Deutschland

Zivilcourage in Berlin: Italiener prügeln tunesische Rauschgift-Händler ins Krankenhaus

Zivilcourage in Berlin: Italiener prügeln tunesische Rauschgift-Händler ins Krankenhaus 1

Dass auch die Bundesrepublik kein rechtsfreier Raum ist, mussten mehrere importierte Rauschgift-Händler in Berlin auf schmerzhafte Art erfahren. Eine Gruppe mutiger Italiener zeigte auf vorbildliche Weise Zivilcourage und prügelte mindestens einen Merkel-Gast fachgerecht ins Krankenhaus.

von Manfred Ulex

Zugegebenermaßen ist das bunte Berlin nicht gerade dafür bekannt, dass der Drogenhandel dort großartig unterbunden wird. Deshalb ist die Hauptstadt auch trauriger Spitzenreiter bei den Mengen an Rauschgift, die als Eigenbedarf gelten. Bei Cannabis etwa liegt die Grenze in Berlin bei 15 Gramm, was mehr als doppelt so viel ist wie in den meisten anderen Bundesländern, wo sich der Konsument prinzipiell mit 6 Gramm begnügen muss.

Nicht nur Cannabis, sondern auch weitaus gefährlichere Drogen wie etwa Ecstasy verkaufen mehrere Migranten seit geraumer Zeit regelmäßig in der Schlesischen Straße, Ecke Falckensteinstraße. Das Rauschgift verteilen die Zuwanderer dabei nicht nur unter ihresgleichen. Auch immer mehr deutsche Jugendliche geraten ins Visier der skrupellosen Dealer und werden – oftmals gegen ihren Willen – von den meist afrikanischen Händlern an die verschiedenen Drogen herangeführt.

Im Geschäft mit Betäubungsmitteln herrscht nicht nur in Berlin ein hartes Konkurrenzdenken. Dieses wird statt mit einem Preiskampf immer öfter mit handfesten Argumenten belebt. So auch in der Hauptstadt, als zwei tunesische Ecstasy-Dealer in einen Streit mit Mitbewerbern kamen. Ganz nach islamischer Sitte wurden den unterschiedlichen Meinungen unter den Goldstücken dann mit Messern Nachdruck verliehen. Insgesamt nahmen schließlich knapp 30 Migranten an der Messerstecherei teil, erinnert sich nun ein Zeuge vor Gericht. Als einem der Drogenhändler halal-konform der Kopf abgeschnitten werden sollte, änderte sich das Szenario jedoch schlagartig.

Eine Gruppe Italiener, die in zweiter und dritter Generation im Viertel leben und deren Kindern auch schon mehrfach Drogen angeboten worden waren, löste das afrikanische Messerstecher-Happening kurzerhand auf. Mit Knüppeln machten sie unmissverständlich klar, was sie vom illegalen Treiben der Rauschgift-Gangster halten. „Ich hörte Knochen knacken. Dass die Messerstecher überlebten, grenzt an ein Wunder, so übel wurden die zugerichtet“, kommentierte ein Zeuge, der unweit des Tatorts Currywurst verkauft, nun vor Gericht die vorbildliche Säuberungsaktion.

Als die Polizei, wie üblich, nach über einer halben Stunde endlich am Ort des Geschehens eintraf, konnten die Beamten außer mehreren Blutlachen nichts mehr vorfinden – außer Youssef K. (35). Der tunesische Zuwanderer, der sich seine Sozialhilfe seit jeher mit dem Verkauf illegaler Drogen aufbessert, war einer der Messerstecher und wurde von den couragierten Italienern derart übel zugerichtet, dass er im Gegensatz zu seinen Freunden nicht mehr in der Lage war, vom Tatort zu flüchten. Er musste zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Deshalb drückt er jetzt die Anklagebank im Landgericht mit Moktar H. (32), der ebenfalls ein ausgewiesener Experte im Umgang mit Schneidwerkzeugen und Betäubungsmitteln ist. Ihnen wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, doch beide schweigen dazu. Ob die zwei Dealer zusätzlich zu ihrem Denkzettel, den sie bereits von den mutigen Italienern bekommen hatten, für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden, bleibt abzuwarten.

45
Kommentare

avatar
21 Kommentar Themen
24 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Schildmaid
Schildmaid

Die Italiener müssen sich ja auch nicht dauernd anhören, dass sie das geborene Böse und Nazis sind!

Heinz Erhard
Heinz Erhard

Endlich mal ein Land was den Mut aufbringt gegen diese Scheiße vorzughen. Die Deutschen sind doch seit Anfang an zu Duckmäusern erzogen worden. Die würden doch nur noch aufstehen wenn man ihnen ihr geliebtes Auto nimmt oder Fußball verbietet. Deutsche sind zu träge um ihren Arsch vom Sofa zu heben. Ich bin echt kein Nazi, aber da muß ich sagen: DEUTSCHLAND ERWACHE

Berta Dick
Berta Dick

Heinz, sei dir gewiss: Die Deutschen sind im Herzen gute Menschen mit Anstand und Ehre. Sehr duldsam. Was ich aber in jüngster Zeit vor allem in Gesprächen aber auch niedergeschrieben finde, daß die Geduld am Ende ist. Es brodelt gewaltig im Geheimen. Nur trauen sich noch wenige, das zu äußern was sie stört, aus Furcht vor Stigmatisierung. Deshalb: die kritische Masse ist bereits erreicht. Die Zeiten sind zu turbulent, als daß es der Elite gelingt das Glas voll mit flüssigem Nitroglycerin ruhig genug zu halten. Wer zum Schwert (oder Messer) greift, wird durch das Schwert umkommen.

Überprüfer
Überprüfer

Ich kann hier leider keinen sachlichen und mit Verstand verfassten Kommentar finden. In welcher Rubrik werden die freigeschaltet?

Gibt es zu dem Vorfall eine Ortsangabe? ich wollte nur mal prüfen, ob es sich vielleicht um einen italienischen Gebietsanspruch in Sachen Drogenhandel dreht.

Berta Dick
Berta Dick

He, du Überprüferling du Oberlehrer!
Wenn das zutreffen SOLLTE : „Ich kann hier leider keinen sachlichen und mit Verstand verfassten Kommentar finden“, dann hättest Du ja derjenige sein können, der damit anfängt welche zu verfassen. So als „Vorbild“, als Oberlehrer halt.

illo
illo

Die hätten dahin geprügelt werden müssen, wo sie kein Krankenhaus mehr brauchen.

K
K

Einerseits ist es gut, wenn endlich jemand gegen diese Zustände vorgeht, andererseits sollte Selbstjustiz nicht generell angewendet werden. Leider ist es Tatsache, dass die Polizei oftmals viel zu spät kommt, aber nicht, weil sie an Personalmangel leidet. Diese Einstellung führt ebenfalls dazu, dass Menschen das Gesetz in die eigenen Hände nehmen, denn von denen, die dafür bezahlt werden, kann man keine Hilfe erwarten.

ingo
ingo

Was für ein Blödsinn den Du da von Dir gibst! Das ist politische Agenda das die Staaten mit kriminalität und Drogen geflutet werden. Oder wie erklärst Du Dir die ungehinderte kriminelle Einreise von hunderttausenden Invasoren? Den ungehinderten Grenzübertritt jedes kriminellen? Die ungehinderte EInfuhr sämtlicher Drogen!? WIe erklärst Du Dir das das gesamte Drogengeschäft unter dem wachsamen und schützenden Auge der Polizei stattfindet? Alle Drogenhändler sind Polizei bekannt?

Norbert A.Christoph
Norbert A.Christoph

Das ist doch absoluter Schwachsinn , was Du da von Dir gibst. Bist eben auch ein Duckmäuserich, der lieber zuschaut , als sich dagegen zu stellen und wenn Du Kinder hast , dann tun diese mir leid, wenn ich so einen Vater hätte.

joan Johanne
joan Johanne

Auch, wenn es nach Gerechtigkeit aussieht, sollten die Medien keine Hymne, von wegen Zivilcourage aus eine Selbstjustiz-Aktion machen, denn die Trittbrettfahrer schlafen nicht und dann macht irgendwann jeder was er will und bald herrscht Faustrecht. Was macht das für einen Sinn, wenn einer Krankenhausreif geprügelt wurde und die anderen abhauen konnten?Wenn die Italiener starker waren, dann hätten sie einfach die Dealer Dingfest machen können, also fesseln und am Straßenrand lassen und die Polizei verständigen, dann wären alle in flagranti erwischt worden und würden jetzt vor Gericht stehen.

Michael
Michael

Völlig ihrer Meinung. Natürlich tut das gut, wenn man sieht, dass auch einmal zurückgeschlagen wird, wenn unsere Exekutive schon so hilflos ist. Dennoch ist es, wie Sie sagen. Man kann nicht etwas kritisieren, und dann dasselbe loben, wenn es mal andersrum ist. Dadurch wird man unglaubwürdig.

Penelope Cruz
Penelope Cruz

Wenn man sich verteidigt hat das nicht mit Aggression zu tun, das ist Notwehr. Sie lassen sich dann lieber in Ruhe abstechen in der Überzeugung, im Recht gewesen zu sein und sich nicht falsch verhalten zu haben, ja? Faustrecht haben wir mittlerweile schon wieder, falls Sie das noch nicht bemerkt haben. Einfach mal in Berlin oder einer anderen Großstadt am Bahnhof langlaufen….

Norbert A.Christoph
Norbert A.Christoph

gute Antwort, viele sehen das eben nicht so, weil sie vielleicht auf dem Land wohnen, wo es eben idyllischer zugeht und sich von den Großstädten fernhalten

Freifrau Gabriele
Freifrau Gabriele

Auf die Polizei warten, und warten, und warten, und warten bis diese endlich am Ort des Geschehens gemuetlich eintrifft, und gegebenenfalls nach Protokol die Drogenbereicherer einkassiert und diese vor Gericht antreten laesst. Die lieblichen Bereicherer erhalten wie ueblich einen Klapps auf die Hand, und duerfen danach wieder galant durch Deutschlands Strassen wedeln und weiterhin ihre Drogen unter das Volk mit Profit verkaufen. Die Deutsche Justiz ist schon lange keine Justiz mehr. Die Herren in Roben vetreten schon lange nicht mehr das einheimische Volk. Unsere Gesetze werden 24/7 misachtet das sich die Balken biegen und die Sonne sich vor Scham im… Weiterlesen »

Buschwindröschen
Buschwindröschen

Glauben Sie noch an den Weihnachtsmann und zeitgleich an den Osterhasen? „Die“ machen doch heute schon was sie wollen, ganz ungestraft. Und Sie wissen, dass sie das dürfen! (An anderer Stelle gefunden) Die Deutschen laufen mit einem Ausweis herum, in dem bei der Rubrik „Staatsangehörigkeit“ „DEUTSCH“ steht, ein Adjektiv, kein Substantiv oder Staat. Logische Schlussfolgerung: Man weißt sich als Staatenloser aus. Staatenlos ist so ziemlich die unterste Schublade der internationalen und nationalen Rechtsstellung. Die Libanesen und Türken usw. haben eine Staatsangehörigkeit und damit einen weitaus höheren Rechtsstatus. Gegen ausweisvorlegende Staatenlose aufgrund ihres niedrigen Rechtsstatus kann die Polizei, die auch nur… Weiterlesen »

Inbrevi
Inbrevi

Klugscheißer! Erkennen Sie nicht, daß Aktionen wie sie in dankens- und lobenswerter Weise von den Italienern durchgeführt wurden als auch die von Ihnen gefürchteten „Trittbrettfahrer“ das Ergebnis der Ideologie verseuchten fremden-/exotenfreundlichen s.g. Politik und s.g. Rechtssprechung in dieser BRD sind? Sie reden FÜR die Beibehaltung der ideologischen und feigen Untätigkeit der für Recht und Gesetz in dieser BRD Zuständigen und verurteilen das natürlichste und ureigenste Recht eines jeden Lebewesens- also auch des Menschen- seine (körperliche ) Unversehrtheit und die seiner ihm Anvertrauten zu schützen und so bei Bedarf mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu verteidigen. Statt diese Italiener… Weiterlesen »

Andre
Andre

Wird so oder so kommen und das ist gut so. Die Italiener haben Moralisch richtig gehandelt.

egon samu
egon samu

Vielleicht sollten die Bürger die Verbrecher auch noch direkt im Knast abliefern?

Bert
Bert

Meinst Du das wirklich ernst?
Dann werden die kurz festgenommen und wieder laufen gelassen.
So, aber war das der einzig richtige Weg, besser aber wäre noch gewesen, die Mucke zu machen, dann dealen sie nie wieder.

Brenner
Brenner

Solchen Gestalten sollte man den Spanngurt um Arme und Hals legen, und ab in die Spree. Die hätten ja richtig Glück, das man die nur zusammen geknüppelt hat.

Die deutschen Pisser, haben nicht die Eier in der Hose, um sich von solchen Ratten zu wehren, Ihr seit am Ende Ihr Schwanzlurche.

JR
JR

Die Polizei tut mir leid. Ich kenne einige. Einheitliche Aussagen wie „… ich muss vertuschen, ich darf nichts sagen usw.“‘ sind Standard. Ich weiss die meisten würden wirklich gerne anders. Besonders Frauen unter ihnen mussten sich von diesem Moslemdreck schon einiges anhören. Einer der schlimmsten Feinde der Deutschen ist nebem dem Eselficker der „ grün/rote“ Deutsche. Dieses gehirnversiffte Kinderfickerpack . Wir müssen zueinander stehen. Nicht wegschauen sondern hinlangen. Ich habe eine solche Wut in mir dass zusehen gar nicht in Frage kommt. Egal wie die Chancen aussehen. Noch was. Dieser Drecksstaat würde uns sofort einsperren. Während „ Bereicherer“ durch unseren… Weiterlesen »

Horst Friedrich
Horst Friedrich

Ich bin der gleichen Meinung wie du ,das wir Deutsche aber etwas gegen diese Verbrechen und diesen Staat von Volksverrätern unternehmen wird wohl nie passieren dazu sind die Deutschen zu große Arschkriecher

Karl Ungenannt
Karl Ungenannt

Bravo, bravissimo, amici italiano! Ihr habt Eier in der Hose und zeigt diesen Kerlen, wo es bei und langgeht, bzw. langgehen sollte! Warum nur haben die deutschen Männer solche Hemmungen und können nicht mal ihre Frauen vor diesem Pack beschützen! Nehmt Euch ein Beispiel an unseren italienischen Freunden!

Heinz Erhard
Heinz Erhard

Jawoll, immer rein in die schwarze Fressen, hätte ich auch so gemacht.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend