International

Keine Chance für illegale Migranten: Ungarn setzt Grenzzaun zu Serbien unter Strom

Keine Chance für illegale Migranten: Ungarn setzt Grenzzaun zu Serbien unter Strom 1
Ungarische Soldaten patrouillieren entlang der Grenze zu Serbien

Auf der ungarischen Seite des doppelten Grenzzaunes zu Serbien warnen seit kurzem Hinweistafeln Migranten davor, illegal die Grenze nach Ungarn zu überschreiten. Derartige Schilder gibt es schon länger. Neu ist das, was drauf steht. Die gelben Warnschilder, die in ungarischer, serbischer und arabischer Sprache verfasst sind, lassen keine Zweifel: Hier fließt Strom!

Eine Inaugenscheinnahme der Grenze am Übergang Röszke bestätigt diese Vermutung. Parallel zum Boden verlaufende Drähte, die an 12 Punkten abgedichtet sind, leiten Strom auf den Zaun. Unerwünschte Eindringlinge, die der Versuchung erliegen, den Zaun trotz weithin sichtbarer Warnschilder zu überwinden, werden automatisch durch einen Stromschlag diszipliniert. Mittels Sensoren, die auf Bewegung oder Druck reagieren, ließen sich Grenzschützer alarmieren, die marodierende Flüchtlingsbanden umgehend einsacken und in Abschiebehaft verbringen können.

Keine Chance für illegale Migranten: Ungarn setzt Grenzzaun zu Serbien unter Strom 2
Ein Hinweisschild warnt auf Ungarisch:“Vorsicht, Zaun unter Strom!“ Zwei parallel verlaufende Kabel mit entsprechenden Führungen, dazu Erdungen wie man sie u.a. von elektrischen Weidezäunen kennt.

Wie hoch die Spannung ist, konnte bisher nicht in Erfahrung gebracht werden. Ein handelsüblicher Elektroschocker penetriert die Zielperson mit bis zu 500.00 Volt. Nicht letale Elektro-Teaser, wie sie zum Beispiel von der Polizei verwendet werden, kommen sogar auf mehrere Millionen Volt. Eine vergleichbare Spannung am ungarischen Zaun dürfte schon ausreichen, um sich dauerhaft vor einwanderungswütigen Migranten-Horden zu schützen. Ein Schlag mit 500.000 Volt bricht jeglichen Widerstand binnen Sekundenbruchteilen. Je nach Intensität, hätte dieser beim Angreifer die folgende Wirkung:

– 1 bis 2 Sekunden: Kurzer Schlag, Muskelkrämpfe und Schreckmomente
– 1 bis 3 Sekunden: Mittlerer Schlag, Schock und seelische Erschütterungen
– 4 bis 5 Sekunden: Voller Schlag, schwerer Schock und Verlust der Orientierung

Keine Chance für illegale Migranten: Ungarn setzt Grenzzaun zu Serbien unter Strom 3
Das gleiche Hinweisschild in arabischer Sprache.

Auf Nachfrage bestätigen ungarische Behörden, dass es sich bei der Installation um ein neuartiges Sicherheitssystem handelt, das Berührungssensoren betreibt und unter Zuhilfenahme von Elektroimpulsen im Nieder- aber auch im mittleren Spannungsbereich operieren kann. Das System ist getestet und zugelassen. Eine internationale Kontrollbehörde hat die Anlage abgenommen und im Zuge dessen bescheinigt, dass Grenzverletzer durch die Stromschläge keine nachhaltigen körperlichen Schäden davontragen.

Keine Chance für illegale Migranten: Ungarn setzt Grenzzaun zu Serbien unter Strom 4
Die gelben Warnschilder sind im Abstand weniger Meter zueinander angebracht.

Der aktive Schutz der ungarischen Landesgrenzen unter Zuhilfenahme von Elektrizität ist notwendig, um Migranten wirksam und dauerhaft davon abzuhalten, Grenzzäune zu zerstören und diese zu überwinden. Ob sich Migranten durch den elektrifizierten Zaun und die auf Arabisch verfassten Hinweisschilder, davon abhalten lassen illegal die Grenze zu überqueren, wird sich zeigen. Die Alphabetisierungsrate unter den einströmenden Invasoren lässt jedenfalls darauf schließen, dass die Mehrheit der Grenzverletzer, nach Betrachtung eines solchen Schildes, nicht wesentlich schlauer ist als vorher.

Das kleine Ungarn nimmt in Bezug auf Grenzsicherungsmaßnahmen mittlerweile eine führende Rolle in Europa ein. Während Schlepperkönigin Angela Merkel durch Massenmigration und Willkommenskultur, das deutsche Volk Ende 2015 an den Rand eines Genozids manövrierte, handelte man in Ungarn verantwortungsvoller und schloss unverzüglich die Grenzen. Seitdem investierte die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán enorme Summen in den Grenzschutz. An allen wichtigen Grenzabschnitten stehen heute doppelte, teils meterhohe Grenzzäune, die mit hochmodernen elektronischen Überwachungssystemen, Bewegungssensoren und Wärmebildkameras ausgerüstet sind. Entlang der Grenzen wurden zusätzlich breite Patrouillen-Straßen gebaut, auf denen sich Grenzschützer und Soldaten, schnell und flexibel mit Fahrzeugen bewegen können.

Dass sich die Massenmigration durch Schutz und Kontrolle der Grenzen massiv einschränken lässt, beweist ein Blick auf die Statistik. Seit in Ungarn Maßnahmen zu Grenzsicherung ergriffen wurden, sank die Zahl illegalen Migranten auf täglich ein Dutzend, bestätigt  Laszlo Toroczkai, Bürgermeister des Grenzorts Asotthalom. „Hier im Dorf ist praktisch wieder die Ordnung hergestellt worden“. Im Jahr 2015 sei die Lage kaum noch zu ertragen gewesen. Teilweise sind Tausende Migranten pro Tag durch seinen Ort marschiert, so Toroczkai weiter. Asotthalom ist nur knapp 25 Kilometer von Röszke etfernt. Auch hier hat man die Grenzanlagen elektrifiziert. Die Bauarbeiten zur Absicherung des Zauns mittels Strom wurden gerade erst abgeschlossen. Bürgermeister Laszlo Toroczkai freut sich: Seit Strom durch den Zaun in Asotthalom fließt, konnte der Flüchtlingszustrom sogar vollständig gestoppt werden.

50
Kommentare

avatar
28 Kommentar Themen
22 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Schildmaid
Schildmaid

Ihr vergesst eines: Unsere Regierung steht unter der Fuchtel der USA. Souveränität haben wir nicht. Also dürfen wir auch nicht selbst entscheiden!

Sahia
Sahia

Großartig, Einer mit Mut sich schützend vor sein Volk stellend und nicht vor lauter christlicher Moral sich selbst zu vergessen.
Vor Bösem muß sich auch ein Christ schützen.sonst geht er unter. (s. You Tube Brigitte Gabriel Libanon.

Tom
Tom

So werden Grenzen geschützt! Bin begeistert. Arabische Warnhinweise sind aber unnötig. Die grabschen doch so gern, warum sollte man die daran hindern?

diefiggiano
diefiggiano

Vorbildlich,… Danke Herr Organ!!

walter neacsa
walter neacsa

Da kann man Ungarn und Europa nur gratulieren das endlich einer die Wahrheit sagt , unsere Kultur wird bewusst kaputt gemacht das ist Fakt ,hier spielt in Auftrag eine frau lieber Gott und Steuer Gelder missbraucht und nicht zum wohle des eigenen Volks verwendet.
ENDE

Rudi Sorglos
Rudi Sorglos

Ich hätte es nicht besser auf den Punkt bringen können!

blaue Tasse
blaue Tasse

Und für die, die nicht lesen können, ist ja immerhin noch eine bildliche Darstellung gegeben, so dass sich auch keiner raus reden kann.
Meinen größten Respekt vor den Ländern UND deren Bevölkerung, die sich aktiv gegen die Einwanderung der Muslime wehren.

LeChiffre
LeChiffre

@bT Wo gibt’s denn sowas „für die die nicht lesen können“???!! Die, die da kommen haben mindesten alle Abitur und können oft mehrere Fremdsprachen. Sogar Ingenieure und Doktoren im minderjährigen Alter haben die vorzuweisen; das soll denen mal einer nachmachen. 😉 Nachtrag: „Deutschland“ ist mit seiner geheuchelten Demokratie und seinem politischen Status auf der Welt einzigartig. Von Frieden auf der Welt wird darin nur geredet aber anstelle sich selbst mal um einen Friedensvertrag zu bemühen…….aber das daran nie (?!) gearbeitet wird, dazu ist die BRD ausbalovert worden. Einmalig auf der ganzen Welt. Und die Welt ist es, die darüber lacht… Weiterlesen »

blaue Tasse
blaue Tasse

@LeChiffre „Und die Welt ist es, die darüber lacht – im Besonderen der Schuekenstaat Israel.“

…. der sich das Gelächter auch gut von uns bezahlen lässt!
(Eigentlich müssten doch die Zahlungen an Israel mit sinkenden überlebende4n Opfern auch sinken und nicht reziprok proportional steigen.)

Wolfgang Elsner
Wolfgang Elsner

Die Ungarn machen es richtig, während unsere Regierungsdeppen zur Zeit unsere Autoindustrie und die Maschinenbauindustrie ruinieren und Millionen fauler, unnützer, unbrauchbarer Asylos in unsere sozialen Hängematten integrieren, die mittelfritug dazu führen, dass wir zu einem failed State wie Brasilien degenerieren und unsere Nachkommen an Hunger leiden und daran sterben werden, haben selbst die südlichen Länder Europas erkannt, dass die Asylantenplage gefährlich für das abendländische Kultur Europas wird. Ausser den bekloppten Deutschen wollen kaum noch Eiropäer Asylos von Vorn sehen. Wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen und Volksverräter wie sie in unserer Regierung, bei den Grünen , den Linken und… Weiterlesen »

John
John

???????????

egon samu
egon samu

Selbstverständlich kann diese Spannung niemandem gesundheitliche Schäden verursachen. Es handelt sich um sogenannte „Stolperdrähte“, die einzig sensorische Funktion haben: wenn jemand der am Boden steht sie berührt werden sie kurzgeschlossen und geben ein Signal ab. Daraufhin können Grenzschützer gezielt ausrücken und Grenzverletzer festnehmen. Nix mit tödlichen Stromschlägen oder Selbstschußanlagen…
Ungarn ist weder DDR, noch Merkelistan.

John
John

RICHTIG???

Schildmaid
Schildmaid

Ich stoße mich hier an den Bezeichnungen für die Unerwünschten. So eine Fäkalsprache ist echt nicht nötig. Aber es ist schon leider richtig, dass nur ein sehr schmerzhafter Stromschlag das Gesindel draußen hält.

blaue Tasse
blaue Tasse

Also ich finde den Begriff „Unerwünscht“ völlig korrekt und er hat absolut nichts mit einer Fäkalsprache zu tun. Oder steht da irgendwo „Scheiße“?

LeChiffre
LeChiffre

@S
also ich störe mich an der Bezeichnung . Köter, Pack, scheiß Deutscher. deutsches Gesindel. Dagegen ist „unerwünscht“ , ’ne Puderquaste.
Ist schon so’n Kreuz mit den scheiß deutschen Steuerzahlern – man braucht sie für das unerwünschte Gesindel. 🙁

John
John

????

Eva S.
Eva S.

einerseits traurig das es so was braucht,
andererseits wäre ich schon lange für eine „ordentliche“Grenzüberwachung! Was nützen uns Grnezkontrollen usw.wenn diese einfach ignoriert werden? Bitte ganz Österreich mit so einem Stromzaun einzäunen – sofort – das kommt uns sicher billiger als die ganzen Sozialschmarotzer und Wirtschaftsflüchtlinge zu verhalten – manchesmal fühle ich mich schon wie ein Ausländer in unserem Land – das ist traurig ! Wo führt das hin ?
Lieber wäre mir noch ein “ Freistaat Vorarlberg !“ mit Stacheldrahtstromzaun ……

LeChiffre
LeChiffre

@ES
Israel macht es mit seiner 8m hohen Mauer (Berliner Mauer war nur 3,20m) doch vor wie man sich gegen Angriffe von außen seiner Haut erwehrt. Ist dort nicht auch noch ein Todesstreifen mit Selbstschußanlage und einem elek. Zaun ? Nicht alles was die Juden machen ist volkszersetzend. In diesem Falle sogar vorbildlich.

John
John

Hör dir mal bitte die Postings von Martin Sellner von den identitären an, falls du ihn noch nicht kennst.
Ein großartiger junger politischer Analyst!
Ihr habt es in Österreich ja jetzt immerhin geschafft, die Grünen aus dem Parlament zu schmeißen!
Auch wenn euer Schönling Sebastian Kurz ein politischer Opportunist ist, wenn es der Sache dient, die desaströse Flüchtlingspolitik zu ändern und hoffentlich eine Remigration in absehbarer Zeit zu beginnen, dann ist es die Sache wert!

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend