Deutschland

Keine Gnade: München nennt Obdachlose „Camper“ und lässt Notbehausungen abreißen

In München müssen Obdachlose nun unter freiem Himmel ums Überleben kämpfen

Diese Aktion in der Vorweihnachtszeit setzt dem kriminellen Treiben bundesdeutscher Politiker die Krone auf. In München wurden Notlager von Obdachlosen einfach geräumt und abgerissen. Die Stadt erklärte dazu, man dulde kein „wildes Campen“.

von Roscoe Hollister

Es ist wirklich unfassbar, welche Schikanen deutsche Obdachlose im Jahre 2018 erleiden müssen. In München ereignete sich nun der Gipfel der Dreistigkeit. Aus der Not heraus hatten Obdachlose unter der Reichenbachbrücke und der Wittelsbacherbrücke notdürftige Lager eingerichtet. Um nicht auch den Kältetod zu erleiden, wie in diesem Jahr bereits anderenorts geschehen, fanden sich zahlreiche Obdachlose zusammen, um gemeinsam ein Notlager einzurichten.

Staatliche Unterstützung kann man in Merkels BRD freilich kaum erwarten, wenn man nicht gerade illegal in unser Land eingereist ist. Deshalb müssen sich deutsche Obdachlose so gut es geht, selbst helfen. Die Notbehausungen sollten etwas Schutz vor dem eisigen Wind und der Winterkälte bieten. Doch die Mitarbeiter des Sozialreferates München hatten keinerlei Mitleid mit den Obdachlosen.

Deshalb wurden die Obdachlosenlager unter der Reichenbachbrücke und der Wittelsbacherbrücke in München kurzerhand geräumt. Wie der BR berichtet, wurde zuerst das Obdachlosenlager unter der Reichenbachbrücke, dann das Lager unter der Wittelsbacherbrücke aufgelöst. Den Obdachlosen wurde somit seitens der Stadt auch der letzte Zufluchtsort streitig gemacht.

Besonders dreist ist die Begründung der Stadt, nach der „wildes Campen“ in München nicht geduldet sei. Obdachlose werden in München also zu „Campern“. In einem Land, in das man gut und gerne einreist, kein großes Wunder. Da werden kriminelle, illegale Analphabeten aus sicheren Herkunftsländern ja auch plötzlich zu Raketenwissenschaftlern mit Asylanspruch, die unsere Renten sichern werden und uns kulturell bereichern.

In München indes konnte selbst eine Demonstration nicht verhindern, dass die Stadt die Notunterkünfte abreißen ließ, um die Obdachlosen nun vollends dem todbringenden Winter zu überlassen. Sozialreferentin Dorothee Schiwy hatte übrigens noch eine weitere abenteuerliche Erklärung für den Abriss der Notlager. Die Stadt habe die Sorge, dass die Menschen dort im Winter erfrieren, ließ sie mitteilen. Deshalb nimmt man den Obdachlosen also nun diesen trockenen Ort mit notdürftigen Vorkehrungen gegen die Kälte und sorgt dafür, dass diese Menschen ab sofort wieder ungeschützt auf Parkbänken schlafen müssen. Solch skurrile Vorkommnisse gibt es wirklich nur in der BRD.

43
Kommentare

avatar
24 Kommentar Themen
19 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Heinz Erhard
Heinz Erhard

Heute ist Samstag der 26.01.2019. Gerade in den Nachrichten, in diesem Jahr sind in Deutschland 10 ( zehn ) Obdachlose erfrohren. Keinen in der Regierung interressiert das. Noch nichts mal die ( menschenfreundlichen ) Grünen ist das egal. Aber wehe es wäre auch nur einer dieser Neger erfrohren, das gäbe vieleicht einen Aufschrei im Bundestag. Hauptsache dieses Niggerpack wird der Arsch gewärmt und unser Geld hinten reingeschoben fürs nichtstun. Sind die Deutschen der Herrschenden schon so egal dass sie die Negerbrut vor dem eigenen Volk die hier ihr Leben lang gearbeitet haben bevorzugen? Zehn Obdachlose denen nicht geholfen wurde sind… Weiterlesen »

Sorgeumdeutschland
Sorgeumdeutschland

Wir müssen uns organisieren , sonst werden wir
von der bösen ,fetten,eiskalten Frau entsorgt,
so wie das ihr Lebensziel ist. Ein muslimisches
Deutschland ohne Deutsche , ohne Ehre und Kultur,
vergewaltigt, wehrlos, am Ende nur noch eine
Erwähnung in arabischen Geschichtsbüchern.
Göring-Eckardt und Roth freuen sich schon drauf.
Sie sind zu blöde zu begreifen,dass auch ihr Kopf
dann von den Goldstücken abgetrennt wird.

hjk
hjk

Haut die Kanacken raus und schafft Wohnraum für arme DEUTSCHE Bürger aber mit diesen Knalltüten an der Spitze ….
sehr traurig

Heinz Erhard
Heinz Erhard

Ach so, unsere Obdachlosen müssen betteln gehen und können draussen in der Kälte Verrecken, währen den Niggern und anderen Konsorten gewünschtes Essen gereicht wird und deren schwarzer Hintern in einer warmen Bude geputzt wird. Es wäre genügend Wohnraum vorhanden für unsere eigenen Menschen die von Harz 4 leben müssen oder die auf der Strasse leben weil der Staat angeblich für sie kein Geld hat. Da kommt dann so ein Dreckspack über die Grenze ohne Papiere und denen wir Zucker in ihren schwarzen Ärsche geblasen. Bin ja gespannt wann das den Deutschen endlich mal langt.

mercurysurfer
mercurysurfer

Es ist schon derart entsetzlich, daß man intuitiverweise schon die Retourkutsche erwägen kann, welche die jeweiligen Verantwortlichen sicherlich auch treffen wird, und wenn’s s in einem anderen Leben wäre. Je später die ausgleichende Konsequenz, desto vollumfänglicher die Tragweite.

Anton
Anton

Stimmt genau, dieser Abschaum wird in naher Zukunft vom „Richter der ganzen Erde“ (1.Mo.18:25) nicht nur getötet, sondern endgültig vernichtet werden. Sie haben das „Maß an Unrecht“ mehr als voll gemacht.

Sylvia
Sylvia

wie lange wollen diese deutschen noch ihre schlächter wählen, ich finde keine worte. die geisteskranke diskutieren jetzt schon das man BABYS bis zum 9 monat töten darf (SPD jugend)
googeln. es geht an die wo sich nicht wehren können, obdachlose, babys, geringverd….
psychopathen, perverse, geisteskranke das regiert uns. mord und totschlag an der tagesord…

egal welche PARTEI ihr wählt, ihr wählt eure SCHLÄCHTER.
was ihr den menschen antut, kommt zurück auf euch, das ist FAKT.

Anton
Anton

„Gerade wie die Tage Noahs waren ..“ (Mat.24:37-39). Damals war die Erde auch „mit Gewalttat erfüllt“ (1. Mo.6:5-7; 12,) so daß der Schöpfer dem ganzen Treiben durch die Sintflut ein Ende gemacht hat.

Luis
Luis

Nach dem 1. Weltkrieg hungerten die Deutschen. Nach dem 2. sind sie so vollgefressen, dass sie an nichts anderes denken. Nach dem 1. Weltkrieg wurde Deutschland nicht besetzt. Heute sind die amerikanischen Verbrecher als Besatzungsmacht da. Einer der Schuldigen ist der erste deutsche Kanzler, der nicht schnell genug an die Macht kommen konnte, und alles unterschrieb was die westlichen Alliierten verlangten. Stalin wollte einen deutschen Einheitsstaat, unabhaengig mitten in Europa. Natuerlich hoffte er Deutschland damit auf seiner Seite zu haben, was Hitler nach dem 1. Weltkrieg verhinderte. Aber die Alliierten hatten genuegend Macht um Deutschland zur Neutralitaet zu zwingen. Fresst… Weiterlesen »

Von Rupp
Von Rupp

Gerade vorgestern habe ich in TV einen Bericht aus Budapest gesehen, wo die brutalen Ungarn den Obdachlosen ähnliches „angetan“ haben. WIE SCHLIMM IST ES! Aber – weil sie die Obdachlosen in beheizten Notunterkünften unterbringen wollen. So böse sind die Ungarn!

denkster
denkster

Ist in München genau so. Die Obdachlosen haben die Möglichkeit, in eine Notunterkunft zu ziehen. Die wilden Lager waren tatsächlich kein schöner Anblick, passt gut in die allgemeine Vermüllung der Stadt und dass überall zerlumpte Bettler und Krüppel herumschleichen. Wahrlich kein schöner Anblick. Ich frage mich da immer: Es werden so viele Arbeitskräfte gesucht, warum kann man da nicht mal vermitteln? Oder fehlt grundsätzlich der Wille, etwas zu verändern? Jeder ist auch zumindest etwas seines Glückes Schmied. Klar kann man mal abstürzen, aber dann muss sich zusammenreißen und in die Zukunft blicken. Nie die Hoffnung aufgeben.

Rechte Hilfe
Rechte Hilfe

Eine Schande, was diese Verbrecherclique an der „Regierung“
macht. Sich an Volkseigentum bereichern, falsche „Flüchtlinge“
mit Wellness-Programmen verwöhnen , dabei das eigene Volk
Alters-und Kinderarmut aussetzen. So lange ich atme,hoffe ich .
Auf den Tag der als Tag der Befreiung von der unsäglichen
Merkel-Terror – Diktatur gefeiert werden kann. Der Tag an dem
unsere Nation wieder zusammen findet als Nation, nicht als
Resterampe der Asozialen aus aller Welt.

Franz Horste
Franz Horste

Menschen, die unser Sozialsystem zu Obdachlosen gemacht, werden nicht mit Geschenken, wie Wohnungen, Kleidung, Lebensmittel etc., bedacht. Unterkunft, also Obdach, gewährt man nur Menschen, die illegal in Europa eingedrungen sind. Afrikaner und Vorderasiaten wurden von ihren eigenen Gesellschaften zu dem gemacht, was sie sind und nicht, wie ständig fälschlicherweise behauptet, von uns. Ihre eigenen Könige bereichern sich, indem sie Fischereirechte höchsbietend verscherbeln, nicht wir. Deren eigene Elite bringt es nicht zu Stande, armen Menschen zu erklären, dass ihre Kinder nicht verhungern, wenn sie nicht mehr 15 und mehr davon in die Welt setzen würden. Sie vermehren sich grenzenlos und wenn… Weiterlesen »

mercurysurfer
mercurysurfer

…wohl wahr !

Anton
Anton

Das sind keine Germanen, das sind links-grün versiffte Faschisten.

Körner
Körner

genau, das ist kein Germanen Werk!
Ein Germanen Werk, zum Trotze dieser
Zustände, wäre das Auslöschen der
Siff Orgie BRiD, SEK und alle Milizen,
beim Ausrücken gegen deutsche Proteste,
umleiten und mechanisch stilllegen.
Medien kappen und zwecks Aufklärung,
bis zum letzten Sofa hinterm Deich /
Tal der Ahnungslosen, die Sezession
aus der Bananen Republik ausrufen!!!!
Begriffsklitterung der Demokratie / Republik,
wie in Berlin vorzufinden, ausradieren.
Richtige Ansätze wie Frühwald/Vossbruch
(Selbstverwaltung / Verfassunggebende
Versammlung ) zu Eidgenossenschaft bündeln.
Sich als deutsche Nation identifizieren, von
der Schwarz-Rot-GoldenenSiffOrgie absetzen.

Send this to a friend