Deutschland

Europaweiter Ausbruch: Migranten haben multiresistenten Tuberkulose-Keim eingeschleppt

Forscher aus Deutschland haben entdeckt, dass Migranten einen Tuberkulose-Erreger nach Europa tragen, der gegen die herkömmliche Antibiotika-Therapie multiresistent ist. 14 der Infizierten leben in Deutschland. Seit Beginn der Masseninvasion werden wir mit einer Vielzahl exotischer Krankheiten bereichert.

Deutsche Wissenschaftler des Forschungszentrums Borstel sind mit einer potentiellen Hiobsbotschaft an die Öffentlichkeit getreten. Ihnen sei es „gelungen, einen Europaweiten Ausbruch eines multiresistenten Mycobacterium tuberculosis Stamms bei 29 Flüchtlingen aus dem Horn von Afrika nachzuweisen“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

TBC-Erreger sind besonders resistent. Um sie erfolgreich zu bekämpfen, müssen Infizierte mindestens sechs Monate lang vier Antibiotika gleichzeitig einnehmen. Die Forscher schreiben nun, sie hätten „einen bisher unbekannten Tuberkuloseerreger“ entdeckt, der „eine ungewöhnliche Kombination von Antibiotikaresistenzen gegen vier verschiedene Medikamente“ aufweise. Wie sich in einem parallel veröffentlichten Beitrag in der Fachzeitschrift The Lancet Infectious Diseases bestätigt, handelt es bei drei dieser vier Antibiotika um Wirkstoffe aus der TBC-Standardtherapie!

Die 29 untersuchten Patienten seien in sieben europäischen Ländern gefunden worden – 14 Erkrankte seien in Baden-Württemberg registriert. Weitere Fälle könnten hinzukommen, sagte Forschungsleiterin Katharina Kranzer Welt Online. Zwischen Infizierung und Ausbruch der früher als Weiße Pest bekannten Krankheit können je nach Alter und Abwehrstärke Jahre liegen.

Rund 1,4 Millionen Menschen starben im Jahr 2012 nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation weltweit an Tuberkulose – sie steht damit an Platz eins der tödlichsten bakteriellen Infektionskrankheiten weltweit. Laut Oxfam ist rund ein Drittel der Weltbevölkerung mit dem TBC-Bakterium infiziert.

Refugees, welcome

Den Wissenschaftlern aus Borstel zufolge, wiesen die untersuchten Daten daraufhin, dass sich die resistenten TBC-Patienten „vor der Ankunft in Europa in einem libyschen Flüchtlingscamp bei Bani Waleed“ angesteckt hätten. Mit Libyen hat Angela Merkel erst im November 2017 einen „spontanen Flüchtlingspakt“ geschlossen.

Laut Robert-Koch-Institut wurden im Jahr 2016 in Deutschland 5.915 Tuberkulosefälle gemeldet. Die Fallzahlen liegen rund 29% höher als im Jahr 2014 (4.533 Meldungen). Im Tuberkulose-Bericht von 2016 heißt es:

„Die Analyse nach Geburtsland zeigt, dass der Anteil der im Ausland geborenen Patienten in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen ist und im Jahr 2016 rund drei Viertel (74,3 %) aller registrierten Falle ausmacht. Zu den 2016 am häufigsten angegebenen Geburtsländern zahlen Somalia, Eritrea, Afghanistan, Syrien und Rumänien.“

Wegen Tuberkulose-Alarms ist ein Dresdner Gymnasium im Dezember 2017 vorübergehend geschlossen worden. Im September hatte es ein Gymnasium im niederösterreichischen Purkersdorf getroffen. „Wie die Direktorin gegenüber den Bezirksblättern bestätigt, ist ein Schüler einer 4. Klasse, ein Bub aus einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, an Tuberkulose erkrankt“, hieß es auf meinbezirk.at.

Am 17. September wurde ein Münchner Polizist von einem mutmaßlichen Tuberkulose-Patienten angespuckt, der im Verdacht stand, eine Körperverletzung begangen zu haben. „Ich habe TBC und hoffe ich habe euch angesteckt!“ habe der Mann gerufen, den die Abendzeitung als einen „26-jährigen Münchner“ beschrieb.

Masern, Malaria, Hepatitis B…

TBC ist nicht die einzige nach Europa und Deutschland wiederkehrende Krankheit. Im Infektionsepidemiologischen Jahrbuch meldepflichtiger Krankheiten für 2016 heißt es auf Seite 10:

„Durch den vermehrten Zuzug von Asylsuchenden sowie zum Teil durch deren Screening werden Krankheiten, die in den Herkunftsländern häufiger auftreten, auch im deutschen Meldesystem häufiger erfasst, z. B. Hepatitis B, HIV, Malaria und Tuberkulose. Hier kann ein Teil des Anstiegs der Fallzahlen in den Jahren 2015/16 im Vergleich mit den Vorjahren vermutlich zu einem gewissen Anteil auf die Migrationsbewegungen zurückgeführt werden.“

Erst am vergangenen Montag berichtete das ZDF-Magazin Frontal21 von noch unveröffentlichten Daten des Robert Koch-Instituts, denen zufolge die Zahl der Maserninfektionen in Deutschland sich 2017 gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifacht habe. 2017 sei die das hochansteckende Virus bei 929 Menschen diagnostiziert worden. 2016 seien es nur 325 Fälle gewesen.

Von Migranten ist in dem Beitrag keine Rede. An nachweisbar von Flüchtlingsheimen ausgehenden Masernwellen, die 2015 viele deutsche Städte heimsuchten, wird nicht erinnert. Stattdessen werden Impfgegner und Verschwörungstheoretiker als Verursacher des Anstiegs ausgemacht.

Wenns den Machern hilft… Spätestens wenn ihre eigenen Kinder wieder an Tuberkulose und anderen eingeschleppten Dritte-Welt-Seuchen niedersiechen, werden auch sie kapieren: eine Armlänge Abstand reicht vielleicht doch nicht.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

29
Kommentare

16 Kommentar Themen
13 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Patriotin

Wie entstehen resistenzen? Wurde eine vorhergehende Behandlung abgebrochen? Die Frage, wie es überhaupt zu der vierfachen Resistenz der Tuberkulose kommen konnte, ist nicht hinreichend geklärt. Vielleicht ein gezüchteter Stamm, wohl wissend, dass er nicht leicht zu behandeln sein wird?

Thora

Resistenz entsteht nicht nur durch zu früh abgebrochene Antibiotika Therapie, sondern auch durch Mutation der DNA der Keime.

Sven Mueller

WO ist denn unser, allseits beliebter, „Rainer“ von der „BBS Boppart“?

trollt er nun wo anders rum mit seinem „anstand & gutem benehmen“? 😀

nicht, dass sich das „trolilein“ infiziert hat….. myohmy…. ROFL….

Jürgen Frankenberger

Vehement wird fast von allen Parteien nach jedem #Masernfall die #Impfpflicht gefordert. Starke Pharmaseilschaften steuern die Parteien. Nur 10% des Pharmaumsatzes wird mit Impfstoffen verdient. Eine Impfpflicht wäre ein Milliardengeschäft, enorme Provisionen fließen bereits vorab. Die Asylindustrie wäre noch erfolgreicher und profitabler!

Ernsto

Da gibt es Personen, die die Auffanglager als KZ definieren. Ich denke, dass bei Einwanderung aus Ländern mit geringer(er) medizinischer Versorgung vorerst in Quarantäne kommen sollten.
Abgesehen davon kann man in kürzerer Zeit den Spreu vom Weizen trennen und falsche Hoffnungen vermeiden.
Wenn eine Zeitung schreibt, dass Behörden rechtmäßig vorgehen, anstatt bisweilen ein Auge zuzudrücken, ist das eine Ansicht, die einer Rechtsstaatlichkeit zuwider läuft und nur Präzedenzfälle schafft.

Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

Die Indianer sind an der europäischen Grippe gestorben, nur die Indianer konnten sich dagegen nicht zur Wehr setzen. Die europäische Gutmenschenpolitik zerstört die wo schon länger hier leben selbst. Die AOK hat die letzten Jahre Millionen neue Mitglieder bekommen und fordert eine zügige Schließung von Kliniken. Das Geld geht aus und die Gesundheitsversorgung bekommt Lücken, das wird viel Menschenleben kosten !

Sven Mueller

@ Incamas :

Welche „indianer“?

diese nennen sichund heissen auch so “ NATIVE AMERICAN’S“…..

dem rest deines beitrages stimme ich zu…
best regargs

Wo auch immer

Kosten der TBC Erkrankungen 2016 durch Asylanten
Im Jahr 2016 gab es in Deutschland 5915 TBC Erkrankungen.
74,3 % davon Asylanten entspricht 4394 Personen.
Eine TBC Behandlung kostet der Krankenkasse 180 000 Euro.
Macht bei 4394 Asylanten ca. 800 000 000 Euro!
Die nächste Beitragserhöhung der Krankenkassen liegt sicher schon in der Schublade!
Merkel und das links-grüne sozi Paket werden sicher 86% der Wähler überzeugen ,das nur eine satte Beitragserhöhung die Krankenkassen retten kann. Weil der deutsche Beitragszahlen soooo vieeel Kosten verursacht.
Deutscher Michl ruhe sanft!

Die Nachdenkliche

Ganz richtig! 86 % der Wähler lassen sich bestimmt wieder überzeugen.

Amt für Ausländerrückführung

Seit die „Spätaussiedler“ uns bereichert haben, sind auch Kopfläuse wieder im Umlauf, die in unseren Breiten eigentlich als ausgerottet galten.

TBC ist in Dresden aufgetreten. Galt auch als ausgerottet, zumal es keinen Impfstoff mehr dagegen ist.

Selbst Lepra hat man in der schönen Bunten Republik diagnostiziert.

Schöne neue Welt:
Die Grenzen sind sperrangelweit offen!
Wie der GAUck in Indien schon sagte: „Kommen Sie alle zu uns.Wir haben Platz!“

Selbstverständlich ohne Gesundheitsuntersuchung.
Und das Thema „Aus sicheren Drittländern“ lassen wir mal ebenso außen vor wie die Passvergehen und somit illegalen Grenzüberschreitungen, die 99% der Goldstücke begehen!

Jess

So einen Schmarrn hab ich selten gelesen.

Gandalf

Gibt es Quellenangaben zu dieser Behauptung? In der heutigen Zeit der Fake-News finde ich, dass Artikel ohne Quellenangaben mehr als fragwürdig erscheinen. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass die Behauptung nicht stimmt etc. Es würde nur dazu beitragen eure Artikel glaubhafter zu machen. Peace!

BUschii

google doch danach tuberkulose flüchtlinge.. soagar die mainstream medien greifen das thema auf

Sven Mueller

@Gandalf:
zitat: „damit will ich nicht sagen, dass die behauptung nicht stimmt“….zitat ende…

oh DOCH, du „gandalf“ nennst den beitrag eine „behauptung“…..!!!!

auffaellig ist ebenso, dass IHR immer nach „quellen“ fragt….

wenn du diesem anbieter von nachrichten NICHT vertraust, solltest du dich doch bitte woanders umschauen…

best regards

Saure Gurke

Zudem nicht jede Quelle ist eine reine Quelle.

Buschwindröschen

Refugees, welcome für alle Flüchtliche vor ansteckenden Krankheiten, resistent gegen alle Antibiotika. So gelingt es doch noch schneller, das Deutsche Volk zu vernichten. Solche Flüchtlinge werden vermutlich bevorzugt „eingeführt“. Der Feind sitzt innen!!!!
Vielleicht gibt es ein paar wenige Politiker und sonstige Beamte, die das auch nicht gut heißen, aber sie machen das Maul nicht auf, damit sie ihre Pöstchen und Dienstwagen behalten können.

merkel.muss.weg.sofort

Keine Bazille ist illegal.

Send this to a friend