Deutschland

München: Asylanten verwandeln Unterkunft in Bauruine – Steuerzahler finanziert Komplettsanierung

München: Asylanten verwandeln Unterkunft in Bauruine – Steuerzahler finanziert Komplettsanierung
Das Ankerzentrum in der Funkkaserne wird derzeit saniert.

Weil sogenannte „Flüchtlinge“ eine Unterkunft in München innerhalb weniger Monate gänzlich abgewirtschaftet haben, muss die ehemalige Kaserne nun komplett saniert werden. In kürzester Zeit schafften es die mutmaßlichen Facharbeiter, neben reichlich Dreck und Abfällen auch einen großflächigen Schimmelbefall zu verursachen. Die Kosten für die teure Erneuerung trägt selbstredend der Steuerzahler.

von Daniel Rose

Die Funkkaserne am Frankfurter Ring im Münchener Stadtteil Freimann ist ein weiteres Beispiel dafür, was passiert, wenn Zuwanderer ihre kulturellen Eigenarten auch bei uns ausleben. Abfalleimer oder gar Mülltrennung kennen diese Menschen allenfalls vom Hörensagen. Wir alle kennen entsprechende Bilder von völlig verdreckten Wohnungen, die der Steuerzahler unfreiwillig für unerlaubt eingereiste Migranten finanziert.

Auch der Umstieg vom gewohnten Erdloch auf sanitäre Anlagen europäischen Standards scheint für viele Neuankömmlinge eine regelrechte Herausforderung zu sein. Entsprechend sehen die Toiletten in Asylheimen auch aus. Allein der Anblick derartig verdreckter und mit Fäkalien beschmierter Sanitärbereiche sorgt beim durchschnittlich zivilisierten Deutschen für Unverständnis bis hin zum Brechreiz.

Weil Merkels Migranten es auch nicht für notwendig erachten, nach einer warmen Dusche auf Kosten derer, die schon länger hier leben, wenigstens einmal das Fenster im Badezimmer zu öffnen, kam es in der Funkkaserne, wie es kommen musste. Nach wenigen Monaten der migrantischen Nutzung ist nahezu das gesamte Bauwerk mit einem üblen Schimmelbefall versehen. Über derartig untragbare Zustände berichtete unlängst die Süddeutsche Zeitung.

Engagierte Volksabschaffer wie die Grünen oder der Flüchtlingsrat Bayern beklagten die „menschenunwürdigen Zustände“ bereits und forderten Konsequenzen. Doch selbstverständlich ging es dabei nicht darum, die Verursacher dieser Zustände – nämlich die illegalen Zuwanderer – zur Rechenschaft zu ziehen. Nein, die Fremden sollen nach dem Willen der linksgrünen Volksverräter ganz einfach in neue und saubere Unterkünfte umziehen.

Und während die Produzenten dieser Schäden es sich ganz einfach im nächsten Luxus-Appartement bequem machen, wird die Funkkaserne nun aufwändig saniert. Bei einem derartigen Ausmaß der Beschädigungen kann sich jeder ausmalen, in welchen Dimensionen sich die Kosten dafür bewegen werden. Die Baumaßnahmen finanzieren muss selbstredend der Steuerzahler. Wenn es um das Wohlbefinden illegaler Migranten geht, scheint kein Aufwand zu groß, kein Geldbetrag zu üppig zu sein. Gegen Obdachlose hingegen ging man in München übrigens Ende des vergangenen Jahres rigoros vor und riss Notbehausungen, die die Menschen sich als Schutz gegen die Kälte gebaut hatten, einfach ab. Wohnungen stellte man den zumeist Deutschen nicht zur Verfügung, man vertreib sie lediglich von ihren angestammten Plätzen im Freien.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

20
Kommentare

12 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
NaSo

Das große ganze sollte betrachtet werden. Die deutsche Nation ist der Lehrmeister, der Amboß, die Juden der Gehilfe, das Feuer des Amboßes zum Schmieden, Entwickeln der anderen Nationen, Menschen. Preußen hat keinen Heiligen Krieg geführt, es hat verhandelt. Die Revolution der Franzosen hat die gottgewollte Ordnung zerstört, den Juden nie die Bürgerrechte gegeben. Dies gab Preußen den Juden als erster Staat. Als einzige Nation hat die deutsche Nation einen Siedlungsvertrag mit der First Nation. Am deutschen Wesen wird die Welt genesen. Jede Nation sollte sich des guten des deutschen Wesens nehmen, und ihre Wesensart aber erhalten, ihre Einmaligkeit. Wir sind… Weiterlesen »

Hanlonsrazor

In „Schland“ nichts Neues! Eine weitere „Alltäglikchkeit“ aus dem „Reich der Flutschis“!

Aufgewachter

Zerstörung ist eine Form von Kreativität, eine Umwandlung!
Von daher haben diese Goldstücke nur ihre künstlerische Ader unter Beweis gestellt und somit ihre Daseinsberechtigung mehr als gerechtfertigt!

Ehrengard Becken-Landwehrs

Bei sehr vielen Umsiedlern hege ich den Verdacht, daß sie die ihnen anvertrauten Wohnungen gezielt demolieren und auch demontieren. Wir haben doch so nette Organisationen von Kirchen, Ärzten, Rotes Kreuz usw., die sich inzwischen als Deutschenhasser entpuppt haben und die hier aufgenommenen Fachkräfte zu diesen Ergebnissen anregen, oder?! Sie betätigen sich ja auch als Schlepper und Menschenhändler (s. Mittelmeer). Stellt ihnen Lehmhütten zur Verfügung, dann fühlen sie sich sicher wohl. Sie sind es ja so gewohnt. Die bessere Lösung ist jedoch: Wer sich hier nicht benehmen kann und meint, seine Unkultur mit einschleppen zu müssen, wird des Landes verwiesen und… Weiterlesen »

SaBa

In Stuttgart Degerloch wird am Ende des Monats eine alleinerziehende 4 Fach Mutter auf die Straße gesetzt und diese Brut zerstört hier alles ungestraft..

Merkel…was haben Sie uns alles angetan und an den Hals geladen!!?

Konrad Geiger

.. wann ist es denn endlich soweit, dass unsere kriminellen Gäste in die Hochsicherheitswohnanlagen der Politiker / Richtern und Direktoren staatlicher Behörden einsteigen und dort ihr Unwesen treiben. Es muss ja nicht das alltägliche Messerstechen, Vergewaltigen, Dealen, Rauben, Prügeln, in die Gärten koitieren, usw sein, es genügt schon das rüde Protestieren über das nicht erhaltene Auto oder Haus? Sehnt man sich diesen Tag nicht herbei, an dem dieser kriminelle, oft illegale Abschaum den Entscheidern auf die Pelle rückt, denn die leben anscheinend in einer Anderswelt? Solange das nicht passiert, wird diese grundgesetzbrechende Politikerbrut uns ständig zur Mäßigung, Vernunft und Verständnis… Weiterlesen »

Guido

Dan macht mal Volkspolizei und Volksarmee. So könnt Ihr die Schädlinge in allen Ebenen entfernen und Einlochen.

NaSo

Es ist die Revolution 1989 den Deutschen gewährt wurden, damit der BRiD der Strick um den Hals gelegt werden kann. Es ist doch interessant, mit der Wiedervereinigung ist der Versailler Vertrag weiter abbezahlt worden. Das Geld der DDR in Sicherheitsverwahrung … Wer aus der DDR ausgereist ist, wurde zu einen staatenlosen Menschen.

Um sie zu beruhigen, DDR im Rechtsstand 1953, theoretisch ist alles vorbereitet. Zuerst muß aber die Republic America befreit werden. Das ist, was ich hoffe.

Supporter von Präsident Trump

Hans Huckebein

Das finde ich unverantwortlich und im höchsten Maße menschenunwürdig, unsere höchstqualifizierten Goldstückchen in einer Kaserne unterzubringen. Wo doch jeder dieser Fachkräfte für Messerkunde den Worten des geliebten merkel verstanden hatte, daß ihnen in Germoney ein angemessenes Haus mit einem fetten BMW in der Garage nebst reichlich Taschengeld schon auf Grund ihrer Herkunft zusteht.
Eine Kaserne als Unterkunft ist doch ausreichend für die Kartoffeln und ungläubigen Dhimmies, nicht aber für maximalpigmentierte Herrenmenschen.

Martina Grundig

Lasst uns ständig neue Häuser für unsere „Goldstücke“, ja allesamt Fachkräfte neu errichten. In die Kloakenhäuser können nach Verwohnung deutsche Sozialhilfeempfänger einziehen und diese auf Selbstkosten-Nachbarschaftshilfe wieder wohnbar machen. Dadurch entsteht ja auch Wohnraum für unsere eigenen Armen. Ist doch nur fair; die Deutschen bauen auf, sanieren wieder alles und dürfen dann da auch wohnen. Wir zahlen doch gerne für die Minderbemittelten der Welt, sind wir doch seit 100 Jahren am sozialen Gefälle der ganzen Welt schuld. Die Hyperinflation 1923 wird auch noch ein Nachspiel für DE haben und Polen verlangt jetzt auch noch Reparationen aus den 2. WK. von… Weiterlesen »

F.Adler

Ich will nicht alle über einen Kamm scheren, aber in meiner Nähe befindet sich ein großer Spielplatz wo auch Muselweiber mit ihren Kindern anwesend sind – warum auch nicht, wenn die allgemeine Ordnung und Sicherheit gewahrt bleiben. Doch leider Fehlanzeige. Parallel zu diesem Spielplatz ist eine enge Strasse (PKW nicht erlaubt). Ich muss diesen Weg oft nutzen und fahre am Spielplatz faktisch vorbei. Seit vorigem Jahr hatte ich bemerkt wie einige dieser Muselweiber sich seitlich an den Büschen drängten und ihre Notdurft verrichteten oder ihre Windeln aus Kinderwagen oder Genitaltücher – groß wie Händetücher (Binden oder Einlagen kennen die nicht)… Weiterlesen »

Gio

Hmm da hätte der Moloutoff bestimmt Freude wenn er wieder entdeckt und erweckt werden würde.)

wolfgang elsner

Gerhard, Recht hast Du, mir wird auch immer klarer, dass die, die uns zu regieren vorgeben, uns vernichten oder wenigsten durch Umvolkung in der Evolution 40 000 Jahre zurückwerfen wollen. Und mich wundert, dass besonders die Weiber in unserer Rergierung am fleißigsten an unserem Untergang arbeiten!!! Pfui Deibel weg mit diesen dummdreisten Weibern!!!

Send this to a friend