Deutschland

Essen: Angst vor kriminellen Clan-Chef – Justiz weigert sich, Gerichtsverfahren durchzuführen

Essen: Angst vor kriminellen Clan-Chef – Justiz weigert sich, Gerichtsverfahren durchzuführen

Weil die Vertreter der Essener Justiz Angst vor einem schwerkriminellen Clan-Chef haben, musste sich dieser wegen diverser Straftaten nicht vor Gericht verantworten. Mehr noch: Der zuständige Richter ließ sogar Milde walten und verhängte in dessen Abwesenheit lediglich eine lächerliche Bewährungsstrafe gegen den mehrfach vorbestraften Zuwanderer.

von Matthias Neuberger

Je krimineller Migranten in der Bundesrepublik sind, umso weniger Furcht vor der Justiz müssen sie offenbar haben. In Essen ist es sogar noch schlimmer. In der Hochburg krimineller Clans sollte sich Bilal H., der als Oberhaupt des Al-Zein-Clans gilt, wegen diverser Straftaten vor Gericht verantworten, doch dazu kam es nicht. Der Richter lehnte es aus Angst ab, eine Verhandlung zu führen, da er befürchtete, dass es zu Ausschreitungen kommen könnte.

Um sich nicht dem Zorn weiterer Clan-Mitglieder aussetzen zu müssen, beschloss die zahnlose Kuscheljustiz, einfach gar nicht erst einen Prozess anzusetzen. So läuft das heute in der BRD. Bei zugewanderten Straftätern werden die Grundsätze unserer Rechtsordnung schon einmal ausgehebelt. Im Falle eines Prozesses wären ein Dutzend Justizwachtmeister nebst Polizeiaufgebot nötig gewesen, „um eventuelle bedrohliche Situationen zum Nachteil der geladenen Zeugen, der Vertreterin der Staatsanwaltschaft oder auch des Gerichts zu unterbinden“, berichtet in diesem Zusammenhang der Focus.

Anstatt mit der vollen Härte des Gesetzes gegen ein solches Szenario vorzugehen, kuschte die Justiz in Essen lieber vor den kriminellen Clan-Mitgliedern. Der Richter, welcher sich offenbar sehr um das Wohlergehen von Bilal H. sorgte, verhängte lieber einen kultursensiblen Strafbefehl. Wegen des Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz, Beleidigung, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und vorsätzlicher Körperverletzung erhielt der Clan-Chef nur eine lächerliche Bewährungsstrafe.

Dass man zugewanderte Kriminelle in Essen mit Samthandschuhen anfasst, durfte Bilal H. bereits mehrfach erleben. Eine gegen ihn verhängte Geldbuße in Höhe von 1.800 Euro zahlte er zum Beispiel einfach jahrelang nicht und es passierte – nichts. In Essen hatte man viel Verständnis dafür, dass der offiziell von Hartz IV lebende Migrant die geringen monatlichen Raten einfach nicht begleichen wollte.

Mitbürger Bilal H. konnte auch in der Vergangenheit stets auf das Wohlwollen seines Bewährungshelfers zählen. Trotz aller Rückfälle (sein Vorstrafenregister enthält mehr als ein Dutzend Einträge) stellte dieser ihm im Herbst 2016 ein positives Zeugnis aus. Sicher, da gebe es noch drei offene Strafverfahren, so der Tenor, aber ansonsten „zeigt sich der Klient offen und zur Zusammenarbeit bereit“.

Dass Bilal H. und seine Clan-Brüder selbstredend nicht von Hartz IV leben, sondern die monatlichen Transferleistungen lediglich als Zubrot betrachten, ist den Ermittlern wohlbekannt. Gegen die kriminellen Machenschaften, die etwa Diebstähle, Schutzgelderpressung oder Steuerhinterziehung umfassen, geht in Essen jedoch niemand ernsthaft vor. Anstatt derartige Kriminelle im hohen Bogen aus unserem Land zu werfen, lässt man sie ihre dubiosen Geschäfte beinahe ungestört erledigen. Der Berufsverbrecher behauptet übrigens, in Syrien geboren zu sein und erhält deshalb immer wieder einen Duldungsstatus für die BRD, obwohl die Behörden sich sicher sind, dass er in Beirut geboren ist.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

17
Kommentare

10 Kommentar Themen
7 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
smilla

tja da brauch sich keiner mehr wundern wenn die leute selbstjustiz anwenden
und solch ein pack kurzerhand verschwinden lassen, da unser sauberer staat weder willens noch fähig is für recht und ordnung zu sorgen.

Meckertante

Es gehören immer zwei dazu: Einer der es macht und einer, der er sich gefallen lässt.

S o e i n f a c h i s t d a s !!!!!!!

Saublödes dummes deutsche Volk!!!

Ede

… ein damals bejubelter, heute verfemter deutscher Politiker sagte im März 1945: Wen das deutsche Volk in diesem Kampf nicht bestehen kann, hat es kein Recht, weiterzuleben … Das Gleiche kann man heute sagen: ein Volk, daß sich derart auf die Rolle schieben läßt, hat sein Lebensrecht verwirkt. Schade um die Germanen … aber sie sind nicht lebensfähig. Waren sie schon zu Römerzeiten nicht: statt sich gegen die Besatzer zu verbünden, haben sie diese benutzt, um gegen ihren mißliebigen Nachbarstäme vorzugehen … Es gibt nix Neues unter der Sonne ,…. nicht in 200 Jahren …

Holger

In der Tat hat erst das Christentum die Reichs- bzw. ordentliche Staats-Bildung vernünftig ermöglicht.
Bei den Germanen standen immer Egoismus und Egozentrismus und Egomanie im Mittelpunkt. Siehe dazu auch Prof. Gustav Ruhland als Historiker und Volkswirt und National-Ökonom: https://www.vergessene-buecher.de Auch zum Kapitalismus im Islam. Siehe auch Prof. Bernd Senf aus Berlin nach Wilhelm Reich und James DeMeo und Viktor Schauberger: https://www.berndsenf.de

Herbert Huber

Hanlonsrazor,
Die Gefängnisse sind derart vollbesetzt mit den „Goldstücken“ in ganz Mitteleuropa! Und der Steuerzahler muss für die Unterbringung derselben dran glauben wie nur möglich;- ja, die Genozid-Taktik funktioniert derart wo wir als Angestammte nichts mehr gelten tun und
man schaue sich die Werbefilme im Fernsehen genauer an, -ja, da erscheinen mehrheitlich Farbige als Darsteller. Das „Gutmenschentum“ ist auch das Grab für unsere Rasse-wenn
so weiter gemacht wird und alles ist gut wenn gegen diese Tümlichkeit Widerstand geleistet wird!

Kurt Meier

Wir brauchen die alte Schwarze Garde 2.0 it dem freundlichen Totenkopf.
Dann wäre ganz schnell ruhe.

reiner tiroch

Wenn so Millionen an Straftaten der Migranten unter den Tisch fallen, kann der Seehofer sich hinstellen und behaupten, dass Deutschland aber sowas von sicher ist mit rückläufigen Zahlen an Verbrechen, gell ihr Verbrecher?

Wolfgang Ebel

Unglaublich wie bloede die Mehrzahl der deutschen Waehler ist. Sie tragen die Hauptschuld an den politischen Zustaenden in Deutschland.

Achim

@Wolfgang Ebel: STIMMT, und leider bin ich mir sicher (und wohl nicht nur ich…..):
Wenn kommenden Sonntag bereits wieder „Quasselbuden“- = Reichstags- = Bundestagswahl wäre, würden „unverdrossen“ wiederum (!) weit über 80% des Schnarchschlafwahlviehs hirngichtig die gleichgeschalteten Alt-„Blockflöten“-Parteien wählen………..!!!! ?????☠️???????????????

klaus Timpen

Es ist nicht zu glauben.Den Richter umgehend aus dem Amt entfernen und dessen willige Helfer gleich mit,

Hanlonsrazor

Doch, doch! Leider ist das zu glauben, aber das zeigt lediglich – mal wieder – den akuten Handlungsbedarf gegen diese Gesellschuft…

Hanlonsrazor

Das nennt sich – ungeschönt – „Strafvereitelung im Amt“ und ist gem. § 258a StGB natürlich strafbar! Passieren wird diesen kriminellen Gestalten aber „vermutlich“ dennoch nichts, da dieses Verhalten, den Plänen der ebenfalls Kriminellen im Bundestag entspricht.

Hier ist das Volk gefordert – aber nicht nur hier – und ich stelle mal die These auf, dass dieses Pack auch gar keine Gerichtsfarce benötigt, sondern auch so bestraft werden kann/muss!

Andernfalls wird sich NICHTS ändern! Es gibt gute Zimmerleute im Land und die sollen gefälligst jede Menge Galgen bauen, an denen die Verräter aufgeknüpft werden können!

Freidenker

Auch der Richter gehört ins Gefängnis geworfen – alleine schon für seine dreiste, saublöde Ausrede! Wer seine Pflichten derart grob verletzt, hat in solch einem Amt nichts zu suchen. Außerdem wäre es überhaupt kein Problem, falls bei der Gerichtsverhandlung irgendwelche Kanaken gewalttätig werden würden – es wäre sogar eine ausgezeichnete Gelegenheit, sie dabei zu erschießen und damit dem Lande den größten Gefallen tun, der in diesem Rahmen möglich ist. Einen kleinen Teil von ihnen sollte die Polizei aber leben lassen und nur auf alle Gelenke des Körpers zielen und die Genitalien eintreten – so, dass diese Verbrecher-Krüppel nur noch dazu… Weiterlesen »

asisi1

Dazu habe ich eine kleine Anekdote, hier aus dem so sicheren Bremen. Es begab sich eines schönen Tages, ein Prozess gegen ein Mitglied eines uns wohlgesonnenen Vereines, Namens Miri-Clan. Der Angeklagte hatte sicherlich, im Sinne unserer Politiker und Justiz, nichts böses getan und bekam deshalb eine Richterin als Vorsitzende. Da dem Angeklagten das deutsche Justizwesen und der Prozess auf den Wecker ging, stand er nach ca. 10 Minuten auf und sagte zu der Richterin: Ich habe jetzt die Schnauze voll von dem ganzen Mist hier und geh! Die Richterin bekam den Mund nicht mehr zu, weil der Angeklagte tatsächlich ging.… Weiterlesen »

Freidenker

Wirklich übel – Realität und Satire vermischen sich bei der Justiz heutzutage zu einer Einheit.

Hanlonsrazor

So viele Unterbringungsmöglichkeiten in Gefängnissen gibt es gar nicht! Was hier abläuft ist – geplanter – Genozid und die Eliminierung von Verrätern und anderen Feinden, ist Notwehr und mithin auch erforderlich!

asisi1

Für mich ist das ganze Justizsystem incl. der verbrecherischen Politiker nur noch zum kotzen. Alle diese Lumpen haben uns diesen Mist eingebrockt und gehören ins Zuchthaus oder an den Galgen!

Send this to a friend