – zu Beginn der PrideWeek in Berlin zeigen wir Flagge!“

Sonderrechte für Schwule: SPD lässt Regenbogenflaggen vor Ministerien hissen 2
Buchtipp zum Thema: Die große Verschwulung von Akif Pirincci

Bunte Heuchelei

Es gibt sicher genügend Gruppen in Deutschland, die mehr diskriminiert werden als Schwule, die eher Aufmerksamkeit verdient hätten und für die man Flagge zeigen könnte. Genau hier zeigt sich die Heuchelei und Verlogenheit. Vielen muslimischen Frauen etwa wird nach wie vor die Buntheit vorenthalten, indem andere (Männer) über ihren Körper bestimmen. Es wird ihnen gesagt, wie sie selbigen bedecken und wie viel sie davon zeigen dürfen. Es sind Frauen, die von ihren Vätern und Brüdern in ihren Beziehungen und Kontakten, auch nichtsexuellen, überwacht werden, die in arrangierte Ehen gehen müssen oder ihr Leben riskieren, wenn sie eine eigene Beziehung eigensinnig durchzusetzen versuchen. Für sie und damit gegen die barbarische Ideologie Islam zeigt niemand Flagge, sie haben keine Lobby, erst Recht nicht in der Politik.

In der Politik haben die eine Lobby, die am wenigsten darauf angewiesen sind, weil sie „angesagt“ sind und bereits Macht haben, bei denen es am wenigsten Ärger gibt, wenn man sich für sie einsetzt, bei denen man am stärksten öffentlichkeitswirksam auf sich selbst, als Politiker, aufmerksam machen kann. Das ist bei den Schwulen der Fall und bei den muslimischen Frauen nicht. Und deshalb werden die ersteren, auch gegen das Gesetz, gehätschelt, die Frauen überlässt man sich selbst und dem Islam. Keine Flagge, kein Einsatz, kein Interesse, das ist anders gebunden: Auch wenn es jeder weiß, dass es andere als die normalen Sexualpraktiken gibt, auch diejenigen, die es nicht interessiert, wie die Bunten ihre Sexualität ausleben, werden penetrieren mit ihrem Anderssein – wenn nötig auch gegen das Gesetz.

Eine im Grunde unbedeutende Minderheit erhebt sich über die Mehrheit und kann dieser mit Hilfe der Politik ihre Lebensprämisse aufdrängen, die Mehrheit zwingen der galoppierenden Gesellschaftsverwahrlosung und dem Werteverfall beizuwohnen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
sylvia
sylvia
20. Juli 2017 17:12

das volk wird von einem versifften sumpf von, lesben, schwulen, kinderf…. psychopathen regiert, wie lange wird das noch zu gelassen????

Katarina Freitag
Katarina Freitag
20. Juli 2017 10:29

Der Islam Freud sich Schwule Und Lesben Ab zuschlachten zu Dürfen lache weg

Exodus
Exodus
19. Juli 2017 13:51

Kein wunder das dieses Land nicht vorwärts kommt ! Es wird von ein Vollpfosten regiert und von schwulen gelenkt.

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
19. Juli 2017 17:09
Reply to  Exodus

Das Deutsche Reich kommt vorwärts, aber gewiß anders als die Dunkelkräfte es wollen.
Über den dekadenten Blödsinn dort bei Euch drüben ist nur zu lachen.
Das sog. Deutschland – nicht das Deutsche Reich – ist wohl mit das dunkelste Land auf dieser Erde.

Hilmar Hohenstein
Hilmar Hohenstein
19. Juli 2017 11:19

Ja,in Berlin zeigt man Flagge! Die SPD ist sich auch für keinen Blödsinn zu schade.
Also,Schulz und Maas: ihr zwei würdet euch gut machen,beim Christopher Street Day
mit einem Pfauenrad im Allerwertesten auf dem LKW herumzuwippen.
Das bringt garantiert Wählerstimmen (allerdings wohl eher für die AfD).

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
19. Juli 2017 17:16

Gold-Rot-Schwarz ist die richtige Flagge, denn Gold steht für das Licht.
Die richtige Flagge wurde umgedreht, auch Judenflagge genannt, damit Schwarz alles unterdrückt.
Schwarz/Rot/Gold ist eine Unterdrückerfahne.

Lumen
Lumen
19. Juli 2017 10:49

Das macht man doch nur um von den wirklich wichtigen Themen abzulenken. Auf das jenes Volk sich gegenseitig zerfleischt.

Mahore
Mahore
19. Juli 2017 10:06

Selbst Heuchler!! Wen interessiert denn die islamische Frau? Ist sie es doch, die für die Erziehung dieser Machos verantwortlich ist, die später mordend und vergewaltigend und im Namen Allahs friedliebende Mitmenschen bereichern! Wenn schon Vergleiche, dann bitte mit anderen, schutzbedürftigeren Minderheiten!

Fabian
Fabian
18. Juli 2017 18:32

Diese Flagge neben der Deutschlandflagge (man müßte auch mal die Farbenanordnung prüfen, Stichwort Hambacher Schloss) ist für mich Flaggenschändung der deutschen Flagge. Vielleicht könnte das mal ein RA prüfen, jedoch kann man diese Systemanhänger zum großen Teil auch vergessen.

arbiter
arbiter
21. Juli 2017 22:17
Reply to  Fabian

Rechtanwälte (Binde-s gibt es gerade da nicht, sonst würden sie ja Rechts vertreten), sind in erster Linie am schnellen Geld interessiert.
Streitwert hochtreiben, und möglichst noch per Vereinbarung den Mandanten noch mehr schröpfen.

Deshalb gibt es ja auch derart viele Anwälte, die “Flüchtlinge” vertreten.
Die Gebühren bezahlt der Staat, somit wir!
Dann wird auch gerne durch alle Instanzen geklagt.

Ich kenne ganze zwei Rechtanwälte, die diesbezüglich aus der Reihe getanzt sind:
Horst Mahler und
Jürgen Rieger.

Beide wurden aus dem Verkehr gezogen!

Freygeist
Freygeist
17. Juli 2017 22:00

BRD-Ministerien hissen Regenbogenflagge…
Die Regenbogenflagge ist die Flagge der Jüdischen Autonomen Oblast Birobidschan.
Zufall?

Jüdisch – Links – Schwul
…alles aus derselben ideologischen Denkfabrik

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
19. Juli 2017 17:25
Reply to  Freygeist

Die BRD-Verwalter können ruhig ihre Flaggen hissen, denn sie sind Nichtdeutsche nichtdeutscher Organisationen leider noch auf dem Boden des Deutschen Reiches.
Jüdisch – Links -Schwul – Talmudistisch – Mosaistisch – Marxistisch – Kommunistisch -Kapitalistisch = alles aus gleicher Herkunft

arbiter
arbiter
17. Juli 2017 21:44

Schwarz-weiss-rot an öffentlichen Gebäuden fände ich gut.

George
George
17. Juli 2017 20:05

.. haben Heteros eigentlich auch ein Flagge ??? .. oder werden diese Menschen jetzt zur Minderheit verdammt.

Wir werden unser Land mit Teddys und Spermabeutel verteidigen .. mal sehen, wen das beeindruckt.

blaue Tasse
blaue Tasse
17. Juli 2017 23:34
Reply to  George

“… oder werden diese Menschen jetzt zur Minderheit verdammt”

Die werden sterilisiert, damit die Fortpflanzung des Deutschtums endlich ein Ende hat.

Send this to a friend