Haben öffentlich-rechtliche Sender ein Problem mit Linksextremen? Nein. Im Gegenteil. Man stellt sie offenbar sogar gerne als Journalisten an. In Zeiten, in denen selbst der Verfassungsschutz auf Basis von ANTIFA-Quellen verleumderische Gutachten gegen rechtsstaatlich agierende Oppositionsparteien verfasst, darf uns eigentlich nichts mehr schocken. Der vorliegende Fall – recherchiert vom Autor des Buches Der Links-Staat, Christian Jung – verschlägt einem dennoch die Sprache.

von Ernst Fleischmann

Wie kann ein Mann, der als Mitglied und Schreibtisch-Ideologe der ANTIFA bereits stadtbekannt war, eine Anstellung als Reporter bei der ARD finden? Und wie kann die ARD diesen Mann weiter beschäftigen, obwohl sogar der Berliner Verfassungsschutz ihn als „Aktivist der linksextremistischen Szene“ identifiziert hatte? Und wie kann die ARD ausgerechnet ihn, den ANTIFA-Aktivisten, zum Interview mit AfD-Politikern losschicken?

Sebastian Friedrich, so heißt er. Als Absolvent der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) hat er sich vor allem mit dem Allgegenwärtigen Rassismus in Deutschland intensiv befasst. Für seinen bahnbrechenden Vortrag zur „Diskursanalyse“ mit dem Titel Auf der Suche nach Neukölln bekam er 2012 den Gräfin-von-der-Schulenburg-Preis. In der auf Friedrich gehaltenen Laudatio spart Professorin Dr. Juliane Karakayali nicht mit Lob. Der „Diplom Sozialpädagoge, Redakteur der Online‐Zeitschrift kritisch‐lesen.de, Publizist, freier Wissenschaftler und Aktivist“ Sebastian Friedrich habe aufgezeigt, dass der Problembezirk Neukölln „zur Chiffre wird für Alles, was gesellschaftlich irgendwie nicht funktioniert“. Der Grund ist klar: „Rassismus und Klassenverhältnisse“ werden in der chronisch rassistischen deutschen Gesellschaft eben immer ausgeblendet… Aha.

Anfang Juli, unmittelbar vor dem G20-Gipfel in Hamburg, entzog man dem einschlägig verfassungsschutzbekannten Krawallmacher, der sich in der Vergangenheit als Mitglied der besonders militanten Interventionistischen Linken (IL) hervorgetan hatte, vorsorglich die Presseakkreditierung, um ihm nicht die Möglichkeit zu geben, sich beim In-Schutt-und-Asche-legen der Stadt aktiv zu beteiligen. Die IL war federführend bei der Organisation der Straßenschlachten rund um den G20-Gipfel, sammelte Geld für Waffen im kurdischen Autonomiegebiet in Syrien und träumt immer wieder offen vom „revolutionären Bruch“ mit dem „Schweinesystem“ und „Bullenstaat“ BRD…

Die ARD wusste all das. Man kannte seine Vorgeschichte. Und trotz dieser Sachlage wurde er Anfang August 2017 als „Volontär“ angeheuert. Von einer wundersamen Läuterung des Hardcore-Kommunisten konnte nach Eingliederung in die Reihen des Qualitätsjournalismus übrigens auch keine Rede sein.

Während er sich von der ARD beschäftigen ließ, wendete er sich sogleich einem neuen, ideologischen Großprojekt zu: Neue Klassenpolitik: Linke Strategien gegen Rechtsruck und Neoliberalismus lautete der Titel seines im November 2018 veröffentlichten Buches. Darin finden sich, wie Christian Jung enthüllt, viele geistreiche Bemerkungen. Das Wort „Klassenkampf“ etwa, sei bedauerlicherweise in letzter Zeit in „Vergessenheit, wenn nicht gar in Verruf geraten“.

Genosse Friedrich, übernehmen Sie!

In der ANTIFA-Zeitschrift analyse & kritik hatte Friedrich bereits zuvor seine Ergüsse verbreiten dürfen. In der Sonderbeilage 2016/2017 schrieb er doch glatt das Vorwort zum Anti-AfD-Pamphlet „Was tun gegen die AfD? Zehn Vorschläge, wie der rechte Vormarsch gestoppt werden könnte.“ Eine Passage aus dem Geleitwort verdeutlicht den Wahn des Autors, der völlig normale Prozesse demokratischer Willensbildung als düstere Formierung einer rechten „Front“ sehen will:

„Die AfD steht im Zentrum und ist zugleich Ausdruck einer immer enger zusammenwachsenden Front. Sie reicht von Denkfabriken wie dem Institut für Staatspolitik (IfS), der Hayek-Gesellschaft, rechten Publikationsorganen wie der Junge Freiheit über vermeintlich unabhängige Stichwortgeber_innen wie Thilo Sarrazin, Peter Sloterdijk und Eva Hermann bis zu einer rechten sozialen Bewegung auf der Straße.“

Wie Friedrich zu Theorie und Praxis der linksextremen Szene steht, macht er ebenfalls mit deutlich wahrnehmbarer Enttäuschung deutlich:

„Nicht nur ist die radikale Linke zu schwach, um innerhalb des Blocks eine starke eigenständige Position einnehmen zu können. Schlimmer noch: Es fehlt an jedem strategischen Anknüpfungspunkt.“

Ja, Schade eigentlich. Aber wie gesagt: diese Gedanken aus dem Oberstübchen von Herrn Friedrich muss die ARD gekannt haben, als sie ihn in Lohn und Brot setzte. Eine Minute googeln hätte völlig ausgereicht, um das politisch eindeutige Dokument und auch alle anderen, inkriminierenden Fakten über ihn zu finden. Das dies nicht geschah, kann nur heißen: es kümmerte niemanden.

Ende November 2018 wird Sebastian Friedrich endlich mit ARD-Mikro und –Kamerateam in den Bundestag geschickt. Aufgabenstellung: Den Protest der AfD gegen den UN-Migrationspakt fair und sachlich begleiten. Hüstel… Die Früchte seiner Arbeit können Sie hier bewundern. In seinem Beitrag auf der Seite der Tagesschau schreibt Friedrich aus dem ARD-Hauptstadtstudio: „Migrationspakt lähmt Petitionsausschuss“. Richtig hätte die Überschrift lauten müssen: „Bundesregierung lähmt Petitionsausschuss“, aber diese kleine Ungenauigkeit verzeihen wir ihm nochmal, oder?

Tatsächlich hatten in kürzester Zeit Zehntausende Menschen die Petition der AfD gegen die Annahme des Migrationspaktes unterzeichnet, nachdem zunächst mehr als ein Dutzend ähnlicher Petitionen durch den genannten Ausschuss blockiert worden waren. Begründung: Der Wortlaut der Petition könne „den interkulturellen Dialog gefährden“.

30 Kommentare

  1. Na Klasse. Jetzt werden diese linksfaschistischen Steuergeld saufenden Idioten auch noch über den Systemfunk mit der Propagandasteuer gemästet. Herr, wirf Hirn vom Himmel, damit dieses geknechtete Volk erkennt und aufsteht, diesen Dreck endlich restlos aus dem Land zu fegen.

  2. „Haben öffentlich-rechtliche Sender ein Problem mit Linksextremen? Nein. Im Gegenteil. Man stellt sie offenbar sogar gerne als Journalisten an. In Zeiten, in denen selbst der Verfassungsschutz auf Basis von ANTIFA-Quellen verleumderische Gutachten gegen rechtsstaatlich agierende Oppositionsparteien verfasst, darf uns eigentlich nichts mehr schocken. Der vorliegende Fall – recherchiert vom Autor des Buches Der Links-Staat, Christian Jung – verschlägt einem dennoch die Sprache. […]“

    Was regen wir uns eigentlich auf? Wir echauffieren uns zwar zurecht, das wird aber NICHTS bewirken! Die Kriminellen, die Hasardeure und die Idioten sitzen immer noch in den Positionen, wo sie derartige Pervertierungen noch möglich machen.

    Solange derartige Leute nicht befürchten müssen, dass ihr kriminelles Treiben ernste Konsequenzen hat, wird sich in „Schland“ NICHTS verändern – zumindest nicht zu Positiven – da müssen schon „härtere Geschütze“ als „Murren“ aufgefahren werden!

  3. Sebastian Friedrich – dem steht seine geistige Haltung regelrecht ins Gesicht geschrieben.
    Erinnert mich auch an die Typen von „Politischer Schönheit“

    Ist nun das Innere die Folge des Äußeren oder umgekehrt oder ist diese Kombination ein Gendefekt?

  4. Das ist Merkels SS.
    Und die wird machen was sie wollen. Merkel ist einzusperren mit ihrem gesamten Kabinett der Versager und Ignoranten. Die einzige Opposition ist die AfD.
    Nur können diese Linksverdrehten Menschenhassenden Idioten das nicht ertragen das es eine Partei gibt die deren Machenschaften aufdeckt.
    Raus mit dem Gesindel aus dem BT und dem Land.

  5. Das Volk wehrt sich bereits. Und die AKK lügt mittlerweile genauso wie die noch amtierende Bundeskanzlerin Merkel. Plötzlich denkt sie angeblich über Grenzschließung und Kehrtwende in der Asylpolitik nach! Lasst Euch von dem falschen Pack bloß nicht täuschen und bleibt standhaft… Das ist wieder mal nur Wahlpropaganda um verlorene Stimmen zurück zu gewinnen. Dazu benötigt man eben auch Linksextremisten in den öffentlich-rechtlichen Medien. Damit die böse AfD nicht noch mehr Stimmen bekommt…

    • Und wenn Steinmeier den Notaus drückt, Neuwahlen fordert, wird
      aus der „bösen“ AfD, ein ganz liebes CDU Juden Lamm.
      Entweder der Kärcher räumt mit der Staatpest „Republik“ auf.
      Oder in zehn Jahren spricht alles hebräisch, und Deutsche sind
      zu ausgewiesenen Organspender degradiert. Die Mädels gelten
      doch schon als Freiwild Mösen.

    • Uwe Traunsburger,
      Dass die Annegret Kramp-Karrenbauer lügt ist mehr als nur offensichtlich:
      Kaum hat sie den CDU-Vorsitz übernommen, liess sie verlauten, dass die
      gegenwärtige Migrationspolitik „unumkehrbar“ sei… Doch heutzutage faselt
      dieselbe von „Humanität und Strenge“; was darunter zu verstehen ist immer auch, bleibt im Dunkeln!

      • „Humanität und Strenge“; was darunter zu verstehen ist immer auch, bleibt im Dunkeln! Ist doch eigentlich ganz klar: Humanität für die Migranten und Strenge für die Einheimischen. Der Zahlemann muss ja schließlich spuren.

    • Uwe Traunspurger,
      Dass die Annegret Kramp-Karrenbauer lügt ist mehr als nur offensichtlich:
      Denn kaum hat diese Dame den CDU-Vorsitz eingenommen, liess sie lauthals verkünden, dass die gegenwärtige Migrationspolitik „unumkehrbar“
      sei… Und heutzutage lässt sie raus, dass „Humanität und Strenge“ an der
      Tagesordnung zu gehören hat-, was darunter immer alles zu verstehen ist!

    • Hallo Herr Hammerl,
      in Facebook lässt sich die Wahrheit nicht verbreiten ! Habe ich selber erlebt als ich im Nov.2018 eine Möglichkeit gefunden hatte um den Link der beglaubigten Abschrift des Migrationspakts, bei Facebook zu öffnen ( Kopieren und an die eigene E-Mail-Adresse schicken ), sofort wurde ich von Facebook, das ohne irgendwelche Erklärung, bis Ende Dez.2019 gesperrt. komischer Weise konnte ich nach dem Verrat von Frau Merkel, am nächstem Tag wieder Facebook nutzen. Das zum Thema Facebook !!! ich habe alle Kontakte mit diesen Datenspionen abgebrochen und kompl. von allen Rechnern und Telefonen gelöscht.
      Mit besten Grüßen,

    • Die ARD und das ZDF sind nur noch für private Propagandafeldzüge ersichtlich, denn ehrlicher Journalismus ist denen fremd. Man sieht und hört ja des öfteren, daß sich Reporter aus der Szene ziehen um ja nicht in die Schlagzeilen der öffentlich Rechtlichen zu kommen und packen dann eben aus, was in den Sendern so alles vertuscht und irgendwie gerade gebogen wird, nur damit die Öffentlichkeit beruhigt ist. Solche Leute gehören vor Gericht gestellt und dann , ob Deutsch oder nicht ,abgeschoben auf eine einsame Insel im Pazifik, die bei Gelegenheit überschwemmt wird.

  6. Dieses linke Pack kann froh sein, dass es noch keine physischen Gegenschläge der Rechten gegeben hat. Wenn es aber eines Tages zwangsläufig so kommen wird, kann dieses Drecksgesindel der Antifa seine Beine in die Hand nehmen…

    • Hier in Bremen ist noch alles in Ordnung. Auf Funk Bremen 1 wurde noch nie von einer Vergewaltigung, geschweige von einem Mord der Museln berichtet. Auch schein es hier keinen Miri-Clan zu geben. Letztens wurde nur einmal von einem Wolf etwas gebracht, der von einem Zug überrollt worden ist. Hier feiert die Dummheit ihre größten Siege!

      • Thomas Manderscheid,
        Ihre Lagebeurteilung der gegenwärtigen Politik in Mitteleuropa ist mehr als nur
        nachvollziehbar! Auch bei uns in der Schweiz sitzen die Zionisten in Rundfunk, Presse und Fernsehanstalten,- ja, Namen könnte ich hier zur Genüge aufzählen- ganz dicke drin…Sogar auch führend in bürgerlich sich schreibenden Zeitungen,-könnte da auch eigentlich Namen nennen, weiss aber nicht so genau wie diese sich revanchieren tun nachher! Auf italienisch:
        La Lotta continua

  7. Du hast recht, das Ende ist nah. Nachdem man das Werkstattgespräch geführt hat und genau das rausgekommen ist was alle gedacht haben, nämlich nichts. Dieses Werkstatt Gespräch war nur zu einem Zweck, um den Gutmenschen zu vermitteln es sei alles in Ordnung. Nichts ist in Ordnung, die Kanzlerin hat nicht einmal teilgenommen. Daran erkennt man wie wichtig ihr das war. Wie gesagt hör nicht was sie reden schau was sie tun. Es wird sich auch nach dem Werkstatt Gespräch nichts ändern. Sie haben diese Geschichte nur Organisiert um besser bei der Europa-Wahl abzuschneiden. Glaubt ihnen nicht sie werden versuchen unsere Leute rauszuekeln,rauszuzüchten, vergewaltigen,Morden. Der Regierung scheint völlig egal zu sein was mit uns Deutschen geschieht. Wenn es anders wäre würden sie anders handeln. Wie gesagt, Hört nicht was sie reden, schaut was sie tun.
    Wenn die Regierung unsere Leute so fördern würde wie die eingereisten Migranten, dann würden wir auch mehr Kinder kriegen. Bei uns wird es Jahr für Jahr schlechter weil es so sein soll. Nur so kann die geplante Umvolkung auch funktionieren. Die Kanzlerin zieht ihren fein ausgedachten Plan durch ohne nach rechts oder links zu Lücken. Keine Kritik erreicht sie. Warum wurden keine Südamerikanische Migranten genommen Stadt Arabische, mal darüber nachdenken. Man will unseren Zusammenhalt ja unser Volk zerstören, das ist das wahnsinnige Ziel der Kanzlerin und ihrer Zionistischen Freunde. Nicht umsonst kommt dauernd einer indem Bundestag um das Gewissen zu Quälen und die Richtung vorzugeben. 7 von 9 der größten Zeitungen sind ebenfalls in jüdischer Hand, dazu auch noch einige Fernsehsender. Die Orientalen wollen uns verdrängen, und vernichten. Aus ihrer Sicht hätten wir keine Lebens Berechtigung mehr seit der Nazi Zeit. Was andere Völker in der Vergangenheit getan haben ist genau so schlimm aber wird nicht bestraft, Indianer,Schwarze Sklaven in Amerika, auch England hat sich während der Kolonialzeit noch mit Rum bekleckert was dieses Thema angeht.

    • Merkel lebt in Ihrer Welt – und genau deshalb war sie für weitergehende Führungsaufgaben ungeeignet. Eine System-Führungsperson darf nicht im System leben, sondern muss über dem System schweben und es überblicken. Jede System-Führungsperson die nicht in der Lage ist, zwischen System-Lügen und System-Wahrheiten zu unterscheiden, ist ungeeignet, weil so eine Führungsperson eine Gefahr für das System darstellt. Merkel lebt im System, kann zwischen Lügen und Wahrheiten des Systems nicht mehr unterscheiden – das macht sie untragbar.

      Genau das, das Glauben an die eigenen Lügen, war der Tod der Sowjetunion. Die Sowjets hatten jene Lügen geglaubt, die sie selbst produziert hatten. Büro 5 produzierte Lüge X für das Volk, und in Büro 17 wurde diese Lüge X – nicht wissend dass ja Büro 5 das als Lüge präsentiert hatte – als Wahrheit des Staates anerkannt. Nun ist es so dass die Lügen ja geglaubt werden sollten – aber von den Zielpersonen – also dem Volk. Wenn aber die Leitungspersonen ihre eigenen Lügen auch glauben, dann ist Feuer am Dach. Das gefährdet das System. Konsequenterweise ist das System, der Sowjet-Kommunismus, auch zusammengebrochen. Die Führung hatte die eigenen Lügen über Erfolge und anderes selbst geglaubt, und falsch geführt.

    • Ich muß Ihnen leider widersprechen, der Plan Deutschland abzuschaffen existiert schon viel länger und nicht erst seit der Nazi Zeit. Googeln sie mal nach dem Kalerghi Plan, diese Schweine planen das schon mindestens 100 Jahre.

  8. Verbrecher, Spitzel und ANTIFA-Terroristen haben in Deutschland allen Schutz wenn es gegen eine DEMOKRATISCH legitimierte Partei geht.
    Unter Hitler war das schon so. Verbrecer in ROT und GRÜN und SCHWARZ und GELB haben Schutz von ganz Oben. Von der Stasiinformantin Angelika Merkel.

  9. Wundert sich noch irgend jemand über die Machenschaften dieser diktatorischen Einrichtungen? Das Ende ist nah…und diese Kreaturen spüren es nicht nur…nein, es kriecht denen in den Allerwertesten!!!

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein