Deutschland

Auch in Deutschland: Inzest unter zugewanderten Muslimen und die verheerenden Folgen

Auch in Deutschland: Inzest unter zugewanderten Muslimen und die verheerenden Folgen 1
Folgen des Inzests: Geistig behinderte Familie aus Syrien

Dieses Thema brennt uns schon länger unter den Nägeln, gerade auch weil es in Deutschland nahezu totgeschwiegen wird. Das rächt sich enorm, denn das worum es hier geht, ist zu einer starken Belastung für unsere Gesellschaft geworden, angefangen von der Belastung unserer Sozial- und Gesundheitskassen bis hin zu einer ethischen Verantwortung gegenüber denen, die sich nicht wehren können.

von Kai Knut Werner

Inzest bzw. Cousinenheirat. Ein Thema, das in der deutschen Gesellschaft nicht wirklich eine Rolle spielt, aber sich zu einem immer größer werdenden Problem durch die Zuwanderung von Menschen mit muslimischen Glauben in Deutschland auswächst.

Warum? In muslimischen Gesellschaften ist die Cousinenheirat ein Bestandteil der Religion, der natürlich auch unter Migranten in Deutschland bzw. auch unter den muslimischen Flüchtlingen, die in unser Land kommen, praktiziert wird.

Auch in Deutschland: Inzest unter zugewanderten Muslimen und die verheerenden Folgen 2
Besonders stark verbreitet ist die Cousinenehe in muslimischen Ländern

Die Krankenkassen tragen die Folgekosten aus dieser Art von Heirat, für die aus diesen Ehen entstehenden Kindern mit einer hohen Rate an Behinderungen. In deutschen Krankenhäusern bzw. Geburtsstationen ist die Thematik fast täglich zu beobachten, Leider findet die Problematik nicht in der Öffentlichkeit statt, Ärzte und Pflegepersonal sind zum Schweiger verordnet, für den Rest der Bevölkerung fällt das Thema unter die Kategorie „Maulkorb“!

Im folgenden stütze ich mich auf zwei Veröffentlichungen und am Ende findet sich der Link zu einem Artikel aus dem Jahr 2010 der sich wissenschaftlich umfassend mit dem Thema befasst. Die dänischen Quellen, auf die sich in dem Artikel meist berufen wird – habe ich anhand des Übersetzungsprogramms geprüft und sie sind als sicher anzusehen. Der Artikel ist umfassend, aber zeigt die Gefahren der Inzucht durch Zuwanderung und die Auswirkungen auf die Gesellschaft!

In meinen Augen ist es wichtig dieses Thema von der wissenschaftlichen Seite zu betrachten. Die Erblehre ist nicht „verhandelbar“, Ausnahmen für religiöse Vorschriften darf es nicht länger geben. Zunächst Zitate aus der „Rheinischen Post“:

„Herne Sinem Gündogdu* atmet, sie zuckt manchmal, sie gibt Töne von sich, hin und wieder lächelt sie oder eine Träne fließt über ihre weiche Wange. Sinem lebt ein Leben in einem krummen Körper und ist in ihrem Geist isoliert. Das Mädchen aus Herne kann nicht aufstehen, sprechen, aktiv am Leben teilnehmen. Ihre Beine und Arme sind verbogen, ihre schwarzen kurzen Haare umrahmen das zarte Gesicht.

Sie ist 15 Jahre alt, sieht aus wie acht. Dass sie lebt, ist ein Wunder, denn die Ärzte gaben ihr nur wenige Jahre. Ihre Schwester Özlem ist vor drei Jahren gestorben – da war sie erst zwölf. Sinem und Özlem sind beide schwerst körperlich und geistig behindert auf die Welt gekommen, ihre ältere Schwester Azize, 17, besuchte eine Schule für Lernbehinderte, und momentan hat sie nichts zu tun.

Wie kann es sein, dass alle drei Kinder ein Handicap haben? Die Türkin Seyran und ihr Mann Askin sind Cousin und Cousine.“

„In dieser Gruppe waren insgesamt 50 Ungeborene – also etwa acht Prozent – von einer schweren Behinderung betroffen. Bei mindestens 20 dieser Ungeborenen ist davon auszugehen, dass ihre Erkrankung mit der Verwandtschaft ihrer Eltern in ursächlichem Zusammenhang stand. Kinder aus Ehen unter Verwandten leiden häufiger unter Erbkrankheiten, Epilepsie, Schwerhörigkeit oder Muskelschwund. Das Risiko, an einer genetisch bedingten Stoffwechselstörung zu erkranken, ist größer, die Lebenserwartung niedriger.“

„Trotz aller Mühen weiß die Soziologin, dass sich die gefährliche Tradition so schnell kaum ändern wird. Nicht umsonst heißt ein gängiges Sprichwort in der Türkei „Gute Mädchen heiraten Verwandte, schlechte Mädchen gibt man einem Fremden“.

Ein kurzer Auszug aus dem Artikel der dänischen Zeitung „europenews.dk“:

„Eine andere Studie zeigt, dass das Risiko einen niedrigeren IQ als 70 zu haben um 400% steigt: von 1,2% bei Kindern von normalen Eltern auf 6,2% bei Inzest-Kindern. Das Risiko einer Todgeburt verdoppelt sich, wenn die Eltern Cousinen und Cousins ersten Grades sind. Wie auch immer man es sieht, hat der Inzest unter den Moslems ernsthafte Folgen für die westliche Kultur und die muslimische Welt. Ausgaben, die für geistig und physisch behinderte Moslems getätigt werden, fehlen im Haushalt für andere öffentliche Ausgaben“.

Die Texte dieser Zeitungsbeiträge stehen für sich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Paul
Paul
5. Februar 2020 14:27

Rechte Propaganda gehört verboten.
Patriotismus ist der Grund aller Kriege und die Missverständnisse heutiger Politik werden einzig und allein von populistischen Hetzern, wie die AfD, verbreitet und erhalten.

Armes Deutschland.

Freygeist
Freygeist
24. August 2017 18:43

In BRD-Land ist grundsätzlich ALLES erlaubt, was den Deutschen schadet.

Genetiker
Genetiker
22. August 2017 5:11

Nach Darwin überlebt nur der Stärkere. Diese abartigen Kreaturen, die drei vom Foto, wären ohne Mama Merkels Sozialstaat, ausgelöscht!

Lockez
Lockez
22. August 2017 8:46
Reply to  Genetiker

Moin Gentiker,
da lag Darwin voll daneben das nur die Stärkeren überleben. Dann müßten ja noch die Dinos leben !
Aber überlebt haben nur kleine Säugetiere und Tiere die im Wasser leben, also ist Anpassung angesagt.
🙂
Außerdem lag er auch mit der seiner sogenannten Evolution daneben.

Julia Munz
Julia Munz
6. Dezember 2019 6:43
Reply to  Genetiker

Dir ist schon klar dass das auch Menschen sind oder? Nennst du alle behinderten Menschen Kreaturen?
Und du nennst dich Mensch, also besonders menschlich finde ich dich nicht

Lockez
Lockez
21. August 2017 19:13

– Satire an –
Nun weis ich was wir für Politiker wir am Hals haben !
Die haben sich gegenseitig gezeugt und das ist noch übler als Inzest !
– Satire aus –

Bert Brech
Bert Brech
21. August 2017 19:12

Solange sie unter sich bleiben sollen sie machen was sie wollen.
Wenn noetig, kann man diese Mutanten spaeter immer noch zu “Menschmehl” verarbeiten und an die Fische verfuettern.

Ulla
Ulla
21. August 2017 10:58

Was gehen uns die ganzen degenerierten Deppen an? Schmeisst sie aus dem Land anstatt für Hunderttausende von Euro jeden Monat zu pampern.
Hab mal gelesen dass so ein behindertes Kind im Monat fast 100.000 Euro im Krankenhaus kostet. Das ist nicht unser Problem wenn die meinen Inzucht betreiben zu müssen. Dann bitte in ihren Ländern bleiben. Wir brauchen sowas hier nicht.
Die machen nur unsere Sozialsysteme kaputt.

Elle Gadier
Elle Gadier
24. April 2018 23:20
Reply to  Ulla

Der Meinung bin ich auch.

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
21. August 2017 8:41

Also . . wie ist das nun. Handelt es sich bei gezeigten . . . na ja . . . etwa um Schaeubles Verwandte. Wenn wir seinen Empfehlungen folgen, werden wir bald also so aussehen. Supransal ordentlich struktiert ist der Schaeuble ja schon . . . wuerden manche Mediziner diagnostizieren.

Gerhard M.
Gerhard M.
20. August 2017 21:19

Das ist kein Inzest, die sehen einfach so dämlich aus.

Justin Herrmann
Justin Herrmann
19. März 2020 2:02
Reply to  Gerhard M.

Du bist schon dumm wie einer scheiße

Ein besorgter Bürger
Ein besorgter Bürger
20. August 2017 20:31

Geil und uns erzählen die, wir würden uns inzessieren indem wir uns nicht mit anderen mischen.
60 Million, oder auch nur 50 Millionen konnen nicht in Inzucht verfallen.
Außer so ein paar Spaaßvögel im deutschen Volk würde wohl keiner auf so eine glorreiche Idee kommen ,seine Schwester zu schwängern.

blaue Tasse
blaue Tasse
20. August 2017 18:06

…. und von diesem degenerierten widerlichen Dreck sollen sich nun unsere Frauen vergewaltigen oder noch besser freiwillig begatten lassen!!??
Ich würd als Frau nur noch mit ‘ner Kanone raus gehen!
Für diese Schweinerei, die Frau Merkel hier betreibt, gibt es gar keine treffenden Worte.

asisi1
asisi1
20. August 2017 20:40
Reply to  blaue Tasse

immerhin haben über 80% der frauen die etablierten gewählt. es ist fast so, als wenn sie diese zustände mögen!

Roger Chanton de Montreux
Roger Chanton de Montreux
20. Oktober 2017 13:15
Reply to  blaue Tasse

@ blaue Tasse 20.August 2017 at 18:06

DAS !!!!!! ist UNS MATHEMATIK-KUNDIGEN….ALLES ….schon …bekannt !!!!!!!!!!!!!! ……WAS ! hier
gschrieben wurde !

Schreibe DAS !!!…… der SOROS-HURE …MERKEL per EINSCHREIBEN persoenlich !….VIELLEICHT
antwortet …MERKEL selbst Dir ….auf diesen KOMMENTAR !!!!!!
Doch als ….MATHEMATIK-UNKUNDIGE kann sie NICHT einmal 1+1= ? addieren um eine korrekte
Summe zu erhalten !…….N’est pas…..MERKEL ?
Wie kann man dann auf eine SCHRIFTLICHE ANTWORT ….von MERKEL erwarten….WENN… sie auch
des SCHREIBENS-UNKUNDIG …..ist ???!!!!!!

Send this to a friend