Deutschland

Interpol warnt vor neuer Terrorwelle durch IS: Merkel unbeeindruckt – Grenzen weiterhin offen

Interpol warnt vor neuer Terrorwelle durch IS: Merkel unbeeindruckt – Grenzen weiterhin offen 1
Schlepperkönigin Angela Merkel und ihre "Schützlinge"

Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock hat vor einer neuen Welle des Terrors durch den Islamischen Staat (IS oder auch ISIS) gewarnt. Doch wer nun glaubt, die Bundesregierung würde endlich die Grenzen schließen, um Anschlägen in Deutschland einen Riegel vorzuschieben, der irrt gewaltig. Es gilt weiterhin die Devise: Willkommen, liebe Mörder!

von Roscoe Hollister

Die Bundesregierung sieht trotz zahlreicher Verbrechen und Anschläge durch sogenannte „Flüchtlinge“ keinen Anlass, die Grenzen zu schließen. Da nützt es auch nichts, dass Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock eine eindringliche Warnung vor einer neuerlichen Terror-Welle ausgesprochen hat. „Man könnte das auch Isis 2.0 nennen“, sagte Stock am Mittwoch in Paris, wie die WELT berichtet.

Er sieht es als große Gefahr, dass zahlreiche IS-Terroristen in Kürze wieder aus den Gefängnissen entlassen würden. Viele verurteilte Terror-Unterstützer hätten lediglich relativ kurze Gefängnisstrafen erhalten, führte Stock weiter aus. Sie seien nämlich nicht wegen eines konkreten Anschlags verurteilt worden.

Weiterhin sei bedenklich, dass viele IS-Unterstützer gar erst in Gefängnissen rekrutiert würden, so der Interpol-Generalsekretär. Über derartige Vorkommnisse hatten wir unlängst berichtet. So soll sich auch der mutmaßlichen Attentäter von Straßburg, Chérif Chekatt, im Gefängnis radikalisiert haben. Stock habe zwar die Hoffnung, dass sich viele der Attentäter nach ihrem Gefängnisaufenthalt in die Gesellschaft integrieren würden, doch wer seine Worte aufmerksam verfolgte, der kam schnell zum Schluss, dass er selbst nicht so recht daran glaubt.

Schon jetzt werden die ersten Terroristen wieder freigelassen, der große Stoß wird dann in wenigen Jahren erwartet. Trotz dieser alarmierenden Worte des Interpol-Chefs sieht die Bundesregierung auch weiterhin keinen Grund dafür, die Grenzen zu schließen. Zahlreiche IS-Unterstützer befinden sich bereits mitten unter uns, die genaue Zahl ist unbekannt. Und Dank Merkel uns Co. werden es immer mehr.

Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass es geradezu beabsichtigt ist, Deutschland mit Straftätern und Terroristen zu fluten. Wenn islamistische Gefährder laut Gerichtsbeschluss sogar in der BRD verweilen müssen, darf man sich durchaus die Frage stellen, was das mit dem Schutz der Bevölkerung zu tun haben soll. Stock wies unterdessen ausdrücklich darauf hin, dass die Möglichkeit, dass IS-Unterstützer sich aus Europa zurückziehen werden, äußerst gering sei. Und wer könnte es ihnen angesichts der Merkel‘schen Politik der offenen Grenzen verdenken?

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
meckerpaul
meckerpaul
7. Januar 2019 15:05

Wenn es in D knallt sitzt dieses Weib in einem sicheren Land. Das Volk, das sie AUSGENOMMEN hat ist ihr EGAL.
Sie lässt sich von den Geldhaien treiben.
Eine Hochverräterin ist sie und sie sollte vor ein ordentliches Gericht gestellt werden.
Nachweislich hat sie Gesetze gebrochen. Die Vasallen tun nichts .
Was für eine Welt die dieses Weib wissentlich zerstört hat und auf das Deutsche Volk sche…
Die GELBWESTEN formieren sich, Frau Merkel oder sollte ich sie mit IM ERIKA ansprechen?

Wotan1
Wotan1
27. Dezember 2018 10:45

Noch nicht mal mit einem Strafantrag kommt man dieser Bundesnutte Merkel bei… 4000 liefen ins Leere? Was heißt das für uns? Wir dürfen unserem Untergang zuschauen, aber nur in Handschellen…

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest
25. Dezember 2018 11:47

Die Parole der Linken ist seit der „französischen“ und auch der „russischen“ Revolution „schlachtet die Besten eines Volkes“. Das wird nun auf deutschen Böden von nichtdeutschen Regierungen ausgeführt.
Um all dieses zu ändern, läßt sich kein Bundestag stürmen; keine Aktion hilft zunächst. Die Rettung kann nach augenblicklich gegeben Umständen nur von außen kommen.
Was nützte aber eine Rettung, wenn die Mehrheit der Bevölkerung so weiterlebt wie bisher? Nichts! Also werden Gegebenheiten geschaffen, die zuerst zu einer geistigen Wandlung führen und dann zu den Taten.

Sergey
Sergey
23. Dezember 2018 17:37

es gibt genügend – Gestalten – in unserer Gesellschaft
die immer noch an den Weihnachtsmann und Osterhasen glauben.

Winterhilfswerk
Winterhilfswerk
22. Dezember 2018 18:46

Merkel :“Hereinspaziert,gerne auch ohne Papiere ! der
Vergewaltigerbedarf ist in Halle B
Messersets werden von der Grünen Gruppe gegeg Gewalt
gespendet und in Halle C ausgegeben
Antänzer und Betrüger bitte Bargeld zum Wechseln Halle F abholen“

asisi1
asisi1
21. Dezember 2018 19:35

Unsere sogenannten Sicherheitsbehörden können doch nur GEZ Nichtzahler festnehmen. Was noch besser ist, sie stürmen mit Einsatzkommandos private Poker Runden. Da wissen sie, dass da keiner Waffen hat. Vor den ausländischen Strolchen geben sie sich Impotent!

Schneeweißchen
Schneeweißchen
21. Dezember 2018 18:20

Das spielt Merkel doch in die Karten :Terroranschlag und die darauf folgendesn Proteste könnten dann wieder als „Rechts“ und „gefährlich“ eingestuft werden, wären Anlass vor allem das Schicksal der armen Täter medial in den Mittelpunkt zu stellen . Es wir immer offensichtlicher : Das ganze hat System, ist gewollt . Die Opfer interessieren die böse ,kinderlose Frau ohnehin erst dann , wenn es ihre „Berater“ empfehlen. Von sich aus ist diese größte Zerstörerin unserer Kultur und fahrlässigem Fördern von Gewalt , Vergewaltigung,Mord durch ihre Fachkräfte niemals in der Lage mit zu empfinden . Ich hoffe auf einen rechten Supergau für… Weiterlesen »

Mein Name
Mein Name
30. Januar 2019 0:02

Es klingt traurig. Es ist aber wahr.
Und was werden wir machen bei kommender Wahl. Nicht CDU u. CSU, nicht FDP oder SPD. Ist ja auch verständlich. Na ja, die AfD darf man nicht wählen. Das ist böse Partei. Wie soll man dann durch die Wahl protestieren?
Der gute Deutsche wird dann die Grünen als Protestpartei wählen.
Die Welt lacht zunehmend lauter über die Deutschen. Das schreibe ich als Ausländer und mir ist leider nicht zum Lachen zumute. Ich lebe in diesem Land.

Ecker
Ecker
21. Dezember 2018 12:17

Es ist halt eine Unterintelligenz – Raute.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
21. Dezember 2018 9:15

„Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock hat vor einer neuen Welle des Terrors durch den Islamischen Staat (IS oder auch ISIS) gewarnt. Doch wer nun glaubt, die Bundesregierung würde endlich die Grenzen schließen, um Anschlägen in Deutschland einen Riegel vorzuschieben, der irrt gewaltig. Es gilt weiterhin die Devise: Willkommen, liebe Mörder! […]“ Wenn jemand immer noch annimmt, dass sich in diesem Unrechtssystem – dringend notwendige – Änderungen vollziehen werden, ist nicht „reif für die Insel“, sondern „reif für die Anstalt“! Es wird sich solange nichts ändern, bis WIR diesen kriminellen Umtrieben ein Ende setzen! Wer schweigt und gegen Unrecht nichts unternimmt, stimmt zu!

Silvia
Silvia
21. Dezember 2018 7:27

Wir brauchen eine Revolte, wie in Paris, die Franzosen haben sich mit Gelber Weste zu erkennen gegeben, und Macron fällt nix besseres ein, und lässt auf die Demonstranten, durch Brutale Polizisten mit schlagstöcke verprügeln, selbst Erdogan der Türkische Präsident hat diese Brutale Polizei Gewalt empört , aber das ist nur so ein Nebengeräusch von Erdogan, weil die EU stets Erdogan kritisieren, wegen seinen brutalen Politikstil, aber die EU sind noch Brutaler

Herbert Huber
Herbert Huber
22. Dezember 2018 16:05
Reply to  Silvia

Liebe Silvia,
Was die französische Gelbwesten betreffen tut, sind wir uns nicht so einig da…Aber was den türkischen Staatschef R.T.Erdogan betreffen tut…Ja, hat er da nicht recht, wenn er von sogenannten
Syrer und Iraker mit kurdischen Wurzeln als PKK-Anhängsel reden tut?!

Send this to a friend