Deutschland

Bundesagentur für Arbeit: Zwei Millionen Ausländer beziehen in Deutschland Hartz-IV

Bundesagentur für Arbeit: Zwei Millionen Ausländer beziehen in Deutschland Hartz-IV 1
Immer mehr Ausländer müssen sich vom Staat unterstützen lassen: Innerhalb eines Jahres stieg der Anteil an ausländischen Stütze-Empfängern um 25 Prozent.

Seitdem die komatöse Schleusenwärterin Angela Merkel das Land für Millionen Menschen aus den ärmeren Regionen dieser Welt geöffnet hat, stehen die deutschen Sozialsysteme vor dem finanziellen Kollaps. Laut aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit bezogen Ende Juni 1.997.519 Ausländer Sozialleistungen in Deutschland, 406.570 Personen (+25,6 Prozent) mehr als zur Jahresmitte 2016.

Darunter befinden sich rund 1,49 Millionen Erwerbsfähige, deren Zahl um 20 Prozent zunahm, und mehr als 507.292 Nicht-Erwerbsfähige, deren Wert um fast 45 Prozent anstieg. Mit 564.277 Personen, stammt ein Viertel aller Hartz-IV-Bezieher aus Syrien.

Bundesagentur für Arbeit: Zwei Millionen Ausländer beziehen in Deutschland Hartz-IV 2 Der Großteil davon ist erst durch Merkels Grenzöffnung nach Deutschland gekommen und tauchte zum ersten Mal in der ALG2-Statistik auf. Ihre Zahl sei im Vergleich zum Vorjahr um 93 Prozent gewachsen. Dahinter folgenden Türken mit 270.000 Leistungsempfängern und Iraker mit 130.000 Personen anspruchsberechtigten Personen.

Im Juli diesen Jahres hat eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit ergeben, dass jeder zweite Arbeitslose in Westdeutschland einen Einwanderungshintergrund hat. Den höchsten Wert der für 2016 ermittelten Zahlen erreichte Hessen mit 57,7 Prozent. Dahinter folgen Baden-Württemberg mit 56,2 und Hamburg mit 55,7 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern haben 12,3 Prozent der Arbeitslosen einen Einwanderungshintergrund, in Thüringen 14,7 und in Sachsen-Anhalt 14,7 Prozent.

Die Kosten für die politisch verordnete Willkommenskultur sind gigantisch. Rechnet man kulant und legt lediglich den durchschnittlichen Hartz-IV-Regelsatz für Alleinstehende in Höhe von aktuell 754 Euro zugrunde, kosten die knapp 2 Millionen ausländischen Leistungsempfänger den deutschen Steuerzahler mindestens 18 Milliarden Euro pro Jahr.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
49 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Marita
Marita
11. Oktober 2017 0:06

wenn Frau merkel jetzt pro Jahr nur noch 200.000 reinlassen will, dann
gibt es ja entweder keine neuen sogenannten Flüchtlinge und auch der Familiennachzug wird erheblich eingeschränkt.
Doch wahrscheinlich hat sie sich nur versprochen und es sind 200.000 pro Bundesland
oder pro Woche oder …

Komisch, dass kein Wissender dies per Handelsverträge mal in eine feste Form bringt
dass das aufhört, doch dieser Personenhandel ist halt ein tolles Geschät – abartig.

merkel.muss.weg.sofort
merkel.muss.weg.sofort
10. Oktober 2017 11:07

Jetzt bin ich aber verwundert. Es sollten doch höchstqualifizierte Fachkräfte kommen.

Es kamen aber völlig unqualifizierte Menschen, die meisten können weder lesen noch schreiben.

Die meisten sind Moslems – Merkels Goldstücke.

Sahia
Sahia
9. Oktober 2017 18:33

Das Sozialsystem ist für die deutche Bevölkerung durch deren Steuergelder aufgebaut worden und icht für die Weltbevölkerung gedacht gewesen. Aber die Wahlen zeigen ,dass viele immer noch nciht glauben, dass Merkl, Grüne , von den roten Socken ganz zu schweigen das deutsche Volk hassen und austauschen wollen bzw. dabei sind. Die Debatte um die lieben Migranten und die Obergrenzen oder doch keine Obergrenze alle dürfen rein, laufen ja noch. Vielleicht ist noch ein Cent im Sozialtopf den es an die lieben netten “Deutschlandbereicherer” zu verteilen gilt. Übrigens beii meiner Bank konnte ich keine Fünf Euro Scheine bei Auszahlung (Stückelung) mehr… Weiterlesen »

Knut Blomquist
Knut Blomquist
18. Oktober 2017 10:02
Reply to  Sahia

………..Kapitän, Kapitän, unser Schiff sinkt.
Na und, was geht sie das an, ist doch nicht ihr Schiff.
Ja, aber, wie weit ist es denn bis zum Land?
Hm, 500m !?! Wie, wo, ich seh nichts.
Nach unten !

Andy
Andy
9. Oktober 2017 9:22

Ich muss diese Kreaturen jeden Tag ertragen bin Bahnfahrer und Fahrausweisprüfer.Was die sich jeden Tag leisten die sogenannten Fachkräfte sind frech asozial beleidigen zum .Teil sehr agressiv und gewalttätig, meistkommt es gar nicht zu einteressieren Gerichtverhandlung da diese sehr gute kostenlose Anwälte und Sozialarbeiter haben die sie dann als nicht wissende arme traumatisierte Menschen darstellen.Diese Personen sind zum Teil schon 2 Jahre mit Duldung hier können zum Teil kein deutsch,reisen quer durch Deutschland obwohl sie wo ganz anders gemeldet sind.

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs
12. November 2017 9:46
Reply to  Andy

Die Erfahrung habe ich bei meinen vielen Bahnfahrten als Fahrgast auch gemacht. Kann ich also bestätigen. Allerdngs habe ich auch schon folgendes erlebt, worüber ich sehr empört war – und trotzdem nicht eingegriffen habe, LEIDER!: Im Zug von Duisburg nach Xanten setzte sich ein Türke (? Aussehen und sprachlicher Tonfall) mit in die 1. Klasse. Schaffner kommt, er hat nur eine Karte für die 2. Klasse und nicht abgestempelt. (Ist mir übrigens auch schon passiert, weil ich es nicht wußte. das ich die Karte vorher entwerten mußte. War der Meinung, der Schaffner macht das. Hatte aber sehr großes Glück und… Weiterlesen »

M.L.Neuber
M.L.Neuber
8. Oktober 2017 10:09

Viele von ihnen plündern nicht nur die sozialsysteme,
sondern sie sind auch noch obendrein hochgradig kriminell organisiert und schaden vielen Bürgern.
Ich erlebe dies an eigenen Leib.
Tag Täglich.!!!

arbiter
arbiter
8. Oktober 2017 5:18

Zwei Millionen?
Wo? In Hessen?

blaue Tasse
blaue Tasse
8. Oktober 2017 15:21
Reply to  arbiter

Vor blöd fragen richtig lesen!

Knut Blomquist
Knut Blomquist
10. Oktober 2017 16:00
Reply to  blaue Tasse

seine Wahrnehmung in Hessen sind zwei Millionen.
Seine Frage resultiert aus der Unsicherheit.
Es gibt keine blöden Fragen, oder?

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs
12. November 2017 9:57
Reply to  blaue Tasse

Ich sehe die Frage von Blaue Tasse als Ironie an, und so ist sie mit Sicherheit auch gedacht – wenn man den “offiziellen” Zahlen Glauben schenken kann. ICH GLAUBE DIESBEZÜGLICH KEINEN ZAHLEN! Sie dürften wesentlich höher liegen.
Schon mal an diese Möglichkeit gedacht? Warum also gleich zum Angriff überzugehen?!

jomibohmi
jomibohmi
7. Oktober 2017 22:28

Nobert Blühm hat mal gesagt “die Renten sind sicher”…. ja klar!! Für die Politiker und die Lobbyisten…. das Volk Deutschlands was arbeitet und in die “Rentenkasse” einzahlt (nicht die Beamten… die werden ja von den Steuern entlohnt) hat sicherlich die “ARSCHLOCHKARTE!!!” Während die Sozialschmarotzer des “Staates” BRD sich die Eier schaukeln wird Otto Normalverbraucher in Mülleimern und in muslimischen Kifferparks nach leeren Bierbüchsen (Trittihn Grüner Ökofuzi sei DANK!) suchen…. SUPER!! DANKE MUTTI MERKEL!!!

Abraham Silberschmied
Abraham Silberschmied
7. Oktober 2017 20:36

Wir helfen Steuern zu sparen.
Auslandsrechnungen ein (Ausgaben), Auslandsrechung aus (Einnahmen) helfen die Ehefrau mit einem Gewerbe ordentlich mit drei Jahren Verlusten abzurechnen. Neue Firma anmelden, und das Spiel von neuem beginnen.
Von unseren Fachkräften im Ausland lernen (Versicheurngsbetrug, Steuerbetrug, und sonstige Betrugseinnahmen ohne steuern).
Schreibe an [email protected] (Künstlername)

Ironymus
Ironymus
7. Oktober 2017 14:26

2Millionen ????Neee,es sind bedeutend mehr Ausländische Mitbürger da,die mit Deutschen Pass nicht mitgezählt wurden.
Wußten Sie ;wie viele türkische Hartz-IV-Empfänger Schwarzgeld-Konten in Liechtenstein haben?
Oder dass Migranten lt.Armutbericht immer ärmer werden und zugleich von Jahr zu Jahr mehr Milliarden ins Ausland schaffen.??

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs
12. November 2017 10:06
Reply to  Ironymus

Ja, ist den Aufgeklärten schon längst bekannt. Man sollte es den Schlafmützen und Deutschlandhassern eintrichtern, damit sie lernen, ihr erloschenes Gehirn wieder in Gang zu setzen!
Wir unterhalten mit unserem total kranken “Welcome” Geschrei, in deren Ländern ganze Zuchten dieser eingeschleusten Zuwanderer!!!

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
7. Oktober 2017 12:14

Wer Merkeln und ihren Helfern aus vielen Parteien glaubt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Jeden Tag steht ein Dummer auf, welchen man ueber den Tisch ziehen kann und von diesen gibt es in Deutschland mehr als genug.

Rainer 2
Rainer 2
7. Oktober 2017 16:50
Reply to  Wolfgang Ebel

Wäre es doch nur Einer, das könnten wir ja noch verkraften. Millionen Dumme leider nicht. Aber ich freue mich total auf die Koaltionsgespräche unserer “Viererbande”.

Send this to a friend