Deutschland

Pervers: Asylhelfer fordern deutsche Mädchen zum Speed-Dating mit Illegalen auf

Sogenannte Flüchtlinge im bayerischen Lenggries wünschen sich mehr Kontakt zu einheimischen Jugendlichen und man ahnt bereits, warum. Trotz Mia und Maria, trotz Susanna und Mireille hören willkommensbesoffene Helfer nicht mit der brandgefährlichen Kuppelei auf. Vergewaltigte und ermordete deutsche Mädchen? Kein Problem! Nun wollen die Asylhelfer sogar deutsche Mädchen zum Speed-Dating mit Illegalen zwingen.

Dem auf der Vollversammlung von Geflüchteten und dem „Helferkreis Asyl“ geforderten engeren Kontakt junger Migranten zu gleichaltrigen Einheimischen wurde jetzt entsprochen. Die Ehrenamts-Koordinatorin Annette Ehrhart hat eine – für manch bereits tödlich geendete – Idee, wie man beide Seiten zusammenbringen könnte: per Speed-Dating. Unter dem Motto „Meet and Greet“ sollen Deutsche und Geflüchtete miteinander ins Gespräch kommen und Berührungsängste abbauen. Bestenfalls entstehen Freundschaften, so die verharmlosende Darstellung des Münchner Merkurs über die flüchtlingsbesoffenen Träume der „Ehrenamts-Koordinatorin“. Wer als deutsches Mädchen nicht mitmacht, wird als Rassist diffamiert und ausgegrenzt.

Zehn bis 15 junge Männer und Frauen aus Syrien, Eritrea und Afghanistan hätten sich bislang für die Veranstaltung angemeldet. Auch unter den einheimischen Jugendlichen sei die Resonanz gut. „Sie haben sich sehr offen gezeigt“, behauptet Ehrhart bezüglich ihrer unverholenen Kuppeleiversuche. Die Ehrenamts-Koordinatorin habe ganz gezielt bei potenziell geeigneten Kandidaten nachgefragt, unter anderem bei den örtlichen Ministranten und der evangelischen Jugendgruppe. Auch aus dem Trainerteam der Zirkuswoche, die von Montag bis Freitag in der Turnhalle der Mittelschule stattfindet, erklärten sich die Jüngeren bereit, bei dem Experiment mitzumachen, so die völlig unkritische Berichterstattung des Münchner Merkurs.

„Mal schauen, wie sich das entwickelt. Ich bin gespannt“, meint die Ehrenamts-Koordinatorin. An Mia, Maria, Susanna oder Mireille hätte Ehrhart ihr ideologiegetriebenes Gutmenschentun mit der Realität abgleichen können.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
51 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Klardenker
Klardenker
30. August 2018 22:57

Gute Idee mit dem Speed Dating,
dann können sich die Schlauchbootfahrer ja schön untereinander mischen. Btte kein Gummi, den Rest macht die Natur

tyranneigegner
tyranneigegner
19. August 2018 21:08

sollen doch die asylhelfer speeddatings mit diesen goldstücken vereinbaren.mädchen,bewaffnet
euch “illegal”

Lucrezia
Lucrezia
17. August 2018 2:01

Werter Deutscher!
Du mein Herzensmensch! Wenn es denn unbedingt sein muss, dann aber, auch bitte richtig geschrieben! „Gojim“
Kommt einfach besser rüber!

Deutscher
Deutscher
18. August 2018 11:54
Reply to  Lucrezia

Du musst es wissen, Jude!

Michael Schärfke
Michael Schärfke
16. August 2018 21:38

Weshalb machen nicht alle weiblichen Abgeordneten der “Linken” und “Grünen”, sowie auch der “SPD” die Beine breit und empfangen die neu-deutsche Beglückung? Wäre das nicht gelebte Willkommenskultur???

Kurtze
Kurtze
16. August 2018 13:05

De fakto ist das eine neue Form der Aktion Lebensborn, nur dass keine rassisch enwandfreie Kinder entstehen sollen, sondern Mulatten.

Sven
Sven
16. August 2018 16:46
Reply to  Kurtze

Japp…das Ziel der ethnischen Vermischung um die weisse Rasse auszulöschen und eine wehrhafte monoethnische Kultur zu zerstören…die sind nämlich nicht so leicht zu kontrollieren und halten stärker zusammen.

Deutscher
Deutscher
16. August 2018 17:34
Reply to  Kurtze

Hooton-Plan
Kalergi-Plan

Deutscher
Deutscher
16. August 2018 10:27

Die Masseneinwanderung ist nichts anderes als die Verwirklichung eines seit 1925 existierenden Kalergi-Plans zur Zerstörung der weißen Völker durch Vermischung. Flankiert wird diese Politik durch eine Reihe von Maßnahmen, die eine weitere Verminderung der einheimischen Geburtenrate bewirken sollen: familienfeindliche Gesetzgebung, Förderung der Abtreibung, Propagierung der Homosexualität und des „Gender Mainstreaming“. Das Endziel der Akteure hinter den Kulissen besteht in der Schaffung einer gemischtrassigen Bevölkerung ohne Traditionen und Ideale, die zum organisierten Widerstand unfähig ist und sich von den herrschenden Cliquen nach Belieben manipulieren läßt. “Juden waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen, immer mit dem gleichen… Weiterlesen »

Lucrezia
Lucrezia
16. August 2018 15:44
Reply to  Deutscher

Hallo Deutscher! In meinem Blut, mütterlicherseits, fließt ebenfalls jüdisches Blut. Bin dennoch ein großer Gegner dieser, durch die hiesige Politik betriebene, völlig unkontrollierte Flüchtlingspolitik! Hege tatsächlich sogar, eine enorme Wut, gegen diese größtenteils kriminelle Energie, die uns in Gestalt von islamischen Männern ins Land importiert wurde, und immer noch wird. Inklusive, Stammesrieten orientierten Schwarzafrikanern. Eines möchte ich an dieser Stelle zudem noch feststellen: und zwar, dass der jüdische Teil meiner Familie, das ganz genauso sieht! Bürger dieses Landes, die mit viel Fleiß und anständiger Arbeit, mit zum Wohlstand dieses Landes beigetragen haben. Deshalb, ist deine Aussage: „ Juden, waren und… Weiterlesen »

Deutscher
Deutscher
16. August 2018 17:32
Reply to  Lucrezia

The Goim Know, @Jüdlein!

Adolf Hitler hatte recht.
Multikulti ist Judenwerk!

eine deutsche Oma
eine deutsche Oma
20. August 2018 14:43
Reply to  Deutscher

Es sind aber die zionistischen Juden (Chasaren) gemeint, welche sich den jüdischen Glauben unter den Nagel gerissen haben. Viele Juden arbeiten doch an der Aiufklärung mit, so z. Bsp. Gerard Menuhin (Teufel jagen, Wahrheit sagen) So hat es bestimmt auch Adolf Hitler gemeint. Es waren doch auch Juden in der Wehrmacht!!!

Sven
Sven
16. August 2018 16:48
Reply to  Deutscher

Treffend und auf den Punkt gebracht.

Lucrezia
Lucrezia
16. August 2018 1:31

Wow! Eine ganz neue Form von Prostitution! Mädchen und Frauen, werden aufgefordert oder dazu angehalten, sich als tiefenentspannte emotionale Fleischköder zur Verfügung zu stellen. Und tatsächlich, gibt es Frauen und Mädchen, die sich dazu bereit erklären. Das nennt man dann wohl das „Maria helf Syndrom“ Selten blöde Naivchen, die sich dazu berufen fühlen, ungemein Gutes zu tun. Und diese Frau Erhart, sieht sich dann wohl höchstselbst, als die Reinkarnation von Mutter Theresa. Nur zu, sollen doch diese Blauäugigen Dummerlis ihre Erfahrungen sammeln. Die Eine oder Andere, wird garantiert, über kurz oder lang, psychisch wie physisch auf ihre Kosten kommen. Wie… Weiterlesen »

Inbrevi
Inbrevi
15. August 2018 17:49

U.a. Kreaturen wie diese >> Ehrenamts-Koordinatorin<>Ehrenamts-Koordinatorin Annette Erhart<>Frankfurter-Schule>> seine Fortsetzung fand, die mit dem Marsch in und Festfressung der >> Linksgrünen Pest<< in exponierte politische und gesellschaftliche Positionen dem gesetzten Ziel schon sehr nahe ist. Falls geplante Dressur und Züchtung ehemaliger deutscher Menschen durch die verbrecherischen Gleichmachungsfanatiker noch immer nicht zur vollen Zufriedenheit führt, wird durch infame Indoktrination und Lockung der Denkfaulen das, bei ansonsten als Hunnen, Mörder, etc. Gescholtenen nicht vorhandene "Gute" aktiviert- und wer möchte nicht als Guter von Merkel und Co. geadelt werden? Erfreut doch dieses verblödetete willfährige Einschleimen die gewissen- und charakterlosen Gleichmacher und sichert so… Weiterlesen »

Inbrevi
Inbrevi
15. August 2018 17:55
Reply to  Inbrevi

@Inbrevi 15.08.2018 17.49
Wieder werden meine Zeilen zerpflückt und verdreht dargestellt

nisof
nisof
15. August 2018 15:53

Juncker, Macron, Merkel, verarschte idioten, nehmt euere neger-parasiten in ihre häuser!

Alex
Alex
15. August 2018 13:02

Einige Südländer sind gefährlich, weil die dieses nasse Getreide aus dem Kühlschrank essen. Das ist wie LSD und homogenisiert, d.h. die strahlen konstante Freundlichkeit aus, völlig unabhängig von der Handlung und wachsen in dem Bewußtsein auf, jeden unbehelligt belügen zu können. Gleiches gilt aber auch für die meisten Spitzenpolitiker! Die Borderline-Kokainfamilien haben in den 60ern 70ern herausgefunden, daß sie ihre Kinder leichter in Schlüsselpositionen der Gesellschaft hineinbekommen, wenn die Kinder mit LSD ‘intelligenter’ gemacht werden. Außerdem bekommen LSD-homogenisierte Kinder keine Maleschen von der Nähe zu den koksenden Kindern aus den Borderline-Familien, welche heute auf jeder Schule anzutreffen sind und die… Weiterlesen »

Send this to a friend