Hintergründe

Neue Beweise zu 9/11 aufgetaucht: WTC-Türme wurden gesprengt – Staatsanwaltschaft ermittelt

Neue Beweise zu 9/11 aufgetaucht: WTC-Türme wurden gesprengt – Staatsanwaltschaft ermittelt 7
New York am 11. September 2001, kurz nach dem Einsturz der Zwillingstürme.

Der Angriff auf das World Trade Center am 11. September 2001 in New York schockte die Welt. Seitdem versuchen unabhängige Experten die Wahrheit über das Einstürzen der Zwillingstürme an die Öffentlichkeit zu bringen. Jetzt, 17 Jahre nach dem Angriff, sind neue Beweise aufgetaucht, die eine Sprengung der Gebäude belegen. Das Material ist derart brisant, dass die zuständige Staatsanwaltschaft nach geltendem Gesetz verpflichtet ist, erstmalig Ermittlungen einzuleiten.

von Sonja Ozimek

Am 11. September 2001 geschah das unfassbare. Die World Trade Center in New York wurden Ziel eines Terrorangriffs. Zuerst wurden die Gebäude von zwei Flugzeugen getroffen und schließlich stürzten die WTC-Stahltürme 1 und 2 in sich zusammen. Auch das WTC7 stürzte ein – dieses Gebäude wurde von keinem Flugzeug getroffen.

Der offizielle Untersuchungsbericht der 9/11-Kommission zu den Vorkommnissen an diesem Tag in New York City, wird von zahlreichen Experten scharf kritisiert und angezweifelt. Knapp 2000 Architekten schlossen sich zusammen und gründeten die Organisation: „Architects & Engineers for 9/11 Truth“. Sie fordern eine neue unabhängige Untersuchung der Ereignisse zu 9/11 – denn aus ihrer Sicht können sich die Dinge nicht wie offiziell angegeben zugetragen haben.

Nun, 17 Jahre nach dem verheerenden Angriff der Tausenden Amerikanern das Leben kostete, wird die US-Staatsanwaltschaft erstmals Schritte unternehmen, die zu einer vollständigen Aufklärung der Vorfälle am 11. September 2001 führen könnten.

Das 9/11-Anwaltskomitee und Familienangehörigen der 9/11-Opfer fordern die US-Staatsanwaltschaft auf, ihre umfassenden Recherchen bei einer speziellen Grand Jury einzureichen und die ungeklärten Vorkommnisse am 11. September 2001 zu untersuchen und strafrechtlich zu verfolgen.

Das 9/11-Anwaltskomitee, eine gemeinnützige Organisation öffentlichen Interesses, gab im November den Erhalt eines Schreibens der US-Staatsanwaltschaft für den südlichen Distrikt von New York bekannt, welches als eine Reaktion auf die Petitionen vom 10. April 2018 und 30. Juli 2018 eingegangen ist. In den als „Amended Petition des Lawyers‘ Committee“ bekannten Petitionen wird gefordert, dass die US-Staatsanwaltschaft einer speziellen Grand Jury umfangreiche Beweise für die strafrechtlich noch nicht verfolgten Bundesverbrechen im Zusammenhang mit der Zerstörung der World Trade Center-Türme (WTC1, WTC2 und WTC7) am 11. September 2001 vorlegt. Die US-Staatsanwaltschaft erklärte in dem Schreiben vom 7. November 2018 an das Anwaltskomitee:

„“Wir haben die Anliegen des 9/11-Anwaltskomitees vom 10. April und 30. Juli 2018 erhalten und geprüft. Wir werden den Bestimmungen des [Gesetzes] 18 U.S.C. § 3332 folgen, da dieses in Bezug zu Ihrem Anliegen steht.“

Das Schreiben der Staatsanwaltschaft enthält keine Angaben zu den Schritten die nun unternommen werden, um den Aufforderungen des Anwaltskomitees nachzukommen, aber das Gesetz 18 U.S.C. § 3332 macht klar, was diese Schritte beinhalten.

Das Gesetzt besagt unter anderem: „Jeder Anwalt, der von jemandem (Person X) Informationen über ein mutmaßliches Verbrechen erhält, muss diese Informationen an die Grand Jury weitergeben, wenn er von dieser Person (Person X) angefordert wird. Der Anwalt muss der Jury auch sagen, von wem er die Informationen erhalten hat – was der Anwalt getan und empfohlen hat“.

Dieses Gesetz besagt auch, dass „es die Pflicht jeder dieser [speziellen] Grand Jury – die in einem Gerichtsbezirk angesiedelt ist – ist, nach Verstößen gegen die Strafgesetze der Vereinigten Staaten zu ermitteln, von denen behauptet wird, dass sie in diesem Bezirk begangen worden sind“.

Der Brief der US-Staatsanwaltschaft wurde von Michael Ferrara und Ilan Graff, Chefs der „Terrorism and International Narcotics Unit“, unterzeichnet. Am 24. November dankte das Anwaltskomitee der Staatsanwaltschaft und sagte seine volle Unterstützung zur gründlichen Untersuchung der in den Petitionen gemeldeten Verbrechen zu.

Verwendung von Sprengstoffen bewiesen

Neben der 52-seitigen Originalpetition des Anwaltskomitees vom 10. April wurden umfangreiche Beweise dafür geliefert, dass Sprengstoffe bei der Zerstörung der drei WTC-Gebäude verwendet wurden.

Diese Beweise beinhalteten unabhängige wissenschaftliche Laboranalysen von WTC-Staubproben, die das Vorhandensein von High-Tech-Sprengstoffen und/oder Brandsätzen beweisen; zahlreiche Aussagen von Ersthelfern und Anwesenden, die von Explosionen im WTC sprechen; Expertenanalysen von seismischen Beweisen, die eindeutig auf Explosionen in den WTC-Türmen vor deren Einsturz am 11. September hinweisen; und Expertenanalysen von Architekten, Ingenieuren und Wissenschaftlern, die zu dem Schluss gekommen sind, dass der schnelle und symmetrische Einsturz – fast im freien Fall – der WTC-Hochhäuser am 11. September die wichtigsten Merkmale einer kontrollierten Sprengung sind.

Der Anwaltsausschuss kam in den Petitionen zu dem Schluss, dass Spreng- und Brandsätze, die im WTC vorinstalliert wurden, von außen gezündet wurden und dass die Detonation zum vollständigen Zusammenbruch der WTC-Zwillingstürme geführt hat und den tragischen Verlust von Menschenleben erhöhte. Rechtsanwalt und Prozessleiter Mick Harrison sagte:

„Das Versäumnis unserer Regierung, diese beunruhigenden Beweise sorgfältig zu untersuchen, hat zur Erosion des Vertrauens in unsere Institutionen geführt. Das Anwaltskomitee hielt es für seine Pflicht, diese Beweise der US-Staatsanwaltschaft zur Einreichung bei einer speziellen Grand Jury zu übergeben.“

Rechtsanwalt David Meiswinkle, Präsident des Verwaltungsrates des Anwaltskomitees, sagte: „Wir haben der US-Staatsanwaltschaft angeboten, sie bei der Vorlage dieser Beweise vor einer speziellen Grand Jury, zu unterstützen. Wir haben auch darum gebeten, dass Architekten und Ingenieure der 9/11-Wahrheitsbewegung uns fachkundige Unterstützung geben dürfen, in der Hoffnung, dass unsere Organisationen eingeladen werden, um der speziellen Grand Jury eine Präsentation aller relevanten Beweise vortragen zu können.“ Rechtsanwalt William Jacoby, Vorstandsmitglied des Anwaltskomitees, sagte:

„Wir rufen die Öffentlichkeit und die Rechtsgemeinschaft auf, sich mit uns in Verbindung zu setzen und unsere Bemühungen im Prozess um die Grand Jury zu unterstützen und die Einhaltung aller Prozeduren durch das Justizministerium zu überwachen und sicherzustellen.“

Geschäftsführer und Schauspieler Edward Asner erklärte: „Die Entscheidung der US-Staatsanwaltschaft, das Grand Jury-Statut in Bezug auf unsere Petitionen einzuhalten, ist ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz und Verantwortlichkeit in Bezug auf die tragischen Ereignisse vom 11. September.“

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

31
Kommentare

avatar
20 Kommentar Themen
11 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
kolibri
kolibri

Und da fahren weiße Gutmenschen nach Afrika,um den „Armen“schwarzen Kinderlein zu „helfen“!Eine davon heißt:Melissa joan Hart,eine hierzulande eher wenig bekannte US-Schauspielerin und Produzentin,eine Gutmenschin hoch 10!!Was diese reichen,unterbelichteten Hohlbirnen einfach nicht kapieren ist,das der schwarze unsere „Hilfe“weder braucht noch will!Sollen die sich doch gegenseitig fressen,ist nicht mein Problem.Kein Schwein schert sich um mich,wenn ich in der Scheiße stecke! Hilf dir selbst,oder verrecke! Warum.zum teufel,soll ich mich um fremde,aggressive wilde sorgen?Bumst nicht so viel rum,dann gibt nicht so viele hungernde Kinderlein,ende.Ich pfeife auf diese Moralapostel,die mir andauernd ein schlechtes gewissen einreden wollen,wenn ich nix für Neger spende-ihr Armleuchter!!Der schwarze ist doch… Weiterlesen »

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Wirklich neu ist ja „nur“ der Umstand, dass die Staatsanwaltschuft in den „JewSA“ nun ermitteln muss. Das könnte/wird – für viele – unangenehme Fakten an den Tag bringen. Es wäre also durchaus möglich, dass auf so einige Kreaturen der „Stuhl“ wartet, bzw. in NY leider nur der Knast wartet?!

A.K.
A.K.

Paradox! WTC7 wurde nachweislich gesprengt, und zufällig am gleichen Tag fliegen auch noch vorher(!) 2 Flieger in die Türme? Die Panne von dem TV Sender ist mehr als beweiskräftig, denn hier wurde vom WTC7 Kollaps berichtet, obwohl WTC7 im Hintergrund noch sichtbar stand. Das ist kein Fake, denn der Direktor des Senders hat sich für diese Panne entschuldigt. Alles lief also nach einem monatelang geplanten Drehbuch ab, und dann dieser alles vernichtende „MEGA“ Patzer. Da WTC7 gesprengt wurde, kann man zu 100% ableiten, dass auch WTC1 und WTC2 gesprengt wurden. Soviel Zufall gibt es nicht. Der komplette Bush Clan trägt… Weiterlesen »

Michael Schärfke
Michael Schärfke

JEDER Mensch mit Intellekt WEISS, dass die Türmchen-Aktion ein sog. Inside-Job war. Die Beweise hierfür sind massenhaft, selbst wenn die US-Administration diese leugnen.

realist
realist

das war der vorwand zum völkermord und raub im irak

Benjamin Wohlgemuth
Benjamin Wohlgemuth

…in Kürze heisst es: Putin war’s und versucht die Bevölkerung gegen den Staat aufzuhetzen ; ) …

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Endlich schreibt’s mal jemand! Danke! xD

Werner Kämtner
Werner Kämtner

Hey Kommentatoren, allen ein Gesundes Neues Jahr. Nun zum Sachverhalt, ich hatte zu der Zeit sofort auf Amerika geschaltet.Ich versuche es kurz zu halten. Ich landete bei zwei Damen (privat oder war es ein Sender. Habe nicht auf die URL- geschaut.Die beiden hatten ein klaren Überblick des Geschehens.Im Hintergrund lief der Fernseher, mit einmal kommt die Durchsage das WTC 7 ist eingestürzt. sie ZOOmen darauf und es steht noch .Oben auf dem Dach brannte ein leichtes Feuer mit leichten Qualm. Die Flammen waren etwa 20cm hoch in der Länge von etwa 5-6 Meter Linke Seite. Sie konnten es nicht begreifen… Weiterlesen »

Richard Horst Neumann
Richard Horst Neumann

Was jeder gute Hochhausbauingenieur gelernt hat , ist die Tatsache daß jeder sogenannte Wolkenkratzer zum „Rückbau“ mit Sprengstoff ausgerüstet sein muss , so daß er in sich zusammenzufallen kann !? Der beste Sprengstoff dafür ist Für mit weil damit Stahl in Sekundenbruchteilen zu schmelzen beginnt !?! Dazumal am 11. September wurde der kriminelle Präsident Bush vor einer Schulklasse 4 Minuten vor dem „Terroranschlag“ von seinen Bodyguards vor laufender Kamera informiert !? Damit wurde Tage später der Irak als Auftraggeber des „Anschlags“ beschuldigt um den Irakkrieg gegen Sadam Hussein zu beginnen ! Somit wurde die amerikanische Waffenindustrie wieder mit Aufträgen versorgt… Weiterlesen »

Richard Horst Neumann
Richard Horst Neumann

Warum schreib ihr nicht daß ich gesagt habe dass es mit Thermit gesprengt worden ist !?! Richard !

Gordon E. Browning, PhD
Gordon E. Browning, PhD

Nuclear explosives do not need Thermite, nor was Thermite found in the wreckage. Thousands have died from the radioactive dust that was created.

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel

Die Sprengung ist ebenso sicher wie die Tatsache dass damals Kennedy nicht von Oswald alleine umgelegt wurde. Auch das war unmoeglich. Ebenso unmoeglich wie die Behauptung dass ein Flugzeug ins Petagon geknallt sei. Manchmal glauben nicht nur amerikanische Politiker, dass alle ihre Waehler nur Vollidioten sind. Auch Frau Merkel und Praesident Macron beispielsweise sind davon nicht ausgeschlossen. Eines aber ist sicher und zwar dass die menschliche Dummheit offensichtlich unendlich ist.

Benjamin Wohlgemuth
Benjamin Wohlgemuth

…na hoffentlich wird jetzt augedeckt das Freimaurer / Zionisten dahinter stecken und diese von ihren POlitiker-Marionetten gedeckt wurden, damit das Sklavenvolk endlich die echte Fratze seiner wahren Meister erkennt… …traurig, dass dafür überhaupt Beweise nötig sind, wo doch jeder weiß dass das WTC aus drei Gründen gesprengt wurde: 1. Asbest-Bau = der Rückbau und die Entsorgung hätte viele Jahre und Milliarden gekostet! 2. Brisante Daten = Witschaftsbetrugsdaten über die betrügerischen amerikanischen Pseudofinanzprodukte mussten dringendst vernichtet werden! 3. Kriegsvorwand / Volksbefürwortung = gegen den Irak musste her. Die Waffenlobby, welche die USA fest im Würgegriff hält, will verdienen und das US-Militär,… Weiterlesen »

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend