Deutschland

Krieg gegen das deutsche Volk: Über 40.000 einheimische Opfer pro Jahr durch Migrantengewalt

Krieg gegen das deutsche Volk: Über 40.000 einheimische Opfer pro Jahr durch Migrantengewalt 7

Im angeblich sichersten Deutschland seit 1992 werden pro Jahr rund 40.000 Einheimische Opfer von schweren Straftaten durch vermeintlich „schutzsuchende Flüchtlinge“ und damit fast sechsmal mehr als in umgekehrter Konstellation. Das belegt die Polizeiliche Kriminalstatistik und entlarvt damit die dreisten Lügen, die uns tagtäglich durch Politik und Medien aufgetischt werden.

von Frank W. Haubold

„Deutschland so sicher wie seit 25 Jahren nicht mehr!“, tönte der Medienchor begeistert, als Innenminister Horst Seehofer vor Kurzem die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) vorstellte, und beklagte gleichzeitig, dass der tumbe Bürger seltsamerweise den gegenteiligen Eindruck habe.

Worüber besagte Medien vorsichtshalber kaum berichteten, war das zum gleichen Zeitpunkt veröffentlichte Bundeslagebild 2017 des BKA „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“. Dieses schamhafte Verschweigen hatte natürlich gute Gründe, denn diese Statistik verdeutlicht einmal mehr den katastrophalen Anstieg der Zuwandererkriminalität seit 2014, dem Jahr vor der von der Merkel-Regierung veranlassten Grenzöffnung für jedermann.

Insgesamt blieb der Anteil von Straftaten mit Zuwandern als Tatverdächtigen zwar im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant, betrug aber dennoch stattliche 9,3% aller aufgeklärten Straftaten, was bei einem Bevölkerungsanteil von knapp 2% schon Fragen aufwirft (insbesondere bezüglich der gebetsmühlenartig wiederholten Propagandabehauptung „Flüchtlinge nicht krimineller als Einheimische“). Aufschlussreicher ist jedoch der Vergleich mit dem Jahr 2014 mit einem dramatischen Zuwachs von 252% von 115.000 auf 290.000 Straftaten!

Krieg gegen das deutsche Volk: Über 40.000 einheimische Opfer pro Jahr durch Migrantengewalt 8
Quelle: Kriminalität im Kontext von Zuwanderung Bundeslagebild

Noch dramatischer stellt sich die Entwicklung im Bereich der Gewaltkriminalität dar, also den Straftaten gegen das Leben, den Sexualdelikten und den so genannten „Rohheitsdelikten“. Bei den Straftaten gegen das Leben (Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen) stieg die Zahl der aufgeklärten Fälle mit mindestens einem Zuwanderer als Tatverdächtigen schon gegenüber dem Vorjahr (2016) um immerhin 16,1%, im Vergleich zu 2014 jedoch sogar um 366% von 122 auf 447. Besonders auffällig ist in diesem Zusammenhang der hohe Anteil an den Gesamtstraftaten in diesem Deliktbereich (15%). Knapp 2% der Bevölkerung verüben also 15% der Straftaten!

Krieg gegen das deutsche Volk: Über 40.000 einheimische Opfer pro Jahr durch Migrantengewalt 9
Quelle: Kriminalität im Kontext von Zuwanderung Bundeslagebild

Eine ähnliche Entwicklung verzeichnet die Statistik bei den so genannten „Delikten gegen die sexuelle Selbstbestimmung“. Der enorme Anstieg gegenüber dem Vorjahr ist hier allerdings auf hauptsächlich auf eine Änderung des Sexualstrafrechtes zurückzuführen. Doch auch bereinigt wurde mit 3.597 Straftaten nach altem Recht ein neuer „Rekord“ aufgestellt, gegenüber 2014 eine enorme Steigerung um 379% von 949 auf 3.597. Auch in diesem Deliktbereich verüben knapp 2% der Bevölkerung 11,9% der aufgeklärten Straftaten.

Krieg gegen das deutsche Volk: Über 40.000 einheimische Opfer pro Jahr durch Migrantengewalt 10
Quelle: Kriminalität im Kontext von Zuwanderung Bundeslagebild

Nur auf den ersten Blick weniger dramatisch, zumindest im Vergleich zum Vorjahr, erscheint die Entwicklung im Bereich der so genannten „Rohheitsdelikte“. Diese umfassen vor allem Körperverletzungen, aber auch Freiheitsberaubungen und Raub. Im Vergleich zum Vorjahr beträgt der Anstieg 2,8%, wobei der Anteil von Zuwanderern an den Gesamtstraftaten in diesem Deliktbereich 10,3% beträgt. Weitaus dramatischer fällt der Vergleich mit 2014 aus, der eine Steigerung von 383% von 18.512 auf 71.000 Fälle ausweist. Diese enorme Zahl hat durchaus Einfluss auf das Sicherheitsgefühl der Bürger, denn die Gefahr, zum Opfer einer Straftat durch die entsprechende Klientel zu werden, ist signifikant gestiegen.

Krieg gegen das deutsche Volk: Über 40.000 einheimische Opfer pro Jahr durch Migrantengewalt 11
Quelle: Kriminalität im Kontext von Zuwanderung Bundeslagebild

Die für mich erschreckendste Zahl findet sich jedoch auf Seite 54 der Broschüre unter der Rubrik „Fallkonstellation: Zuwanderer tatverdächtig – Opfer deutsch“. Danach wurde im Jahr 2017 mit 39.096 deutschen Opfern von Zuwandererkriminalität ein neuer Höchstwert registriert, 23,7 Prozent mehr als im Vorjahr (31.597). In umgekehrter Konstellation (Tatverdächtige deutsch, Zuwanderer Opfer) wurden dagegen 6.832 Fälle erfasst. Das entspricht einem Verhältnis von 5,7 zu eins.

Im angeblich sichersten Deutschland seit 1992 wurden 2017 also knapp 40.000 Einheimische Opfer von Straftaten durch vermeintlich „Schutzsuchende“ und damit fast sechsmal mehr als in umgekehrter Konstellation. Das bedeutet, dass an jedem einzelnen Tag des Jahres mehr als 100 deutsche Bürger Opfer von Straftaten mit mindestens einem Zuwanderer als Tatverdächtigem wurden und werden, Tendenz steigend.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

34
Kommentare

avatar
17 Kommentar Themen
17 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
faßbender
faßbender

Wann werden wir endlich Wach es wird Zeit die Politiker zum Teufel zu jagen.

christian waschgler
christian waschgler

Das Morden geht weiter. Heute in „Friedenszeiten“ allein in Deutschland jährlich 40.000 Opfer. Es war schon immer das erklärte Ziel vieler Staaten und der Zionisten Deutschland zu vernichten, meistens aus Neid auf Deutschlands wirtschaftliche Intelligenz und Erfolge. Das grosse Morden an Deutschen begann im 1. Weltkrieg. die Opfer im 2. Weltkrieg möchte ich hier einmal aufzeigen: 3.250.000 Soldaten in Kampfhandlungen, Eine Million (wahrscheinlich einige Millionen mehr) Frauen und Kinder im allierten Bombenterror, 3.242.000 deutsche Soldaten in allierter Kriegsgefangenschaft (unter Verletzung sämtlicher internationaler Regeln und Gesetze) 3.000.000 Frauen, Kinder und Greise bei der Vertreibung aus der deutschen Heimat (durch polnische und… Weiterlesen »

Günni
Günni

Bitte besuche nochmal einen vollumfänglichen Deutschkurs, worin die das LESE-Verständnis berichtigt wird.

40.000 Straftaten sind keine 40.000 Morde.

Mal davon abgesehen stimmt die genannte Statistik der Strafttaten NICHT mit den Infos bei Veröffendlichung der *Leine des Grauens* neulich vor dem Kanzleramt überein.
Dort wurden auf 200m die Angriffe von nur 2–3 Tagen (Berichte) gezeigt, und in einer Ansprache ging es um ca. 300.000 Straftaten durch kriminelle Invasoren (einschließlich den Kanacken die schon länger hier leben) gegen Ur-Einheimische.

Heinz Erhard
Heinz Erhard

Ist der Topf nicht schon übervoll? Der Deutsche kuscht und ist zu träge sich zu erheben. Aber wehe wenn er es mal tut. Irgendwann ist es mal Schluß mit der Vergewaltigung des Deutschen Volkes. Aber dann Merkel lauf,lauf.

Kämpfer gegen die BRD-Kriminellen
Kämpfer gegen die BRD-Kriminellen

nicht nur sie sollte laufen sondern alle Politiker, alle Richter, alle sogenanten Staatsanwälte, Rechtsanwälte und sonstige Kriminelle dieses Landes

christian waschgler
christian waschgler

Heinz Erhard – Der Topf ist meiner Meinung nach schon längst übergelaufen. Außerdem ist die Rate der ausländischen Verbrechen sehr viel höher, denn seit den 1960 Jahren kamen 16 Millionen Ausländer, sog. Gastarbeiter und Migranten und nicht erst seit 2015. Diese sind längst deutsche „Staatsbürger“ geworden aber ihrer Mentalität nach sind sie immer noch Ausländer, hauptsächlich die Türken.

Fritz Maier
Fritz Maier

Das nennt sich in anderen Ländern Guerilla-Krieg, gegen das eigene Volk.

jonathan
jonathan

diese leute sollten sich wie gäste verhalten

Prickelpit
Prickelpit

… und bei den Gewalttaten von Deutschen gegen Migranten muss berücksichtigt werden, dass, wenn man sich nur weht, man sich schon strafbar macht. Kleines Beispiel: Da hat doch neulich eine Frau einem Migrantengrapscher, der sie am Gesäß begrapschte, eine Nuss auf die Nase gegeben und wird prompt deswegen verklagt! So kommen die meisten „Verbrechen“ von Deutschen gegen Migranten zustande.

Wolfrum
Wolfrum

Es ist doch so, dass das Auswendiglernen und vor- und rückwärts Rezitieren des heiligen Koran vor das Erlernen der Grundrechnungsarten und der deutschen Sprache die geistige und soziale Entwicklung irreversibel beeinträchtigt (Sarrazin). Dass gerade diese Täter einen Bonus vor den wohlwollenden deutschen Gerichten haben, ist schon unbegreiflich. Noch schlimmer ist, dass man in letzter Zeit immer häufiger lesen muß, dass sie aufgrund der schweren psychischen Flucht-Traumatisierung und allein schon wegen ihres So-Seins als nicht strafmündig eingestuft werden. Wenn das für ein mildes oder gar kein Urteil nicht reicht, kommt der Aspekt der Jugendstrafe bei vielen Erwachsenen Straftätern ins Spiel, bei… Weiterlesen »

Chrissy
Chrissy

Wir müssen anders wählen! Ob es uns nun passt oder nicht! Ansonsten Klagen über Klagen vor Gericht, u.a. auch gegen die deutsche Obertruse.

realist
realist

das merkel hat für die opfer und deren angehörige schadenersatz zu leisten in billionenhöhe!

Chrissy
Chrissy

Das wird nie geschehen. Kein Politiker wird in die Verantwortung gezogen für seine Politik, die er betreibt.

christian waschgler
christian waschgler

Realist – Merkel hat angeblich schon ihre Flucht vorbereitet. Ihr Mann hat in Paraguay um 14 Mio. ein Anwesen gekauft. Paraguay liefert keine Kriegsverbrecher aus

T.S.
T.S.

Das alles gehört wohl zum Plan;…wir übernehmen euer Land!—
Mensch Leute, wacht endlich auf, denn Frankreich sollte nicht nur Anfang und Ende von alledem sein was wir hier alle nicht wollen!!!…

Schildmaid
Schildmaid

@m.eich: Als Dieter Nuhr mal Witze über den Islam machte (der klaut vielleicht zweimal, beim dritten Mal wird’s schwierig), bekam er Ärger. Karl Dall macht aus Sicherheitsgründen auch keine Witze über den Islam.
„Willst du wissen, wer dich beherrscht, finde heraus, wen du nicht kritisieren darfst.“ Noch Fragen Kienzle?

Brockenteufel
Brockenteufel

Juergen von der Lippe macht auch keine Witze über den Islam mehr – aus o.g. Gründen.

Chrissy
Chrissy

Na ja, obgleich die Komiker verstehe … ähm … aber Feigheit ist es dennoch! Von daher für mich sind beide kein Thema mehr.

Rette das Meinungsklima!

Unterstütze ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.

Jetzt Spenden

Send this to a friend