International

Generalstabsoffizier warnt: USA treffen Vorbereitungen für atomaren Erstschlag gegen Russland

Generalstabsoffizier warnt: USA treffen Vorbereitungen für atomaren Erstschlag gegen Russland
Generalleutnant Wiktor Poznichir, Erster Stellvertretender Leiter der Hauptabteilung für Operationen des russischen Generalstabs.

Ein General des russischen Generalstabs hat erklärt, dass die USA für Überraschungsangriffe gegen Russland an einem Raketenschild für Atomwaffen bauen. Washington hoffe, damit ungestraft einen atomaren Erstschlag durchführen zu können.

von Günther Strauß

Die Vereinigten Staaten setzen Raketenabwehrsysteme in der Nähe der Grenzen Russlands ein, um ihr Potenzial für einen überraschenden Atomschlag gegen Russland zu erhalten. Das erklärte der Erste Stellvertretende Leiter der Hauptabteilung für Operationen des russischen Generalstabs, Generalleutnant Wiktor Poznichir. Anlässlich der achten Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau sagte er:

Der Einsatz von Raketenabwehrsystemen in der Nähe unserer Grenzen schafft ein starkes Angriffspotenzial für die USA, das es ihnen ermöglicht, einen Überraschungsangriff gegen die Russische Föderation einzuleiten.“

Durch die Entwicklung des globalen Raketenabwehrsystems versuche Washington auch, das Potenzial zu erreichen, einen solchen Angriff ohne einen Gegenschlag durchführen zu können, stellte er fest. In seinem Bericht erklärte der Generalleutnant, dass die USA das sogenannte Konzept der Pre-Launch-Interception entwickelt hätten, und planten, interkontinentale ballistische Raketen aus Russland, China und anderen Ländern zu zerstören, während sich diese noch in den Trägerraketen befinden. Und genau diese Aufgabe wird den neuen US-Raketenabwehrsystemen zuteil, von denen die USA stets vorgeben, dass sie der Verteidigung dienen.

Der Generalleutnant warnte Staaten, die jetzt Elemente des US-Raketenschildes auf ihren Territorien beherbergen oder beherbergen werden, davor, dass diese Einrichtungen vorrangig zu Angriffzielen werden. Er stellte auch fest, dass der Einsatz von Raketenabwehrsystemen gegen atombestückte Flugkörper mit der Gefahr einer langen radioaktiven Kontamination des Territoriums verbunden sei. Er erklärte:

Gleichzeitig könnten die Staaten, die nicht an der Umsetzung der Raketenabwehrpläne des Pentagon beteiligt sind, Schaden nehmen.

Maßnahmen gegen den globalen US-Raketenschild

Russland hat angemessene Maßnahmen gegen den globalen Raketenschild der USA ergriffen, indem es die Waffen Sarmat und Awangard mit den erweiterten Möglichkeiten der Zerstörung dieses Raketenabwehrsystems geschaffen hat, so Poznichir. Der Generalleutnant betonte, dass Russland „angemessene Gegenmaßnahmen“ ergreifen müsse, da in der Nähe seiner Grenzen in großem Umfang defensive und offensive Waffen eingesetzt würden. Er erinnerte daran, dass solche Maßnahmen vom Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin in seinen Botschaften an die Föderationsversammlung dargelegt wurden, und fügte hinzu:

Zuerst einmal beinhalten [diese Maßnahmen] die Ausrüstung strategischer Offensivkräfte mit fortschrittlichen Raketensystemen mit verbesserten Fähigkeiten zur Überwindung des Raketenabwehrsystems, wie Awangard und Sarmat.

Der General erinnerte an die Worte des russischen Staatschefs, dass Russland nicht an dem strategischen Wettrüsten interessiert sei. Man fordere die USA auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren, um einen konstruktiven Dialog über Raketenabwehr zu führen und nach einer für beide Seiten akzeptablen Lösung zu suchen.

Die Achte Internationale Sicherheitskonferenz fand vom 23. bis 25. April in Moskau statt. Die Tagesordnung umfasste entscheidende Fragen im Zusammenhang mit der internationalen Sicherheit. Die Teilnehmer tauschten sich dort über aktuelle militärische Gefahren und Bedrohungen, einschließlich der Verbesserung des Rüstungskontrollsystems, aus. Auch die Lage im Nahen Osten, in Asien, Afrika und Lateinamerika wurde diskutiert. An der Veranstaltung nahmen Verteidigungsminister aus 35 Ländern und mehr als 1.000 Experten aus über 100 Ländern teil.

Awangard ist ein strategisches Interkontinentalraketensystem. Es ist in der Lage, in den dichten Schichten der Atmosphäre mit Überschallgeschwindigkeit zu fliegen, in seiner Flugbahn zu manövrieren und jede Raketenabwehr zu durchbrechen.

Die neue Waffe wurde vom russischen Präsidenten Putin in seiner Rede zur Lage der Nation am 1. März letzten Jahres vor der Föderationsversammlung vorgestellt. Im Rahmen der Veranstaltung sagte der russische Staatschef, dass sich das Awangard-System bereits in der Herstellung befinde und in die Serienproduktion eingetreten sei. Das System soll den Streitkräften bereits ab diesem Jahr zur Verfügung stehen. RS-28 Sarmat ist ein russisches silobasiertes interkontinentales Raketensystem. Es befindet sich seit den 2000er-Jahren in der Entwicklung, um die Interkontinentalrakete R-36M2 Wojewoda zu ersetzen. Sarmat ist in der Lage, alle bestehenden und zukünftigen Raketenabwehrsysteme zu durchbrechen.

27
Kommentare

avatar
19 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ecker
Ecker

Trotz allen geistigen Fehlleistungen der Amis gäbe es bei Versagen aller landgestützten Systeme Russlands dann immer noch die weltweit agierende atomare Ubootflotte, welche über genügend atomares Potential verschiedene Genese verfügt, um den Ami-Angreifer in eine Flammenwüste zu verwandeln. So ganz dicht scheinen die im Pentagon nicht zu sein.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Und dann?
Irgendwann wäret Ihr dran.
Aber Hinterhalt gilt nur für Schwächlinge und Feiglinge als Ehre. Erbärmlich!
Dabei haben Wir Euch einmal bewundert…..bis zur Erkenntnis Eurer abgrundtiefen, verlogenen und scheinheiligen Selbstbeweihräucherungsmanie. Selbst Amöben haben mehr Ehrbewusstsen als Yänkistan. Eigentlich schade, aber nach einem Vertrauensverlust, verbunden mit dem Einsturz eines teilkompletten Weltbildes, neigen Wir, dadurch erst bedingt, zu einer radikalen Abkehr. Ansonsten TauF.

Tanja Röhrig
Tanja Röhrig

Das ginge bei uns auch aber bei uns will das keiner, weder die Parteien in der Koalition noch die Grünen oder Linken. Einzig und allein die AFD würde das richtige tun nämlich Illegale des Landes verweisen. Aber die Jüdischen verbände und Privatpersonen wie George Soros und Charlotte Knobloch ebenso wie die Medien und Privatfernsehen die unter den gleichen einfluss stehen steuern Deutschland mit Merkel als Marionette. See Kurs heißt Deutschland löst sich auf in Europa und hört auf zu existisren. Wir haben nur mit der AFD die Chance, uns politisch dagegen zu weren. Rechtsextrem ist die AFD jedenfalls nicht, die… Weiterlesen »

Sting
Sting

Wladimir Putin sagte am 9. Mai 2019 (TAG DES SIEGES)

Wir haben es bisher getan und werden weiterhin alles Notwendige tun, um die hohe Verteidigungsfähigkeit unserer Streitkräfte, das Verteidigungspotenzial mit fortschrittlichsten Waffen sowie das Ansehen des Militärdienstes, das Ansehen von Soldaten und Offizieren und Vaterlandsverteidigern weiter zu stärken.

Gleichzeitig ist Russland offen für die Zusammenarbeit mit all denen, die bereit sind, Terrorismus, Neonazismus und Extremismus tatsächlich zu bekämpfen.

Ich sage dazu: Da sollten sich einmal USA und NATO ein Beispiel nehmen, die immer noch nicht aufhören die Welt zu terrorisieren und gegen Russland zu hetzen!!

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest

Es ist wohl mehr so, daß nicht die VSAler mit dem Präsidenten Krieg wollen sondern die teuflischen Mächte des Deep State.
Diese Mächte beweisen damit ihre Reptilhaftigkeit sowie ein totales Fehlen von Verantwortung; es sind Wesen, die nie über die Pubertät hinauswuchsen und kaum Gefühle haben..

Aufgewachter
Aufgewachter

Schade, der Trump scheint manchmal nicht gut beraten zu sein. Oder er kann leider doch nicht so, wie er gerne wollte…

Georg Froehlich
Georg Froehlich

die verbrechen der usa kommen langsam ans tageslicht..

Konfuzius
Konfuzius

Wer denn sonst? Der Wolf im Schafspelz, die Weltpolizei. Nur die zündeln an den Zündschnüren der Pulverfässer der Welt, das war schon immer so, seit es sie gibt und wird auch weiterhin so sein. Es sei denn die Eu wird mal stark, dann sind wir noch schlimmer. Denn sie sind Europas Kinder, also unser Spielelbild. Darin können wir unsere hässliche Fratze sehen, wenn wir lange genug hinein sehen. Da merkt man mal was Multikulti aus einem macht. Ohne ihn zu verehren hat einmal einer gesagt: „Es ist eine wurzellose, internationale Clique, die die Völker gegeneinander aufhetzt, die nicht will das… Weiterlesen »

Georg Martin
Georg Martin

welche Lumpen sitzen in den Ämtern und Behörden die dies tolerieren und vielleicht sogar fördern?

Jürgen Duisenberg
Jürgen Duisenberg

An Alle: Macht nur weiter unsere schöne Erde kaputt. Werdet schon sehen was Ihr davon habt.
Macht zu haben und die Erde Stück für Stück zu zerstören, gehört die Macht wieder weg genommen. Basta.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend