Deutschland

Staatlicher Kindesraub: Merkel-Regime verschleppt Kinder in Guantanamo-ähnliche Einrichtungen

Staatlicher Kindesraub: Merkel-Regime verschleppt Kinder in Guantanamo-ähnliche Einrichtungen
Inbegriff des Bösen: Der „Friesenhof“ in Schleswig-Holstein.

Immer mehr Kinder werden in Merkels BRD ihren Eltern entrissen und in Züchtigungseinrichtungen interniert. Die Umerziehung unseres Nachwuchses lässt sich das System einiges Kosten. Mehr als 9 Milliarden Euro jährlich fließen an Heimbetreiber, die die Kinder unter teils menschenunwürdigen Bedingungen in Obhut nehmen.

von Daniel Bernhard

Haben Sie auch schon einmal von einem Fall gehört, in dem das Jugendamt einer Familie die Kinder entrissen hat? Leider stellen derartige Vorgänge in der Bundesrepublik längst keine Ausnahmen mehr dar, sondern scheinen vielmehr an der Tagesordnung zu sein. Wurden 2005 noch knapp 26.000 Minderjährige von den Jugendämtern in ihre Obhut genommen, lag diese Zahl im Jahre 2017 schon bei 61.400.

In lediglich 17 Prozent aller Fälle hätten Kinder und Jugendliche selbst Hilfe beim Jugendamt gesucht, berichtet das Statistische Bundesamt (Destatis). Das heißt, dass 83 Prozent der Kinder gegen ihren Willen ihren Eltern weggenommen wurden. Im Jahre 2017 betraf dies somit knapp 51.000 junge Menschen. Im Schnitt wurden damit täglich (!) 140 Kinder von den Jugendämtern aus ihren Familien geholt, eine unfassbare Zahl.

„Die Jugendämter sind berechtigt und verpflichtet, vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen als sozialpädagogische Hilfe in akuten Krisen- oder Gefahrensituationen durchzuführen“, teilt das Statistische Bundesamt in diesem Kontext mit. Wann eine derartige Inobhutnahme notwendig ist, das entscheiden jedoch Mitarbeiter des Jugendamtes und nicht etwa die Eltern des betroffenen Sprösslings.

Die Unterbringung des Kindes kann dann etwa in einem Heim erfolgen. Das lässt sich die BRD einiges kosten, nämlich mehr als 9 Milliarden Euro pro Jahr. Wie skrupellos Heimbetreiber dabei abkassieren und wie sie mit den ihnen übergebenen Kindern verfahren, ist schier unglaublich. Anhand von zwei Beispielen wollen wir Ihnen an dieser Stelle die skandalösen Umstände darlegen, unter denen angeblich schutzbedürftige Kinder leben müssen, nachdem sie ihren Familien entrissen wurden.

Auf dem „Friesenhof“ in Schleswig-Holstein etwa spielten sich unglaubliche Szenen ab.  Mehrere Betreuer hatten sich beispielsweise mehrfach des sexuellen Missbrauchs schuldig gemacht. Sie hatten die Mädchen unter anderem gezwungen, sich nackt vor ihnen auszuziehen, sie gefilmt und fotografiert. Sie haben richtig gelesen. Kleine Mädchen, die nach Ansicht des Jugendamtes in ihren Familien Gefahren ausgesetzt sind, wurden nur wenig später im großen Stil im Kinderheim missbraucht. Und das alles auf Initiative der Behörden hin. Aus internen Dokumenten des Sozialministeriums von Schleswig-Holstein geht sogar hervor, dass man dort über alles Bescheid wusste.

Doch es geht noch weiter. Die Mädchen auf dem „Friesenhof“ lebten wie in einem Strafgefangenenlager. Ihre Telefonate wurden mitgehört, ihre Briefe gelesen, jeglicher Kontakt zu anderen Menschen war ihnen in den ersten Monaten im Heim verboten. Ihnen wurde das Essen verweigert, bei kleinsten Verfehlungen gab es „Strafsport“, teilweise auch mitten in der Nacht. Eine weitere Strafe war das sogenannte „Aussitzen“: Dabei wurden alle Mädchen über mehrere Stunden oder sogar Tage gezwungen, stumm in einem Raum auszuharren – bis eines der Mädchen ein echtes oder vermeintliches Vergehen gestand.

Wie in Guantanamo gab es auch eine Isolationshaft und körperliche Misshandlungen. Doch die Heimleitung sah darin keinerlei Probleme. Die „große Masse“ der Mädchen sei „dankbar“ für die Arbeitsweise der Betreuer gewesen. „Wir haben erfolgreich gearbeitet“, sagte Heimbetreiberin Barbara Janssen, als sie später mit den menschenunwürdigen Bedingungen in ihrer Einrichtung konfrontiert wurde. Sie schämte sich kein Stück für ihre Taten.

Ähnlich ging es auch in den Heimen der Haasenburg GmbH in Brandenburg zu. (3) Bei einer sogenannten Anti-Aggressions-Maßnahme wurde einem Mädchen einfach der Arm gebrochen. Doch bereits bei der Ankunft im Heim wurden die Kinder wie Schwerverbrecher behandelt. Sie mussten durch ein Spalier von Mitarbeitern gehen, die alle Walkie-Talkie trugen. Entkleidung, Leibesvisitation. Abgabe der Schuhe. Ausgabe der Holz-Clogs. Ausgabe von Jogging-Anzügen der Haasenburg GmbH – fast wie in einem Knast.

Dann ging es erst einmal aufs Zimmer. Dort wurden die Neuankömmlinge teils monatelang eingesperrt. Mit nichts weiter als einem Tisch und einer Matratze. „Desinfektion“ hatten die Betreuer die Anfangsphase genannt. Im Zimmer mussten die Hausregeln der Haasenburg GmbH abgeschrieben werden. Teilweise wurden sogar die Fenster zugeklebt. Was für ein Horror muss dies für die Kinder gewesen sein!

Ein Auszug aus der Hausordnung: „6. Ich halte Distanz und habe keinen Körperkontakt! 7. Wenn die Jugendlichen in der Reihe stehen ist der Mund geschlossen und der Blick nach vorne gerichtet. Es wird ca. eine Armlänge Abstand zum Vordermann gelassen! 8. Die Jugendlichen laufen erst los, wenn die Erzieher es sagen und nur so weit, wie es gesagt wird! 9. Die Jugendlichen laufen immer rechts neben dem Erzieher! 10. Während der Dienstzeit ist der Mund geschlossen.“

An dieser Stelle ersparen wir Ihnen weitere Details über die unhaltbaren Zustände, unter denen deutsche Kinder in Merkels BRD auf Veranlassung der Jugendämter zu leiden hatten und sicherlich noch immer haben. Unter dem Deckmantel des Jugendschutzes aus ihren Familien geholt, werden die wehrlosen Kinder in Horror-Heime verfrachtet, wo sie wie Strafgefangene in Guantanamo dahinvegetieren. Und alles finanziert mit reichlich Steuergeld und initiiert von den Behörden.

Sie können sich sicher sein, dass ein Kind, welches eine derartige Prozedur hinter sich hat, ein Leben lang geschädigt ist und sich kaum trauen wird, gegen irgendwelches Unrecht aufzubegehren. Genau so will das System die Deutschen haben, als Arbeitssklaven, um die Steuern zu erwirtschaften, aber gleichzeitig gefügig und wehrlos. Und es ist dem Regime jedes Jahr Milliarden wert, auf diese Art und Weise die Umerziehung unserer Kleinen durchzuführen

33
Kommentare

avatar
18 Kommentar Themen
15 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
gerda
gerda

Ich habe ein Komentar verfasst. Sehe ihn hier nicht

Peter
Peter

Eigentlich verwundert mich das überhaupt nicht was dort geschieht ,das ist und war doch der Standard der Erziehung in diesen Heimen . Von 1950 bis in die 70er Jahre war das Quälen (erziehen) von jungen Menschen an der Tagesordnung in Deutschland. Erst nach den 70er fand ein langsamer Wandel statt , alle waren an diesen Geschehen beteiligt Kirchen der Staat Ärzte usw. Wer glaubt das dies nur in der DDR statt fand irrt gewaltig. Zwangsarbeit im Moor und der Landwirtschaft bei den Bauern wurden mit brutaler Gewalt erzwungen ,entweder du tust es was dir gesagt wird (angeschrien ,geschlagen oder ins… Weiterlesen »

gerda
gerda

Mein Enkel sitzt seit 2,5 Jahre im Gefängnis Kinderheim.Ich kann Euch versichern wie verlogen Jugendamt Gerichte undHelfer sind.Die Kinder sind für ihr Leben geschädigt.Was haben wir schon alles unternommen.Ich kann Euch versichern es interessiert keinen.5600 Euro bekommt nur alleine das Heim pro Monat,Wir haben Bilder gemacht wie abgemagert und körperlich verwarlost das Kind aussah.Diese Bilder haben wir an den Richter geschickt.Wir wurden genötigt dies zurückzunehmen, und Konzequenzen angedroht.Über das seeliche Leid von uns allen Beteiligten kann niemand begreifen.Im Bundestag gab es vor einem virtel Jahr darüber eine Debatte.Man findet es bestimmt noch im Internet.Da wurde von einem aus Ostdeutschland gesagt… Weiterlesen »

Ivana Krustinawa
Ivana Krustinawa

Wenn das die Margot wüsste, die das Copyright für Kindesraub hat. Das Kind von unserem Kaplan ist auch in so einem Kinderheim und ich kann das bestätigen – verwahrlost, abgemagert bis auf die Knochen con den vielen Frondiensten, die die Arme Kinderseele ertragen muss. Nicht wenige von denen arbeiten in einer Fabrik und müssen Kleidung nähen. Wer einmal diesen entsetzlichen Gestank und diese blutigen Finger gesehen hat vergisst das nie wieder! Unsere Gebete kommen an ihre Grenzen, und fast sind wir versucht, Essen hereinzuschmuggeln. Manche berichten von Missbrauch. Sollen sie gebrochen werden? Das Kind des Kaplans soll demnach zur Adoption… Weiterlesen »

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

Ich bin einfach nur entsetzt. Mir fehlen die Worte und das kommt selten vor. Das ist ja alles nicht mehr zu fassen. Es ist genau wie Putin gesagt hat : Der ganze Westen wird von pädophilen Satanisten regiert. Und der deutsche Dumm-Michel weiß nichts, kapiert nichts und will auch nichts wissen.

Pjotr
Pjotr

Putin, der illegitime Nachfolger von Rasputin, hat alles vorausgesehen. Leider. Den Ruin, die erodierende Wirtschaft, das völlige Versagen der Staatsorgane, der Medien – er hat‘s geahnt. Dass die Yacht von dem Abramowitsch größer wie seine ist wusste er. Duldsam hat er es ertragen. Hat diese Duma in die Schranken gewiesen. Dieses Ekzem Trump hat er vorausberechnet und ihn versucht zu installieren, nach seinen Gnaden. Er ist so ein weißer Führer. Und die Deutschen? Haben sich lustig gemacht, haben ihn Demokraten geschimpft. Was für ein Schimpfwort! Wie kann man sich erdreisten? Ich wäre für eine Angliederung ans russische Reich. Damit die… Weiterlesen »

Hoffmann
Hoffmann

Schon blöd, dass diese Geschichte erstunken und erlogen ist.

Remulus
Remulus

Diese Machenschaften ist unsere Bundeskanzlerin doch aus Ihrer Zeit in der DDR doch gewohnt.Ich darf hier nur an das Unternehmen ROSE erinnern,an dem Merkel,Gauck und de Maziere beteiligt waren.Enteignungen,Kindesraub und Mißbrauch lagen dort doch an der Tagesordnung.Ich kann mich noch an Zeiten erinnern,wo die Angie im Hotel Neptun ihr Unwesen trieb,diese linke Bazille.Heute klopft sie große Sprüche;sie sollte mal ganz kleinlaut sein.Menschen erpressen und unterdrücken ist nicht gerade die feine Art.

Freiherr von Gagern
Freiherr von Gagern

LÜGE!!!

Maja
Maja

Es ist traurig, daß in unserer heutigen Zeit solche Auswüchse zu verzeichnen sind. Aber wie immer, der Deutsche bemerkt es zwar, weigert sich aber, sich adäquat zu wehren. Die Schlafschafe lassen alles mit sich machen und warten, daß andere für sie die Kastanien aus dem Feuer holen. Seit 2014 gibt es die Verfassunggebende Versammlung, die das einzige Mittel ist diese Volksverräter und Verbrecher aus ihren Sesseln zu entfernen. Wenn alle sich zusammenschließen, dann ist die Macht dieser Merkelclique gebrochen. Wir sind immerhin, na sagen wir mal 60 Millionen und lassen uns von 1000 Männeken drangsalieren und umvolken. Nur in einem… Weiterlesen »

Sylvia
Sylvia

hallo maja,

mit dem zusammenschließen tuen sich die deutschen schwer, auch wollen sie nichts von der V V wissen, es könnte IHNEN ja dann besser gehen. die deutschen brauchen SCHMERZ.
armes deutschland wo bist du geblieben?

Photr
Photr

Deutschland blutet aus, so weidwund wie es darnieder liegt.

Kai
Kai

Wollte mich nicht wundern, wenn in diesen Häusern gewisse Dienstleistungen feilgeboten werden. Und zwar Sex mit eben diesen geraubten Kindern. Da kann sich dann alles bedienen, was Geld hat und diese furchtbaren Neigungen ausleben will. Ob Politbonze, grüner Wichsfrosch, schwuler Neger und was es noch so alles gibt.
Wobei es so sein wird, das die Neger den Kindersex kostenlos erhalten, denn Gäste müssen ja freundlich behandelt werden….

Tatra
Tatra

Daran zweifelst du? Wiso gibt es denn sonst überall Bordelle?

Schildmaid
Schildmaid

In der DDR gab es Jugendwerkhöfe – auch eine Art Konzentrationslager! Offenbar wollen die Oberen die weiße deutsche Bevölkerung ausrotten.

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

AWollen?!
Sie sind fleißig dabei!

Tatra
Tatra

Das ist eine von Gentrifizierumg getriebene Sezession mit Anleihen an der Selektion. Zielgerichtet werden die Deutschen vetrieben. Zuerst mussten wir das Sudetenland, Russland und Schlesien den Barbaren rückübereignen, ihre Anwesenheit erdulden, ihre marodierenden Raubzüge. Jetzt werden die Deutschen Kinder geknechtet. Ist das gerächt?

Snuff
Snuff

Komischerweise kommen Moslemkinder nicht in Heime. Obwohl die meisten durch Inzucht entstehen!

wolf
wolf

Woher weisst du das, Snuffilein… was mich betroffen macht und traurig, ist dass großangelegte Schweinereien wie die oben beschriebenen auch ganz ohne Fachkräfte aus dem Ausland möglich sind – ich habe das Gefühl, dass der Mensch, ganz unabhängig von seiner völkischen Herkunft, einfach am Durchdrehen ist oder kann irgendjemand solche Zustände noch als normal bezeichnen?

Snuff
Snuff

?

Gudrun
Gudrun

Jetzt sag nicht dass die Ausländer nicht schuld sind!!!! Geht‘s noch? Was ist denn mit Dir nicht in Ordnung! Gehirnwäsche? Soros-TV gekuckt? Oder Mainstream? Bist du ein Grüner Facharbeiter? Unglaublich! Das muss ich mir nicht geben!

Ursula Willert
Ursula Willert

Schlimm ist das, wie in Deutschen Dörfern! Jeder mit jedem! Die Moslems haben Listen, wo drauf steht, was die noch alles wegvögeln müssen und wo die Deutschen Frauen wohnen. Selbst wann die Frauen nach Hause kommen, menstruieren ist das alles verzeichnet. Schon einmal überlegt, weshalb die Männer ständig in der Moschee sind? Das die Kirchentürme der Moschee wie ein Phallus aussieht ist kein Zufall! In der Moschee werden die Listen verteilt und die Frauen aufgeteilt. Deshalb sind dort auch immer Frauen und Männer getrennt.

BEAMTENDUMM
BEAMTENDUMM

Es ist ja noch schlimmer. Zur Zeit sind immer noch 800 Kinder von deutschen Jugendämtern im Ausland untergebracht, weil diese angeblich in Deutschland nicht erzogen werden können. Diese Kinder werden also rechtswidrig dem Gültigkeitsbereich des Grundgesetz entzogen. (Bitte erspart mir jetzt Kommentare wie, dass das Grundgesetz nicht gültig wäre, weil das nämlich nicht weiterhilft.) Logischerweise gilt das deutsche Grundgesetz nicht in Polen, nicht in Rumänien und auch nicht in Ungarn etc. Nach deutschen Gesetzen dürfen zwar Problemkinder ihre Eltern, meist die schwächeren Mütter zwar anspucken, schlagen oder treten, aber wenn die Eltern dann entsprechend reagieren würden, dann nimmt man ihnen… Weiterlesen »

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend