Deutschland

Justizskandal: Bombenbau mit 100 Kilo Sprengstoff – Linksterroristen zu Geldstrafen verurteilt

Justizskandal: Bombenbau mit 100 Kilo Sprengstoff – Linksterroristen zu Geldstrafen verurteilt 1

Vor rund einem Jahr nahm die Polizei in der thüringischen Kleinstadt Rudolstadt zwei Linksextremisten fest. Bei einer Durchsuchung hatten die Sicherheitsbehörden 100 Kilogramm Chemikalien festgestellt, die zur Herstellung von Sprengstoff verwendet werden sollten. Der Hauptverdächtige Jan Rabel war Sprecher des einschlägigen „Bündnisses für Zivilcourage und Menschenrechte“. Der zweite Verdächtige ist ein polizeibekannter Kleinkrimineller. Jetzt wurden die beiden verurteilt: zu Geldstrafen. Ein politisches Motiv konnte „den beiden Bastlern“ angeblich nicht nachgewiesen werden.

Unregelmäßigkeiten werden übergangen

Der Fall Rudolstadt ist auch politisch hochbrisant. Denn trotz der beträchtlichen Menge an Chemikalien und der Verbindungen eines Verdächtigen mit der linken Szene liefen die Ermittlungen nur langsam an. Von Beginn an erweckte das Behördenvorgehen den Eindruck, dass jeder Verdacht eines linksextremen Tathintergrundes verhindert werden sollte. Dazu bemühten sich Medien und Politik um die Relativierung der linksradikalen Beziehungen der Festgenommenen. Stattdessen soll es sich in diesem Fall um hobbymäßige Bombenbauer oder – laut MDR – eben „Bastler“ handeln. Und all die zahlreichen Unregelmäßigkeiten wurden ignoriert.

Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn sich die Täter auch nur ansatzweise als „Rechte“ zu erkennen gegeben hätten. Die Folge wären wohl Antifa-Demonstrationen, Gratis-Konzerte von „musterdemokratischen“ Bands wie „Feine Sahne Fischfilet“, Sondersendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Im „Spiegel“ wäre ein Relotius-Interview mit einem der zahlreichen „Rechtsextremismusexperten“ erschienen und Heiko Maas hätte den Anlass genutzt, um via Twitter seine vorgefertigten Phrasen in den Äther und die linksextreme Blase seiner Gefolgschaft zu pusten.

Milde Strafen für „Bastler“

Doch auch so hat man das Gefühl, im falschen Film zu sein. Denn obwohl der Besitz dieser Mengen sprengstofffähiger Chemikalien auch ohne politischen Hintergrund illegal ist, hat das Amtsgericht Rudolstadt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gera die Angeklagten lediglich zu milden Geldstrafen verurteilt: Der Hauptbeschuldigte muss lächerliche 160 Tagessätze zu 20 Euro zahlen, sein Kompagnon sogar nur 90 Tagessätze zu 30 Euro.

Diese Nachsicht könnte der linksterroristischen Antifa-Szene in Deutschland weiter Auftrieb geben. Denn die Erfolge des patriotischen Widerstandes führen zu einer stärkeren Mobilisierung linker Gewalttäter. Aufgehetzt und geschützt von den Brandstiftern in den Redaktionsstuben und den Parlamenten, greifen Antifaschisten immer öfter zu Gewalt. Die linken Netzwerke dienen diesen Verbrechern immer wieder als Rückzugsort. Wenn es gegen rechts geht, ist Gewalt immer eine Lösung – diese Ansicht ist auf der Linken unumstrittener Konsens. Selbst die SPD soll auf Wunsch der Nahles-Mitarbeiterin Angela Marquardt im „Kampf gegen rechts“ mit der fanatischen Antifa zusammenarbeiten.

Gefahr durch Nachahmer

Das Urteil im Fall Rudolstadt könnte die Hemmschwelle zur Gewalt gegen Patrioten weiter senken. Der linksextreme Angriff auf das AfD-Büro in Döbeln zeigt, dass Sprengstoff ein beliebtes Mittel antifaschistischer Migrationsfans im Kampf gegen die Meinungsfreiheit ist. Gut vorstellbar, dass sich so manch ein Linker still und heimlich darüber ärgert, dass die Antifa-Gewalt bislang noch keine Menschenleben gefordert hat. Es ist die Aufgabe der Justiz sich einer derartigen Entmenschlichung der Politik mit aller Macht entgegenzustellen und mit ihren Urteilen Nachahmungstäter und Trittbrettfahrer abzuschrecken. Diese Chance hat das Amtsgericht in Rudolstadt verpasst.

11
Kommentare

avatar
9 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Schildmaid
Schildmaid

Ist ja nichts passiert, die wollten doch bloß spielen .. IKG (= Ich kotz gleich!)

Technikus
Technikus

Dem Deutschen kann man alles nehmen, nur seine Dummheit nicht!!! Es ist doch ganz klar, wohin die Reise der deutschen Bevölkerung geht. Damit alles schön klappt wird die Antifa zur Hilfe genommen vom Staat, um die letzten nicht Obrigkeit-Hörigen zu vernichten. Die Wahrheit muss unterdrückt werden, damit die vielen Meineide der kriminellen Richter nicht aufgedeckt werden. Vielleicht sollte für diese Richter die Scharia eingeführt werden, damit gleich nach dem Richterspruch die Köpfe der Richter abgeschlagen werden. Früher hat man solche Leute an den Pranger gestellt, damit diese vom Volk bespuckt werden konnten. Heute muss man solche Kreaturen ertragen. Ich hoffe,… Weiterlesen »

meckerpaul
meckerpaul

Na nur 100 kg.
Die waren doch gegen Merkels Feinde gedacht. Da gibt man keine harte Strafe.
Damit aber alles nach aussen DEMOKRATISCH ausschaut hebt man mal den Finger und sagt: DU DU..
Was haben wir für Mitläufer in Justiz und im gesamten Land. Hat man denen das Hirn rausgetreten?

realist
realist

warum vermummen sich diese feiglige? zu feige,mann gegen mann zu kämpfen.

Freidenker
Freidenker

Das ist doch klar: Wenn es nur ein Hobby ist, Bomben zu bauen, ist es ja auch nur ein Hobby, damit Menschen umzubringen. Alle können also beruhigt sein – es sind keine professionellen Mörder. Bleibt nur zu hoffen, dass die ihr Hobby in Zukunft nur an denen ausprobieren, von welchen sie verurteilt worden sind, denn für ein Hobby noch bestraft zu werden, geht doch auf keinen Kuhhaut!

Einar Hakon Magnusson
Einar Hakon Magnusson

Na und? Die machen alles richtig. Sie lassen eure Töchter vergewaltigen, unsere Alten in den Heimen vegetieren, unsere Arbeitsplätze verdrängen, unsere Abgaben und Steuern in kranke Bauprojekte ober Kriegseinsätze, versenken, wo zuvor der Jude ordentlich abschöpft. Und schicken unsere Söhne, an den Hindukusch um Zions Allüren zu verteidigen.Na und? Wer deren Hamsterlauf über Anreisen zur 1EuroJob über Blitzbescheide, als seine Welt sieht, dem kann niemand helfen. Die Anderen, auch in diesem Forum, hätten sich vor zwei Jahren sammeln sollen, taten es nicht. Also bitte, fröhliches Hinnehmen des Genozid ala Merkelstan. Diese ganze Philosophenorgie über das dringende Nichts, geht einem auf… Weiterlesen »

Herbert Huber
Herbert Huber

Einar Hakon Magnusson,
Wie ich hier schon mal auch geschrieben habe; die Verteidigungsministerin U. van der Leyen kennt
nichts was die Entsendung von Bundeswehrtruppen nach Afghanistan betreffen tut. Todesopfer
egal! Dazu kommt noch, dass afghanische Militärdienstverweigerer sich dann auch bei uns gesund-stossen. Was Militärdienstverweigerung noch vor Jahrzehnten in Mitteleuropa und sicher ja auch die
so neutrale Schweiz bedeuten tat; ja, dass schleckt keine Ziege weg wie das Regime da hartherzig
vorgegangen war. Diese Hypotoleranz heutzutage gegenüber diesen „Goldstückchen“ vom Irak bis nach Lybien ist auffallend…!

asisi1
asisi1

Im Wilden Westen hat man,auf Gesichtsvermummte, das Feuer eröffnet. Mit klarem Verstand weiß ein jeder, das derjenige Böses will. Nur im Dummland ist die Polizei eine einzige grün versiffte Schwuchtelei! Man sollte denen die Waffen wegnehmen und Teddys geben. Mit denen können sie dann werfen!

DonFU
DonFU

Hätte man sie nicht wegen der GEZ drankriegen können? Da kennt der rote Schimmel in Justizia keine Gnaden…..

Silvia
Silvia

Merkel hat noch kein einziges Wort über die RAF Rote Armee Fraktion verloren, und hat die ganze Morde bzw Tote Deutsche Politiker unter den Teppich gekehrt, und auch die Hinterbliebenen von diesen RAF Terror erwähnt, und das ist der Knackpunkt, was 1969 als Studenten Bewegung angefangen hat, ist heute, nach 40 Jahre eine gut organisierte Terror Organisation, und sitzen anstatt im Knast, im Bundestag und Abgeordneten Haus in Berlin

Herbert Huber
Herbert Huber

Silvia,
Ja, so ist das auch! Das Ganze fing eben in den USA auch so richtig an wo Linkspublizisten und Geheimdienstmitarbeiter H. Marcuse z. B. ihren geistigen Müllhaufen von revolutionärer Romantik bis
nach Europa transferierten und heutzutage tun diese Parasiten der Eine Weltstrategie; oder besser
geschrieben den Weltkommunismus so hoffähig machen wie es nur in sich hat an unseren Bildungs-und Regierungsorganisationen…

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend