International

China erklärt Islam zur „ansteckenden Krankheit“ – rund 1 Mio. Moslems kommen in Umerziehungslager

China erklärt Islam zur „ansteckenden Krankheit“ – rund 1 Mio. Moslems kommen in Umerziehungslager 1
Muslime in der chinesischen Region Xinjiang.

China lässt sich von der muslimischen Minderheit im eigenen Land nicht länger auf der Nase herumtanzen und greift hart durch. Die regierende Kommunistische Partei hat den Islam jetzt offiziell zur „ansteckenden“ ideologischen Krankheit erklärt und damit verbunden rund eine Million Moslems zur Umerziehung in spezielle Lager gesteckt.

Von Marco Maier

In der Volksrepublik China gilt das marxistische Dogma, wonach Religion Opium fürs Volk ist und deshalb nur unter der strengen Aufsicht der führenden Kommunistischen Partei zelebriert werden darf. Das gilt sowohl für die Buddhisten als auch für die Christen und Muslime im ansonsten mehrheitlich atheistischen Land.

Angesichts dessen, dass offiziell 91 Prozent der chinesischen Bevölkerung Han-Chinesen sind, die politisch, wirtschaftlich und kulturell die Richtung vorgeben, ist es auch klar, dass diese weitestgehende ethnische Homogenität und die daraus entstehende soziale Kraft zu den Kernpfeilern der Stärke der Kommunistischen Partei gehört.

Allerdings leben in der nordwestlichen Provinz Xinjiang Millionen von Uiguren, einem muslimischen Turkvolk, welches sezessionistische Tendenzen besitzt und inzwischen auch für radikalislamische Gruppierungen wie den „Islamischen Staat“ interessant wurde. Berichten zufolge sollen ein paar tausend Uiguren auch in Syrien mit den dortigen Dschihadisten zusammen gegen die Regierungstruppen kämpfen.

Bereits im Jahr 2009 gab es während Aufständen der Uiguren in Xinjang hunderte Tote und uigurische Nationalisten führten mehrere Terrorattacken aus. Dies führte dazu, dass Peking die Zügel noch enger anlegte und die Regierung von Xi Jinping den Islam inzwischen als „ansteckende ideologische Krankheit“ klassifiziert. Als Ergebnis befinden sich laut den Vereinten Nationen rund eine Million Uiguren mittlerweile in staatlichen Umerziehungslagern.

In Interviews sagen ehemalige Häftlinge aus diesen Lagern, dass sie dazu gezwungen wurden, ihren Glauben aufzugeben, Lieder der kommunistischen Partei zu singen, Schweinefleisch zu essen und Alkohol zu trinken. Andere Berichte legen nahe, dass einige der wirklich „ideologisch Kranken“ gefoltert und getötet wurden. Peking selbst behauptet, dass es sich hierbei um Ausbildungs- bzw. Schulungszentren handle. Im offiziellen Sprachgebrauch Pekings heißt es so:

„Angehörige der Öffentlichkeit, die für die Umerziehung ausgewählt wurden, sind von einer ideologischen Krankheit befallen. Sie sind mit religiösem Extremismus und gewalttätiger terroristischer Ideologie infiziert und müssen daher stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.

… Es besteht immer die Gefahr, dass sich die Krankheit in jedem Moment manifestiert, was der Öffentlichkeit ernsthaften Schaden zufügen würde. Deshalb müssen sie rechtzeitig in ein Umerziehungs-Krankenhaus eingeliefert werden, um das Virus aus ihrem Gehirn zu behandeln und zu reinigen und ihren normalen Geist wieder herzustellen … Von religiösem Extremismus und gewalttätiger terroristischer Ideologie infiziert zu sein und keine Behandlung zu suchen, ist wie von einer Krankheit infiziert nicht rechtzeitig behandelt wurden oder giftige Drogen nehmen … Es gibt keine Garantie, dass es einen in der Zukunft nicht auslösen und beeinflussen wird.

Die Umerziehung durchmachen und sich von der ideologischen Krankheit erholt zu haben bedeutet nicht, dass man dauerhaft geheilt wird … Nach Abschluss des Umerziehungsprozesses im Krankenhaus und der Rückkehr nach Hause … müssen sie wachsam bleiben, sich mit dem richtigen Wissen stärken, ihre ideologischen Studien stärken und aktiv an verschiedenen öffentlichen Aktivitäten teilnehmen, um ihr Immunsystem zu stärken.“

Ziel ist es offenbar, die Uiguren schlussendlich zu „entislamisieren“ und auch sie ähnlich laizistisch bzw. areligiös zu machen, wie es den Sowjets in den muslimisch dominierten Republiken im Kaukasus gelang.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
61 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Gerd wehr
Gerd wehr
29. Oktober 2019 18:26

Deutschland hilft China bei dieser vorbildlichen Maasnahme indem wir auch dort immer noch Entwicklungshilfe leisten , hierzulande fördern wir leider den Islam indem wir für muslimische Völkerscharen , aus Deutschland ein Paradies machen indem für fremdkulturelle Invasoren Milch und Honig fließt

BungaBunga
BungaBunga
30. April 2019 9:17

Ich lasse mich lieber von Chinesen überrennen als das was jetzt angerannt kommt. Facharbeiter rennt doch bitte weiter….immer immer weiter. Ja China und Russland machen alles richtig. Leider kann unserer Regierung nur noch eine Fehlentscheidung nach der anderen treffen. China und Russland pfeifen auf Amerika. Und was machen wir. Wir lassen alles mit uns machen. Russische Truppen sind abgezogen nach dem Fall der Mauer. Aber was machen denn die vielen Amerikanischen Truppen noch in Deutschland ? Klar Weltpolizei spielen wie immer. Deutschland hängt am Rockzipfel der USA. Die machen mit uns was sie wollen. Masseneinwanderung bis es in 100 Jahren… Weiterlesen »

Elke
Elke
2. September 2019 11:24
Reply to  BungaBunga

Wir haben in Deutschland eine Merkeldiktatur die gegen das eigene Volk vorgeht.China macht auch eine internationale Politik.

Ecker
Ecker
15. März 2019 18:58

Die Uiguren waren schon immer die besonderen Lieblinge der Chinesen.

M. Manie
M. Manie
23. Februar 2019 14:51

Ob diese abseitige Wüstengottanbeterei nun christlich, jüdisch oder mohammedanisch daherkommt ist völlig ‚wurscht‘. Derlei Seelenpest zeigte geschichtlich erwiesen stets ihre mörderische Fratze. Die sog. ‚heiligen Schriften‘ (Bibel usw., Taldmud usw., Koran usw.) ohne Scheuklappen lesen, sollte jedem wachen Geist die Augen öffnen: Mord und Totschlag! Sogar im sog. ’neuen Testament‘ wird es angedroht und auch gemacht durch Ausrottung der Neuplatoniker und Schlachtung der Philosophin Hypatia auf einem christlichen Altar. Die chinesische Führung liegt völlig richtig, wenn sie solche Gedankenseuche scharf bekämpft. Besser wäre: Ausmerzen!

DER ENDSIEG
DER ENDSIEG
30. Januar 2019 11:04

DER Islam ist das Böse und Widerwärtigste Pestbeule der Menschheitsgeschichte mit über300 Millionen Toden Ja Religion ist Opium fürs Volk nur der ISLAM ist eine Herrenmenschenideologie KEINE RELIGION!

WhiteWarrior
WhiteWarrior
30. Januar 2019 7:08

Turkish_ Sie sind so ein Opfer ??? Träumen Sie weiter, China braucht keine 24h um euch auszuradieren.

Msteve
Msteve
24. Januar 2019 20:33

Turkish_Queen, warum ziehen sie die ganze Türkei in ihren persönlichen Unmut hiermit hinein? Nicht jeder Türke ist gleich ein islamist! Dann ich verstehe nicht warum hier über Christen im allgemeinen schlecht gesprochen wird. Wenn ich mich für irgendeine Religion entscheiden müsste wäre es definitiv der christlich evangelische. Denn das ist eine absolut gewaltfrei Religion der Nächstenliebe. (10 Gebote) wie dem auch sei es ist eure Meinung. Der Islam allerdings alles um sunna und scharia ist absolut nicht umzuziehen! Es ist ihnen erlaubt ihren Glauben zu leugnen um zu täuschen diese Religion kann nicht aberzogen werden. Die aberkennung des islamischen Glaubens… Weiterlesen »

Prickelpit
Prickelpit
19. Januar 2019 10:47

Entsetzen über die vielen zustimmenden Kommentare, die in ihrer (berechtigten) Wut auf den Islam einer weitaus übleren Ideologie den Vorzug geben. Was glaubt ihr, wie viel zig Millionen Tote die kommunistische Partei Chinas schon auf dem Gewissen hat? Wie vielen zig Tausenden harmlosen Falun Gong Ausübenden bei lebendigem Leib die Organe entnommen wurden? Der chin. Kommunismus ist die Blaupause für die Weltregierung, die totale Versklavung, den Transhumanismus und die völlige Entmenschlichung. Das social credit System ist erst der Anfang. Ich fass es nicht, wie viele Dummköpfe hier unterwegs sind.
Bitte unbedingt hier mal über die chin. Kommunisten nachlesen: http://www.ninecommentaries.com/German

Hans Meier
Hans Meier
21. Januar 2019 22:30
Reply to  Prickelpit

In der Genozid-Frage, kann kein Globalplayer als
ungeschoren davon kommen. Die Frage ist wer
sich nach 1990 weiterentwickelt hat. Und da
bekommt Russland wohl die Punkte. Und da
sollte mal die Frage erlaubt sein, wenn
Deutschland Schuld an den Weltkriegen ist.
Wieso war dann seit Mai 1945 kein Weltfrieden?
Wieso saniert Wallstreet sein WTC auf Kosten
des Rufes von Saddam Hussein / Gaddafi,
mit Hunderttausenden von Bombenopfern?
Es ist auch nicht mehr zu fassen, dass
die Zirkel u. a. um diese Weltregierung,
nicht mehr satt zu kriegen sind. Und die
Bevölkerungen derart sinnlos unter
künstlichem Kriegs-Dampf halten.

Freidenker
Freidenker
16. März 2019 23:36
Reply to  Prickelpit

@ Prickelpit:

Die Dummköpfe sind nicht h i e r , sondern nur S i e sind der Dummkopf und unverschämt obendrein, denn Sie sind zu dumm, um zu erkennen, dass niemand hier das chinesische Mördergesindel für gut heißt. Aber wenn dieses Mördergesindel eine andere Mördergruppe ausmerzt, gibt es keinerlei Grund, darüber traurig zu sein. Wenn diese Mörderbanden sich gegenseitig selbst auslöschen, ist das der humanste und schonendste Weg für all jene, die nicht dazu gehören. Deshalb ist das von den Chinesen zu begrüßen!

Detlef Karg
Detlef Karg
17. Januar 2019 11:42

Ostwind. Gratulatiomn fuer ihren Beitrag, ich stimme ihnen VOLL und GANZ zu.

Heinz Erhard
Heinz Erhard
16. Januar 2019 17:57

Jawoll, China hat den Mut und ist kein Arschkriecher der Amis und Konsorten

Send this to a friend