Deutschland

Mordversuch in München: Orientale sticht mit Messer brutal auf 17-jährigen Deutschen ein

Mordversuch in München: Orientale sticht mit Messer brutal auf 17-jährigen Deutschen ein
Von der Herzog-Wilhelm-Straße in München floh die Gruppe des Täters in Richtung Sendlinger Tor

In München ist ein 17 Jahre alter Deutscher Opfer einer Messer-Attacke geworden. Der orientalische Angreifer stach so häufig und brutal auf den jungen Mann ein, dass dieser das Bewusstsein verlor und unter laufender Reanimation ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Polizei sucht nun nach dem Täter und seinen Begleitpersonen, die ihn selbstredend nicht von seinem Mordversuch abhielten.

von Daniel Bernhardt

Schon wieder ist ein Deutscher Opfer von Migrantengewalt geworden. Im multikulturellen München war der 17-Jährige mit Freunden unterwegs, als er mit seinem Handy einige Videoaufnahmen zur Erinnerung anfertigte. Im Fokus: seine eigene fünfköpfige Gruppe. Zunächst sollte man meinen, dass an einem solchen Vorgang nichts ungewöhnlich sein kann. Doch, liebe Leser, Sie irren sich.

Aus einer anderen Gruppe heraus beschwerte sich plötzlich ein „junger Mann“ darüber, dass er gefilmt werde. Der unschwer als Zuwanderer auszumachende Beschwerdeführer lief zu dem 17-Jährigen und schüttete ihn unvermittelt den Inhalt seiner Getränkedose ins Gesicht. Das ist ganz offenbar die „Herzlichkeit“, mit der Migranten uns laut Aussagen diverser Politiker stets begegnen. Es folgte ein Handgemenge, in dessen Verlauf das Telefon des Deutschen zu Boden fiel.

Weil aufgrund dessen das Display gesprungen war, ging der Deutsche auf die Gruppe zu, um den Schaden zu thematisieren. Doch anstatt mit ihm zu reden, prügelte ein Orientale ohne Vorwarnung auf den 17-Jährigen und einen 18 Jahre alten Begleiter ein. Dann zog er ein Messer und fügte beiden massive Stich- und Schnittverletzungen zu. Die Opfer sackten zusammen und die Tätergruppe floh nach aktuellen Erkenntnissen von der Herzog-Wilhelm-Straße in der Innenstadt in Richtung Sendlinger Tor und anschließend vermutlich weiter über die Herzogspitalstraße und Kreuzstraße in Richtung Oberanger und Rindermarkt. Die Polizei sucht nun nach den Tätern und hat Personenbeschreibungen veröffentlicht:

Unbekannter Täter: Männlich, ca. 175 cm, orientalischer Typ, ca. 17–18 Jahre alt, schwarze Haare mit Scheitel und oben länger als an den Seiten, schmale Augen.

Begleiter des unbekannten Täters: Männlich, ca. 170 cm, ca. 17–18 Jahre alt, orientalischer Typ, schwarze Haare, evtl. Drei-Tage-Bart, helle bis weiße Oberbekleidung mit Blutanhaftungen auf der Schulterrückseite.

Begleiterin 1: Weiblich, ca. 16–18 Jahre, 170–175 cm groß, schlank, schwarz gefärbte, lange Haare, Zahnspange, akzentfreies Deutsch, osteuropäischer Typ, bekleidet mit einer schwarzen Adidas-Jogginghose mit weißen Streifen und schwarzem Langarmshirt, weiße Turnschuhe, trug eine Handtasche.

Begleiterin 2: Weiblich, ca. 14–17 Jahre, 170–175 cm groß, normale Figur, hellbraune, schulterlange Haare, bekleidet mit Jeans, weißen Turnschuhen, schulterfreies Shirt, darunter helles Spaghetti-Top.

Während der 18-Jährige später ambulant versorgt werden konnte, verlor der 17-Jährige unmittelbar nach dem brutalen Angriff das Bewusstsein. Durch den erheblichen Blutverlust lag er regungslos und nicht ansprechbar auf dem Boden. Seine Begleiter leisteten Erste Hilfe und versuchten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, seine Blutungen zu stillen. Unter laufender Reanimation musste er ins Krankenhaus gebracht werden und befindet sich seitdem in einem akut lebensbedrohlichen Zustand. Ob der Deutsche überleben wird, ist fraglich. Zeugen werden gebeten, sich mit den Polizeipräsidium München unter 089/2910-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

35
Kommentare

avatar
14 Kommentar Themen
21 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Michael Schärfke
Michael Schärfke

Die Polizei ist nie vor Ort, wenn man sie wirklich braucht, und wird politisch zurückgehalten. Was es dringend und zwingend braucht sind tatsächlich Bürgerwehren, Milizen, die in ausreichender Anzahl patrouillieren – Tag und Nacht. Der fremde Abschaum muss ausgeschaltet werden, dies ist überlebenswichtig. Wir befinden uns in der Situation eines Überfallenen und müssen zusehen, dass wir den Angreifer wieder loswerden – ansonsten wird das Messer an unserem Hals tief einschneiden… Was ebenso überlebenswichtig ist, ist dass wir einen Grossteil der bewaffneten Organe, also Polizei und Militär auf die Seite des deutschen Volkes, dem auch sie angehören, ziehen um sich dem… Weiterlesen »

Astrosan
Astrosan

Es ist und bleibt unendlich traurig, solche Meldungen zu lesen! Meine (vorletzte) Hoffnung ist, daß in Kürze auch die Neu-Deutsch-Importe mitbekommen, warum sie plötzlich und unerwartet eine derart freundliche Einladung „ins Erden-Paradies“ bekommen haben. Wenn sie erst mal verstanden haben, daß man sie aus ihrer Heimat gelockt hat, um sie hier – genau wie die hier ansässige Heimatbevölkerung – mit Chemie- und Strahlenwaffen (Chemtrails / 5G) umzubringen, dann werden auch die „freundlichen Einlader und Unterstützer“ sich nicht mehr vor deren „Dankbarkeit“ in Sicherheit bringen können. Dazu sind es einfach bereits viel zu viele dieser Menschen hier, die ein ganz anderes… Weiterlesen »

Michael Schärfke
Michael Schärfke

Ist dies in den Augen der Machthaber nicht lediglich ein verzeihlicher Ausdruck eines kulturellen und religiösen Anders-Seins… Muss es in einer bunten multi-ethnisch und -religiösen Viel-Völker-Republik wie der BRD nicht zwangsläufig auch extrem unterschiedliche Auffassungen, z.B. über den Waffengebrauch gegen Andersdenkende geben. Ist dies nicht hinzunehmen im alltäglichen Aushandelns des gegenseitigen Miteinanders, in dem es keinerlei erlaubte ur-einheimische Eigenständigkeit mehr geben darf. Ist dies nicht endlich das Faustrecht der Prärie oder des Dschungels. Erhoffen pseudo-deutsche Machthaber nicht das endliche Durchsetzen fremder Eindringlinge, um die verhassten Deutschen endlich endlich zu dezimieren.

jakariblauvogel
jakariblauvogel

hallo! ja euch deutsche meine ich. in wenigen wochen ist europawahl bitte wählt ja merkel und kosorten, damit der abschaum aus den abgehängten ländern hinter den bergen,den großen meeren und wüsten weiter hier bleiben darf und sie ihre burt der bösen saat aufziehen können und unser schönes lande endlich mit dreck, blut, mord und seuchen überziehen kann bis in das letzte verdammte dorf unseres landes, denn darauf haben wir doch schon immer gewartet. bitte wählt ja diesen mist von rot bis grün. wir wollen endlich alle abgestochen, vergewaltigt, versucht und versklavt werden. wir haben das recht dazu, denn wir sind… Weiterlesen »

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

Nur noch einmal zur Erinnerung : München ist heute so grün (absolute Mehrheit 42,5%), daß man sich kaum noch vorstellen kann, daß es jemals einen Franz-Josef Strauß gegeben hat. Aber die Menschen in Bayern wollen das so haben. Den Grünen ist es tatsächlich gelungen, selbst den bodenständigen Bayern mit ihrer giftigen Ideologie den Verstand zu vernebeln. Das Ergebnis können wir wieder einmal in diesem Artikel lesen.

Jürgen Tischer
Jürgen Tischer

Doris die Grünen sind echt der Abschaum der Gesellschaft. Ich denke da nur an den Obergrünen Trittin. Der hat Ende der 80-ziger Jahre ein Papier für die Grüne Partei verfaßt worin er die Straffreistellung des Sexes mit Kindern gefordert hat. Das habe ich mal bei Facebook reingeschrieben und da ist mich so ein grüner Arsch angegangen ich solle nicht so rum lügen der Trittin hätte den Sex zwischen Kindern gemeint. Absoluter Schwachmat. Es geht noch weiter mit den grünen Pädophilen. Im Europarlament sitzt ein Grüner namens Cohn-Bendit. Der hat ein Buch über seine pädophile Vergangenheit als Erzieher in einer Kindereinrichtung… Weiterlesen »

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ Jürgern Tischer Das sehen mein Mann und ich und alle unsere Freunde genauso. Mit dem Einzug der Grünen in den BT Ende der 70er Jahre hat der Niedergang dieses Landes begonnen und zwar in jeder Weise. Leider haben wir Deutschen den Marsch der Grünen durch alle wichtigen Institutionen völlig verpennt. Heute sind die überall in den Schulen und Universitäten, in den Redaktionen aller Medien, in allen Ausschüssen und der Politik. Das Schlimmste ist, daß dieser Abschaum Zugriff auf die Jugend und unsere Kinder hat. Die meisten Lehrer sind grün. Leider werden diese Deutschlandhasser zur Zeit gewählt, als gäb`s kein… Weiterlesen »

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ Jürgen Tischer Völlig richtig, mein Mann und ich und alle unsere Freunde sehen das genauso. Mit dem Einzug der Grünen in den BT Ende 70er Jahre hat der Niedergang Deutschlands und all seiner Werte und Kultur begonnen. Wir haben den Marsch der Grünen durch alle wichtigen Institutionen des Landes völlig verpennt. Heute sind die überall, in den Redaktionen der Medien, in wichtigen Ausschüssen und in der Politik, in Schulen und Universitäten. Das Schlimmste ist, daß dieser Abschaum Zugriff auf die Jugend und unsere Kinder hat. Die meisten Lehrer sind grün. Die Agenda der Grünen hatte schon immer die eine… Weiterlesen »

Jürgen Tischer
Jürgen Tischer

Nein alles paletti Doris, deine erste Antwort ist auch wieder da, das ging mir auch schon mal so. Das kommt wahrscheinlich daher weil die Zuschrift erst vom Admin freigegeben werden muß. Dann ist der Post mal für eine kurze Zeit verschwunden. Das mit der AFD sehe ich genauso, aber das ist jedenfalls erst mal eine Alternative gegen die sonstigen Deutschland vernichtungsparteien.
Beste Grüße in die schöne Eifel aus dem aufmüpfigen Sachen

Reiner Tiroch
Reiner Tiroch

Alle die unbedingt für mehr Europa sind wollen noch hunderte >Millionen neue Neger in Europa haben, gell? das alles passiert natürlich nur zum Wohle des deutschen Volkes, gell ihr saudummen Arschlöcher?

Moonja
Moonja

Wozu suchen die denn den Täter? Der wird ja eh wieder freigesprochen, der arme, traumatisierte Auslandsdeutsche. Das nun das Leben des Deutschen hin ist, wenn er es überlebt interessiert NIEMANDEN. Therapie bekommen nur diese Pipis und klauen uns die Plätze weg! Als hätten wir keine traumatisierten Menschen. Aber alles, was den Deutschen angeht wird unterbuttert. Unsere Sprache wird deformiert, unsere bisherigen Gesetze werden für diese Einwanderer ausgehebelt, unsere bisherigen Rechte ebenso, unsere Kultur wird (zum Teil sogar von uns selbst) so geschmälert, dass sie kaum noch zu sehen ist, unsere Lebensfreude ist zum großen Teil auf 0 gesunken! Nur noch… Weiterlesen »

N.N.
N.N.

Als Student habe ich gelernt: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“ Damals ging es um Wackersdorf etc., aber heute ist der Satz noch wesentlich wahrer. Man sollte nicht resignieren und die Aggression nach innen richten, sondern, um mal Robert Junck, noch so ein Extremist, zu zitieren: „Macht kaputt, was Euch kaputtmacht!“

Lukas9117
Lukas9117

In den guten alten zeiten gab es da so camps für sowas? liegt glaub ich in polen ,da fährt auch n zug hin???

N.N.
N.N.

Ostdeutschland, nicht Polen. Soviel Zeit muß sein. Aber was gut ist, kommt wieder, da bin ich mir inzwischen halbwegs sicher.

Karl Ungenannt
Karl Ungenannt

Was ich nicht verstehe und niemals verstehen will – der angegriffene junge Mann war doch mit einer 5köpfigen Gruppe unterwegs! Weshalb, so frage ich mich, haben sich nicht seine Begleiter voll auf die beiden Angreifer gestürzt und ihren Freund verteidigt????????? Das ist unser deutsches Problem: daneben stehen, zuschauen, vielleicht was sagen . . . . aber einen Kameraden sein Problem alleine ausbaden lassen! So muß doch jeder draufgehen, denn diese „Flüchtlinge“ und wie diese Zuwanderer alle heißen mögen, die stehen zusammen und deshalb können sie sich auch solche Untaten ungestraft erlauben, noch welchen sie unbekümmert wieder abhauen!

Michael Schärfke
Michael Schärfke

Was ist denn da los im einstmals ach so stolzen Bayern, einer der Perlen Deutschlands… Ausgerechnet Bayerns Hauptstadt wird ebenso von fremdländischem Terror heimgesucht wie eine Stadt ausserhalb Bayerns. Ganz offensichtlich mussten selbst die bis einstmals strengen bayrischen Massstäbe, elitär im Gesamt-BRD-Vergleich, der eingeschleppten Fremdbeglückung weichen und vor dem neu zu errichtenden Bayern kapitulieren. Tja Leute, selbst Bayern, der einstige Fels in der Brandung, neben Sachsen, muss inzwischen klein beigeben und wird so richtig globalisiert-bunt. Das einstige Preussen unterlag schon vor langer Zeit seiner selbstzerstörerischen Hyper-Toleranz, Bayern wird ihm wohl folgen, falls nicht der Widerstand in der bayerischen Provinz dem… Weiterlesen »

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend