Deutschland

Geheime Polizei-Dokumente: Bundesregierung fliegt „Flüchtlinge“ mit Charterflugzeugen ein

Exklusiv: Dem ehemaligen Polizisten und investigativen Journalisten Stefan Schubert liegen Dokumente aus dem bayerischen Innenministerium vor, aus denen hervor geht dass die Bundesregierung im Geheimen eine generalstabsmäßige Umsiedlung von Flüchtlingen aus Griechenland betreibt, die über den Münchner Flughafen mit Chartermaschinen eingeflogen werden.

Von Stefan Schubert

Die vorliegenden Dokumente sind sämtlich als Verschlusssache und mit dem entsprechenden Aufdruck »VS – Nur für den Dienstgebrauch!« als geheim deklariert. Dazu gehören Lageberichte der Bayerischen Landespolizei, die im Gemeinsamen Zentrum Passau täglich angefertigt werden. Das Zentrum wurde während des bisherigen Höhepunktes der Flüchtlingskrise im November 2015 gegründet. Federführend waren hier die Innenministerien des Bundes, Bayerns und Österreichs, die eine grenzpolizeiliche Zusammenarbeit beschlossen haben. Die täglichen Lageberichte geben eine genaue Übersicht über die festgestellte illegale Migration, die über Deutschlands Südgrenze erfolgt.

Beispielsweise listet der Lagebericht Nr. 732 vom 06.09.2017, »53 unerlaubt eingereiste Personen auf«. Davon wurden »15 in Zügen festgestellt«. Des Weiteren wird bestimmt, dass diese 53 aufgegriffenen Migranten sämtlich den Aufgriffszahlen der Bundespolizei zugerechnet werden und keiner der Bayerischen Landespolizei. Mit dieser Regelung sollen Doppelzählungen vermieden werden, damit wird aber auch der Aufgriffsort in der Statistik unkenntlich gemacht. Statistisch kann so behauptet werden, dass an der der bayerischen-österreichischen Grenzen kaum noch illegale Einwanderung festgestellt wurde.

Bei der weiteren Analyse wird deutlich, dass die Masseneinwanderung nun von staatlichen Organen geleitet wird. Bilder, wie vom Münchner Hauptbahnhof, als Tausende Flüchtlinge gleichzeitig einreisten und von Journalisten gefilmt wurden, soll es nicht mehr geben.

Dazu arbeiten die Behörden mit zwei Organisationseinheiten, die »Deutschlandausgleich« und »Bayernausgleich« lauten. Darunter fällt der Weitertransport mit Sonderzügen und Bussen von aufgegriffenen Einwanderern in das gesamte Bundesgebiet. So heißt es in einem Lagebericht zum Deutschlandausgleich, »Am gestrigen Tag erfolgte die Verteilung durch einen Bus in den Verteilerbereich West nach Bad Berleburg. Für den heutigen Tag ist ein Bus in den Verteilerbereich Südwest nach Heidelberg geplant.«

EU-Umsiedlungsprogramm läuft im Geheimen

Brisant werden die Dokumente, wenn es darum geht, wie die Bundesregierung das EU-Umsiedlungsprogamm umsetzt. Die Merkel-Regierung hat sich im Relocation-Verfahren verpflichtet zusätzliche 27.500 Flüchtlinge direkt aus Griechenland nach Deutschland umzusiedeln. Und dabei wird mit hart erarbeitenden Steuergeldern nicht etwa verantwortungsvoll umgegangen, sondern geradezu verschwenderisch. Denn statt in Sonderzügen oder klimatisierten Reisebussen, werden die Flüchtlinge zu Tausenden mit eigens angemieteten Charterflugzeugen eingeflogen. Die Charterflieger starten in Athen, Griechenland und landen auf dem Münchner Flughafen. Bilder davon existieren kaum. Warum wird die deutsche Öffentlichkeit nicht über diese Flieger informiert? Will man den Bürgern die Bilder von vollverschleierten Frauen oder hunderten arabischen Männern nicht zumuten oder sind es deutlich mehr Flieger als bisher bekannt?

Bundesregierung hat bereits 8000 Flüchtlinge eingeflogen

Statt vollkommener Transparenz agiert die Bundesregierung hier weitestgehend im Dunklen. Dies wird auch im zeitlichen Vergleich der Lageberichte des Gemeinsamen Zentrum Passau deutlich. Wurden im März 2017 noch Angaben über die eingeflogenen Flüchtlinge getroffen, sind diese Informationen in aktuellen Lageberichten nicht mehr zu finden. So steht im Lagebericht Nr. 551 vom 09.03.2017, 14:00 Uhr:

„Am 07.03.2017 reisten im Rahmen des Relocation – Verfahrens 236 Migranten (196 syrische Staatsangehörige, 39 irakische Staatsangehörige und ein Staatenloser) mit einem Charterflug aus Athen/Griechenland über den Flughafen München/BY nach Deutschland ein. Personen wurden am 08.03.2017 durch die KoSt-FV Bund zu ihren Zielorten weiterbefördert. 34 Personen wurden im Rahmen des Relocation – Verfahrens zur AE Deggendorf transportiert.“

In den aktuellen Lageberichten fehlt hingegen jegliche Information zu den Nationalitäten der Eingeflogenen und deren Anzahl nach Ländern aufgeschlüsselt. Der Lagebericht Nr. 706 vom 11.08.2017, 14:00 Uhr lautet wie folgt:

„37. Relocation-Tranche aus Griechenland – Mit einem Charterflugzeug wurden am 10.08.2017, um 07:55 Uhr, 186 Personen von Griechenland nach Deutschland umverteilt. Beim Einsteigevorgang in Griechenland wurde auf Weisung der griechischen Polizei durch den GUA kein Lichtbildabgleich durchgeführt. Nach Landung um 07:10 Uhr wurden die Personen von Mitarbeitern des BAMF in Empfang genommen und mit Bussen zum Warteraum nach Erding verbracht. Dort erfolgte die Registrierung, Unterbringung und Weiterverteilung in die Bundesländer…“

Höchst beunruhigend ist zudem der Hintergrund, dass auf Weisung der griechischen Polizei vor dem Abflug keinerlei Lichtbildabgleich durchgeführt wurde. Wer immer mit dieser Chartermaschine eingeflogen wurde, die deutschen Behörden sind auf die Angaben der Eingeflogenen angewiesen, um diese eindeutig identifizieren zu können. Wenn man sich dann die 14 falschen Identitäten des Berliner Islam-Terroristen Anis Amri in Gedächtnis ruft, macht einen das immer noch anhaltende Staatsversagen mehr als wütend. Rechnet man die in den Unterlagen 37 aufgeführten Chartermaschinen hoch, wurden so bereits über 8000 Flüchtlinge über den Münchener Flughafen eingeflogen.

Fazit

Klotzen, nicht kleckern, lautet das Motto der Bundesregierung, wenn es um Flüchtlinge geht. Anstatt diese mit Sonderzügen oder klimatisierten Reisebusse aus Griechenland nach Deutschland umzusiedeln, werden diese zu Tausenden eingeflogen. Und nicht etwa in herkömmlichen Linienmaschinen, sondern in eigenes gecharterten Flugzeugen.

Abgesehen davon, dass der Islamische Staat weitestgehend militärisch besiegt ist und alle Iraker und Syrer unverzüglich in ihre Heimatländer zurückkehren müssten um diese aufzubauen. Entsprechend müsste das EU-Relocation Verfahren ausgesetzt werden und die Flüge aus Athen sollten nicht in München, sondern in Bagdad landen.

Die Kosten dieser Charterflieger werden Millionen Steuergelder verschlingen, doch eine Information der Bürger über die Höhe der Kosten bleibt aus. Auch werden die Flüge und die anschließende Verteilung der Flüchtlinge vollkommen im Geheimen durchgeführt. Die Öffentlichkeit erfährt nichts über die 8000 Eingeflogenen. Es werden keinerlei Informationen zu deren Staatsangehörigkeit, noch über deren religiöse Zusammensetzung bekannt. Auch die Anzahl der so ins Land verbrachten Männer hütet die Regierung wie ein Staatsgeheimnis. Was hat die Bundesregierung zu verheimlichen?

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

34
Kommentare

21 Kommentar Themen
13 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Knut Blomquist

Bau mal einer ne Internet Seite “ Volkshof / Referendum“, ich bin müde.
Als Muster nimmt man Katalonien und zieht eine Linie, mit 28% Volksanteil
der Deutschen hier auf ehemals deutschem Boden.
Ihr labert euch fett und die Bundeswehr geht längst in Stellung, den Vasallen
interessiert Ihr nicht, aber Eure Steuern und Renteneinlagen haben die gern verwertet!

sylvia

hallo,

das ist nichts neues. auf dem kölner und frankfurter flughafen kommen jede nacht tausende.

aber das deutsche volk schläft weiter seinen zombischlaf.

die wahrheit siegt, auch das kommt ans tageslicht. jeder naße furtz von dem rautenmons…. kommt hoch, ja ALLES.

MartinP

Na, sieh an, es geht doch: Flugzeuge voller Migranten.
Nur: Die fliegen in die falsche Richtung!
Also falls man wirklich konsequent rückführen wollte…
Will man an der Regierung aber nicht. :-((((

evabendog

wir müssen uns organisieren

Kultur Attachè

Wer weis denn ob das Wahlergebnis wirklich stimmt, ich traue diesen Leuten alles zu, um ihren Machterhalt zu sichern. Denn ob die uns über die Einflugwanderer nicht informieren oder was wir wirkich gewählt haben, spielt keine Rolle. Entscheidend ist ihr tun und handeln zu entdecken und auf zu zeigen, man muss die so subtil destabilisieren wie die das mit uns tun. Dann geht man halt nur noch zum deutschen essen, und läßt sein Geld da. Ich glaube denen kein Wort mehr, da die mich schon so oft beschissen haben. Nehmen wir nur die Arbeitsplätze die sind alle zu Zeitarbeitsplätzen geworden,als… Weiterlesen »

Tom scott

Die meisten Deutschen interessiert das alles nicht, ihre eigene Identität ist ihnen fremd, Hauptsache konsumieren. Eine Gefahr für die eigene Familie können sie sich nicht vorstellen, man glaubt eh nur, was man sieht. In diesem Fall ist diese Einstellung das Todesurteil für dieses Land. Die Migranten sollen ja auch unsere Werte annehmen, als da wären: kinderfeindlichkeit, verachtung der Familie, genderideen, Freie abtreibung, Gier, soziale Kälte, egoismus, hass auf Gott, evolutionlüge, Verachtung Behinderter, hirnlose tv shows, Oberflächlichkeit, Feminismus, ökoterror, neomarxismus, Selbsthass auf deutsches usw Ein solches Gemeinwesen ist schon im todeskampf ung zerfällt unweigerlich. Einen ausweg gibts aber. Dieses Land muss… Weiterlesen »

Hans

@ Becker: Nein, so ist es nicht. Diese irrsinnigen 87 Altparteienwähler haben zu mind. 90 Prozent über die tatsächlichen Umstände kein Wissen, oder wollen es schlicht nicht wahrhaben. Ich hatte unlängst eineDiskussion mit einem Mittelständler, der betet diese Satan Merkel förmlich an – obwohl er von seiner eigenen Tochter über diese ficki, ficki Akademiker bestes informiert ist. Sie lebt in einem Ort, wo eine LEA betrieben wird. Für mich brach bei diesem Gespräch eine Welt zusammen, musste ich doch erkennen, dass hier Hopfen und Malz unrettbar verloren sind. Und das dürfte leider kein Einzelfall sein. Und viele Leute vegetieren einfach… Weiterlesen »

Dr. Maass, Kurt Joachim

Genau, auch ich treffe ständig auf cognitive Dissonanz gepaart mit pluralistischer Ignoranz. Wer hier nicht extrem gut informiert ist, durchschaut das perfide inszenierte Schauspiel auf Basis von HGB / UCC niemals und erkennt daher auch nicht den roten Faden. Keine Chance, das Spiel ist gewonnen. Rette sich wer kann.

kim

Toll, auf lange Sicht wird Deutschland wohl eine Mischung aus Südafrika bzw Libanon werden. Grossartige Aussichten.

Dr. Maass, Kurt Joachim

…. und diejenigen, die Deutschland mit Fleiss und Intellekt stark gemacht haben, sterben seit 1914 gezielt aus. Die 87 % werden erleben, wie sie keine Rente mehr und das letzt Stück Brot von jemandem aus der Hand gerissen bekommen, der in Durchsetzung von Faustrecht statt Intellekt besser „trainiert“ ist.

Eisenbeißer

Na ja, es war zu erahnen. Frau Merkel sagte: „so etwas wie 2015 darf und wird sich nicht wiederholen“ Damit weiß jeder was gemeint ist. Das UN Papier von 2000 sieht 10mio für uns vor. Im Original steht Replacement-Migration. Die Wahl ist gelaufen und nun wirds hurtig gehen, vielleicht schicken sie noch zusätzlich Mein Schiff, Aida oder Queen Mary 2. Man darf nicht vergessen, wir haben jetzt eine grün-grün-gelbe Regierung. Denn die CDU ist eine grüne Partei geworden. Es wird verdammt ungemütlich. Man darf nicht vergessen, hier wird eine lang geplante und strategisch wichtige Globalisierungsstrategie vollzogen. Wie man anhand der… Weiterlesen »

Sahia

Es wurde ja nun vor den Wahlen auf ales hingewiesen, was zeigte, dass hier ein Bevölkerungsaustausch vonstatten gehen soll. Die bösen Deutschen gegen die netten Araber und Afrikaner, gem. Hooton Plan. Aber anscheinend kommt das bei dem deutschen Michel immer noch nicht wirklich an. Wir sollen hier ein Mischvolk werden bzw die Deutsche Rasse soll ausgerottet werden, die natürlich ,ohne zwei Pässe ,gemeint (Köterrasse ,wie wir von EX Außenminister Fischer genannt wurden) Da wir uns nicht wirklich was zu Schulden kommen gelassen haben ist diese Ä’ußerung einfach nur unverständlich und nur rassistisch zu verstehen. Das Deutsche Volk wurde über all… Weiterlesen »

Franz

Sahia ein guter Bericht.Mus auch sagen und das zu 100% Gewiss das jetzt bei den Wahlen massiv betrogen worden ist. Wie kann eine FDP die vorher 4.9% hatten plötzlich 10,9% bekommt und was mir noch aufgefallen ist, das kurz nach den Wahllokahlschliessung schon die Endrechnung feststand, also alles schon vorbereitet. Die haben die 5,5 % von der AFD abgezogen bzw. betrogen und der FDP zu geschanzt. Genauso ist es mit den Grünen passiert. diese Deutschhasserpartei wurde vor den Wahlen mal gerade so um die 5% eingeschätzt und dann plötzlich 0.5% mehr Stimmen gehabt wie das letzte mal, alles komisch oder?… Weiterlesen »

Send this to a friend