Deutschland

Behörden-Chef bestätigt: Fast 40 Prozent der “Flüchtlinge” haben AIDS

Behörden-Chef bestätigt: Fast 40 Prozent der "Flüchtlinge" haben AIDS

Schlechte Nachrichten für alle deutschen Frauen und Mädchen. Wer Opfer einer Vergewaltigung durch einen illegalen Straftäter wird, hat ein erschreckend hohes Risiko, mit HIV infiziert zu werden. Wie der Leiter einer Polizeibehörde in Libyen bestätigte, haben fast 40 Prozent der Illegalen AIDS. Und sie wollen alle nach Deutschland.

von Günther Strauß

Es sind erschreckende Zahlen und vor allem stammen sie nicht aus einem Forum für rechte Verschwörungstheorien. Der Leiter der Polizeibehörde gegen die illegale Einwanderung in Kufra im Südosten von Libyen, Mohammed Ali al-Fadhil, berichtete, dass seine Männer “zahlreiche Fälle von AIDS unter den Einwanderern in den Haftanstalten gefunden” haben.

Auf der libyschen Informationswebsite “Wasat” erklärte Fadili, dass “der lokale Rote Halbmond vor kurzem Bluttests an 1050 illegalen Migranten in Kufra durchgeführt hat. Es stellte sich heraus, dass sie in 400 Fällen das HIV-Virus haben. Viele andere haben Hepatitis B. Sie kamen hauptsächlich aus Ländern mit niedrigem Bildungsniveau.”

“Flüchtlinge” verbreiten AIDS

Die Italienerin Alessia Ambrosi, Koordinatorin der Liga Nord Vallelaghi, sprach auf ihrer Facebook-Seite ebenfalls über das Thema: “Die Liga hat es schon lange gesagt und ist jetzt etabliert und von allen gesehen: Migranten bringen Krankheiten mit, die seit einiger Zeit ausgerottet sind. Aber nicht nur das, sie sind verantwortlich für die Verbreitung von AIDS. Ich habe mich mehrmals mit diesem Problem beschäftigt, wurde auch von den üblichen falschen Formalisten verspottet.” Neben der Verbreitung von AIDS sind in Italien seit der “Flüchtlingskrise” tatsächlich verstärkt Krankheiten aufgetreten, die seit Jahrzehnten ausgerottet sind, wie Masern, bestimmte Arten von Hepatitis und Malaria.

Da über Libyen Millionen von Illegalen nicht nur weiter nach Italien, sondern im Anschluss verstärkt auch nach Deutschland reisen, ist die Gefahr für die Zivilbevölkerung also auch hier riesig. Immer wieder vergreifen sich testosterongeladene Asylforderer an deutschen Frauen und Mädchen, um ihrem Samenstau Abhilfe zu verschaffen. Da die Fluchtsimulanten so etwas wie Kondome maximal vom Hörensagen kennen, werden die Frauen üblicherweise ohne Verhütungsmittel geschändet und sehen sich so zusätzlich zur grausamen Vergewaltigung auch noch der Gefahr einer Ansteckung mit HIV ausgesetzt.

Gefahr für die Bevölkerung steigt

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Bundesregierung dafür verantwortlich ist, wenn die AIDS-Rate in der BRD sprunghaft ansteigt. Illegaler Migration durch Grenzkontrollen einen Riegel vorzuschieben, das lehnen bundesdeutsche Politiker noch immer mehrheitlich ab. Lieber lassen sie es zu, dass eine Gefahr nach der anderen für die Bevölkerung entsteht. Selbst leben sie ja meist gut abgeschirmt mit Sicherheitsdienst in Gegenden, wo sich kein Illegaler tummelt.

guest
64 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Sincerity.net
Sincerity.net
15. Januar 2020 7:38

Das ist eine 40% Aidsrate der durch Libyen kommenden Schwarzafrikaner. Schlimm genug, aber es trifft wohl nicht auf Syrier und Afghanen zu.
Die haben wohl andere Krankheiten. TBC, Kraetze, ….
Was ist denn die Aidsrate der indigenen Deutschen?

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
13. Januar 2020 8:38

In Deutschland grassiert eine wirklich gefaehrliche Seuche welcher nicht theraphierbar ist. Es handelt sich um die Merkelsche Vollverbloedung. Leicht diagnostizierbar. Aehnlich wie BSE. Ansteckungsgefahr exorbitant hoch und schaedigt das Erbgut. Verlaeuft aber nicht toetlich wie das Massa-bolo-Fieber;

Stephan Le Marque
Stephan Le Marque
12. Januar 2020 22:37

Hier bekommt der Name “biologische Kriegsführung” eine völlig neue Bedeutung.

Achim von Oberstaufen
Achim von Oberstaufen
12. Januar 2020 21:32

Es gibt eine ähnliche Nachricht vom Robert Koch Institut. Ist schon etwas älter. Danach sind 30 Prozent der HIV Neuinfektionen bei Migranten / Asylbewerbern festgestellt worden. Das wollte ich direkt nach der Köllner Silvesternacht in den wichtigsten Internetforen bei Welt.de, Süddeutsche.de und Handelsblatt veröffentlichen, aber alle meine Kommentare wurden gar nicht erst veröffentlicht. Und damals gab es noch nicht das NetzDG.

Ahorn
Ahorn
12. Januar 2020 20:17

Wieso, der Staat unternimmt doch schon was. Jede Menge Plakate der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Solltense nur mal in ein paar der Geflüchtetensprachen drucken. Aber politisch korrekt mit Weißen. Sauber!

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
12. Januar 2020 17:32

Ich staune nur, sind das die armen Flüchtlinge auf dem Bild? So schlecht kanns denen doch nicht gehen, die haben saubere und gebügelte Klamotten an und grinsen über die Blödheit der Deutschen. Wenn ich so die Obdachlosen auf der Straße sehe muß ich mich für dieses Land schämen.

eckehard
eckehard
12. Januar 2020 21:08
Antwort an  Heinz Erhardt

hallo h. erhardt, das was sie hier ansprechen, hatte ich meinem finanz-“beamten” schon 2016 gesagt, als er meinen steuerbescheid unter die lupe nahm, als – ein “migrant” in voller “ausrüstung” vor dem gebäude stand, und dem smartphone – lauschte ! wie kann das sein, wenn man z.b. – das mittelmeer – zu überwinden – hat ! ? ! und an diesem “taxi-verkehr” hatte sich ja auch die frau rakete beteiligt, obwohl nur ca. 30 sm diese sog. “flüchtlinge” wieder in lybien – an land gehen – konnten, wurden sie mit kamerabegleitung in italien angelandet ! ein gummiboot – kostet –… Weiterlesen »

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
17. Januar 2020 18:23
Antwort an  eckehard

Hm, ich denke da an die Afrikanische Schweinepest, die haben wir doch schon seit 2015.

Uwe
Uwe
12. Januar 2020 17:11

Besonders interessant ist auch der Hinweiss das unser Außenminister Ebola Kranke nach Deutschland einführen will.

Aufwachen
Aufwachen
13. Januar 2020 10:35
Antwort an  Uwe

Der deutsche Außenminister will deutsche Hilfskräfte, wie Ärzte, zurückholen, die sich dort ebenfalls mit Ebola infiziert haben.

Jazzy
Jazzy
12. Januar 2020 16:04

Gott sei Dank bin ich als Frau mit meinen mittlerweile 45 Jahren für die nur noch halb so interessant 😉 Aber trotzdem wird fleißig die Straßenseite gewechselt wenn mir Gruppen von diesen Typen entgegenkommen. Ansonsten gibt es Pfefferspray und nen Elektroschocker den ich mittlerweile aus Angst (leider) immer bei mir trage! Verboten? Mir egal, die Regierung hilft mir bestimmt nicht und die deutsche Polizei ist gnadenlos unterbesetzt. Was ist nur aus meiner einst so schönen und relativ sicheren Heimat geworden? Gehe Nachts als Frau nicht mehr alleine auf die Straße, viel zu gefährlich!!! Das alles macht mich sehr, sehr traurig… Weiterlesen »

Susanne Fenyves
Susanne Fenyves
12. Januar 2020 20:40
Antwort an  Jazzy

Auch ich bin nur noch mit Pfefferspray und Elektoschocker unterwegs

eckehard
eckehard
12. Januar 2020 21:18
Antwort an  Jazzy

wir sind nach ihrem regelwerk – beute !!! das habe ich im nov. meinem noch bm- und künftigen gemeinde- und städtebund geschäftsführer mitgeteilt, weil – er – “see-flüchtlinge” – aufnehmen wil, anfrage, – ob er und der rat für die – bürgen – wollen ! dann wurden ihm die wahren fakten – serviert,- auch bzgl. die verursacher bzw. brandstifter der kriege, für die wir seit 59 jahren wiedergutmachungen aller art – m.e. – zu unrecht leisten ! wir werden seit 100 jahren bewusst – belogen- betrogen – und – manipuliet ! 192 millionen “kulturbereicherer ” nach dem malta-schlüssel – hat… Weiterlesen »

Sincerity.net
Sincerity.net
15. Januar 2020 7:27
Antwort an  Jazzy

Also dass Sie sich mal nicht taeuschen. Von wegen sicher mitt 45 Jahren. Selbst 82 jaehrige werden vergewaltigt. Da haben sogar die Feministinnen recht, es handelt sich um einen Machtbeweis und den Wunsch die Schweinefleichfresser und Koeter zu erniedrigen. Aber auch 13 jaehrige werden nicht verschmaeht.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
12. Januar 2020 12:44

“Immerhin”! Nicht mal die Hälfte! Dann ist ja noch “Luft nach oben”! xD

Kriemhild Müller
Kriemhild Müller
25. August 2018 16:32

Sicher bringen sie auch noch andere “hübsche” Mitbringsel zu uns, z.B. Tbc, Scharlach, Krätze!!!, Läuse, Masern, allerhand Fieber, Syphilis (ganz stark auf dem Vormarsch),…… “Kulturbereicherung” halt……es muss doch spannend bleiben !!!

Klaus Gransche
Klaus Gransche
25. November 2018 17:14
Antwort an  Kriemhild Müller

Ja, ist doch schick was die uns alles an Mitbringsel, Geschenken mitbringen. Das deutsche Volk hat es doch gewollt. Warum wurde die Merkel denn noch einmal gewählt? Beschwert euch nicht, oder wählt endlich mal eine Partei die etwas tut! Keine CDU, SPD, Grüne und Linke schon gar nicht!

neffets
neffets
12. Januar 2020 20:12
Antwort an  Kriemhild Müller

Hast du Tripper , Syph. und Schanker ,….war ein geiler Spruch zu DDR Zeiten…. leider sind die Altherkömmlichen Infektionskrankheiten weiter auf dem Vormarsch , Vor allem Hepatitis und TBC und wissen tut not , und ob der sogenannte ” Gummi ” beim GV sehr hilfreich ist , mag ich bezweifeln, wissen ist Macht und nischt wissen macht auch nix unsere Bundesregierung und deren untergeordneten Behörden beweisen es jeden Tag….. Sprecht mal mit praktizierenden Ärzten und Fachärzten ( z.B Lungen und TBC Heilanstalt in Coswig bei Dresden ) und wie hilfreich alles Fachwissen und modernste Heipraktiken und Mittel manchmal sein mögen,… Weiterlesen »

Sincerity.net
Sincerity.net
15. Januar 2020 7:31
Antwort an  Kriemhild Müller

Ja, Kraetzemedizinen waren eine Zeitlang in allen deutschen Apotheken vergriffen. Aerzte duerfen Ueber diese wahren Tatsachen nur in Fachkonferenzen sprechen. So etwas oeffentlich zu sagen wuerde ja Vorurteile gegen “Minderheiten” schueren. PresseKodex 12.1 gilt auch fuer Aerzte, Polizisten, Schueler, Eltern, …..

Send this to a friend