Deutschland

Pünktlich zum 1. Mai: ANTIFA erklärt, wie man politische Gegner mit Kopfschuss tötet

Pünktlich zum 1. Mai: ANTIFA erklärt, wie man politische Gegner mit Kopfschuss tötet
Könnte jederzeit das Ziel eines Mordanschlages sein: AfD-Politiker Björn Höcke

Die linksextreme Hetzseite „Indymedia“ dürfte nach dem Verbot durch den damaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière gar nicht mehr online sein. Ist sie aber weiterhin. Und sie steigert sich in Sachen Gewalt. Veröffentlichte das beliebte ANTIFA-Portal bislang Adressen, denunzierte Andersdenkende und forderte Zerstörung und Verletzung, so klärt es seine Leser jetzt auch über die Kunst des Mordens auf.

In einer Zeit, wo die Bundeskanzlerin ihre Volksbeschimpfung auf ein Antifa-Video stützt, dessen Anzweifelung den Job kosten kann, wo der Spiegel schreibt, es könne gar nicht genug Antifa geben – da muss die rotlackierte SA sich ja für staatstragend halten und zu noch größeren Untaten ermutigt fühlen.

Nazi-Blätter der Weimarer Republik schrieben einem Autor, der sich – für ihren Geschmack – zu weit aus dem Fenster gelehnt hatte: Er bewege sich fortan in der „Kopfschusszone“. Deren Nachfolger, die Indymedia-Autoren, liefern jetzt die Handlungsanweisung nach.

Vor Kurzem erschien dort ein Text, der von einer Bundesrepublik phantasiert, wo Politik, Kapital und Polizei sich gegen die harmlosen Linken verschworen hätten und die „Nazis“ reichlich Freiheit genießen würden. Soll man bei Angriffen der „Nazis“ etwa auf das Eintreffen der Polizei warten? Nein, dauert zu lange. Deshalb: Selbstverteidigung. Zunächst diskutiert der Autor den Nutzen von Pfefferspray. Dann aber [Fehler des Originals beibehalten]:

„besser sind gaspistolen. sie haben magazine mit über 15 patronen. in der kammer findet eine patrone ebenfalls platz. bei einer konfrontation mit faschos hat dies mehr wirkung auf den feind. wenn man einmal dabei ist zu schiessen, macht es sinn das magazin leer zu schiessen und so schnell als möglich zu flüchten. beim laden des magazin sollten lieber keine fingerabdrücke auf den patronen sein. also fasst die pfefferpatronen nur mit haushaltshandschuhe an. ein aufgesetzer schuss aus einer gaspistole auf einen nazi am kopf oder am herz ist sofort tödlich. da braucht es keine umstände um legal oder nicht an eine scharfe pistole ranzukommen.“

Drei AfD-Politiker vom Innenausschuss in Baden-Württemberg haben deshalb Anzeige erstattet. Der Sicherheitssprecher der Fraktion, Lars Patrick Berg, begründete das Vorgehen in einer Presseerklärung:

„Die Strafanzeige nimmt Bezug auf die Veröffentlichung eines Artikels auf der eigentlich verbotenen Seite, in welcher zum Mord an Menschen aufgerufen wird. Darin werden jene, die sich angesprochen fühlen, aufgefordert, sich zu bewaffnen, und zwar mit Gaspistolen.

Es wird gewarnt, Fingerabdrücke zu hinterlassen und ausgeführt, ein aufgesetzter Schuss aus einer Gaspistole am Kopf oder am Herz sofort tödlich sei. Für einen Mord sei es nicht zwingend nötig, an illegale Waffen zu kommen. Auch die Umrüstung von Gaspistolen könne den Mord gelingen lassen. Wir sehen hierin eine Straftat nach § 111 Strafgesetzbuch.“

Die drei AfD-Politiker zeigen sich zudem besorgt, dass die auch mit SPD und Grünen in Verbindung stehende „Interventionistische Linke“ (IL) nach wie vor Gelder für Waffen sammle. Die IL war maßgeblich am Terror zum G20-Gipfel beteiligt. Ob der Rechtsstaat sich bei solchen Connections noch durchsetzen kann? Jedenfalls ist die Schundseite „Indymedia“ trotz Verbot und öffentlichkeitswirksam inszenierter Razzia immer noch online.

38
Kommentare

avatar
17 Kommentar Themen
21 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Gudrun
Gudrun

Indymedia, das sind doch die, die den Charverlauf von diesem Totalversager Poggenburg öffentlich gemacht haben, weshalb er gehen musste – zuerst von seiner Frau, weil er eine andere genagelt hat, und dann aus der Partei, weil er die AfD als Rattenpack bezeichnet hat. Dürfen die alles veröffentlichen? Das macht man nicht! Auch wenn es auf rechten Seiten steht. Schon mal was von Patent gehört, Windymedia?

HGabler
HGabler

Es wird Zeit daß endlich aufgeräumt wir und diese Leute gestoppt werden

Körner
Körner

Ein Volk das die Geschäftsorgie einer so genannten „Republik“ nicht erkennt, wird immer weiter penetriert. Diese Staatslüge BRD ist nur mechanisch zu befrieden! Deutsche, hatten im Grunde nur zwischen 1933 bis 1939 Ruhe vor diesem Vasallentum Zion,s. Es fehlt der Mut sich gerade zu machen. Es fehlt der Verstand diese Orgie zu erkennen. Es ist allerdings eine Herausforderung, weil hier ausnahmslos alles infiltriert wurde. So umstellt, im eigenen Land, war die deutsche Urbevölkerung noch nie. Von 81 Mio. Insassen existieren, bedingt durch die Weltkriege, nur noch ca.25 bis 30% Deutsche. Damit sind deutsche Interessen in Politik und Wirtschaft abgeriegelt! Deutsche… Weiterlesen »

Charly
Charly

Einmal gab es die Nationalsozialisten, jetzt haben wir die ANTIFA

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel

aber besser Nazi als dieses noch schlimmere Dreckgesindel ueber welches Merrkels schuetzende Hand schwebt.

Bernd
Bernd

Hätten wir noch Nationalsozialisten, gäbe es keine Antifa.

Bernd Welzel
Bernd Welzel

Charly,
Ich stimme Ihnen zu – Merkels ANTIFA.
Sie haben die Deutsch hassenden Verbrecherbanden von CDU /CSU , Deutschlandverräter SPD und Grünfaschisten vergessen.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

„Die linksextreme Hetzseite „Indymedia“ dürfte nach dem Verbot durch den damaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière gar nicht mehr online sein. Ist sie aber weiterhin. […]“ Bei der AntiFa handelt es sich doch um die – mit Narrenfreiheit belegte – Schlägertruppe – den „linken Arm“ – dieses Regimes, dabei ist es nicht verwunderlich, dass sich dieses kriminelle Regime weder an – eigene – Erlasse, noch an Gesetze auf allen Ebenen hält, wenn das irgendwie „dienlich“ ist. Die Meineidtruppe (Polizei) von der inneren „Sicherheit“ – der „rechte Arm“ – werden dann gelegentlich – vielleicht heute auch, immerhin sind Krawalle ja „Tradition“ –… Weiterlesen »

rüdiger blohm
rüdiger blohm

Es ist traurig genug das ausgerechnet Deutsche bis heute nicht gelernt und begriffen haben, was sich tatsächlich hinter Begiffen wie (Neo-) Nazis oder Faschisten verbirgt und bewegt. Das sich inzwischen viele Behörden, i Amtsträger und Bürger in Deutschland auf gefährlichen Spuren einstiger brauner Nazis bewegen, wird den Wenigsten bewußt. Der NSU, ihre Führer und Eliten haben inzwischen ihre Machtziele weit über Deutschland hinaus ausgebreitet und gefestigt. Der langjährige deutsche NSU-Prozess war ein politisches Theater für naive Bürger in Deutschland.

navy
navy

Steuer finanziert ist die Terroristen und Schläger Truppe von der SPD in allen Deutschen Städten

Reiner Tiroch
Reiner Tiroch

Wenn die ANTIFA erklärt wie man politische Gegner Tötet, dann dürfen das aber die Bürger auch, gell ihr Säue?

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

Ich weiß nicht, ob es angebracht ist, die Antifa mit Säuen zu vergleichen?! Die Antifa ist ein durch und durch von Politdarstellern und Parteien finanziertes kriminelles Dreckspack. Schweine hingegen sind intelligente, ausgesprochen reinliche und soziale Tiere! Die Massentierhaltung unterbindet diese angeborenen Veranlagungen dieser Tiere ganz massiv! Zwei Eigenschaften spreche ich der Antifa ganz klar ab: SOZIAL und INTELLIGENT. Hinter ihnen verbergen sich größtenteils arbeitsscheues, faules und nicht gerade intelligentes Gesindel, die auf unsere Kosten sehr gut leben! Heißt: ASOZIAEL, charakterlose, bildungslose und niveaulose SCHMAROTZER! und DEUTSCHENHASSER1 Für letzteres mache ich sie noch nicht einmal verantwortlich, da sie durch eine gezielte… Weiterlesen »

Michael Schärfke
Michael Schärfke

Die sogenannte angebliche Antifa ist bekannter- und erwiesenermassen eine verbrecherische terroristische links-faschistische Organisation, welche in einem neutralen echten Rechtstaat verboten und aufgelöst würde. Dass dies in diesem Regime nicht geschieht wirft ein bezeichnendes Licht auf die Einstellung und Verfassungstreue der vermeintlichen BRD-Justiz und des Innenministeriums… Wer selbst faschistisch eingestellt und ausgerichtet ist braucht eine solche terroristische Strassenkampf-Truppe – analog zur SA – für den Kampf gegen politische Andersdenkende bzw. gegen die politische Konkurrenz.

Michael Schärfke
Michael Schärfke

Nachtrag: Bei jeder rechten Vereinigung wäre schon vor langer Zeit das SEK mit Maschinenpistolen eingerückt und hätte Unterlagen der vermeintlichen terroristischen Vereinigung beschlagnahmt und die Anführer einer solchen terroristischen Organisation sässen zumindest in Untersuchungshaft.

asisi1
asisi1

Die Auftraggeber der Antifa sitzen alle im Bundestag!

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ asisi 1 Es sind nicht nur die Auftraggeber, sondern auch die Geldgeber der Antifa, die im Bundestag sitzen. Es ist bekannt, daß diese Gewalttäter mit Millionen Steuergeldern gefüttert werden, sonst gäbe es sie vermutlich nicht mehr. Erinnern wir uns an Hamburg (G20 Gipfel). Für die Schäden in zweistelliger Millionenhöhe mußte der Steuerzahler aufkommen. Geändert hat sich dadurch weder in Hamburg politisch etwas, noch im Rest von Deutschland. Somit zahlen wir nicht nur immer und immer wieder für die immensen Schäden, sondern wir entlohnen auch noch die Verursacher dieses Irrsinns. Ganz zu schweigen davon, daß bei diesen Gewaltorgien auch Menschen… Weiterlesen »

Bernd Welzel
Bernd Welzel

Michael Schäfke,
dann dürfen Sie aber auch keine Unterschiede machen dürfen , denn die werden Täglich – am laufenden Band gemacht – Moslems dürfen Ihres Aberglaubens halber Deutsche in Massen abstechen , alles Einzelfälle – ich weiß, Kinder und Frauen Zwangsvergewaltigen und dann abstechen , alles seit 04.09.2015 1000de Einzelfälle und von Grünfaschisten – SPD Deutschhassern und „C“ Kriegstreiberparteien durchgewunken , DOPPELMORAL aller Merkel .

Bernd
Bernd

„Linksfaschismus“ bzw. „Rotfaschismus“ ist ein politischer Kampfbegriff zur Kennzeichnung der gewalttätigen, kriminellen und menschenfeindlichen Ideologie der Linksextremisten, deren Handeln – mit begrifflicher Übernahme der linken, historisch unhaltbaren Interpretation des Faschismus als eine rein böse, dämonische Ideologie (→ Schlagwortfalle) – als „faschistisch“ bewertet wird. Der Begriff dient in der Bundesrepublik Deutschland seit dem Jahre 1967 vorrangig zur Kennzeichnung politisch linksextremistischer Gruppen und Parteien. Er enthält den Vorwurf, die von diesen angestrebte Gesellschaftsordnung und ihre Politik auf dem Weg dorthin weist „faschistische“, anti-liberale und totalitäre Elemente auf. Die SA war die Schutztruppe der völkischen und sozialen NSDAP. Die SA wurde nötig um… Weiterlesen »

Robi
Robi

Hallo Michael,
Exakt, SA ähnliche Zustände durch die Antifa.
Vor 2015 hätte ich mir nicht vorstellen können, dass wir da landen wo wir jetzt sind. Diktatur und Sozialismus, falls schon jemand die neuen Äusserungen des kleinen Hosenscheisserkommunisten Kühnert gelesen hat.

Bernd
Bernd

„rotlackierte SA“ Immer wieder hört man, vorrangig aus patriotischen Kreisen, also dem Umfeld der AfD, dass die deutschlandfeindlichen Krawallos dieser Tage doch nicht viel besser seien als die Sturmabteilung (SA) von damals. Ich persönlich sehe das ähnlich, wie Hugo Gleiter, ein ehemaliger SA-Führer, der sich 1968 folgendermaßen äußerte: „Als ehemaliger alter SA-Führer verwahre ich mich schärfstens im Namen meiner Kameraden gegen Ihren Artikel »Linke SA« im »Schwarzwälder Boten«. Wir weisen es zurück, mit den Teufels, Dutschkes und anderen ungewaschenen, verkommenen LSD-Schluckern in einen Topf geworfen zu werden. Die SA war der Aufstand der Anständigen gegen den damals auf allen Gebieten… Weiterlesen »

Herbert Huber
Herbert Huber

Bernd, Das Zitieren von Hugo Gleiter, einem ehemaligen SA-Führer macht nur ersichtlich wie schon damals unter der Weimarer Republik die Verseuchung und Dekadenz um sich gegriffen hat! Dass wir heute auch wieder diese un schöne Dinge haben beweist tatsächlich, das der Kreislauf der Weltherr schaft uns eben wieder dorthin geführt hat wo Umvolkung und materielle Verführungen zur Perversion besonders der Jugendlichen voll im Gange wieder ist … Die AfD ist meines Erachtens eben nicht zu vergleichen mit den prodeutschen Kampforganisationen der dreissiger Jahren des 20. Jahrhunderts weil dieselbe Persönlichkeiten wie die Freiherrin von Sayn-Wittgenstein aus schliessen wollen; das nützt nur… Weiterlesen »

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

Bernd und Herbert, Ihr habt mir eine neue und andere Betrachtungsweise eröffnet. Das Zitat von Gleiter war mir nicht bekannt, aber ich denke, daß ich mich mal mit diesem Thema näher auseinandersetzen sollte und auch muß. Vermutlich werden uns auch hier massive Lügen aufgetischt, die ich bereits in meinen vielen Recherchen erkennen mißte. Vermutlich? Ist leider nicht korrekt! Man hat die Geschichte gezielt gefälscht, um uns klein zu halten. Wie ich immer wieder feststellen muß, hat die Umerziehung bei der Masse DEUTSCH hervorragend funktioniert. (Wir sind zu Kriechern und Jasagern erzogen worden, die ihre Klappe zu halten haben. Man hat… Weiterlesen »

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend