Die Neuburger Pfarreiengemeinschaft und die Caritas haben ein dubioses Projekt zum Verkuppeln von illegalen Migranten und Deutschen gestartet. Bei Kochkursen lehren Merkels Messermänner den ungläubigen Biodeutschen schon einmal, wie man halal-konforme Speisen zubereitet. Umvolkungs-Nebeneffekt: Den „Geflüchteten“ werden praktischerweise direkt Deutsche Frauen zugeführt.

von Tino Becker

In Neuburg an der Donau (Oberbayern) greifen Merkels Gäste wieder zu den Messern. Doch diesmal ist es nicht die CDU, die im Wahlkampf die passenden Werkzeuge für den nächsten Mord an einem Deutschen austeilt. Vielmehr veranstaltet die Neuburger Pfarreiengemeinschaft zusammen mit der Caritas neuerdings als Kochkurse getarnte Kuppel-Veranstaltungen. Dort sollen sich sogenannte „Asylbewerber“ und Einheimische „besser kennenlernen“.

Der Donaukurier berichtet freudig über das vermeintlich harmlose Event. Da gibt es zum Beispiel Barbara und Ruth, die fleißig Kartoffeln schälen. Wie passend, dass Deutsche von denen, die noch nicht so lange hier leben, mittlerweile abwertend als „Kartoffel“ bezeichnet werden. Manche Kinder in Schulen mit entsprechenden Migrantenanteilen werden davon ein Lied singen können.

„Nassar zerkleinert in unglaublicher Geschwindigkeit Zwiebeln“, erfährt der Leser über eine dieser Veranstaltungen. Woher der aus dem Jemen stammende Nassar nur so flink mit den Messern umgehen kann? Wir wollen an dieser Stelle einmal hoffen, dass der gute Nassar seine Künste im Umgang mit Schneidwerkzeugen ausschließlich auf die Zerkleinerung von Lebensmitteln beschränkt. „Christian macht mit Abdi Spätzle, Fatuma backt Teigtaschen heraus“, ist das nicht wunderbar? Der feuchte Traum aller linksgrünen Gutmenschen scheint in Neuburg wahr geworden zu sein.

Doch es geht noch weiter. Damit sich die beteiligten Deutschen schon einmal darauf einstellen können, wie es nach der vollständigen Islamisierung unserer Heimat so abläuft, werden natürlich nur halal-konforme Speisen zubereitet. Deutsche Köstlichkeiten wie etwa ein leckeres Schweineschnitzel stehen in diesem Multi-Kulti-Kochkurs selbstverständlich nicht auf der Speisekarte. Der teilnehmende Christian musste sich deshalb etwa auf Rindsrouladen, Kaiserschmarrn oder Apfelstrudel beschränken, die er seinen neuen Freunden als typisch deutsche bzw. österreichische Gerichte präsentieren durfte.

Während die Messerakrobaten aus Somalia, dem Jemen und Afghanistan mit „Raashin wanaagsan“, „Eschtehaaje chuub“ und „Shahiat jayida“ schon einmal die Sprachkenntnisse der deutschen Kartoffeln erweiterten, hielt es natürlich niemand für nötig, entsprechend einer angeblich so dringend benötigten Integration auf Deutsch einen „Guten Appetit“ zu wünschen. Wozu auch, wenn wir in unserer Heimat ohnehin bald die Zustände aus afrikanischen und orientalischen Ländern vorfinden werden. Wohl dem, der sich dann schon einmal ein paar Phrasen in den wunderbaren Sprachen der BRD-Neubürger angeeignet hat.

Das „Konzept der Caritas Neuburg in Kooperation mit der Pfarrei Sankt Peter und Heilig Geist ist voll aufgegangen“, freut sich der Donaukurier. Wenn sich jetzt noch ein paar der teilnehmenden deutschen Frauen zum Zwecke der Heirat und der Fortpflanzung zur Verfügung stellen, dürfte das linksgrüne Ziel von der raschen Umvolkung unserer Heimat immer näher rücken. Wenn nicht zwischenzeitlich doch noch einer der Teilnehmer ein Messer unsachgemäß in Benutzung nimmt.

27 Kommentare

  1. …geillllll : P Bitte um Adressen zu diesen Kochkursen – möchte auch 10inches in haben : P Der Hooton- / Kalergi-… Plan wird aufgehen, nur werden sich die für dumm gehaltenen / geglaubten Muslime nicht kontrollieren lassen ( auch nicht, selbst wenn es gelingen sollte deren religiöse Führer mit dem Scheckel-Säckchen zu bestechen ; ) = wenn die Christen / Katholiken beseitigt sind ( finde ich gut, denn Religion ist eine Krankheit / Seuche, nimmt Einfluss auf die geistig Schwachen, und ist eine Gefahr für die Menschheit – Chinesen, Japaner… verstehen das ), dann hat man sich den eigenen Ast / Schutz abgesägt und wird dann von den Muslimen platt gemacht ; ) …

  2. Als „Begegnung“ getarnter Swingerclub für Goldstücke und notgeile
    „!Ehrenamtliche“ unter dem Deckmantel der Kirche . Wen wunderts ?

  3. Der Hooton-Plan:
    Am 4. Januar 1943 veröffentlichte Hooton im Neu Yorker „Peabody Magazine“ einen Beitrag mit dem Titel: „Breed war strain out of Germans“, in dem er – historische Tatsachen ignorierend – den Deutschen eine besondere Tendenz zum Krieg unterstellte und ihre Umzüchtung forderte mit der allgemeinen Zielrichtung, den deutschen Nationalismus zu zerstören. Zu diesem Zweck empfahl Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für „moralische Schwachsinnige“ hielt, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in Deutschland zu fördern:

    „Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedlung nichtdeutscher Menschen, insbesondere nichtdeutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.“

    Um größeren Widerstand bei den Deutschen zu vermeiden, schlug Hooton vor, diese Umzüchtung langsam durchzuführen. Ebenso äußerte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der jüdischen New York Times und an anderen Stellen. Außer vielfältigen Genmanipulationen, um den Deutschen die „kriegerischen Erbanlagen“ wegzuzüchten, empfahl er, den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.

    • Bernd,
      Da muss ich zugeben aber doch, dass sich solches überall vor allem in Mitteleuropa hinstrecken tut!
      Die Schweiz ist da nicht so ausgeschlossen wie vielleicht in Deutschland gemeint wird; auch bei uns
      hat sich der Marshall-Plan in einer ungesunden Form der Hochkonjunktur eingeschlichen besonders in den frühen 60iger Jahren letzten Jahrhundert und die Alleweltmedien die USA als Paradies ge
      priesen haben und noch tun… Der existierende Multikulturalismus bezweckt eben auch die rassische Auslöschung der weissen Europäer. Ob die ehemaligen Siegermächte selber zu einer Umkehr dieser Pläne zu bewegen sind,- bleibt in der Luft irgendwie hängen… Der Mauerbau an der
      Südgrenze der USA von D. Trump gegen eine Massenimmigration von Südamerika wird diesen
      vielleicht die Augen öffnen aber nur vielleicht, dass eben der Multikulturalismus sich krakenartig
      über diesen Planeten sich ausbreiten tut eher die Tatsache sein wird, leider…

    • Eben diese Zielrichtung ist von bedeutender bestimmender Seite nach wie vor – wie auch 1932 und 1945 – gegeben und soll bzw. muss umgesetzt werden. Der Völkermord an den Deutschen, die einer bestimmten Gruppe trotz aller Umerziehung und Verblödung nach wie vor im Wege stehen könnte… Nennt man hier Namen und Gruppen würde man SOFORT als Geisteskranker stigmatisiert und sozial vernichtet, eine ebenfalls noch scharfe Waffe des Feindes. Und nicht nur Joschka Fischer, auch andere Todfeinde des deutschen Volkes brachten es auf den Punkt: wenn man schon leider heutzutage die Deutschen nicht einfach massenhaft ermorden darf, wie dies ja noch bis 1947 geschah, so muss man sie eben durch Verwässerung, Überfremdung und Einbindung, also dem Erwürgen bis zum letzten Schnaufer, aus der Welt schaffen…

  4. Wenn ich das hier lese bin ich glücklich dass es noch normale Menschen gibt. War gestern bei einer privaten Essenseinladung wo ich nicht alle Leute kannte. Meine Frau und ich hatten das „ Glück“ neben einem Zahnarzt und seiner Zahnarztfrau zu sitzen. So nach 2 Std kam das Flüchtlingsthema auf.
    Beide aber Sie besonders war so dermassen blöde und blauäugig. Man hatte seine Themen aus der Mainstream Lüfenpresse gelernt. Wir haben Afrika auagebeutet und daher müssen wir alles zurückgeben (Er). Und wir müssen daher alle aufnehmen in Europa, und die die sich dagegen wehren ( Ungarn) bestrafen. Alles nette Menschen und wir haben kein Problem.
    Er erzählt wo sie wohnen ubd dass 500 Meter weg ein Haufen „ Ausländer“ wohnen und da wäre es nicht so gut – aha Widerspruch Hr Zahnarzt.
    Dann hatten Sie sich noch über der AFD beschwert. Die AFD hat nichts über Neuseeland gesagt??? Aha Also sprichst du ist es scheisse, sagst du nichts auch Scheisse.
    Manchmal fragt man sich welche Idioten Zahnarzt werden können. Er 25 Jahre älter wie Sie- eben echte Liebe gell Frau Dummbacken-Zahnarztfrau. Wir hatten uns im Bachhinein nur geärgert, dass ich auch nur eine Minute meines Lebens mit solchen Idioten aus Grünland verschwendet hatte. Beim nächsten Mal werde ich sofort das Gespräch abbrechen und mich umsetzten. Mit solchen Leuten ist jede Sekunde des Lebens verschwendet. Haben nichts im Kopf nur grün vorgekaute Phrasen. Champagnersozialisten. Das Geld der anderen umverteilen.
    Nie mehr wieder Zeit mit Idioten verschwenden.

    • Na ja. was erwarten Sie von solchen Menschen, Die sind doch die Profiteure der Einwanderung. Was glauben Sie denn was diese Zahnärzte an den „Flutlingen“ verdienen? Die wollen doch alle ihr Gebiss saniert (auf Steuerzahlerkosten) bekommen. Diese „Kriegsgewinnler“ werden schon aus eigenem Interesse nicht schlecht über ihre Kundschaft reden.

  5. Als Kochkurs getarnter Caritas – Puff für illegale Migranten .
    Ach ne, das ist ja auch noch gratis. Wer sich da zur Verfügung
    stellt, müsste ausgewiesen werden und zusammen mit dem
    illegalen Eindringling zwangsverheiratet werden. Jede Form von
    solchen Integrationsmaßnahmen ist ein Faustschlag in das
    Gesicht derjenigen die das alles finanzieren.Jede Form der
    Kommunikation mit diesen Typen,die nur Sex und „money“ wollen,
    ist Volksverrat. Fazit : Massenaustritt aus den Kirchen !!!

  6. Das ist für uns eine gute Sache. Die Schmarotzer bumsen alles, also auch die alten Schachteln und wenn wir Glückhaben, werden die dummen Hühner dann noch gemessert. Dann ist der Weg frei, um sich die Töchter vorzunehmen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch für den Darwinaward vorgesehen sind.
    Aufwachen, schweres Leid erfahrwen und/oder sterben sind die einzig verbliebenen Optionen für die Indoktrinierten Deppen.

    • Richtig so, Tommy – es ist schön, wenn erkennen kann, dass in der Situation trotz allem noch etwas Gutes steckt.
      Auch, dass es derzeit viele Anwärter auf den Darwin-Award gibt, sorgt letztendlich dafür, dass sich die Spreu vom Weizen trennt.

  7. Wiederlich. Kuppelei und Moralischer Verfall hinzu kommt noch der Verrat am eigenen Volk. Das ist Kirche heute. Leute aus diesen Indoktrinationsvereinen austreten. Ihr werdet verraten und den Musels zum Fraß vorgeworfen.

    • Ach nein, das ist doch der seit Jahren schon an den Theologischen Fakultäten eingeleitete interreligiöse Dialog! Diese Möchtegern-Theologen-Elite wird die Früchte nicht ernten, aber ihre geistig minderbemittelten Anhängerinnen kommen in den Genuss – so oder so.

  8. Da wird es bestimmt bald eine Kochsendung für Goldstücke geben,
    moderiert von Anne Will . Der beste Koch darf dann eine GästIn
    aus dem Publikum straffrei vergewaltigen. Einschaltquote bei Grünen
    100% .

    • Mal ganz ehrlich, Harald T. – wäre das nicht auch ein Grund für die Patrioten, die Lügenglotze einmal wieder einzuschalten? Diese Genugtuung für all jene, denen bewusst ist, dass eine von den Gutmenschinnen anschließend die Zeche zahlen muss, eine von jenen also, welche die Mitschuld am Verrat unseres Landes trägt, könnte es doch wert sein, die Fernbedienung einmal wieder in die Hand zu nehmen… 😉
      Am liebsten wäre es mir, wenn dabei das grüne Warzenmonster als Zuschauerin in die Mangel genommen würde…

  9. Hier wird offensichtlich wieder mit der Rosa Brille der Willkommens Kultur gearbeitet. Natürlich muss es in Folge solcher Initiativen keine Übergriffe geben, nicht alle Migranten sind Gefährder, aber eine Tat ist schon eine zuviel. Die Initiatoren müssen sich die Frage gefallen lassen, inwieweit diese bei einem Übergriff die Verantwortung übernehmen wollen. Ich wäre nicht bereit diese zu tragen. Aber Frau Merkel schläft trotz der Verantwortung für hunderte aus dem Ruder gelaufenen Fälle garantiert ruhig. Denn, sie hat ja nichts falsch gemacht. Ausser Deutschland unsicherer und die Gesellschaft gespalten. In folge kam die AfD in Land und Bundestag. Erinnern wir uns an 2013 beim Parteitag in Essen, wo Lucke und Henkel gegangen sind, lag die AfD bei 3% Punkten. Der Partei heute vorzuwerfen , sie würde das Volk spalten ist schon skurril.

  10. Zum Glück können sich die alten, dummen Schachteln auf dem Bild nicht mehr mit den Musel und extrem pigmentierten Wilden fortpflanzen. Der Gedanke allein was da rauskommen würde: mit niedrigen IQ versehene humanoide Hybriden. Man sieht leider schon genug solcher bedauernswerten Kreaturen. Brauche da nur an den Ableger eines Sportlers erinnern der im Tennis mal aktiv war. Weder Fleisch noch Fisch. Jeder Karnickelzüchter passt auf das seine Sorte rein bleibt, entfernt minderwertige oder Inzucht-Gene. Hier in D wird der Verfall gefördert von dummen nützlichen Idioten!!!

  11. Wenn man diese Weiber auf dem Foto sieht, kann man schon zu einem Lächeln verführt werden wegen der Gewissheit, dass auch d i e s e Trutscheln eines Tages von ihren Lieblingen die Kehle durchgeschnitten bekommen, weil sie es satt haben, sich ausgerechnet an solchen Gestalten ihren Trieb abzureagieren. Dabei muss ich an die dicke, hässliche Friseurmeisterin gleichen Schlages denken, die von ihrem Syrer, den sie angestellt und sich in ihn verknallt hatte, gemessert wurde…Ich kann mir gut vorstellen, dass sich deren betrogener Ehemann, der von dem Betrug sehr bald wusste, darüber relativ erheitert war. 😉

  12. Kochsendung 2020 in Deutschallahland

    ..habe hier schon eine deustche Frau zerstückelt und vorbereitet um diese jetzt ganz vorsichtig in den Teig einzurühren…mit einem Biorührgerät aus Timbuktu…
    Kochsendung auf Afrikanisch „gebeackende Deutsche“
    Leibgericht Afrikas…gewürzt mit Würfeln deutscher Kleinkinder
    Was kommt dann…deutsche Frauenbrust auf Toast ?

    …das ist kein Scherz es wird so kommen…

  13. „Nassar zerkleinert in unglaublicher Geschwindigkeit Zwiebeln“- was für ein Zeichen
    gelungener Integration. Und was er sonst noch alles mit dem Messer kann, werden die
    notgeilen Damen von der Caritas bald merken, nachdem sie ihn privat einladen werden.
    Unfassbar, was hier schon als „Leistung“ verkauft wird. Das muss aufhören , das
    wird aufhören.Und die Hobbypolitiker im Talar und ihren Kirchenbonzen sollte die
    Kirchensteuer entzogen werden. Sie nutzen die Gelder zur Umvolkung.

    • Solange es so gehirngewasche gibt die immer noch nicht aus dieser Kirche ausgetreten sind,
      können die doch mit dem Geld unsere Umvolkung bezahlen. Wer will sie daran hindern, sie liegen doch voll im Trend der BRD.

  14. Besser kennenlernen ? Ich will das Volk gar nicht kennenlernen und schon gar nicht besser. Mal schauen, wie groß das Gekreische ist, wenn demnächst in dieser Gemeinde bzw. Ort vermehrt Vergewaltigungen und Messerspiele statt finden

  15. da wollen wieder mal ein alte Frauen, junge Männer in grosser Auswahl haben. Und das Steuer finanziert, der Sex Service auf allen Ebenen. Alles steht für Politiker zur Verfügung: von Kokain, und jede Art von Sex Partner, deshalb sind soviel Schwuchteln unterwegs im Auswärtigem Amte

    • Nein, würde er nicht. Er wäre zu sehr damit beschäftigt, uns aufzuwecken. Viel zu viele wissen nicht, wer er wirklich ist – wie er überhaupt richtig heißt – und wer WIR sind.
      Abgesehen davon ist es unsere Pflicht, diese Seuchen aus unserem Lande zu beseitigen und die ewigen Gebote zu halten (die uns übrigens verbieten, Artsfremde in unser Land zu lassen und Statuen anzubeten).

    • @Silvia Maringer. Jesus hat es bereits getahn.Es ist in der Bibel niedergeschrieben.Die Kirchen sind alles mögliche geworden,ausser Christlich.Das KREUZ hängt kopf-unten an deren Brust.

Kommentar schreiben

Bitte gib Deinen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen hier ein