Deutschland

Diebstähle und Sex-Attacken: Kulturzentrum in Plauen verhängt Disko-Verbot für Asylbewerber

Malzhaus in Plauen: Hatte Probleme mit Asylbewerbern

Ein Kulturzentrum im sächsischen Plauen hat Asylbewerbern den Zutritt zu seiner Diskothek verweigert. Immer wieder war es davor zu sexuellen Übergriffen, Gewalttaten und Diebstählen gekommen, sagte der Sprecher des „Soziokulturellen Zentrums Malzhaus“, Tommy Ziegenhagen, der Freien Presse. Nun darf nur noch eintreten, wer einen Ausweis oder einen gültigen Aufenthaltstitel besitzt.

Der tragende Verein der für Toleranz und Weltoffenheit einstehenden Einrichtung habe lange überlegt, „bis es keinen Mittwoch mehr ohne Polizei ging“. Weil der Eintritt am Mittwoch kostenlos ist, seien immer mehr Asylbewerber in das Kulturzentrum gekommen. Damit hätten sich aber auch die Schwierigkeiten gehäuft, berichtete Ziegenhagen.

Regelmäßig seien Jacken oder Taschen verschwunden und Brieftaschen gestohlen worden. Die Einwanderer hätten Frauen bedrängt und begrapscht. Einmal sei eine Besucherin auf der Toilette überwältigt und fast vergewaltigt worden. Die jungen Männer hätten mehrfach Flaschenhälse abgeschlagen und seien damit aufeinander losgegangen. Weil es jeden Mittwoch zu solchen Vorfällen kam, erzählte der Sprecher, blieben die Stammgäste fern.

Hausverbote funktionierten nicht

„Wir haben gesagt: Wer auffällig ist, fliegt raus. Das hat nicht funktioniert.“ Die ausgestellten Hausverbote seien postwendend zurückgekommen, weil der Briefträger die Empfänger nicht angetroffen habe. Jetzt kontrollieren Sicherheitsmänner am Eingang nach gültigen Dokumenten. Seitdem die neue Regelung gilt, gab es laut Ziegenhagen keine Polizeieinsätze mehr.

Ähnliche Vorfälle hatte im Herbst auch der linksextreme Szenetreff Conne Island in Leipzig zu beklagen. Auch dort war es zu sexuellen Belästigungen durch Einwanderer und Auseinandersetzungen gekommen. Deshalb verschärfte der Club seine Einlaßpolitik, verstärkte den Sicherheitsdienst und bekam das Problem so in den Griff.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

19
Kommentare

15 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
tyranneigegner

die strippenzieher müssen zuerst die bastonade bekommen und dann geteert und gefedert werden.
zu guter letzt aufhängen!

susi

Dieses Pack muss raus aus unserem Lande. Begreifen das die Deutschen nicht

Mea Culpa

Ich bin ein Ausländer der in Deutschland geboren worden ist und die deutsche kultur und ausbildung in vollen zügen genossen hab , und trotz dem bin ich der meinung das eine partei wie die AFD dieses land zumindest nicht in den abgrund führen würde . Dieses pack hatte keine Unterhose am arsch und hier kriegen die eine hose , diese kreatur was Merkel heißt muss weg sonst werden wir alle für diese Neandertaler arbeiten damit sie ein leben in saus und braus leben.

DOCHYDE

….. fehlt nur noch eine Anzeige wegen Diskriminierung und olksverhetzung

Freies Tübingen

In Tübingens Bonanischen Garten sprechen sehr schöne deutsche Frauen und Mädchen ab ca 13 Jahren die Schwarzafrikanische Drogendealer jeden Tag an um Sie zu einem Sextreffen einzuladen. Habe das selber im Botanischen garten und Tunnel zum Nonnenhaus Mitbekommen. Die Drogendealer haben ständig Sex ohne Gummi mit deutschgen Frauen. Die Deutschen Frauen wünschen sich „Braune Babys“ . Die Frauen leben dann mit dem Afrikanischem Kind mit einem Akademiker mehr als 2 jahre zusammen. Das deutsche Männerhassende Gesezt verlangt dann das der Deutsche Mann lebenslan Unterhalt für das Negebaby bezahlen muß. Obedrein kämpfen diese deutschen AsylFreundinnen wie irre für das bleiberecht der… Weiterlesen »

josef huber

das ist nicht nur in tübingen so
sowas gibt s überall

meckerpaul

Hallo PLAUEN!
Ihr verwehrt euch der kulturellen Bereicherung und laßt diese Goldstücke nicht aktiv sein?
Schrecklich.
Warum schmeißt ihr solches Pack nicht aus eurer Stadt, aus eurem Land aus Europa raus?

Das PACK muß weg. auch mit Gewalt entfernen.

Tamarack

Merkel muss weg, für immer aus jeder Art von Politik, ihr zersetzendes „Wirken“ führt unser Land ins Verderben ! Danach gründung einer neuen Behörde für AUSLÄNDERRÜCKFÜHRUNG mit umfassenden Befugnissen und Zweigstellen in jeder grösseren Stadt ! Solcherlei „Gäste“ will niemand – raus damit- ALLE !

Peter Söffner

Wie schön doch, wenn gutmensch(innen) irgendwann Selbsterkenntnisse über ihre FACHKRÄFTE, die WERTVOLLER ALS GOLD sind, bekommen! Wenn soziokulturelle (linke) Zentren anfangen (müssen), mit Hausverboten gegen ihre eigenen Kodexe zu verstoßen, ist doch ein Lernprozess angestoßen oder nicht?

Dietmar Wolf

Wo ist denn das Problem? Der Neger ist doch mit der Neunschwaenzigen vertraut. Wenn der sich auffuehrt wie zuhause im Kraal, muss ihm ein wenig Anstand eingebleut werden. Solche Frechheiten koennen sich diese Affen auch nur bei Euch in der BRD erlauben. In Russland springt man anders mit denen um.

Gerhard M.

Wurde auch höchste Zeit, dass man diesen Dreck aus Discos verbannt. Bei Negern spielt sich das Denken unterhalb der Gürtellinie ab. Zu was anderes als zur Fortpflanzung sind sie nicht fähig und selbst das funktioniert nicht. In deren Genkette.fehlt nämlich das Gen, welches für die Gehirnbildung zuständig ist. Dieses fehlt übrigens auch bei linken Idioten und Gutmenschen.

Send this to a friend