Deutschland

Tatort Deutschland: Mordrate unter Kanzlerin Angela Merkel um 100 Prozent gestiegen

Tatort Deutschland: Mordrate unter Kanzlerin Angela Merkel um 100 Prozent gestiegen 7

Die staatlich verordnete Willkommenskultur trägt Früchte. Die Wahrscheinlichkeit von einem sogenannten „Flüchtling“ ermordet zu werden, ist unter Schlepperkönigin Angela Merkel um 100 Prozent gestiegen. Auch in anderen Bereichen der Kriminalitätsstatistik feiern Merkels Fachkräfte große Erfolge.

Es war das übliche Beschwichtigungsritual: Als Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) im Frühjahr die Kriminalstatistik für das Jahr 2016 vorstellte, besänftigten die Berliner Schalmeibläser: Alles nicht so schlimm, die Gesamtzahl der Straftaten (rd. 6,3 Millionen) habe sich im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht. Tatsächlich aber dürfte keine Kriminalstatistik so brisant sein wie die aktuelle.

  • 100 Prozent mehr Morde
  • 130 Prozent mehr Gruppenvergewaltigungen
  • 93 Prozent mehr Körperverletzungen

Fakt ist: Die Zahl tatverdächtiger Zuwanderer stieg 2016 um 52,7 Prozent auf 174.438 Asylbewerber, sogenannte (nicht anerkannte) Flüchtlinge und Personen mit unerlaubtem Aufenthalt stellten damit 8,6 Prozent aller rund 2 Millionen Tatverdächtigen (2015: 5,7 Prozent). Tendenz stark steigend!

Im Einzelnen: Bei Taschendiebstählen betrug der Zuwanderer-Anteil 35 Prozent, bei Ladendiebstählen waren es 16,8 Prozent aller Tatverdächtigen, bei Raubdelikten 14,3 Prozent, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sowie gefährlicher und schwerer Körperverletzung je 14,9 Prozent. Die wahre Brisanz der Statistik offenbart sich jedoch erst beim Lesen des Kleingedruckten (Deliktzunahmen):

  • In der Rubrik »Mord« stieg die Zahl der tatverdächtigen Asylbewerber um 100 Prozent!
  • Bei Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung waren 120 Prozent mehr Asylbewerber tatverdächtig!
  • Noch extremer der Anstieg beim Delikt »Gruppenvergewaltigung«: plus 130 Prozent!
  • Gefährliche und schwere Körperverletzung nahmen um 93 Prozent zu.

Vollends deutlich wird die Aussagekraft dieser Zahlen aber erst, wenn man sie unter Berücksichtigung des jeweiligen Bevölkerungsanteils ins Verhältnis zur Zahl der deutschen Tatverdächtigen setzt. Dann ergibt sich folgendes Bild:

  • Asylbewerber waren 2016 in Bezug auf die Gesamtkriminalität (alle Straftaten) mehr als 600 Prozent auffälliger als Deutsche. Wobei unter »kriminellen Deutschen« auch solche mit Migrationshintergrund und Doppelpass erfasst sind.
  • Bei der Gewaltkriminalität waren »Flüchtlinge« sogar 1.400 Prozent auffälliger als Deutsche – also 14-mal so oft!

»Flüchtlinge« doppelt so kriminell wie alle anderen Ausländer:

Unter 100.000 Deutschen waren 1.913 Tatverdächtige, unter 100.000 Ausländern 6.847 Tatverdächtige und unter 100.000 »Flüchtlingen« 13.930 Tatverdächtige – Verstöße gegen das Ausländerrecht nicht mitgerechnet. Die offizielle Statistik dürfte nur die Spitze eines Eisberges sein. Der maßgebliche Begriff »Tatverdächtiger« ist nämlich dahingehend definiert, dass es sich um polizeilich gründlich ermittelte Tatbeteiligte handelt, die der Justiz zur Anklageerhebung übergeben werden können. Die Fälle werden also polizeilich als gelöst ad acta gelegt. In der Statistik schon gar nicht enthalten sind die vielen »Einzelfälle«, wie sie tagtäglich in fast jedem Polizeibericht und in Fahndungsaufrufen vorkommen: »Gesucht wird / tatverdächtig ist … ein Mann mit dunkler Hautfarbe, dunklem Teint, südländischem Aussehen usw.« Da kann man nur ahnen, woher der Nafri-Wind weht.

In der Statistik ebenfalls nicht erfasst: In vielen Städten wie z.B. Lübeck ist der Drogenhandel inzwischen fest in der Hand von »Flüchtlingen«. Bei nüchterner Analyse wird klar: Der extreme Anstieg der Straftaten von »Flüchtlingen« lässt sich nicht damit erklären, dass die Zahl der Asylbewerber 2016 um »nur« 25 Prozent angestiegen ist. Die alarmierende Zunahme von – um im Bilde zu bleiben – »Verbrechen mit Migrationshintergrund« offenbart nach Auffassung von Kriminologen vielmehr eine zunehmende Brutalität, Gewaltbereitschaft und Habgier unserer »Gäste«.

Von »Einzelfällen« sprechen erfahrende Ermittler und Polizisten schon lange nicht mehr: 9x täglich wird irgendwo in Deutschland eine Frau (manchmal ein Kind) vergewaltigt, angegrapscht, bedrängt! Von Männern, die als »Schutzsuchende« zu uns kamen. Unzählige Male wird jeden Tag gemessert, geraubt, geklaut. Von Eindringlingen, die alles andere als Verfolgte oder Flüchtlinge sind.

Tatort Deutschland: Mordrate unter Kanzlerin Angela Merkel um 100 Prozent gestiegen 8
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Dazu eine aktuelle einmonatige Momentaufnahme: Allein zwischen dem 12. Juni und dem 10. Juli stellte die Bundespolizei 6.125 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht, 4.546 unerlaubte Einreisen und 812 Drogendelikte fest. Außerdem wurden in diesem Zeitraum 782 Haftbefehle vollstreckt. In dem Bericht heißt es: »Allein schon diese Ergebnisse sprechen für einen Mehrwert der vorübergehenden Wiedereinführung von Grenzkontrollen an den deutschen Binnengrenzen«. Der Innenminister soll Weisung erteilt haben, den Bericht nicht zu veröffentlichen. Offenbar, weil die Bundesregierung vor der Wahl eine Debatte über neue Grenzkontrollen vermeiden will.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

22
Kommentare

avatar
15 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Justizopfer
Justizopfer

Aber auch die Justiz scheint doppelt so kriminell zu sein wie vor Angela Merkel. Rechtsbeugung und Strafvereitelung im Amt scheinen heute an der Tagesordnung zu stehen und weder ein Richter noch ein Staatsanwalt wird dafür zur Verantwortung gezogen, vom Dienst suspendiert, Geschweige denn nach Strafgesetzbuch bestraft. Da das aber niemanden interessiert, können die Richter und Staatsanwälte mit ihrem Unrecht weiter machen. Unrechtsstaat Deutschland! In unserem Fall wurden Betrug § 263 StGB, Falsche uneidliche Aussage § 153 StGB und Urkundenfälschung § 267 StGB sowie falsche Anschuldigung § 164 StGB, begangen von einem betrügenden Gerichts-Gutachter, von der Justiz vereitelt ohne dass irgendjemand… Weiterlesen »

Meckertante
Meckertante

Wenn ich den Namen Merkel höre oder lese, oder gar ihr Bild sehe, dann muss ich kotzen.
Die wird ja nicht vergewaltigt. Das mutet sich noch nicht einmal ein Asylant zu.

Rainer 2
Rainer 2

Laut Bayerischem Rundfunk (Radioprogramm) hat sich die Zahl der Straftaten auf dem Straubinger Gäubodenvolksfest dieses Jahr rasant erhöht. Mir sind Zahlen von 100% Zuwachs bis zu einer exorbitanten Vervielfachung im Gedächtnis. Zur Zugehörigkeit verschiedener Volksgruppen gab es keine Verlautbarung. Mal schauen, ob googel was dazu weiß. München, du kannst dich schon mal freuen.

sylvia
sylvia

sie ist eine psychopthin, und schizophren, und co auch.

die wahrheit siegt.

Chrisamar
Chrisamar

Die westliche Welt hat etwas verloren. Man nennt es Lebensqualität. Wir hatten Freiheit und Wohlstand. Dafür bekamen wir Not und Terror. In weniger als 5 Wochen sind Wahlen. Es ist an der Zeit etwas zurück zu geben.

FZH
FZH

Am Tag nach dem Anschlag in Berlin habe ich gegen Merkel Anzeige wegen Beihilfe zum Mord in 12 Fällen, Beihilfe zur gewebsmäßigen illegalen Einwanderung sowie Verstoß gegen diverse europäische Einwanderungsabkommen in Tateinheit mit Landesverrat gestellt. Ihr werdet es kaum glauben, nach drei Wochen hat mir die Staatsanwaltschaft Berlin-Mitte mitgeteilt, dass ein Verfahren wegen mangelnden Tatverdachtes nicht eingeleitet wird. Jeder Mord, jede Messerattacke, jede Vergewaltigung geht auf das Konto dieser Frau und Ihrer Kadavergehorsam leistenden Vasallen! Da die Justiz keinen Zugriff auf diese Schwerkriminellen hat muss der Souverän die Sache selbst in die Hand nehmen. Dazu gehört die Entmachtung des kompletten… Weiterlesen »

Georg
Georg

Aufruf zum Nach- und Weiterdenken…: Dank dem allgemeinen gültigen Vereinsrecht, auf welchem sich auch alle Parteien begründen, empfiehlt es sich vielleicht über die Gründung von «Lauf-Sportvereinen …. (Stadt, Wohnviertel) e.V.» nachzudenken, welche ein allabendliches bzw. tägliches «Gruppenlaufen» organisieren. Im Rahmen des organisierten «Gruppenlaufens» (zum Wohle der Gesundheit und seelischen Befreiung) könnten dann allfällige Merkwürdigkeiten sowie kulturell und moralisch orientierungslose Neuankömmlinge bzw. Fremde wieder auf den rechten Weg gebracht / begleitet und bei dieser Gelegenheit bei den Nachbarn nach dem rechten geschaut werden. Zudem kommen sich die Nachbarn in den jeweiligen Wohnvierteln über die sportlichen Aktivitäten näher…man redet über Politik, über… Weiterlesen »

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel

Schlimm ist, dass eine verbrecherische Politikerclique luegt . . scham und gewissenlos. Noch viel schlimmer ist allerdings die Tatsache, dass eine satte Mehrheit der Deutschen dies toleriert und unterstuetzt. Das ist nicht nur Irrsinn sondern irreversible Idiotie.

Rainer 2
Rainer 2

Mein Opa -ehemaliger Berufssoldat – sagte schon Ende der 50er Jahre, die Deutschen sind ein „Scheißvolk.“ Damals habe ich es keineswegs verstanden. Heute bin ich nur heilfroh, dass er nicht mehr erleben muss was nun hier abgeht.

sharina senna
sharina senna

Wolfgang Ebel – ich bin ganz deiner Meinung! „Dass die satte Mehrheit der Deutschen all das Kranke politische bösartige Tun toleriert und sogar noch unterstützt,“ liegt daran, dass der Großteil der Bürger einzig nur Statisten – ihres eigenen Leben`s – sind und von daher bewusst „Regie“ abgeben! Das sind Wesen, als würden sie im Wartesaal ihre Zeit – sich zu leben – für ihren Tod aufbewahren, indem sie alles Ungesunde absitzen. Von solchen, können wir auch nichts gesundes erwarten. Denn was sie wählen und ihr Tun – ist nichts anderes als dasselbe, was sie selbst in sich sind – darum… Weiterlesen »

Jürgen Puppe
Jürgen Puppe

Die „Aktion“ der Blockparteien ist, das Deutsche Volk in der bisher ethnisch gewachsenen Struktur aufzulösen und durch eine sogenannte “ Misch-Kultur“ zu ersetzen. Denn, weder die ausufernde Asyl-, noch die Flüchtlings- und schon gar nicht die doch recht überflüssige Einwanderungspolitik, sind Geschehnisse, die rein „zufällig“ entstanden sind. Nein, dieses „Phänomen“ ist, dass/ein Ziel, bzw. die Strategie der zionistisch- marxistisch-bolschewistischen Hintergrundmächte, sämtliche autochthonen Völker dieser Welt, in einen sogenannten multikulturellen „Völkergemisch“ zu verwandeln. Unter dem Vorwand von Demokratie, Menschlichkeit , oder gar Menschenrechte, werden – um diese Ziele erfolgreich zu erreichen- eben von diesen Hintergrundmächten, derzeit viele Regionen dieser Erde ins… Weiterlesen »

Ein besorgter Bürger
Ein besorgter Bürger

Frau Merkel!
Jeder Tot und jeder Misshandlung wie Vergewaltigung, schreibe ich Ihnen zur Verantwortung zu!
Sie sind eine kriminelle Person, die inhaftiert, angeklagt und gerichtet gehört!
Man sollt sie mal mit 20 solcher perversen Vergewaltiger in einen Raum einsperren.
Sie sind an jeder Vergewaltigung Schuld, sie!

Send this to a friend