Deutschland

Aufgedeckt: Thüringer Verfassungsschutz-Chef ist Mitglied der linksradikalen Amadeu Antonio Stiftung

Aufgedeckt: Thüringer Verfassungsschutz-Chef ist Mitglied der linksradikalen Amadeu Antonio Stiftung 1
Stephan Kramer, Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes

Die Amadeu Antonio Stiftung, die mit offiziellen Auftrag der Bundesregierung unliebsame Kommentare im Internet kontrolliert und zensiert, sorgt mal wieder für Negativschlagzeilen. Diesmal nicht wegen undurchsichtiger Finanzverhältnisse oder deutschfeindlicher Hassparolen, sondern weil neben der ehemaligen STASI-Mitarbeiterin Anetta Kahane auch Stephan Kramer, der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes, Mitglied im Stiftungsrat der linksradikalen Organisation ist.

von Günther Strauß

Als Präsident des Verfassungsschutzes Thüringen dürfte Stephan Kramer durchaus über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügen. Seit 1. Dezember 2015 leitet er die Behörde und ist seitdem auch mehrfach medial in Erscheinung getreten. Die Vorgeschichte des studierten Sozialpädagogen dürfte jedoch nur wenigen Bundesbürgern bekannt sein. Kramer war von 2004 bis Januar 2014 Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland und Leiter des Berliner Büros des European Jewish Congress.

Ganz offenbar ermöglichte es diese Vita dem Juden Kramer, in den Stiftungsrat der offen linksradikalen Amadeu Antonio Stiftung einzusteigen. Die Gesinnungswächter arbeiten unter Führung der ehemaligen Stasi-Agentin Anetta Kahane (IM Victoria), die über Jahre hinweg Oppositionelle in der DDR ohne Skrupel ans Messer lieferte. Heute widmet sich die als Stiftung organisierte kriminelle Vereinigung der Denunziation von rechtschaffenen Bürgern, die es sich erlauben, eine eigene Meinung zu haben und diese auch zu äußern.

Die hauptberuflichen Schnüffler der Amadeu Antonio Stiftung durchforsten dazu asoziale Netzwerke wie Facebook und Twitter nach sogenannten „Hasskommentaren“, ein Begriff, für den es keinerlei Definition gibt – erst recht nicht für eine mögliche Strafbarkeit derartiger Äußerungen. Wer im freiesten Staat, den es jemals auf deutschem Boden gab, von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch macht, läuft demnach nicht selten Gefahr, eine Geld- oder Freiheitsstrafe zu kassieren.

Kramer, der übrigens auch Mitglied der SPD ist, scheint seinen geheimdienstlichen Einfluss ganz offen über sein Mandat im Stiftungsrat der Kahane-Denunziations-Einrichtung auszuüben. Man könnte die Stiftung demnach auch als Tarnorganisation des deutschen Inlandsgeheimdienstes mit linksextremistischer Ausrichtung bezeichnen.

Skandalös erscheint auch die Tatsache, dass die vom Verfassungsschutz dominierte Stiftung laut Freistellungsbescheid in Deutschland keinerlei Steuern abführen muss. Das Kahanische Denunzianten-Konsortium diene ausschließlich gemeinnützigen Zwecken, so die hanebüchene Begründung des Finanzamtes Weinheim. In Merkels Bananenrepublik ist es also dem Gemeinwohl dienlich, wenn die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird und Menschen, die von ihren vermeintlichen Grundrechten Gebrauch machen, in Gesinnungshaft verschwinden.

Dass die Mitarbeiter der Amadeu Antonio Stiftung, die sttets vorgeben, gegen sogenannte „Hasskommentare“ aktiv zu sein, oft selbst mit der öffentlichen Äußerung selbiger nicht sparen, wird geflissentlich ignoriert. Denken wir dabei etwa an die Antideutsche Julia Schramm, die den Bomben-Holocaust an der Dresdener Zivilbevölkerung verherrlichte, indem sie auf Twitter schrieb: „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris, Feuer Frei!“. Der Brite Sir Arthur Harris hatte die Bombardierung Dresdens befohlen und damit eines der größten Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkrieges zu verantworten. Zwischen 13. und 15. Februar 1945 fielen dem alliierten Bombenterror bis zu 500.000 Menschen zum Opfer.

Auch die widerliche Aussage: „Deutschland ist eine Idee. Deutschland darf getötet werden“ stammt aus der Feder von Julia Schramm. Derartige subversive Elemente dürfen in der verfassungsschutznahen Amadeu Antonio Stiftung ungestraft ihre antideutsche Hetze verbreiten. Wenn hasserfüllte Individuen wie Schramm und Konsorten ihre Verachtung für das eigene Volk und die Heimat zum Ausdruck bringen, dann fällt dies ganz offenbar nicht unter den Tatbestand eines „Hasskommentars“ und schon gar nicht unter den der Volksverhetzung.

Doch Julia Schramm ist mit ihrem Hass auf Deutschland in der Amadeu Antonio Stiftung in bester Gesellschaft. Denn selbst die Vorsitzende, Anetta Kahane, bezeichnete es als „die größte Bankrotterklärung der deutschen Politik nach der Wende, dass ein Drittel des Staatsgebiets weiß blieb“. Wer mit solch großem Eifer der Überfremdung unseres Landes entgegensieht, ist mit der Aufgabe, asoziale Netzwerke und Internetseiten von regierungskritischen Äußerungen zu säubern und deren Verfasser strafrechtlich zu verfolgen, wahrlich gut betraut. Und mit einem jüdischen Verfassungsschutz-Präsidenten in den eigenen Reihen denunziert es sich doch gleich viel besser.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
52 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Institut für nationalen Widerstand
Institut für nationalen Widerstand
26. Januar 2019 18:52

„Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke,
aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte ,
willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Inneren gesogen
und ihres Kernes beraubt , bereit sind sich in den Untergang hetzen zu lassen“.
Aus dem 1. Flugblatt der Weißen Rose , verfasst von Hans Scholl.
Die Aktualität ist für jeden sichtbar.

Freidenker
Freidenker
26. Januar 2019 0:35

Bei der heutigen DDR-2 passt es doch bestens dazu, dass dieser Verfassungsschutzpräsident Mitglied ist bei einer linksradikalen Vereinigung, deren Chefin eine ehemalige Stasi-Spitzelin besonders gestörter Art ist – die hat selbst ihre Freunde für eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen verraten. Es ist also alles in bester Ordnung – im großen Stil übt jetzt zusätzlich noch IM Erika Hochverrat (ist gemäß ihrer Mutter ja eine Jüdin) – sie hat sich mit ihrem schlichten Geisteshorizont sogar noch ein viel stattlicheres Amt erobert als dieser bescheidene jüdische Verfassungsschutzpräsident. Warum setzt er denn nicht seine Kippa auf – schämt er sich etwa… Weiterlesen »

Sorgeumdeutschland
Sorgeumdeutschland
26. Januar 2019 19:02
Reply to  Freidenker

Ich fordere Anonymous hiermit auf,diesen Hetzer gegen Juden
und somit Türöffner für ein neues Auschwitz engültig zu sperren.
Ein Dialog ist mit solchen echten Nazis unmöglich. Es sei denn es ist
kalkuliert, dass sich hier, so wie der „Freidenker“ der alle frei denkenden
diskriminiert , eine Plattform für Auschwitzbefürworter bildet.
Dann kann ich der Redaktion nur gratulieren. Diese Schande für einen
Kulturstaat hält die Stimmen der rechten Bewegung immer im 1% Bereich .

Buchhalterin54
Buchhalterin54
27. Januar 2019 18:14
Reply to  Freidenker

1. Lügner und Betrüger haben kein Schamgefühl. Im Gegenteil, sie handeln gewissenlos, zum eigenen Vorteil. 2. Die Auswahl der Kampfwege, Kampfmethoden und Kampfmittel um ans vorgegebene Ziel zu gelangen, ist den Fanatikern/Partisanen/Terroristen unbegrenzt. 3. Unter einer Kopfbedeckung steckt nicht immer eine Religion. Man kann sie demonstrativ sichtbar als Hut/Kopftuch, Baskenmütze/Kappe/Helm, zur Verdeckung seiner Gesinnung oder missverständlich aus anderen Gründen auch tragen. 4. Freidenker, können Sie beweisen, dass die Mutter der „IM Erika“ eine (genetische oder angeheiratete) Jüdin ist? Wenn nicht, dann bitte keine Falschmeldungen ständig in Umlauf setzen. Falschmeldungen führen zu falschen Schlussfolgerungen. Und angenommener Weise, Ihre Abstammungsquelle der Mutter… Weiterlesen »

Brockenteufel
Brockenteufel
28. Januar 2019 1:04
Reply to  Freidenker

Kramer ist, wie die unsägliche Frau Knoblauch auch, ein konvertierter Jude. Und diese Konvertiten sind die „Sclimmsten“! Egal ob in ihrer Religion oder im sonstigen Verhalten.

Herbert Huber
Herbert Huber
29. Januar 2019 16:13
Reply to  Brockenteufel

Brockenteufel,
Ist etwa die grüne Politikerin Hiene Waziri, die die „Auslöschung Deutschland“
wünscht und somit zu Völkermordgedankentum ausruft auch eine sogenannte Konvertitin? Unsere „Kulturbereicherer“ maskieren sich etwa so, dass wir würden meinen dieselben tun dann auch so funktionieren wie wir…

Benjamin Wohlgemuth
Benjamin Wohlgemuth
25. Januar 2019 13:37

…noch viel schlimmer ist es Zionisten- / Freimaurer- Marionette zu sein – doch wohl immer noch besser als Zionisten- / Freimaurer- Sklave ( persönliche Meinung ; ) …

Schildmaid
Schildmaid
25. Januar 2019 10:32

Hier wird es bald zugehen wie 1789 in Paris ..

Vision
Vision
25. Januar 2019 9:16

Es ist nicht korrekt alle Juden als Feinde Deutschlands anzusehen. Es sind nur die Teile der Juden die auch Macht gewinnen wollen. Der echte Jude darf keine Gewinne machen. Wie bei uns im Land, so ist es auch in Israel. Das Volk wird für dumm verkauft damit die Mächtigen ihren Spielplatz Weltherrschaft beibehalten können. Nur wenn alle Menschen denen Macht egal ist aufwachen, aufhören alles zu konsumieren was uns Die Elite vorwirft und endlich mal die Tatsachen erkennen ist es möglich was zu ändern. Viele wollen das sich was ändert und da fällt mir dann doch Geoges Orwells Farm der… Weiterlesen »

Bernd
Bernd
27. Januar 2019 10:10
Reply to  Vision

Wo immer das Judentum in Erscheinung getreten ist, dort hat es niemals und nirgends aufgebaut, sondern immer und überall anderen entrissen oder niedergerissen, andere aus- und sich voll gesaugt. Von den ältesten Zeiten der Römer bis auf unsere Tage war das Judentum in allen Jahrhunderten bei allen Völkern, bei denen es sich durch Lug und Trug, List und Schläue, Mord und Totschlag einzuschleichen und seßhaft zu machen verstanden hatte, Fremdkörper und ist es geblieben, war Zerstörer realer und idealer Werte, war Verneiner von jeglichem Aufwärts und Empor, war Pest für Leib und Seele. Denker und Dichter, Koryphäen der Wirtschaft und… Weiterlesen »

Körner
Körner
28. Januar 2019 16:21
Reply to  Bernd

Sehr gerne noch mein Senf.
Der Unterschied zur Nutzung nuklearer Kernspaltung, in zwei
Namen:
Otto Hahn =
Energieumwandlung/Reaktor/Dampferzeugung = Deutscher

Joseph Oppenheimer =
Zerstörung/ Hiroshima/Nagasaki = Jude

wobei Oppenheimer einige Erkenntnisse von
Hahn kopiert hatte. Hier trifft die Inventur
von #Bernd. die können nichts selbst erarbeiten!

s.
s.
25. Januar 2019 8:46

Die haessliche Kampflesbe Kahane fasst doch ausser son Ficki-Ficki-Neger eh keiner an.

Annerose
Annerose
24. Januar 2019 23:11

Kahane, Schramm, Kramer, Merkel etc. etc.
alles eine fröhliche jüdische Gemeinde. Und dass Juden zusammenhalten, ist ja bekannt. (Im Gegensatz zu Deutschen)

Jan G.
Jan G.
25. Januar 2019 14:36
Reply to  Annerose

Was soll diese antisemitische Hetze ?
Hat auch überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.
Ist das hier die Eintrittskarte in der Community?
Israel ist für mich vorbildlich in Grenzsicherung
und Selbstverteidigung.Auch ihr Siedlungsprogramm
wo ehemaliges verkommenes Araber-Land zu fruchtbaren
Nahrungsquellen umgewandelt wird , bewundere ich.

Freidenker
Freidenker
26. Januar 2019 0:53
Reply to  Jan G.

Was soll daran denn Hetze sein, festzustellen, welche Personen Juden sind – und dass diese zusammenhalten?
Und wenn Sie nicht begreifen können, was diese Feststellung mit dem Thema hier zu tun hat, sollten Sie einmal den Artikel lesen – dort kommen drei dieser genannten Personen vor. Dass einem unweigerlich dabei auch der Name der vierten Person ins Gedächtnis kommt, ist nur allzu logisch angesichts des Themas.
Empfehlenswert wäre auch, den Talmud zu lesen, die verbindliche religiöse Schrift für alle Juden – mit ihm können Sie sich darin weiterbilden, welch beispielloser Rassismus dort gegen a l l e Nicht-Juden gelehrt wird.

Chemnitzer
Chemnitzer
26. Januar 2019 18:24
Reply to  Freidenker

Meine Antwort war für Annerose.

Examinierter Theologe
Examinierter Theologe
26. Januar 2019 18:45
Reply to  Freidenker

@Freidenker : Mit solchen braunen Ideologen wie ihnen wird es leider
immer wieder scheitern, ernst genommen zu werden. In ihrem
grenzenlosen Hass auf Juden sind sie einer der Sargnägel
für die genau das Gut/Böse Chema greift wie bei AntiFa,Grünen&Co.
Sie kriegen Beifall von grölenden Glatzköpfen mit Springerstiefeln
und Dosenbier. Eine Schande für echte Demokratie , eine Blaupause
der AntiFa. Sie denken nicht frei,sie sind ein wahrer Nazi.

Buchhalterin54
Buchhalterin54
27. Januar 2019 18:59

Oh Mann, immer diese Klischees, oder Dogmen, Examinierter Theologe! Wenn eine Frau ein Kopftuch trägt, ist sie dann eine Muslimin? Wenn ein Mann einen Hut trägt, ist er dann ein Jude? Als ein DDR-Bürger eine Tschapka, ein BRD-Bürger ein Baseballcap trugen, waren sie dann Sowjetbürger bzw. amerikanische Golfspieler? Auch die Wildwestern-Mode war zeitweilig beliebt – alles Cowboys? Und erst mal die bunte Kiffer-Hippymode der 68er-Bewegung – alles Penner oder Schlampen? Wie war das noch mit den Schiffermützen, die in in Ost- wie West-Deutschland getragen wurden -waren sie nun Thälmann-Mützen oder Schmidt-Mützen? Und wie war es mit den Baskenmützen in der… Weiterlesen »

Körner
Körner
28. Januar 2019 16:11

Buchhalter54….Prinz Heinrich Mütze.
Der Elbsegler auf dem Dassel von
Schmidtschnauze.

Nationaler Widerstand
Nationaler Widerstand
26. Januar 2019 19:19
Reply to  Freidenker

@“Freidenker“:Ich habe 50 Euro gespendet , scheinbar ist das Futter für braune Ratten wie „Freidenker“ . Solche Typen dürfen sich wirklich nicht über Merkel und ihr Regime beklagen. Sie sind aus dem gleichen Demagogenholz geschnitzt. Ihren kranken Gedanken nach, dürfte hier ein Mensch jüdischer Abstammung und Glaubens gar nicht zu Wort kommen. Diese Community ist wertvoll und darf nicht zum brauen Rattenloch verkommen. Anonymous sollte mit Patriotismus , nicht mit billigem Faschismus assoziiert bleiben.Andernfalls habe ich mich in der Tür geirrt.Keine offene Weite,sondern braune Gülle. Ich habe mütterlicherseits jüdische Verwandte. Ich schäme mich für diesen widerlichen Faschisten und das Forum,das… Weiterlesen »

Herbert Huber
Herbert Huber
28. Januar 2019 16:29
Reply to  Jan G.

Freidenker, Darf ich Ihnen auch die Lektüre „Die Unmoral im Talmud“ von
Alfred Rosenberg empfehlen bei http://www.archive.org . Dafür wurde er auch beim
ersten Nürnberger-Tribunal zum Tode verurteilt auch an einem jüdischen Feiertag genauso wie Julius Streicher, der noch vor dem Erhängen ausgeruft hatte:“Heute ist das Purimfest!“ Darum habe ich eben eine kritische Distanz
zu den drei semitischen Weltreligionen Judentum, Christentum(siehe Sachsenschlächtereien)und Islam.

Sorgeumdeutschland
Sorgeumdeutschland
28. Januar 2019 20:00
Reply to  Herbert Huber

Solche „Buchempfehlungen“ machen nur Nichtdenker.
Streicher und Rosenberg sind verantwortlich für den Tod
von Millionen Unschuldiger,auch für deutsche Zivilisten die den
Rachfeldzug der Alliierten und deren Bombardierung,Flucht und
Vertreibung erdulden mussten. Die Strafe war fast unangemessen milde.
Was wir aktuell erleben ,sind Idioten wie Grüne,Merkel&Co und
unbelehrbare Nazis die sich „Huber“ und „Freidenker“ nennen.
So geht Deutschland endgültig zugrunde .

Kasche
Kasche
28. Januar 2019 20:25
Reply to  Jan G.

Schau mal die den Film „Gelobtes Land“ (GB 2011) an. Wirkt sehr ernüchternd.

Sorgeumdeutschland
Sorgeumdeutschland
29. Januar 2019 14:47
Reply to  Kasche

Kenne ich . Völlig einseitige Darstellung – pro palästinensisch.
Daher auch ARTE-empfohlen. Dieses Tränen-Drama um Ahmeds
Schlüssel ist Propaganda für Hamas und Terror gegen Israel.

Körner
Körner
1. Februar 2019 11:15
Reply to  Jan G.

Ja echt vorbildlich der Yinyon Plan. die sind erst
statt wenn der Globus zur Wüste wird. wo der
Araber pflanzt da sprühen die USraelis Bio
Kampfstoffe. Zum Glück gibt es Überlieferungen
tausende Jahre zurück, immer im gleichen Nenner!

Chemnitzer
Chemnitzer
26. Januar 2019 18:22
Reply to  Annerose

Leider!

navy
navy
24. Januar 2019 22:53

Stephan Kramer, ist ein billiger Betrüger, denn er hatte für diese Position nicht die notwendige Qualifikation . Dafür ist er doch auch noch im Zentralrat der Juden

realist
realist
24. Januar 2019 22:33

deutschland-land der lügner und neofaschisten,die ca.70 nazigesetze anwenden.

realist
realist
24. Januar 2019 21:54

diese mafia hat keinen praktischen nährwert für otto normalverbraucher-völlig überflüssig.

Send this to a friend