Deutschland

Stress beim Volksaustausch: Antideutscher Asylhelfer fühlt sich mit Illegalen überfordert

Traurigerweise gibt es eine ganze Reihe an linksgrün-versifften Gutmenschen, die im Anfall von asozialem Verrätertum die Abschaffung unseres Volkes ungeniert vorantreiben. Viele von ihnen treiben als sogenannte „Asylhelfer“ ihr Unwesen und fördern schamlos den großen Volksaustausch. Doch nicht immer läuft alles nach Plan und somit durfte nun ein bayerischer „Asylhelfer“ erfahren, was es heißt, wenn unerwartet Fachkräfte vor der eigenen Tür stehen und nicht mehr gehen wollen.

von Günther Strauß

Auf einmal waren sie da. Zwei Eltern und vier Kinder aus dem Kongo allein in Hausham (Bayern). Die sechs negroiden Fluchtsimulanten standen wie aus dem Nichts eines Tages einfach vor der Haustür von Gerhard Klante und baten um Einlass. Klante ist Handlanger des Merkel-Regimes und treibt als sogenannter „Asylhelfer“ den Genozid am eigenen Volk mit großem Eifer voran. Da möchte man meinen, dass es ihm die Freudentränen ins Gesicht getrieben hat, als er den Illegalen die Tür öffnete.

Doch seltsamerweise war es diesmal etwas anders. „Das ist der absolute Wahnsinn“, sagt der Nachwuchs-Volksverräter Klante und verweist auf die „Ankunftsnachweise“, welche nur noch zwei Tage gültig sind. Er hat Verständnis für die BRD-Behörden und weiß, dass es für bestimmte Dinge im Bereich der Volksabschaffung viel Geduld braucht. Beschwert habe er sich nie, sagt Klante. Aber diesmal sei ihm der Kragen geplatzt. Was ihn ärgert, ist die „Hau-Ruck-Aktion“, mit der die Familie aus dem Kongo der Gemeinde zugewiesen wurde.

Von der Regierung von Oberbayern, die den Zuweisungsbescheid erlassen hat, habe er bislang überhaupt nichts gehört. Als „himmelschreiend“ bezeichnet er das Vorgehen der Behörden, sich so auf das sogenannte „Ehrenamt“ zu verlassen. Er habe keinerlei Vorlauf gehabt, sich auf die neuen Flüchtlinge vorzubereiten. Finden Sie es nicht auch traurig, dass der arme Kerl einfach Besuch von unangekündigten Gästen bekommen hat? Parallelen zu vergewaltigten jungen Frauen und anderen Bereicherungs-Opfern sind rein zufällig.

Wie es sich gehört, wurde den fremden Herrenmenschen umgehend eine üppig ausgestattete Wohnung an der Schlierachstraße zugewiesen, während Obdachlose im Landkreis noch immer auf der Straße leben müssen. „Um alles andere musste ich mich kümmern“, beklagt Klante und meinte damit unter andrem die Organisation von zwei Kindergartenplätzen für die beiden jungen Negerkinder. Deutsche Familien können ein Lied davon singen, wie schnell und bürokratiearm man an Kindergartenplätze für den eigenen Nachwuchs kommt. Diese Aussage ist natürlich dem Reich der Satire zuzuordnen. Für Menschen zweiter Klasse (also Deutsche) geht so etwas natürlich nicht so schnell.

Große Probleme bereiten Klante auch die fehlenden Dokumente der Kongolesen. Denn wie es sich gehört, wurden die Ausweisdokumente vor der Einreise in die BRD fachmännisch entsorgt. Die ausgestellten Ankunftsnachweise seien am 15. März abgelaufen, nur zwei Tage nach ihrem Einzug in die Haushamer Wohnung. Dafür hätten sie ein Schreiben erhalten mit der Aufforderung, sich bei der Erstaufnahmeeinrichtung in München zu melden. „Ich blicke da nicht durch“, schimpft Klante. Und das möchte schon was heißen, wenn selbst engagierte „Asylhelfer“ mit der Bürokratie beim staatlich verordneten Völkermord überfordert sind.

Für Aufklärung sorgt der Pressesprecher des Landratsamtes, Birger Nemitz. „Die Familie hat noch keinen Asylantrag gestellt“, sagt Nemitz. Deshalb könne die Ausländerbehörde am Landratsamt die Ankunftsnachweise weder verlängern noch neu ausstellen. So ein Pech aber auch. Also habe man die Familie wieder an die Erstaufnahmeeinrichtung verwiesen. Warum die Kongolesen so unvermittelt nach Hausham umziehen durften, ist Nemitz nicht bekannt. Fakt sei, dass das Landratsamt die Luxuswohnung an der Schlierachstraße der Regierung als „frei“ gemeldet habe. Daraufhin sei am 7. März der Zuweisungsbescheid ergangen, weniger als einen Monat nach der illegalen Einreise der Kongolesen.

Warum die Ankunftsnachweise der Familie nur mit einer Gültigkeit von einem Monat ausgestellt wurden, kann sich die Behörde nicht erklären. Man habe aber dem Vater angeboten, in dieser Woche unter Zuhilfenahme eines vom Steuerzahler finanzierten Dolmetschers bei der Regierung vorzusprechen, um eine Verlängerung auf sechs Monate zu erwirken. Währenddessen beschwert sich Genozid-Helfer Klante weiter über die kurzfristige Zuweisung der Neubürger und die fehlende Vorlaufzeit. Gern hätte er noch in Ruhe eine Willkommensparty für die Illegalen organisiert. Stattdessen artete sein Engagement für die Fluchtsimulanten in Stress aus – und damit fühlen sich linksgrüne Deutschlandhasser selten wohl.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

23
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Emil
Emil

Frauen an die Macht! Frau Merkel wurde schon für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Adrian Valentin Lasc
Adrian Valentin Lasc

Wie oder wann wachen die deutschen und deutschland liebenden menschen auf? Alle müssen ganz einfach verstehen dass sobald deutschland fällt, ist die ganze welt drann.. Und somit Baba Wangas prophezeihung sich erfühlt und somit europa unter Muslimische herschaft sein wird und dazu noch der anfang von ende des wahsins. Aber europa soll bloss wieder einmal unter schut und asche sein. Den es werden hier heftige chimie waffen eingesetzt werden sollen und wiederum menschen leer sein!

Adrian Valentin Lasc
Adrian Valentin Lasc

DASS IST DAS BLITZBLANKE UND NAKTE SYSTEMATISCHE AUSROTTUNG… DAS IST IN DAMALIGE DACIA AUCH PASSIER!! WAS DENKT IHR WARUM EUROPA MIT SLAWISCHE LÄNDERN BESIEDELT IST??? Dacia hat damals über das Römische imperium Geherscht!! Die Römer mussten an dacia tribut zshlen! Biss der Tödliches BISS der slawischen(FLÜCHTLINGE (von wegen flüchtlingen, die haben did dakker zerstört und halbes jetztigen europa eingenommen.) Heute geschiet das gleich aber Heute steht Deuschland/GERMANIA Oder auch anders gesagt wie mein StiefVather OttoDöring Gesagt hat DIE GERMANEN und nicht deutsche ER SAGTE ER SEI EIN GERMANER, GENAU SO WIE SEINE VORFAHREN!! Er ist 1946 gebohren worden und ich… Weiterlesen »

Adrian Valentin Lasc
Adrian Valentin Lasc

Tut mir leid hab wegen dem auftegung ein paar fehlers in den sätzen aber ich denke dass das ihr ganz genau versteht was ich meine

L.Bagusch
L.Bagusch

Der Gutmensch Klante hat doch noch bestimmt Platz bei sich Zuhause, da kann er doch die goldigen Fachkräfte unterbringen und sich dann mit deren kulturelles Verhalten anfreunden.
Als tatkräftiger Selbstvernichter sollte er doch Froh sein solche Möglichkeit auszukosten, aber Nein, nun ist er angefressen und mault rum !

Alf
Alf

Na aber hallo Meister Klante, was soll denn das? Wenn du schon Asylhelfer bist, ist es deine bolschewistische Pflicht negride Wirtschaftsflüchtlinge – kostenlos – aufzunehmen. Das ist ja wohl in deiner „Position“ als Verräter Deutschlands Ehrensache. Aber wenn es an das eigene Säckel geht wohl eher nicht.
Für die Zukunft solltest du eine negride Sprache oder Arabisch lernen. Deutsch passt sowieso nicht zu die. Vielleicht reicht es auch wenn du nur laut genug furzt, hast ja eh nur mit Ärschen zu tun.

Alfred Meyer
Alfred Meyer

Der Sozialismus bzw. Kommunismus ist an seiner mangelnden Effizienz und damit letztendlich an seiner Nichtfinanzierbarkeit zugrunde gegangen. Dem Multikulturismus wird es – hoffentlich – ähnlich ergehen. Wenn die Zahlen der Regierung stimmen, sollen bis 2020 3,5 Millionen noch nicht solange hier Lebende nach Deutschland kommen. Das entspricht einer Großstadt wie Berlin. Man nehme sich ein Branchenbuch der Stadt zur Hand, dann wird klar, was alles an Infrastruktur geschaffen werden muß. Abgesehen von der Finanzierbarkeit stellt sich mir die Frage, woher die Ärzte, Krankenschwestern, Therapeuten, Lehrer, Kindergärtner, Polizisten, Strafvollzugsbeamten, Richter, usw. genommen werden sollen. Ich geben dem Laden BRD noch max.… Weiterlesen »

Erzieher
Erzieher

Ooooooooooohhhhhhhh!

Haben wir uns da etwa geirrt?

Stefan Machner
Stefan Machner

Zum Nachahmen empfohlen: Die Neger alle an die Adressen der Parteimitglieder von Linken, Grünen, SPD und CDU verweisen… dort bitte anklopfen und um ein Nachtlager ersuchen, liebe Neger. So macht man es….

von mir
von mir

….na das wäre doch mal ne Möglichkeit, für die Fachkräfte und Kulturbereicherer Wohnunterkünfte zu empfehlen….eben genau, wie hier schon erwähnt, diese Goldstücke mit Adressen von all unseren Volksverrätern zu versorgen.
Bisher haben die sich immer nur aus unser aller Steuertopf bedient. Mal schauen, wie sie reagieren, wenn sie mal wirklich uneigennützig helfen sollen….. Aus aktuellstem Anlass könnte Frau Dreyer gleich mal die Erste sein, die Besuch bekommt…… Wer genügend Phantasie hat, dem fällt hier bestimmt Einiges ein…..

Helmut Becker
Helmut Becker

Alle diese Gutmenschen sind ja auch Deutschlandhasser sollte man auf eigene Kosten die Bude vollstopfen, Mit diesen Leuten Wenn die Zeit kommt und gefegt wird gehoeren diese auch mit ausgefegt

mao.c.stunk
mao.c.stunk

Nachdem uns A. MehrKill Messertranchierer und Rohrverlegefachkräfte zu Tisch bat, möchte sie uns auch gerne Nigeria-Kanibalen andienen, die weisses Frauenfleisch mögen. Videos die das belegen, kann man sich auf youtube anschauen, wem das gefällt.
Der National-Masochist Kandel kann froh sein, dass seine Besucher schon satt waren.

Bert Brech
Bert Brech

Solche „Weich(birn)ziele“ stehen ganz oben auf der Speisekarte,
wenn „Mutti“ unser Geld ausgeht und die Tiermenschfuetterung ausbleibt. /;=)

Send this to a friend