Deutschland

Siegen: Stadt fordert mehr Geld für „Flüchtlinge“ – dreifacher Hartz-IV-Satz notwendig

Siegen: Stadt fordert mehr Geld für "Flüchtlinge" – dreifacher Hartz-IV-Satz notwendig 1

Die Stadt Siegen hat mehr Geld für die standesgemäße Versorgung von illegal eingereisten Flüchtlingen gefordert. Während deutsche Hartz-IV-Empfänger mit monatlich 424 Euro zurechtkommen müssen, ist den Stadtoberen das Wohlbefinden von Merkels Gästen knapp drei Hartz-IV-Sätze wert.

von Manfred Ulex

Der Jahreswechsel brachte zahlreichen Hartz-IV-Empfängern in der BRD ein sattes Plus in der Geldbörse ein. Ganze 8 Euro pro Monat macht das Merkel-Regime seit Januar 2019 zusätzlich locker, um Menschen zu unterstützen, die keinen Arbeitsplatz haben und deren Anspruch auf Arbeitslosengeld erloschen ist. Gerade mal 424 Euro haben Hartz-IV-Bezieher somit nun monatlich zur Verfügung, um den Kampf ums Überleben zu führen.

Deutlich mehr wert sind in der Bundesrepublik illegal eingereiste Migranten. Für die standesgemäße Versorgung von Merkels Gästen zahlt etwa die Stadt Siegen stolze 15.230 Euro pro Jahr und Person. Das sind 1.269 Euro monatlich, also fast der dreifache Hartz-IV-Satz. Doch weil die Merkel’sche Willkommenspolitik eine Gemeinde nach der anderen in den finanziellen Ruin treibt, werden nun auch die Rufe aus Siegen nach mehr Unterstützung laut.

Da die Kommune lediglich 10.392 Euro pro Asylforderer und Jahr erstattet bekommt, klafft eine große Finanzierungslücke in der Kasse der nordrhein-westfälischen Kreisstadt. 443 Illegale halten sich – Stand 31. Dezember – aufgrund des nordrhein-westfälischen Flüchtlingsaufnahmegesetzes in Siegen auf. Das ergibt jährliche Kosten in Höhe von knapp 6,8 Millionen Euro. Geld, welches man auch wunderbar für die Bereitstellung von Kitaplätzen verwenden könnte – doch dies ist in Merkels bunter Republik Nebensache.

Sozialdezernent André Schmidt fordert nun höhere Zuwendungen, da die Stadt sich ansonsten nicht mehr in der Lage sieht, die standesgemäße Versorgung illegaler Invasoren sicherzustellen. Für ihn kommt es nicht in Frage, die Leistungen zu reduzieren. Schließlich hätten Merkels Goldstücke ein Recht darauf, umfangreich alimentiert zu werden. Dass deutsche Hartz-IV-Empfänger mit monatlich 424 Euro auskommen müssen, ist für Schmidt kein Argument. Diese zahlten schließlich auch nichts in die Rentenkassen ein, wird der Sozialdezernent aus internen Kreisen zitiert.

Insgesamt stehen übrigens im Jahr 2019 allein in NRW 432,8 Millionen Euro für Maßnahmen der Integration zur Verfügung. Warum Menschen „integriert“ werden sollen, die sich illegal in unserem Land aufhalten, ist eine Frage, die sich sicherlich an dieser Stelle der ein oder andere Leser stellen wird. Leider haben wir dazu keinerlei Informationen finden können. Vielleicht kann Ihnen Herr Schmidt diese Frage beantworten. Immerhin erhält seine Stadt stolze 3,1 Millionen Euro aus den Integrationsmitteln des Bundes. Was damit geschehen soll, erklärt Ihnen der Sozialdezernent gern am Telefon unter (0271) 404-2225 oder als Antwort auf Ihre E-Mail an [email protected]

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
72 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Willi Blersch
Willi Blersch
20. Mai 2019 21:13

Zum Kotzen

Koslowski
Koslowski
25. Januar 2019 15:43

Und dass die meisten Hartz IV Empfänger Miete von ihren Hartz 4 zu zahlen müssen da die Wohnungen zu teuer sind es gibt selten nur noch Wohnungen wenn überhaupt die für Hartz-IV-Empfänger angemessen sind also heißt das selber zu zahlen

Sarah
Sarah
12. Februar 2019 8:48
Reply to  Koslowski

Wohnungsangebos- Verknappung ist gewollt, unter anderem von der Immobilien- Mafia, zu der auch gewisse Dezernenten gehören, die als Beamte m.W. keine Beiträge in die Rentenversicherung einzahlen. Bitte um Korrektur, falls das anders ist.

Otte Potte
Otte Potte
25. Januar 2019 13:20

Es kann sich was ändern
Geht wählen und überlegt was für Partei ihr eure Stimme gebt.

Willi Blersch
Willi Blersch
20. Mai 2019 21:15
Reply to  Otte Potte

Wählt einfach AfD, nicht nur jammern, wählt eine Partei, die diesen Flüchtlings-Wahnsinn stoppen will

Roland Tomasi@gmail.com
21. Januar 2019 20:10

Die Deutschen werden zahlen, wie sie immer gezahlt haben. Die Ausbeutung von Menschen ist in Deutschland normal. Auch der Rassismus ist normal, darum werden Menschen unterschiedlich behandelt.

Menschen die in Deutschland Leben und Steuern gezahlt haben sind eben schlechter gestellt. Und die wollen es auch so, sonst hätten sie dieses Regime nicht gewählt. Im vierten EU-Reich wird das auch so weitergehen. Das Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Die Babybommer in Deutschland sind eben die Ausländer! Die Deutschen werden weniger, und die Politik richtet sich nach dem zukünftigen Mehrheitsvolk.

Körner
Körner
27. Januar 2019 8:50

Wobei es diese „Politik“ war, die sich ein anderes „Mehrheitsvolk“ selbst herstellte. Die Industrie- Strukturen der Lobbys durfte „deutsch“ noch über 70 Jahre herstellen. Jetzt ist „deutsch“ übrig, weil der Plan ein anderer, als die Thesen im Grundgesetzt. Dieses in Flutung befindliche Menschen-Material, dient nur als Konsument. Sie sind für die Industrie ohne Wert! Ob der vermeintliche Sozialstaat, die Transfermittel dafür hat, ist der Industrie egal. Die letzten Ereignisse der vergangenen 15 Jahre, lassen nur noch diesen Schluss zu. Es fing mal harmlos mit Stützen für Kurzarbeit an, dann wurden die betrieblich Verantwortlichen noch fauler, und bedienten sich bei Personal… Weiterlesen »

Körner
Körner
27. Januar 2019 8:57
Reply to  Körner

sorry: „dieses zur Flutung, benutzte Menschen Material“

Tino Großjean
Tino Großjean
15. Februar 2019 8:34
Reply to  Körner

Auf den Punkt und genau aus diesem Grunde sind diese Menschen hier reingelassen worden.

Denn das System lebt vom Wachstum, also vom konsumieren.

realist
realist
19. Januar 2019 12:22

jedem rentner hier zu lande wurden im schnitt mit einkalkulierten zinsen 80000 euro aus den
rentenkassen gestohlen.leistungen nach der haager landkriegsordnung werden dem deutschen
volk unterschlagen!!

Martina Grundig
Martina Grundig
24. Januar 2019 22:07
Reply to  realist

Entschuldigung: Hab mich mit der Zahl um 3 Nullen geirrt. Es sind 50.000.000.000.
Bei dieser Summe, die sich niemand richtig vorstellen kann, passiert das schon mal.
Aber das sind die immer größer werdenden Steuergelder, die wir erwirtschaften MÜSSEN.
Dazu kommen noch die horrenden Gehälter unserer Volksverräter, die wir so großzügig alimentieren MÜSSEN.

Körner
Körner
27. Januar 2019 9:07
Reply to  realist

@Realist. Ist auch meine Einschätzung.
Dem Rentner werden illegal 2/3 seiner
erarbeiteten und eingezahlten Kauf-
kraft entzogen! Fazit; Um deren Kommerz
/ Umsetze der Industrie weiter zu halten,
holt man lieber fremde Nationen ins Land,
als es denen gönnt, die es erwirtschaftet
haben. Es kann denen also nur darum gehen,
Deutsche aus deren Lebensraum zu verdrängen.
Ein seit 1919 begonnener Prozess, kommt
seinem Ziel nahe.

christian waschgler
christian waschgler
19. Januar 2019 10:51

Die Linken haben über Jahrzehnte ein Sozialsystem aufgebaut das hauptsächlich nur faulem Pack und Sozialschmarotzern zugute kommt. Wenige davon sind tatsächlich auf Hilfe angewiesen. Seit Jahren auch für selbsternannte „Flüchtlinge“ die in ihrer Heimat vom eigenen korrupten Staat höchstens einen Tritt in den Hintern bekommen haben und hier werden sie dank der Hilfe durch „Gutmenschen“ unverschämt. Als Berechnungsgrundlage für die Flüchtlingshilfe sollte man einen Arbeitslohn aus ihrer Heimat zugrunde legen. Und die „Gutmenschen“ sollen Gutmenschen sein und gratis arbeiten für ihre „Schützlinge“ und nicht unverschämt immer nur fordern, selbst aber nichts einbringen.

Freygeist
Freygeist
18. Januar 2019 16:08

Dreifacher ALG2-Regelsatz? Möglicherweise wurden die hohen Unterhaltskosten für minderjährige, unbegleitete Fluchtsimulanten in den Gesamttopf miteingepreist und auf alle umgelegt?

der merkler
der merkler
17. Januar 2019 18:49

Kleiner tipp an den Siegener Stadtkämmerer : Den Hausbesitzern einfach mal die Grundsteuer ums doppelte erhöhen . Und noch ein GRÜNER Witz . Hast du 2 Häuser und der Asylant keins hat hinterher jeder eins !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Franzi
Franzi
17. Januar 2019 15:51

Also ich war mal Hartz 4 Empfängerin und mir ging es sehr gut! Ich finde wenn man nicht arbeitet dann kann man auch keine Ansprüche haben! Dann kann man sich auch nur das notwendigste leisten. Ich als Hartz 4 Empfängerin konnte mir aber trotzdem neue Klamotten, Auto und Gänge ins Restaurant leisten.

Freygeist
Freygeist
18. Januar 2019 15:50
Reply to  Franzi

Franzis Märchenstunde…

stefan-friedrich barth
stefan-friedrich barth
21. Januar 2019 13:13
Reply to  Freygeist

Das war auch mein erster Gedanke, als ich das Geschwurble gelesen habe

Steuerzahler
Steuerzahler
21. Januar 2019 13:20
Reply to  Franzi

Selbstverständlich ist dies möglich, wenn man will. Aber es passt besser immer nur Forderungen zu stellen, ebenso wie unsere neuen „Gäste“. Habe jahrelang weniger zur Verfügung gehabt als ein Sozialhilfeempfänger, weil ich arbeiten ging. Neben Unterhaltszahlungen und Kreditrückzahlungen war ich knapp unter dem Sozialhilfesatz. Es gab nichts dazu, weil alles aufgrund des eigentlichen Einkommens berechnet wird. GEZ Gebühren, Strom,- und Heizkostennachzahlungen sowie Nebenkostennachzahlungen bleiben unberücksichtig und müssen aber doch bezahlt werden. Alles auf`s Jahr umgerechnet liegt man dann dann deutlich unter Sozialhilfe bzw. heute Hartz IV. Tut alles weh, aber es geht.

Marianne
Marianne
22. Januar 2019 7:14
Reply to  Franzi

Also wenn man kurz Hartz4 bekommt tut es auch nicht weh .Urteilt doch nicht immer im voraus .Wenn du durch Auto oder Betriebsunfall aufeinmal dauerhaft krank wirst bekommst du nicht gleich die Erwerbsminderungsrente das haben schon Krebskranke probiert und mussten sich durch kämpfen trotz Kur und Gerichte manchmal sogar hat es nach den 2-3 Versuch noch nicht mal geklappt. Dann bist du erstmal auf Hartz4 angewiesen und med.Ausgaben .Der andere Punkt ist , wenn Mama Papa Familie mir alles im H…steckt tut Hartz4 auch nicht weh .Aber es gibt Leute die keine Eltern o.Verwandtschaft mehr haben und krank sind Schulden… Weiterlesen »

Anna
Anna
26. Januar 2019 9:11
Reply to  Marianne

Leider herrscht in unserer Gesellschaft oft die Kurzsichtigkeit…
Doch umsomehr freue ich mich über deine Weitsicht, Marianne! ???

Dakota Ron
Dakota Ron
26. Januar 2019 9:04
Reply to  Franzi

Rede doch keinen Schwachsinn, Du willst doch nur hetzen gegen HartzlV Empfänger, wirst vlt. dafür bezahlt!

Struppi
Struppi
16. Januar 2019 20:58

Also wenn ihr nicht mehr wollt, macht auf Flüchtling, ich bin dann syrischer Deutschlehrer.Arbeiten und Steuern zahlen ist heutzutage nur was für die Dummen.
Endlich bekomme ich dann ein Einfamilienhaus mit Taxi in den Arsch geschoben.Kleine und mittlere Vergehen sind egal.Einfach mit 10 Fingerrabatt
,, shoppen“ gehen. Das wird super.

72
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend