Deutschland

Merkel verspricht jedem Flüchtling ein neues Gebiss – Milliardenkosten übernimmt der Steuerzahler

Merkel verspricht jedem Flüchtling ein neues Gebiss – Milliardenkosten übernimmt der Steuerzahler 1

Wenn demnächst Ihre Krankenkassenbeiträge steigen, dann könnte dies damit zusammenhängen, dass illegal eingereiste Zuwanderer in der BRD erst einmal ihr Gebiss saniert bekommen. Während der Normalbürger bei derartigen Leistungen satte Zuzahlungen aufgedrückt bekommt, müssen sich Merkels Gäste darüber keine Gedanken machen. Die Solidargemeinschaft kommt selbstverständlich für alle Kosten auf.

von Günther Strauß

Mussten Sie in letzter Zeit auch einmal den Zahnarzt aufsuchen, um einen angeschlagenen Zahn reparieren zu lassen? Wenn ja, dann können Sie sich ganz bestimmt noch an Ihre Zuzahlung erinnern, die Sie dafür zu entrichten hatten. Dass die Krankenkassen nur bestimmte Leistungen übernehmen und fast immer auch die Patienten einen Eigenanteil zu tragen haben, das ist für viele mittlerweile schon ganz normal geworden.

Doch es gibt auch einen Personenkreis, für den derartige Leistungen zu 100 Prozent gratis sind. Es handelt sich um illegal eingereiste Migranten. In der Bundesrepublik wird der unerlaubte Grenzübertritt nämlich nicht mit einem Aufenthalt in einer Haftanstalt und der nachfolgenden Ausweisung geahndet. Nein, vielmehr werden Fluchtsuchende hierzulande für derartige Straftaten auch noch belohnt. Zum Beispiel mit umfangreichen Zahnarztleistungen zum Nulltarif.

Da die eigene Zahnhygiene nicht immer zu den praxisrelevanten Fertigkeiten eines afrikanischen Atomphysikers oder eines orientalischen Raketenwissenschaftlers gehört, ist es um den Gebiss-Zustand unserer zugereisten Goldstücke nicht selten suboptimal bestellt. Deshalb verspricht Merkel jedem Illegalen die Komplettsanierung seiner Kauwerkzeuge. Bezahlen dürfen die teuren Eingriffe Opa Siegfried und Oma Hilde, die ganz nebenbei auch für ihre eigenen Zahnprothesen kräftig zur Kasse gebeten werden. Und selbstverständlich dürfen auch Sie als Arbeitnehmer Ihren Beitrag leisten, damit die migrantischen Zähne wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg bestätigte den hohen Bedarf an zahnärztlichen Behandlungen bei Asylforderern bereits vor einiger Zeit gegenüber der Stuttgarter Zeitung:

„Bei einem großen Teil der Flüchtlinge besteht Bedarf auf eine umfassende zahnmedizinische Behandlung oder Sanierung der Gebisse. Das ist mit entsprechenden Kosten verbunden.“

Sobald Merkels dubiose Gäste sich für 15 Monate unerlaubt in der BRD aufgehalten haben, steht ihnen der Zugang zu einer teuren Zahnbehandlung offen. Im Schnitt belastet ein einziger art- und kulturfremder Patient die Solidargemeinschaft in diesem Kontext mit 10.000 Euro. Bei Millionen Zugereisten, die sich ihre Chance auf ein neues Gebiss nicht entgehen lassen wollen, macht das schnell einmal mehrere Milliarden Euro aus. Da müssen Sie sich nicht wundern, wenn bald wieder Ihre Krankenkassenbeiträge steigen.

Die Zahnarztleistungen für Fluchtsimulanten sind damit ein weiterer Sargnagel für unsere Sozialsysteme. Schon die Routineuntersuchungen bei der Ankunft im gelobten Land kosten den Steuerzahler Milliarden. Dazu kommen Behandlungskosten für Infektions- und Erbkrankheiten sowie Impfungen und zahlreiche weitere Leistungen, deren vollständige Aufzählung wohl mehrere Seiten füllen würde. Wenn Sie demnächst also wieder einmal eine Rechnung von Ihrem Zahnarzt erhalten, dann denken Sie immer daran, dass Sie in seiner Praxis ein Patient zweiter Klasse sind, was damit zusammenhängt, dass Sie die falsche Hautfarbe und die falsche Herkunft haben.

76
Kommentare

avatar
42 Kommentar Themen
34 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Stefanie Jakobi
Stefanie Jakobi

Das ist eine Unverschämtheit 🤬
Landsleute, die dringend Zähne bräuchten und kein Geld dafür haben, müssen schauen, wo sie bleiben und Asylanten bekommen es in den Allerwertesten geschoben 🤬
Das ist unter aller Sau

Malubu
Malubu

Das ist ein absolut rassistischer Artikel! Der Verfasser ist wohl ein Nazi. Auch wenn das stimmen sollte was da geschrieben steht, liegt das Problem wohl nicht bei den Flüchtlingen sondern bei der Frau Merkel!! Also hört endlich mal auf auf den Flüchtlingen rum zu hacken!

Rainer Mergarten
Rainer Mergarten

Wenn das stimmt, kann der Artikel wohl schlecht rassistisch sein. Wie könnten Fakten rassistisch sein? Dass das Problem hauptsächlich bei Frau Merkel liegt, haben sie gut erkannt, dass es aber NICHT an den Menschen liegt, die diese Straftaten begehen, ist an Blödsinn kaum zu übertreffen.

RJM
RJM

Jetzt gehts los,ich glaub ich spinne.Armes Deitschland,wird immer schlimmer.

Gonar
Gonar

Soll Merkel auch die Kosten übernehmen! Wer die Musik bestellt bezahlt auch diese.

Jogiman
Jogiman

Schade um jedes Wort.
Da hätte so mancher eine preiswertere Idee!!!!!

Uwe
Uwe

Meine Idee wäre ! Alle sozialen Leistungen sofort ein zu stellen. Dann denke ich hätte mann das Migranten Problem sofort geregelt! Da sind zu 99% aller deutschen mit meiner Meinung. Weil es kann nicht sein das wir immer nur müssen für andere Aufkommen, die noch nie ein Euro in unseres System eingezahlt haben.

arme sau
arme sau

ich 40 jahre selbstständig, in die insolvenz geraten, konnte meine beiträge nicht mehr bezahlen, die dak hat nun monatlich den höchstbetrag pfänden lassen wollen an die 850€ monatlich, 5 monate, dann an die 4000€, das ohne krankenkasse, die sind hier völlig irre geworden.

wolfgang ebel
wolfgang ebel

Das bitte ist doch ein uralter Hut. Ich habe beste Beziehungen zu Zahnaerzten. Gut . . hygienisch wird ihnen einiges zugemutet aber gleichwohl machen sie schon seit Jahren kraeftig Kohle mit diesen Sozialschmarotzern. Die bekamen schon immer alles bezahlt und das in erster Klasse Versorgung. Es gibt praktisch keine zahnaerztliche Leistung welche nicht bezahlt wird. Wer bezahlt dies alles . .. . nein nicht die Kassen . . . sondern die Beitragszahler. Ich wuesst genuegend welche die Fresse “ poliert “ gehoert und zwar sodass sie keinen Arzt mehr brauchen.

Doris Fischer
Doris Fischer

Alle gesetzlich Versicherten sollten nunmehr eine private Zahnarzt-Zusatzversicherung vom Staat FORDERN! Die Kosten für den Staat wären sehr überschaubar und es würde wenigstens annähernd das Gefühl der Gerechtigkeit vermittelt.

Andreas
Andreas

Verlangt Geld für diese Arbeit dann habt Ihr wenigsten was davon. Da wird auch nicht nachgefragt am besten jeden Generalsanieren! Jammern hilft nicht nehmen sollange es geht mit Überstunden Arbeiten vielleicht einen Fahrservice anbieten könntet ihr wieder mehr verlangen und ein Psychiater und sprachenübersetzer der ihnen bei steht dann habt ihr ein voll service. Gutes gelingen!!!

Alexandra Konsurowski
Alexandra Konsurowski

Und unsereiner Weiss nicht wie man neue Zãhne bezahlen soll weil man das Geld dafür nicht hat…so eine Frechheit …Im eigenen Land wird man Im Stich gelassen….

Hedi
Hedi

Das ist himmelschreiend! Das ist nicht mehr auszuhalten! Wir Deutschen sollen verrecken – physisch und finanziell.

Jörn Hudaff
Jörn Hudaff

Das ist der Anfang demnächst werden Diese noch wie Privatpatienten behandelt.
Und wer da gegen ist kommt auf eine Liste wo die drauf stehen die trotz gezahlter Krankenkassenbeiträge nur ein Anspruch auf minimal Versorgung haben.
Ich glaube die Merkel hat zuviel Radioaktivität abbekommen?

Annerose
Annerose

Merkel ist JÜDIN – das sagt doch alles, oder?

meckerpaul
meckerpaul

Dieses Linken-Muslimenwohlgesonnene Politikerpack mit Merkel (IM ERIKA) und Jüngelchen Markrone an der Spitze unternehmen alles GEGEN!!! das eigenen Volk. Sie bestehlen und belügen ihr Volk, Makrone lässt auf dieses Volk schießen und ihm sind Tote egal. Wichtig ist das der Islam in alle Bereiche dringen kann und schon ist. Sie werden ihre Strafe erhalten. Das Volk lässt sich nicht immer weiter treten. Der Tag der Abrechnung ist nicht mehr fern. Rentner finanzieren die Zähne der Eindringlinge ( BESEATZER neueren Typs). Selber können die Rentner sich vieles nicht leisten auch keinen vernünftigen Zahnersatz. Die ARMUT steigt und Politiker haben nichts anderes… Weiterlesen »

Herbert Huber
Herbert Huber

Meckerpaul,
Der A.H. war eigentlich nicht so eine Witzfigur wie Sie meinen sondern eher für Europa eine Mahnfigur, dass er verhindern wollte, dass vor allem im Deutschen Reich Situationen so geben tun
wie wir sie heutzutage erleben müssen am eigenen Leib. Er hatte sicher Visionen was den Istzustand von heute betreffen tut; in „Mein Kampf“ beschreibt er dasselbe: „kulturell minderwertig, aber stärkere und brutalere Rassen und Völker“, die sich in Mitteleuropa breitmachen tun und hatte er nicht etwa recht damit!

Send this to a friend