International

Gegengift gegen politische Korrektheit: Schüler in England sollen Hitlers „Mein Kampf“ lesen

Gegengift gegen politische Korrektheit: Schüler in England sollen Hitlers „Mein Kampf“ lesen

Eine britische Schule will Unterrichtsstunden einführen, in denen die Schüler die Werke von Adolf Hitler besprechen können, berichtet am Mittwoch die Nachrichtenseite Daily Mail. Damit wollen die Vertreter der Bildungseinrichtung nach eigenen Aussagen gegen zu viel politische Korrektheit vorgehen.

Die Schule für Jungen „Simon Langton Boys School“ befindet sich in der Stadt Canterbury in der Grafschaft Kent im Südosten Englands. Nun sollen dort Unterrichtsstunden zu umstrittenen Werken verschiedener Autoren stattfinden.

„Der Kurs soll den Namen „Unsafe space“ (deutsch: Ungeschützter Raum) tragen, die „Freiheit des Denkens“ fördern und ist laut den Vertretern der Schule als „ein Gegengift gegen zu viel politische Korrektheit“ gedacht.“

Für den Kurs können sich Schüler im Alter zwischen 16 und 18 Jahren einschreiben, die sich für ihre Bewerbung an Universitäten vorbereiten. In der Beschreibung der Unterrichtseinheit heißt es, dass die Schüler „sich mit den besorgniserregendsten und verstörendsten Gedanken ohne Vorwarnung vor ihren Gefahren vertraut machen sollen.“

Im Rahmen der Unterrichtseinheit soll es solche Vorlesungen geben wie etwa „Frauen gegen Feminismus“ und „Nicht alle Kulturen wurden gleich erschaffen“. Die erste Stunde soll sich gleich dem umstrittenen Manifest vom Ex-Google-Mitarbeiter James Damore widmen, der die Fähigkeiten von Frauen zu naturwissenschaftlichen und technischen Berufen angezweifelt hatte.

Der Direktor der Jungenschule Matthew Baxter erklärte, Hitlers bekanntestes Buch „Mein Kampf“ soll nicht allzu tief behandelt werden, dennoch, einige „Befunde daraus sollen diskutiert werden“. Auf verschiedenen Online-Foren brachen unterdessen Diskussionen über die ungewöhnliche Lehreinheit an der Schule aus.

Zahlreiche Nutzer kritisierten das neue Projekt scharf, andere verteidigten es als die beste Möglichkeit, sich mit umstrittenen Inhalten zu befassen. So verwiesen einige Forenuser darauf, es gebe „keine bessere Möglichkeit, um zu verstehen, warum Hitler oder James Damore unrecht hatten, als ihre Arbeiten zu analysieren“.

Der Name des Kurses ist dabei ein Wink zum Begriff „safe space“ (deutsch: geschützter Raum). Darunter wird ein Ort verstanden, an dem ein Mensch sich sicher sein kann, keiner Diskriminierung, Kritik, Androhungen oder anderweitigen Gefahren oder Schäden ausgesetzt zu werden.

guest
24 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Ferkelator
Ferkelator
5. Dezember 2017 10:02

Zitat:
“Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine WIRTSCHAFTLICHE PRÄVENTIVMAßNAHME war.”
Zitat Ende
US-Außenminister Baker 1992

Bernd Walther
Bernd Walther
30. November 2017 12:39

Das neue Pflichtbuch an allen Schulen—-weltweit—-*Wahrheit sagen,Teufel jagen* von Gerard Menuin,Sohn des bekannten jüd. Musikers
auch im Netz frei verfügbar.!!!!!!

Melanie
Melanie
30. November 2017 12:36

So kehrt dann faktisch alles zum Ursprung zurück. Hitler wurde in England für seine Rolle als “Führer” ausgebildet und das Buch “Mein Kampf” wurde im Wesentlichen dort (und nicht auf deutschem Boden) verfasst. Leider gilt diese historische Tatsache selbst in vermeintlich Aufgeklärten Kreisen sowie in der NPD (die vom britischen Geheimdienst MI6 gegründet wurde, und in der es nur so von V-Leuten des “Verfassungsschutzes” wimmelt) als “Verschwörungstheorie” . Politische Korrektheit wird also nur anders – den Zielen und Bedingungen entsprechend – definiert. Das war es dann auch schon.

Albert
Albert
4. Dezember 2017 10:30
Antwort an  Melanie

Totaler Schwachsinn!

Paul
Paul
30. Dezember 2017 11:00
Antwort an  Melanie

Was manche Leuchten für Schwachsinn absondern – ist das schon der fortgeschrittenen Hirnkrebs?

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
27. November 2017 17:27

Die Bibel . . . das meistgelesene Buch, und dann kommt schon “Mein Kampf”in vielen Sprachen. Warum wohl?
Und gibt es nicht weltweit Länder, die nach den Erkenntnissen Adolfs regiert werden? Man schaue genau hin !
Alle dies Länder sind verfemt oder sie wurden schon zerstört.

early
early
26. November 2017 21:27

beschäftigt euch mal damit! da ist mehr wahrheit drann als an der ofiziellen geschichtsschreibung! diese kann den aufstieg deutschlands und die beliebtheit bei den deutschen end erklären

julius hensel wie hitler die unabhänigkeit von internationaler zinsknechtschaft erreichte

Schildmaid
Schildmaid
26. November 2017 8:44

Und was wäre, wenn Anne Frank nie existiert hätte? Wenn Adolf Hitler nie gelebt hätte?

Ben
Ben
27. November 2017 9:57
Antwort an  Schildmaid

Anne Frank?
Hatte die nicht den Kugelschreiber vor seiner Zeit erfunden?

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
27. November 2017 17:07
Antwort an  Ben

Es war der Ungar Biro, der den Kugelschreiber, die Biróme, in Argentinien erfand.
Die Anne hatte einen Zauberkugelschreiber, mit dem auf Zauberpapier geschrieben wurde.

josef huber
josef huber
25. November 2017 15:45

mein kampf lesen ?
öffentlich ?
vielleicht auch noch es NICHT veurteilen ?
mach so was in Ö und du sitzt 10 jahre
wer die wahrheit spricht braucht ein schnelles pferd

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
27. November 2017 17:11
Antwort an  josef huber

Ist aber zu “wiisenschaftlichen Studien” erlaubt.
Originale verschiedener Ausgaben sind im Internet in Deutsch und anderen Sprachen auffindbar, wie auch die “Protokolle der ‘Weisen’ . . . “

merkel.muss.weg.sofort
merkel.muss.weg.sofort
24. November 2017 9:30

Die britischen Schmalspur-Imperialisten sollten sich eher mit den Verbrechen ihres Imperialismus beschäftigen.

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
27. November 2017 17:19

Muß.Merkel.wirklich.weg ? Ist es nicht besser, das Wesen zu ignorieren, wo es geht und das Deutsche Reich endlich wieder zu beleben?

Englische Schmalspur-Imperialisten sind wegen Schmalspurigkeit wohl kaum in der Lage, ihre eigenen Verbrechen aufzuarbeiten. Dazu bedürfe es eines 2. Nürnberger Kriegsgerichtes, indem die Deutschen den Vorsitz haben würden.

DieWahrheitTutWeh
DieWahrheitTutWeh
24. November 2017 7:06

Adolf Hitler hatte Recht mit dem was er erzählt, wer dieses Buch scheiße findet, der hat es nicht gelesen. Wenn man es mal genauer betrachtet erzählt er über unsere Politiker in der Weimarer Republik, wie die CDU u SPD sich früher schon die Stühle hin und her geschoben haben. In der Weimarer Republik gab es genau dieselben Probleme, wie heute. Es hat sich nichts geändert. Adolf hat auch früher davor gewarnt, das wir von Billigprodukten aus China überschwemmt werden, und was haben wir heute? Nichts hat sich geändert. Nur, das der Engländer damals der erste war, der ein vereinigtes Europa… Weiterlesen »

motzmichl
motzmichl
24. November 2017 11:50
Antwort an  DieWahrheitTutWeh

Danke. Stimme dir 100%ig zu.

Jede Wahrheit braucht einen mutigen Menschen, der sie verkündet. Mein Kampf sollte Pflichtlektüre sein, unzwar weltweit!

Umlandt Gerhard
Umlandt Gerhard
24. November 2017 6:15


Auch Franzi van Almsick fand schon in den 90er Jahren das Buch toll
und las es neben dem Schwimmbecken zwischen den Schwimmwettbewerben.
Sie sagte auch den TV-Reportern ganz offen, dass sie darin nichts
Unrichtiges hatte finden können.

Send this to a friend