Deutschland

Leben am unteren Rand: So mies werden Obdachlose in Deutschland behandelt

Leben am unteren Rand: So mies werden Obdachlose in Deutschland behandelt 1

Als Deutscher ist man in seinem Heimatland heute ein Mensch zweiter Klasse. Politik und Medien feiern und fördern diese Entwicklung auch noch. Alltagsrassismus gegen Deutsche nimmt ständig zu. Und auch illegale Asylforderer sehen uns heute allenfalls noch als Zahlmeister für ihr persönliches Wohlbefinden an. Besonders schwer haben es deutsche Obdachlose, die bei Minusgraden auf der Straße übernachten müssen, während für Illegale neue Häuser gebaut werden. Nun wurden in Hamburg die ersten Obdachlosen mit Bußgeldern dafür bestraft, dass sie auf der Straße übernachtet haben.

Von Günther Strauß

Merkels krimineller Migranten-Mob treibt es immer bunter. Neben deutschen Frauen und Kindern, die Opfer sexueller Übergriffe werden, vergreifen sich die Illegalen neuerdings auch an Obdachlosen. Erst kürzlich zündeten zwei Fachkräfte einen schlafenden Obdachlosen einfach an, um ihn bei lebendigem Leibe zu verbrennen. Ist das noch normal?

In Tübingen werden Obdachlose gezielt und politisch gewollt diskriminiert. Während man für Asylforderer luxuriöse Neubauten aus Steuergeldern finanziert, müssen Obdachlose in einsturzgefährdeten Baracken Unterschlupf suchen. Während es sich die Illegalen gut gekleidet, lachend und rauchend auf ihren Balkonen gemütlich machen, ihre Smartphones in den Händen, neue Fahrräder vor dem Haus und selbstverständlich Hausmeisterservice, erleben keine 30 Meter weiter deutsche Obdachlose die Realität der Realitätsverweigerer.

Nach Angaben der Stadt gibt es allein in Dortmund über 400 Obdachlose, Tendenz steigend. Im Wohlstandsland BRD steigen die Obdachlosenzahlen übrigens seit Jahren überregional. Ein Obdachloser aus Dortmund hatte kürzlich an einem Kiosk am Wall übernachtet und war von Mitarbeitern des Ordnungsamts unsanft geweckt worden. Diese zeigten wenig Verständnis für seine unangenehme Situation. Vielmehr setzten Sie zu einem Akt der Diskriminierung an und stellten ihm ein Knöllchen wegen „Lagern und Campieren“ aus. Innerhalb von 7 Tagen sollte der Obdachlose, der nicht einmal über ein Bankkonto verfügt, den Betrag bezahlen, andernfalls drohe ihm ein Bußgeldverfahren, wie ihm die Schergen des BRD-Regimes schroff mitteilten. Im äußersten Fall könne er dafür sogar ins Gefängnis wandern, er wäre nicht der erste Obdachlose aus Dortmund, den dieses Schicksal ereilt.

Viele Obdachlose in der Ruhrgebietsstadt beklagen sich darüber, dass das Ordnungsamt sie gezielt aufsucht, von ihren Plätzen vertreibt und sie wie Dreck behandelt. Dass vor allem von Seiten der Politik massive Diskriminierung von Obdachlosen ausgeht, geht auch aus einem Antrag der Dortmunder CDU an den Sozialausschuss aus dem Januar 2017 hervor. Der Titel des Antrags lautete „Sauberer Bahnhof“ – dabei ging es aber nicht etwa um Müll, sondern um die Entsorgung von deutschen Obdachlosen. Während die CDU besonders großherzig ist, wenn es um die Versorgung von Illegalen aus aller Herren Länder geht, wird für deutsche Bedürftige der Geldhahn abgedreht und sie müssen staatlich geförderte Repressalien erleiden.

Besonders in der kalten Jahreszeit ist es für Obdachlose immer schwieriger, geeignete Schlafplätze zu finden. Vorräume von Banken sind bisweilen recht beliebte Orte, um bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes ein paar Stunden Schlaf zu bekommen. Wenn kein Kundenverkehr mehr stattfindet, nutzen Obdachlose die Gelegenheit, sich kurzzeitig in den Räumlichkeiten von Banken aufzuhalten und wieder zu verschwinden, ehe die ersten Kunden frühmorgens vorbeikommen. Im multikriminellen München will man nun gezielt dagegen vorgehen.

„Wir diskutieren bereits mit Polizei und Kreisverwaltungsreferat über neue Lösungen“, sagt Joachim Fröhler, Sprecher der Stadtsparkassen in München – die Automatenräume seien nur für Kunden da. Und da Obdachlose meist kein Kunde bei der Sparkasse sind, sollen sie aus den Räumlichkeiten vertrieben werden. Videokameras, die in den meisten Stadtsparkassen hängen und den Sicherheitsdienst alarmieren, sobald sich ein Obdachloser ein Schlaflager einrichtet, sind nur die Spitze des Diskriminierungseisberges. Die Konkurrenz von der Spardabank lässt nun laute Musik laufen, die Obdachlose so sehr stören soll, dass sie sich nicht im Vorraum der Bank aufhalten wollen. Auch die Stadtsparkasse in der Isarvorstadt hat bereits drastische Schritte eingeleitet. Seit 26. Januar sind die Räumlichkeiten am Gärtnerplatz dicht. Dafür hat die Bank zwei Geldautomaten in die Außenfassade ihrer SB-Filiale einbauen lassen.

Während also für Illegale Milliardenbeträge locker gemacht werden, Luxuswohnungen und -häuser gebaut werden, sie sogar in Hotels einquartiert werden, ist ein deutscher Obdachloser in den Augen der Politik und vermehrt auch in der Gesellschaft der letzte Dreck. Wie muss man sich als Obdachloser fühlen, wenn man mit ansehen muss, wie Fremde, die sich im Rahmen einer Straftat in unser Land gedrängt haben, wie Könige hofiert werden, während man selbst tagtäglich den Kampf ums Überleben auf der Straße führen und dabei auch noch massive Repressalien durch die Handlanger des Merkel-Regimes erleiden muss? 20 Euro Strafe für einen Obdachlosen, der im Freien übernachtet, aber für Raketenwissenschaftler und Atomphysiker aus Afrika gibt es Kost und Logis auf Luxusniveau auf Kosten der Steuerzahler. Willkommen in der BRD.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Andreas Mitschke
Andreas Mitschke
27. Februar 2018 9:39

Leider ist man in diesem Land relativ zügig gesellschaftlich und sozial ausgegrenzt wenn man die Wahrheit sagt und Moral lebt.Das System lässt nur noch Figuren zu die sich versklaven und austauschen lassen falls sie sich das nicht dauerhaft gefallen lassen und den Mund aufmachen…hoffentlich kommt es bald zu einem Bürgerkrieg…Die Situation ist auch unter dem Gesichtspunkt der stillen Resignation zwischenzeitlich unerträglich…

meckerpaul
meckerpaul
27. Februar 2018 8:54

Die Weimarer Republik ist nicht mehr fern!

Ela
Ela
26. Februar 2018 14:47

diggerjones, hast Du übrige aggressive Energie? Geh doch mal zu denen, die überhaupt nicht Deutsch sprechen und dafür auch noch viele Euros kriegen, und dann sagst Du denen gehörig die Meinung, ja? Kritischer Kritiker bietet seinen Kellerraum für Deutsche. Was machst Du? Erst wenn wir alle zusammenhalten, wird sich etwas ändern. Es ist Feuer am Dach, schon kapiert? Ela

Hedi
Hedi
24. Februar 2018 21:20

@ Knut Blomquist
Meine Kritik richtete sich nicht an Kritischer Kritiker, sondern an diggerjones. Knut Blomquist, Sie haben leider missverstanden, dass es mir nicht um die Rechtschreibung, sondern um die fehlende Aussage dahinter bei diggerjones ging. der Steine warf, obwohl er im Glashaus sitzt.

jakob
jakob
24. Februar 2018 17:36

Die Obdachlosen haben eben keine Lobby.die Asylanten schon da gibt’s Selfies mit der Kanzlerin die Obergrüne Claudia Roth ist ja auch voll auf der Seite der Illegalen.
Die Älteren von uns wissen Frau Roth war mal Managerin der deutschen Rockband Ton Steine Scherben das war eine super BandDie sangen schon Ende der 70er .Macht kaputt was Euch kaputt macht.
Die zurzeit regierenden machen Deutschland kaputt

Syn
Syn
24. Februar 2018 12:48

Solange sich volksfeindliche und menschenverachtende Mittäter i den Verwaltungen (Ordnungsamt) und Ordnungsbehörden (Polizei) finden, werden sich Diktatur und Diskriminierung von Deutschen weiter verstärken.
Das Regime macht sich jetzt die Druckmedien mittels erneuter Steuergeldveruntreuung abhängig, wir HABEN bereits wieder eine absolutistische Diktatur. Mit tatkräftiger, heimatfeindlicher Unterstützung aus dem Dummvolk.

Sollte man nicht eigentlich aus der Vergangenheit lernen?

Schildmaid
Schildmaid
24. Februar 2018 10:57

Ich gebe gern Obdachlosen einen Kaffee/Tee aus, Geld weniger. Die Zigeuner ziehen bei mir immer NULL! Mag etwas hartherzig klingen, aber Deutschland ist weder verpflichtet, noch in der Lage, dauernd das Sozialamt für den Rest der Welt zu geben.

Karma-News
Karma-News
25. Februar 2018 9:16
Reply to  Schildmaid

Mit Geld könnte der/die Obdachlose mal frei entscheiden, aber das billigen sie ihm nicht zu.

Behalten sie ihren Kaffee und trinken ihn besser selber.

Knut Blomquist
Knut Blomquist
28. Februar 2018 14:36
Reply to  Schildmaid

Nix für Ungut, da kommen flugs mal
vier Leute mit Kaffee. Wo bitte soll der
Obdachlose jetzt mal Pinkeln gehen?
Ich meine kostenlos! Die können nur
verpackte Getränke/ Lebensmittel
gebrauchen, eigentlich logisch.

Corvusalbus
Corvusalbus
23. Februar 2018 23:34

Ich hoffe sehr, dass es in den nächsten Jahr zum großen Knall kommt, wo auch die Optimistischsten und damit für mich auch die Dümmsten, aufwachen und sich verwundert die Augen reiben.

Man sollte die “Gäste” von Mama Merkel privat unterbringen bei denen, die sie mit Bärchen und Willkommensgejohle empfangen haben.

Marco Schobert
Marco Schobert
24. Februar 2018 7:12
Reply to  Corvusalbus

Der Geist des Krieges ist bereits in Deutschland. Es wird garantiert zu einen Bürgerkrieg kommen. Darauf arbeiten die Korruption Politiker mit aller Kraft hin.

Wotan1
Wotan1
24. Februar 2018 11:23
Reply to  Marco Schobert

Richtig erkannt… aber es fehlt zur Komplettierung der Bewegung noch der hinterhältigste, aber durchaus beabsichtigte politische Aspekt: Ein Bürgerkrieg wird in jedem Fall blutig niedergeschlagen werden und dann Gnade dem deutschen Volk…denn dann wird angeführt, aufgrund der inneren Sicherheit und der “wiederhergestellten” Ruhe, alle demokratischen Zugeständnisse DRASTISCH beschneiden zu wollen, denn der Deutsche will es ja nicht anders… die politischen Hochverräter arbeiten ganz genau darauf hin… also jeder kleinste Schritt der Bevölkerung zur Gegenwehr im Sinne von Gewalt, erfüllt nach und nach deren Pläne… denkt mal hierüber nach…

Knut Blomquist
Knut Blomquist
1. März 2018 21:46
Reply to  Wotan1

Dann muss es so gestaltet werden, dass der
Miliz Mob ganz öffentlich geächtet, dass
GANZE DEUTSCHE VOLK ALS FRONTABSCHITT
ertragen muss. So was generiert Überläufer,
und zwar von der Exekutive zum Volk!
Hier will auch keiner verstehen. Die Medien-
Übernahme ist der Schlüssel!
Deren Scharfschützen/ Heckenschützen lokalisieren
Denn Auge in Auge sind die zu feige. Da schicken
sie die Antifa als Kanonenfutter / Feiergrund vor!
Die Heimtücke der Juden ist endlich, wie halbfertig!

p.K.
p.K.
24. Februar 2018 17:50
Reply to  Marco Schobert

Dem stimme ich uneingeschränkt zu!

treFFnix
treFFnix
23. Februar 2018 15:22

Hier der Clip – https://www.youtube.com/watch?v=3kcp2HWoR54
Es kam bereits 2011 in einer Comedy-Serie “Come fly with me” aus dem UK.
Und heute ist es genau so geworden, echt krass als ich das gestern zufällig im TV gesehen hatte, dachte ich, ich träume…

Saxoniae
Saxoniae
23. Februar 2018 15:02

Das Beruhigende an der Sache, diese B R D schädigt sich selbst bis in`s Tiefste, immer schön mit dem geld spielen, es ist sowieso schon längst alle. Schulden und noch mehr Schulden sind gut.
Irgend wann ist der Topf leer, aber die Ansprüche der Zugewanderten bleiben und dann gnade euch Gott.
Euer Plan wird nicht aufgehen, damit habt ihr euch den letzten Schuß gegeben und die Wirkung wird kommen
und dass mit garantierter Sicherheit.

Knut Blomquist
Knut Blomquist
1. März 2018 21:50
Reply to  Saxoniae

Dann kommt ne Währungsreform, schon vergessen.
Die drucken solange kunterbunte Pseudo Währungen,
wie es denen passt. Hauptsache Sie @Saxionae und
ihre Verwandten verlieren ihre Besitzungen!

Send this to a friend