Deutschland

Aufgedeckt: Bundesregierung überweist Linksterroristen mehrere Millionen Euro Steuergeld

Staatlich finanziert: Linksradikaler Terror während des G20-Gipfels in Hamburg.

Nach einer Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion war die Bundesregierung dazu gezwungen detailliert Auskunft darüber zu geben, wohin die Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ in jeweils welcher Höhe fließen. Allein die linksradikale Amadeu-Antonio-Stiftung wurde 2017 an vier Stellen des Programms mit Mitteln in Höhe von insgesamt 661.508, 57 Euro bedacht und ist laut Ansicht der Bundesregierung „ein etablierter und zuverlässiger Träger – insbesondere in der Arbeit gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus“, die gegen sämtliche Formen des Extremismus vorgehe.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner, Vorsitzender der Landesgruppe Thüringen und federführend bei dieser Anfrage, ist schockiert ob der Fülle an Angeboten, die sich dem sogenannten „Kampf gegen rechts“ widmen, während ein weiteres Mal deutlich wird, dass die Bundesregierung trotz der Gewaltausschreitungen im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel „auf dem linken Auge blind“ zu sein scheint:

„Dank uns herrscht nun etwas mehr Transparenz, was die Förderung von derartigen Programmen und die Subventionierung des Linksextremismus aus dem Bundeshaushalt angeht. Jeder Bürger sollte wissen, wo seine Steuergelder sinnlos vergeudet werden: ob nun in einem Programm zur ‚genderreflektierten Rassismus-Prävention‘ oder in einem Projekt zur ‚kultursensiblen sexuellen Orientierung‘. Hier fließen Unsummen in Sinnlosprojekte zur sinnfreien Beschäftigung von Anhängern der Linken aller Schattierungen, die an anderer Stelle dringend benötigt werden.“

Das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ – Download als PDF-Datei

34
Kommentare

avatar
20 Kommentar Themen
14 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Brockenteufel
Brockenteufel

Ich lese in obiger Aufstellung nichts, was auch nur ansatzweise zur Bekämpfung des Linksextremismus geeignet wäre!

abraham silberschmied
abraham silberschmied

Die Fortsetzung des Krieges des JWC gegen das Deutsche Volk. Es wirtschaftlich und finanziell endgültig niederzuringen und die Rache vom „Abraham“ gegen das EUROPÄISCHE Christliche Abendland.
Heute werden die Arabischen Länder entvölkert (Araber nach DE), damit „Abrahm“ Raum am Jordan schaffen kann. Somit wird die Blut (Mutterblut) und Bodenpolitik (jedem Toten bleibt für ewig das Stück Land) im Heiligen Land fortgesetzt.
Da muss doch der Linksextremis unter dem Deckmantel „Kampf gegen Rechts“ finanziert werden.
Wahrheiten werden nicht zugelassen, damit diese die Lügen schlagen wird.

Bert Brech
Bert Brech

Ist hier jemand ueberrascht, dass die ANTIdeutschen FAschisten in Nadelstreifen ihren ungepflegten Janhagel versorgt?

Doch nicht wirklich, oder?

Reichsdeutscher
Reichsdeutscher

danke, habe grade angerufen, stimmt das und wer bekommt das geld, sie sagt moment bitte und legt auf…

Klark Fox
Klark Fox

Bei den vielen „Gehaltsempfängern“ erklärt sich einiges. Sofort die Kohle streichen, dann kehrt auch wieder Ruhe ein.
Es liegt viel Arbeit vor uns, Deutschland wieder zu säubern.

Herschel
Herschel

Fast egal wie man zur AfD steht: die Möglichkeit der Fraktionen, Anfragen an die Regierung zu richten, und so an Informationen zu kommen, die sonst nie öffentlich geworden wären, allein das ist schon Gold wert. Beim Einzug der Grünen oder Linken in den BT gab es den für die Regierung ähnlich peinlichen Effekt der „Anfragen“. Plötzlich war man nicht mehr unter sich und musste sich dazu herablassen, Fragen zu beantworten. Dieses Recht abzuschaffen, steht sicher ganz oben auf der Wunschliste vieler Demokratie- und Regierungs-Darsteller.

Böhme Hans
Böhme Hans

Deutschland stinkt von allen Seiten und ist widerlich zu sehen wie die Rechts und Linksgenossen sich darin sudeln und wälzen,aber leider bringen sie diesen Gestank in all unsere Stuben und Schlafzimmer,so das wir kaum atmen können vor Gestank.Da stinkt ein Politiker mehr als der Andere.Ekelhaftes ,deutsches Politikgewerbe.

meckerpaul
meckerpaul

Die Demokratie ist schon lange gestorben.
Die Diktatur der IM ERIKA aber allgegenwärtig.
Eine Zensur findetn täglich Millionenfach statt.
Dieses Deutschland ist nicht das Deutschland vor 2010

Buschwindröschen
Buschwindröschen

Das Folgende ist unser alles umfassende Problem. Wer hinter den hier genannten steckt wissen wir nicht wirklich, aber sie sind es, die uns das alles eingebrockt haben bis hin zu Merkel und egal wie wir wählen, sie hat ihren Auftrag auszuführen. Ein Mitglied der jüdisch-zionistischen Loge B`nai B`rith und Hochgradfreimaurer, Graf Coudenhove-Kalergi, schrieb im Jahre 1923: Wir erstreben ein Orientalisches Europa mit einer eurasisch-negroiden Mischrasse der Zukunft. Diese zukünftige Mischrasse wird äußerlich der altägyptischen Rasse ähnlich sein. „Führer werden die Juden sein als neuer Adel von Geistes Gnaden“ Im Jahre 2008 erhielt Angela Merkel den Verdienstorden dieser Loge! Lieber Meckerpaul,… Weiterlesen »

Graf Kox
Graf Kox

Ich will im Augenblick keinenKommentar abgeben. Mich interessiert nur, wie ich Euch was zusenden kann zur Veröffentlichung. Hier schreibt ein juristischer Fachmann, der einiges zu sagen hätte.

gruß Graf Kox

Buschwindröschen
Buschwindröschen

Geht’s ein wenig deutlicher?

Major
Major

Schreiben sie an die Redaktion, die werden sicherlich ihren Beitrag ohne Namen veroeffentlichen.

Anonimuser
Anonimuser

Die Regierung zahlt Millionen an Vereine und Organisationen und das Sozialamt Köln verweigert mir eine Grundsicherung, weil ich eine belgische Pension habe, diese jedoch zu 100% von der BRD an der Quelle (Pensionskasse) gepfändet wird.
Ich lebe seit 60 Jahre in Deutschland und werde wie der letzter Dreck behandelt!!! Seit 10 Tage versuche ich rechtliches Gehör zu bekommen… Hätte ich bloß jetzt einen syrische Pass, würde ich Hilfe bekommen, sogar womöglich ein neues Haus auch noch, da ich ein Kind habe, was oft bei mir kommt.

Send this to a friend