International

Name, Foto, Aufenthaltsort: Polen veröffentlicht Kinderschänder-Datenbank im Internet

Name, Foto, Aufenthaltsort: Polen veröffentlicht Kinderschänder-Datenbank im Internet 7
...und weiter geht der Spaß

Das polnische Justizministerium hat zum Jahreswechsel die Daten von etwa 800 verurteilten Kinderschändern online gestellt. Die Datenbank ist seit dem 1. Januar 2018 öffentlich zugänglich und kann über die Internetseite des Ministeriums aufgerufen werden.

Das neue Online-Register enthält Daten wie Namen, Geburtsorte, Aufenthaltsorte und Fotos der gefährlichsten Sexualverbrecher sowie Informationen über die von ihnen begangenen Taten. Es handele sich vor allem um Pädophile, die Kinder unter dem 15. Lebensjahr missbraucht hätten, sowie besonders brutale Vergewaltiger.

Die Daten werden laufend aktualisiert. Das Ministerium erklärte, es wolle unter anderem dem Vorbild der USA folgen und Kriminelle besser kontrollieren und Verbrechen vorbeugen. In den Vereinigten Staaten sind ebenfalls Informationen über verurteilte Sexualstraftäter im Netz verfügbar. „Das Recht auf den Schutz unserer Kinder steht über der Anonymität von Verbrechern“, sagte Polens Justizminister und Generalstaatsanwalt Zbigniew Ziobro.

Die Einsicht in ein erweitertes Register mit etwa 2.600 Sexualstraftätern, die unter anderem auch wegen Kinderpornografie verurteilt wurden, ist nach vorheriger Registrierung für bestimmte Institutionen und Behörden einsehbar. Das Justizministerium fordert unter anderem Schuldirektoren auf, ihr Personal vor der Einstellung mithilfe der Datenbank zu überprüfen. Würden verurteilte Sexualverbrecher zur Arbeit mit Kindern dennoch eingestellt, drohten den Bildungseinrichtungen Geld- oder Haftstrafen.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

20
Kommentare

avatar
13 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Heinz Erhard
Heinz Erhard

Ich finde es gut, es muß ja niemand in diese Datenbank kommen wenn er sich an die Gesetze hält. Aber das Problem wird sein, es finden sich dann viele Gleichgesinnte und können sich untereinander austauschen. Aber dieses perverse unnormale Pack sollte schon am Pranger stehen

Besorgte Mutter
Besorgte Mutter

Ich bin absolut begeistert von der Art und Weise wie in Polen mit dem größtmöglichen menschlichen Abschaum umgegangen wird. Wir sind selbst in die Situation geraten, dass wir uns hoch verschulden müssen und unser Haus verlieren, weil wir ansonsten direkt neben einem schrecklichen Monster unsere Kinder großziehen müssten und niemand hat uns vor dem Hauskauf vor ihm gewarnt, niemand schützt unsere Kinder. Statt dessen schützt man einen wiederwärtigen Schweinehund der Säuglinge aufs übelste missbrauchen möchte. Und das soll fair sein???

Sanny Shine
Sanny Shine

Ich bin selbst in Polen geboren und in Deutschland aufgewachsen und muss sagen ich bin richtig stolz das zu lesen. Super. Ehrlich ?
Ich bin selbst Mutter ??
Ein dickes Dankeschön an die Politiker in meinem Geburtsland. Habt ihr super gemacht. Dziekuje bardzo ?❤️
In den USA ist das ja Gang und Gebe ?? Und das ist aus meiner Sicht auch mehr als richtig so.
Daran sollten sich alle ein Beispiel nehmen.

Zitat: Die Sicherheit unserer Kinder, geht vor die Anonymität der Täter!

Recht haben sie ??

fbi
fbi

in polen gibt es pedofilien von radio plus .polnische pasterski und prusinowski 2 manner welche filmen nackte frauen und verkaufen filme weiter .das sind sehr hassliche und dicke manner welche arbeiten bei radio plus…

Dieter der Widersprecher
Dieter der Widersprecher

sie werden sich noch wundern

Schildmaid
Schildmaid

Ob man Daten von Pädophilen veröffentlichen sollten, kann man laaaaange diskutieren. In Polen und anderen Ländern als Deutschland wird ja auch nicht immer gleich die Nazikeule geschwungen. Wir stehen offiziell immer noch unter Besatzungsrecht, haben weder Friedensvertrag noch Verfassung und dürfen nur immer das Sozialamt für den Rest der Welt geben.
Es wird Zeit, das mal zu ändern!!

Ketzer
Ketzer

Jetzt kann endlich das Volk seinen Frust kontrolliert an den Kinderschändern ablassen. Dafür wurden Diese ja entmenschlicht. Welcher Gesellschaftliche Schaden damit Angerichtet wird scheissegal, geht ja nur um Frust abbau.

Holm Teichert
Holm Teichert

Ja. Meine größte Sorge gilt auch immer zu erst den armen Vergewaltigern und Kinderschändern. Ich bin da ganz bei Ihnen. Wie kann man nur so nazimäßig verbohrt sein und diese verdammten Rotzgören vor Vergewaltigern schützen wollen? Wo kämen wir dahin, wenn potentielle Opfer mehr Schutz erfahren würden, als nachgewiesene und rechtskräftig verurteilte Pädophile? Da könnte sich die polnische Regierung ja mal ein Beispiel an Deutschland nehmen. Da wird die von Ihnen sogenannte „Entmenschlichung“ der Täter sogar so massiv verhindert, indem man sich einfach weigert, Fahndungsbilder von geflohenen Knackis zu veröffentlichen, um deren Persönlichkeitsrechte nicht zu gefährden. Die deutsche Politik hat… Weiterlesen »

Ketzer
Ketzer

Bin mal gespannt wie Du reagierst, wenn Du mit deiner Tochter spazieren gehst und der Mob dich, wegen eines Kinderschänder verdachts, daraufhin Attackiert. Hat Es schon gegeben.
Schon mal daran gedacht das die Entmenschlichung der Kinderschänder dazu dient die Bande zwischen Vater (Mann) und Tochter (Kinder) zu zerstören.
Auch benötigen die Kinder Körperliche Zuneigung auch von ihrem Vater wie das heute noch gewährleistet werden soll, bei der grassierenden Hysterie, das bleibt mir ein Rätsel.

jolanta
jolanta

Es geht nicht um ein Verdacht, es ist Gewissheit. Pädophile werden in Polen, nicht geschützt, und wie ist das in s.g. fortschlittlichen Europa?

Christer
Christer

Wo ist das Problem? Wenn jemand kein Kinderschänder ist aht er doch nichts zu befürchten oder?
Wenn jemand aber ein Pädophiler ist muss man unsere Kinder vor dem schützen.
Kinder benötigen kürperliche Zuneigung, richtig, hat meine Tochter auch von mit bekommen, aber ich habe sie eben nicht an den Genitialen berührt oder sonstwo angefasst. Das ist der Unterschied – Basta.

arbiter
arbiter

Simmt, das ist ja schrecklich, wie die Polen mit Kinderschändern umgehen.

Da ist es doch bei uns viel besser, beuns werden politisch Andersdenkende publik gemacht.
Und beim Arbeitgeber denunziert.

Mit Drohungen und Erpressungen werden Veranstalter genötigt, ihre Versammlungsräume nicht an so schlimme Leute wie von der AfD zu vermieten.

Dafür darf die Bundestagsvizepräsidentin hinter Schildern wie „Deutschland verrecke,“ „Nie wieder Deutschland,“ und „Deutschland, Du mieses Stück Scheisse“ hinterherlaufen.

Das ist natürlich alles viel, viel besser.

jolanta
jolanta

Herrn Rudolf Sauer,
entwender sind Sie ein linker Jurnalist oder sowieso ein Linker oder Sie haben gar keine Ahnung, was da in Polen vorgeht. Schreiben Sie keinen Blödsinn! Endlich leben wir in einem freien Land und machen Ordnung mit den Dieben , koruppten Politikern ond so genannten Richtern. Ihr Deutschen, oder eure Machthaber habt Mörder, Vergewaltiger und sonstigen Abschaum ins eure Land gelassen und nicht nur in euren Land, aber in ganze Europa. Bestimmt seid ihr ein Rechtstaat.

Mi Ja
Mi Ja

sehr geehrte frau jolanta ,
sie haben recht damit das in deutschland der ganze abschaum reingelassen wird ,
jeden tag mehrere straftaten von flüchtlingen , und es gibt immernoch zu viele dumme
die das unterstützen , dumme deutsche gutmenschen nennt man das hier ,
was ihr in polen macht ist richtig , schützt euch vor solchen abschaum ,
schützt eure frauen und töchter , meine exfrau ist auch aus polen , ihr seit ein europäisches
denkendes ordentliches volk die kultur und traditionen schützt , ich schäme mich ein deutscher
zu sein , mit freundlichen grüßen Mi Ja

jolanta
jolanta

Ich freue mich, dass Sie gleicher Meinung sind und hoffe, es gibt sehr viele Deutschen, die so denken. Soll das neue Jahr Besseres bringen, viel Grüsse.

Rudolf Sauer
Rudolf Sauer

Nach meinen Erkenntnissen ist der „Rechtsstaat“ in vieler Hinsicht ein Unrechtsbegünstiigungsstaat.

Rudolf Sauer

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt


„Huch, die armen Täter, denen kann man das doch nicht antun! Die haben sicher eine schwere Kindheit gehabt! Die brauchen eine Entschädigungszahlung, und wenn man in Deustchland das Renteneintrittsalter auf 82 Jahre anhebt, ist auch die Finanzierung gesichert! Oder seid ihr Nazis?“

„Aber nein!“

„Dann stellt auch eure Kinder freiwillig zur Verfügung!“

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend